Jump to content
Europas größte Bau & Baumaschinen Community - Mitglieder: 34,535

Bilder von Unfällen, Missgeschicken, Unfallbilder, Arbeitsunfälle


Watermaster01
 Share

Recommended Posts

Posted (edited)

Als Warnung an alle beim Umgang mit schweren Gegenständen... bei diesem tödlichen Unfall waren es Stahlträger / Strommasten oder Bauteile dafür, die von der Gabel eines Radladers gerutscht sind. Wohl -so würde ich vermuten, auch wie der Radlader auf dem Photo mit nach vorne gesenkter Gabel steht- wurde da versucht irgendwelche Träger zu sortieren... also quasi mit der Gabel angehoben und die Träger gezielt per Hand ins Rutschen gebracht, damit sie einzeln von der Gabel rutschen / fallen - unglücklicherweise scheint plötzlich das komplette Paket gekommen zu sein und ein 23-Jähriger aus dem Landkreis Freising stand wohl nicht hinter der Gabel / seitlich vom Radlader, sondern so, dass er am Ende drunter lag und tödlich am Kopf verletzt wurde.


Tödlicher Betriebsunfall: Kripo ermittelt (onetz.de, 10.05.2022)

Ein junger Mann kam am Montag bei einem Betriebsunfall in Wernberg-Köblitz ums Leben. Die genauen Umstände ermittelt die Kriminalpolizei.

 

So lange ich verantwortlicher Disponent war habe ich z.B. meine LKW Fahrer oft genug davor gewarnt sich auf der Ladefläche  zwischen Bordwand und irgendwelchen Sachen (Baggerlöffel, Gerüststapel, Schalungsstapel, usw. usw.) aufzuhalten, die ins Rutschen kommen können.

Also immer Vorsicht, nie im Gefahrenbereich aufhalten und wenns sein muß, dann so, dass man geschützt in Deckung ist und man für den Fall des Falles einen Fluchtweg hat.

Edited by Aka
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

  • 3 months later...

Registriere dich um diese Anzeige nicht mehr zu sehen.

...das dachte ich mir auch, in dem Alter sollte man eigentlich -wenns gesundheitlich geht- irgendwo im Garten, auf einer Terrasse, am Badeweiher, etc. im Liegestuhl das Leben geniessen... und/oder den Jüngeren mit nem kühlen Bierchen, etc. in der Hand bei der Arbeit zugucken... ihr wisst was ich meine.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Hier bei uns gibt's auch ein zwei Unternehmer die weit über 70 hinaus sind und nicht aufhören können. Nix in die Rentenkasse eingezahlt, jahrelang die Sau rausgelassen mit Alkohol, dicken Autos und leichtbekleideten "Damen".... 

Die Karren sind ersetzbar. Der 5 fünfjährige Junge leider nicht. Das ist für mich das schlimmste und kommt hoffentlich nicht vor. Wobei wir alle nicht davor ausgenommen sind, dass uns das nie passiert 

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.
×
  • Create New...