Search the Community

Showing results for tags 'vögele'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Bauforum24 Inside...
    • News & Infos zu Bauforum24
    • Fragen & Anregungen zu Bauforum24
    • Mitglieder stellen sich vor
    • Usertreffen & Stammtische
    • Bauforum24 Business Talk
  • Bauwesen - allgemeine Themen und News
    • News aus der Baumaschinen Industrie
    • News aus der Baubranche
    • Baufirmen
    • Messen & Veranstaltungen
    • Sonstiges zum Thema Bau
    • Versteigerungen, Auktionen, Ebay
    • Web Tipps
    • Fachliteratur & Zeitschriften
    • TV Tipps
    • Bauforum24 Mediathek
    • News aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft
    • Hersteller- und Firmeninformationen von A - Z
    • Verbands- , Organisations- & Gemeinschaftsinformationen von A bis Z
  • Baumaschinen & Baugeräte
    • Bagger
    • Seilbagger - hydraulisch
    • Radlader / Raddozer
    • Kompaktlader / Skidsteer Loader
    • Raupen / Dozer
    • Dumper & Muldenkipper
    • Grader
    • Scraper & Schürfraupen
    • Walzen, Verdichtung, Fertiger, Pflastermaschinen & Fräsen
    • Brecher & Siebanlagen
    • Sonstige Baumaschinen
    • Anbaugeräte & Löffel
    • Baugeräte & Werkzeuge
    • Baumaschinen allgemein
    • Baumaschinen - Technik
    • Baumaschinen Wartung, Reparatur & Diagnose
    • Baustellenlogistik
    • Jobreports Maschinen-Technik: Reparatur, Wartung, Konstruktion
    • Literatur, Prospekte, Kataloge, Merchandising
    • Gestohlene Baumaschinen - Sachfahndung
    • Baumaschinen - Vermietung / Verleih
  • Baustellen Fotos & Jobreports
  • Hoch & Tiefbau
  • Hausbau
  • Bergbau, Tagebau & Gewinnung
  • Ausbildung & Beruf
  • Jobbörse
  • Nutzfahrzeuge
  • Marktplatz
  • Krane, Schwerlast und Hebetechnik
  • Forstmaschinen
  • Oldtimer & Historisches
  • Off Topic
  • New Forum

Categories

  • Aibotix
  • ALLU
  • Ammann
  • Arden
  • Arjes
  • Atlas
  • Atlas Copco
  • Ausa
  • Ausbildung
  • Avant
  • Bauer
  • Bauforum24
  • Bell
  • Benninghoven
  • Bergmann
  • Beumer
  • Beutlhauser
  • BHS Sonthofen
  • BKT Bohnenkamp
  • Bomag
  • Bosch
  • Bosch Rexroth
  • Bott
  • Bredenoord
  • Brokk
  • BRZ
  • Case
  • Caterpillar, Zeppelin
  • Cifa
  • Claas
  • CompAir
  • Conrad
  • Continental
  • DAF
  • Dappen
  • Darda
  • Derix
  • Deutz
  • Deutz Fahr
  • Dewalt
  • Dienstleister
  • Doka
  • Doll
  • Doosan Bobcat
  • Dynapac
  • Endress
  • Engcon
  • Epiroc
  • Eurocomach
  • Expander
  • Fassi
  • Fayat
  • Fein
  • Fels
  • Fendt
  • Fiat
  • Flex
  • Flexco
  • Fliegl
  • Ford
  • Forschung
  • FRD
  • Fritzmeier
  • Fuchs
  • Fuso
  • Genesis
  • Genie
  • Gergen
  • GHH
  • Giant
  • GINAF
  • Goldhofer
  • Goodyear
  • Groundforce
  • Hagedorn
  • Hamm
  • Hammel
  • HanseGrand
  • Hartl
  • Hatz
  • Haulotte
  • Hazet
  • HeidelbergCement
  • Hella
  • Herrenknecht
  • Hesse
  • Hiab
  • Hikoki
  • Hilti
  • Hinowa
  • Hitachi
  • HKS
  • Holcim
  • Hunklinger
  • Husqvarna
  • Hydrema
  • Hyundai
  • Imko
  • Isuzu
  • Iveco
  • JCB
  • JLG
  • Kaeser
  • Kamag
  • Kärcher
  • Kässbohrer
  • Kee Safety
  • Keestrack
  • Kemroc
  • Kinshofer
  • Klaas
  • Klarx
  • Kleemann
  • Klickparts
  • Kobelco
  • Koch
  • Kögel
  • Komatsu
  • Konecranes
  • Kramer
  • Krampe
  • Kubota
  • Lehnhoff
  • Leica
  • Liebherr
  • Linden Comansa
  • LIS
  • LST
  • Magni
  • Makita
  • MAN
  • Manitou
  • MB Crusher
  • MBI
  • Mecalac
  • Meiller
  • Menzi Muck
  • Mercedes-Benz
  • Merlo
  • Metabo
  • Metso
  • MF Gabelstapler
  • Milwaukee
  • Moba
  • Moerschen Mobile Aufbereitung
  • MTS
  • MTU
  • New Holland
  • Nikola
  • Nissan
  • Nokian Tyres
  • Norton Clipper
  • NZG
  • Olko
  • Optimas
  • Palfinger
  • Paschal
  • Paul Nutzfahrzeuge
  • Paus
  • Peri
  • Pfreundt
  • Poclain
  • Porr AG
  • Powerscreen
  • Prime Design
  • Probst
  • Putzmeister
  • Quadix
  • Rädlinger
  • RAM
  • Renault Trucks
  • Robo Industries
  • Rockster
  • Rösler
  • Rotar
  • Rototilt
  • Rottne
  • RSP
  • Ruthmann
  • Sandvik
  • Sany
  • Scania
  • Schaeff
  • Schäffer
  • Scheppach
  • Scheuerle
  • Schiltrac
  • Schmitz Cargobull
  • Schwing Stetter
  • Sennebogen
  • SKF
  • SMP
  • Soilmec
  • Stehr
  • Tadano Faun
  • Takeuchi
  • Terex
  • TII Group
  • Topcon
  • Toro
  • Toyota
  • TPA Stahl
  • Tsurumi
  • Trimble
  • Unic Minikran
  • Vemcon
  • Vögele
  • Volkswagen
  • Volvo
  • Wacker Neuson
  • Weber MT
  • Weidemann
  • Weserhütte
  • Westtech
  • Weycor
  • Wiedenmann
  • Wiggenhorn
  • Wirtgen
  • Wolffkran
  • XAVA
  • XCentric
  • XCMG
  • Yanmar
  • Zandt cargo
  • Zeppelin Rental
  • ZF
  • Zoeller
  • News Archiv
  • Messen/Events
  • Verbände

Categories

  • content_cat_name_1837
  • content_cat_name_306
  • content_cat_name_4403
  • content_cat_name_314
    • content_cat_name_315
    • content_cat_name_328
    • content_cat_name_332
    • Dach + Holz
    • content_cat_name_333
    • content_cat_name_336
    • content_cat_name_341
    • content_cat_name_345
    • content_cat_name_348
    • content_cat_name_349
    • content_cat_name_350
    • content_cat_name_956
    • content_cat_name_2615
    • content_cat_name_2769
    • content_cat_name_3053
    • content_cat_name_3341
    • content_cat_name_3387
    • content_cat_name_3405
    • content_cat_name_3515
    • content_cat_name_3968
    • content_cat_name_4275
    • content_cat_name_4903
    • content_cat_name_5001
    • content_cat_name_5324
    • content_cat_name_5781
    • content_cat_name_6198
    • content_cat_name_6337
    • content_cat_name_6338
  • content_cat_name_335
  • content_cat_name_339
  • content_cat_name_1439
  • content_cat_name_2235
  • content_cat_name_3827

Calendars

  • Messen & Events

Blogs

  • Mining Equipment

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Found 32 results

  1. Bauforum24

    VÖGELE - WITOS Paving Plus

    Ludwigshafen, Februar 2020 - Erster Einsatz für ein Einbauteam mit WITOS Paving Plus auf dem Jade-Weser-Airport: Die Baumaßnahme in Wilhelmshaven nutzte das Team der Georg Koch GmbH dazu, sich intensiv mit der vernetzten Systemlösung zur Prozessoptimierung und Dokumentation von VÖGELE vertraut zu machen. Die Asphaltarbeiten bestanden im Einbau der rund 1.500 m langen Start- und Landebahn. Bauforum24 Artikel (09.12.2019): Vögele Universal Fertiger Super 1600-3i Mustergültiger Einbau: Drei VÖGELE Fertiger arbeiten heiß an heiß, die Mischgutversorgung steht. Der Jade-Weser-Airport ist mit rund 60 Flugbewegungen pro Tag von großer Bedeutung im Raum Friesland/Wilhelmshaven. Entsprechend galt es, hohe Qualität beim Einbau des Asphaltpakets abzuliefern. Den Einbau von zwei Asphalttragschichten (Vorprofil und Tragschicht) übernahm ein als Hauptfertiger eingesetzter SUPER 1900-3i – ausgestattet mit WITOS Paving Plus. Beim abschließenden Einbau der Deckschicht arbeiteten drei SUPER Fertiger „heiß an heiß“. Das Highlight der Baumaßnahme war für alle Projektbeteiligten die Premiere von WITOS Paving Plus – und vor allem der damit verbundene Produktivitätsfortschritt. Denn durch die innovative VÖGELE Lösung konnten die Straßenfertiger kontinuierlich arbeiten. Zur Freude des erfahrenen Einbauteams waren dazu weniger Mischgut-LKW als eingeplant nötig. Damit hat WITOS Paving in kürzester Zeit angedeutet, welch großes Optimierungspotenzial es den Kunden und Anwendern eröffnet. „Wenn man sieht, wie man jeden Tag ein bisschen besser werden kann, motiviert das ungemein“, äußerte sich Oberbauleiter Tim Gaßmann. WITOS Paving Plus vernetzt alle Prozessbeteiligten in Echtzeit Dieser positive Eindruck kommt nicht von ungefähr. Denn bei WITOS Paving werden die Mischmeister im Asphaltmischwerk, die LKW-Fahrer beim Transportunternehmen und das gesamte Einbauteam vor Ort miteinander vernetzt. Planern und Bauleitern verschafft das System einen umfassenden Überblick über die laufende Baumaßnahme. Mögliche Störungen und Hindernisse im Bauprozess werden schneller erkannt, was die Handlungsmöglichkeiten der Beteiligten erweitert. Sie können umgehend Maßnahmen zu Optimierung der Baustelle ergreifen und Planabweichungen in Echtzeit korrigieren. Präzise Planung im Vorfeld Die Prozessoptimierung mit WITOS Paving Plus beginnt mit WITOS Paving Control. So bezeichnet VÖGELE das Planungs- und Kontroll-Modul, das eine komfortable Projektplanung per Assistent ermöglicht. Dieser führt den Nutzer systematisch durch den Planungsprozess und hilft, an alles zu denken. Konkret erfolgt dies am PC des Bauleiters oder Baustellenplaners, im Fall der Georg Koch GmbH im Büro von Oberbauleiter Tim Gaßmann in Westerstede. „Bereits bei der Planung hat das System sehr beeindruckt, weil es einfach viele Werte selbstständig berechnet. Zum Beispiel die Menge an benötigtem Asphalt. Wenn die Kapazität der eingeplanten Mischanlage zu gering ist, warnt das System.“ Dies war auch bei einigen der geplanten Bahnen in Wilhelmshaven der Fall, weshalb Tim Gaßmann frühzeitig eine zweite Mischanlage zur Abdeckung dieser Spitzen disponierte. Digitale Einbeziehung der Mischanlage Das Modul WITOS Paving Materials integriert die Mischanlage in das System. Einer der Vorzüge ist, dass die Bestellung von Mischgut dynamisch erfolgen kann. Das bedeutet, dass WITOS Paving Plus der Mischanlage via Server-to-Server-Schnittstelle meldet, wenn ein Mischgut-LKW zur Baustelle losfahren soll. „Für mich als Mischmeister ist das eine feine Sache. Das System weiß schon Bescheid, welche Tonnage von welchem Mischgut benötigt wird – so kann ich den nächsten LKW blitzschnell startklar machen“, so Manuel Weyerts von der Asphaltmischanlage Wilhelmshaven der Ems-Jade-Mischwerke. „Auch der Lieferschein ist digital und wird direkt an den Bauleiter versendet.“ Zusätzlich wird standardmäßig ein Lieferschein aus Papier ausgefertigt, solange dies das Gesetz verlangt. LKW-App meldet erwartete Ankunftszeit Sobald sich ein Mischgut-LKW auf den Weg zur Baustelle macht, wird dies vom Modul WITOS Paving Transport per Server an den Bauleiter gemeldet. Und zwar in Form der erwarteten Ankunftszeit (kurz ETA ) auf der Baustelle. Durch diese Informationen weiß der Bauleiter zu jeder Zeit, wie viele Tonnen Mischgut unterwegs sind. So kann er einfach und schnell auf die aktuelle Logistiksituation reagieren – durch das Anfordern von zusätzlichen oder von weniger LKW. Die Folge: Höhere Einbauqualität durch die Gewährleistung eines kontinuierlichen Einbaus, gesteigerte Wirtschaftlichkeit durch weniger Stillstand. WITOS Paving Plus Modul JobSite: Wichtige Informationen wie hier die aktuelle Einbautemperatur kann der Fertigerfahrer direkt auf dem Display der ErgoPlus 3 Bedienkonsole aufrufen. Dies ist ein weiterer Vorteil von WITOS Paving Plus: Das System dokumentiert die Wartezeit automatisch und digital per Geofencing. Dabei erfasst der Fertiger automatisch ankommende LKW. Einzige Voraussetzung für die Einbeziehung der LKW in das Gesamtsystem: die Installation der WITOS Paving Transport Android-App und ihre Aktivierung bei Arbeitsbeginn. Zuverlässige Echtzeit-Daten auf der Baustelle Auch unter den Fahrern der Mischgut-LKW hat WITOS Paving Plus nach kürzester Zeit Befürworter gefunden. „Wartezeiten auf der Baustelle führen gelegentlich zu Diskussionen mit dem ausführenden Bauunternehmen. Bei WITOS Paving Plus ist für beide Parteien sauber und fair dokumentiert, wann ich mit meinem LKW wirklich angekommen bin und wie lange ich mich auf der Baustelle aufgehalten habe“, so einer der Fahrer. Auf der Baustelle erfasste Werksmeister Theo Hülsmayer die ankommenden Mischgut-LKW. Dazu nutzte er das Modul WITOS Paving JobSite auf seinem Tablett-PC. Früher hatte der Werksmeister zusätzlich die zurückgelegte Einbaustrecke mit Hilfe eines Messrads ermittelt. Dank Witos Paving konnte er auf diese manuelle Arbeit schon nach kurzer Zeit verzichten. Denn WITOS Paving Plus zeichnet die Wegstrecke mit einem Hodometer auf. Dessen Daten werden dann mit den GPS-Werten abgeglichen. Das Ergebnis: eine metergenau dokumentierte Einbaustrecke. „Die Daten von WITOS Paving Plus sind äußerst exakt. Man kann sich auf das System verlassen“, so Theo Hülsmayer. Woran das liegt, erläutert Jürgen Brenzinger von VÖGELE: „Gegenüber Drittanbietern haben wir den entscheidenden Vorteil, direkt auf die Maschinendaten zugreifen zu können.“ Wertvolle Unterstützung, einfach bedienbar Mindestens genauso wichtig wie die präzise Funktionsweise ist die einfache Bedienbarkeit. „WITOS Paving ist äußerst praxistauglich. Man kann es auch bei Wind und Wetter einfach einsetzen. Die Funktionen der Software sind leicht verständlich. Dadurch konnte ich schnell erkennen, welche wichtigen Mehrwerte das System bietet. Inzwischen will ich einfach nicht mehr darauf verzichten“, betont Werksmeister Theo Hülsmayer. Auf der Baustelle kommt dann das JobSite Modul von WITOS Paving Plus zum Tragen. Dieses visualisiert dem Bauleiter auf einem Tablet oder Outdoor-PC alle wichtigen Einbauparameter sowie insbesondere Informationen zur erwarteten Ankunftszeit der Mischgut-LKW. Die wichtigsten Angaben zur aktuellen Einbausituation erhält neben dem Bauleiter auch der Fertiger-Fahrer. Direkt auf dem farbigen Display der ErgoPlus 3 Bedienkonsole werden wichtige Informationen zur Verfügung gestellt, darunter zum Baufortschritt und zur Einbautemperatur. Auch die Anzahl der Mischgut-LKW sowie die Mischgutmenge, die aktuell unterwegs ist, werden dem Fahrer angezeigt. Mehrwerte, die bares Geld wert sind Ein besonders anschauliches Beispiel für einen der Mehrwerte, die WITOS Paving Plus Anwendern und Kunden ermöglicht, ist die bessere Planbarkeit der benötigten LKW: Am ersten Einbautag wurden laut System 13 Mischgut-LKW benötigt, um die drei VÖGELE Fertiger mit Mischgut zu versorgen. Die Mannschaft von Koch vertraute zunächst ihrer eigenen Erfahrung und setzte 15 LKW ein. Anschließend erfolgte die Auswertung. Bei WITOS Paving Plus erfolgt dies im Statistik- und Dokumentationstool Analysis. Es ermöglicht die objektive Bewertung von Baumaßnahmen und versendet zusätzlich tägliche Baustellendossiers an definierte Empfänger. Das versetzt Unternehmen in die Lage, aus jedem Tageslos für das nächste zu lernen. In anschaulichen Grafiken und Charts bekommen Bauleiter zahlreiche Informationen, etwa zum Einbaustatus, zur Einbautemperatur und zu den Wartezeiten der LKW. Ein wertvoller Erkenntnisgewinn der ermittelten Statistiken im Fall der Georg Koch GmbH war: 13 LKW wären tatsächlich ausreichend gewesen, also zwei weniger als eingesetzt wurden. Bei den nächsten Tageslosen orderte die Bauleitung folglich nur die Anzahl an Mischgut-LKW, welche WITOS Paving Plus berechnet hatte – und sparte allein dadurch täglich bares Geld. Trotz der reduzierten LKW-Anzahl kam es zu keinen Unterbrechungen. Tim Gaßmann, der Oberbauleiter der Georg Koch GmbH, war bereits nach kurzer Eingewöhnung überzeugt von WITOS Paving Plus. Auch darüber hinaus beweisen die Baustellenreports der Baustelle auf dem Jade-Weser-Airport, welch bedeutende Beiträge die VÖGELE Lösung zur Prozessoptimierung in puncto Qualität und Effizienz leistet. „Wie viel wir gelernt haben und mit welch einfachen Mitteln wir mehr aus unserer Technik und den Prozessen herausholen können, war schon eindrucksvoll“, so Oberbauleiter Tim Gaßmann. Weitere Informationen: JOSEPH VÖGELE AG | © Fotos: VÖGELE
  2. Ludwigshafen, Februar 2020 - Erster Einsatz für ein Einbauteam mit WITOS Paving Plus auf dem Jade-Weser-Airport: Die Baumaßnahme in Wilhelmshaven nutzte das Team der Georg Koch GmbH dazu, sich intensiv mit der vernetzten Systemlösung zur Prozessoptimierung und Dokumentation von VÖGELE vertraut zu machen. Die Asphaltarbeiten bestanden im Einbau der rund 1.500 m langen Start- und Landebahn. Bauforum24 Artikel (09.12.2019): Vögele Universal Fertiger Super 1600-3i Mustergültiger Einbau: Drei VÖGELE Fertiger arbeiten heiß an heiß, die Mischgutversorgung steht. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  3. Bauforum24

    Vögele Universal Fertiger Super 1600-3i

    Ludwigshafen, Dezember 2019 - Die VÖGELE Fertiger der Universal Class bilden das Rückgrat vieler mittelständischer Bauunternehmen. Kein Wunder, da sich mit diesen Maschinen vielfältige Projekte abwickeln lassen. Großer Beliebtheit erfreut sich neben dem meistverkauften Straßenfertiger der Welt, dem SUPER 1800-3i, auch der etwas kompakter dimensionierte SUPER 1600-3i. Warum das so ist, haben zwei Einsätze in Süddeutschland aufgezeigt. Bauforum24 Artikel (03.09.2019): Bereit für den Straßenbau 4.0 In Karlsruhe absolvierte ein Einbauteam erfolgreich den ersten Einsatz mit seinem VÖGELE Raupenfertiger der aktuellen „Strich 3“-Generation. Sanierung einer Stadtstraße in Karlsruhe: Das neu formierte Einbauteam fieberte der Premiere des SUPER 1600-3i mit der Einbaubohle AB 500 TV entgegen. Es war die erste Asphaltbaustelle für das Bauunternehmen Oettinger GmbH überhaupt. Nicht so jedoch für den Bohlenbediener Marcel Keule, einen erfahrenen Straßenbauer. „Es ist toll, wieder den Geruch von frischem Asphaltmischgut in der Nase zu haben, und es dann mit so einer tollen Technik verarbeiten zu dürfen“, so Keule. Er und das Einbauteam haben bei ihrem ersten Einsatz eine Binder- und Deckschicht in variierender Breite zwischen 3,50 und 3,80 m auf einem kurzen innerstädtischen Abschnitt gefertigt. ErgoPlus 3: Einfaches Bedienen legt die Basis für Qualität Dass aus der Baustellen-Premiere ein Erfolg wurde, hat einen wichtigen Grund: ErgoPlus 3. Das benutzerfreundliche und baustellenbewährte Bedienkonzept spielt seine vielen Vorteile beim ersten Kontakt mit VÖGELE Maschinen genauso wie beim tausendsten Einsatz aus. Denn ErgoPlus 3 folgt der Überzeugung, dass selbst die beste Maschine mit modernster Technik ihre Stärken nur auf die Straße bringt, wenn sie einfach und möglichst intuitiv zu bedienen ist. ErgoPlus 3 umfasst die Bedienplattform, die Fahrer- und Bohlen-Bedienkonsolen und integriert das VÖGELE Nivelliersystem Niveltronic Plus. Die robusten Konsolen sind logisch aufgebaut und halten für häufig benötigte Funktionen Kurzhubtaster bereit. Diese geben selbst bei der Bedienung mit Handschuhen Feedback, wenn die Taste gedrückt wird. Weniger häufig vorzunehmende Einstellungen können im Menü der Farbdisplays aufgerufen und verändert werden. Mit dem VÖGELE Ultraschall-Multi-Sensor konnte ein Toleranzbereich von ± 4 mm mühelos eingehalten werden. VÖGELE Ultraschall-Multi-Sensoren: Kontaktlos zu hoher Präzision Die Anforderungen an die Einbaupräzision waren bereits beim ersten Einsatz hoch. So galt es, mit einer Genauigkeit von ± 4 mm zu arbeiten. Um diesen Wert einzuhalten, setzte das Einbauteam der Oettinger GmbH auf zwei VÖGELE Ultraschall-Multi-Sensoren. Sie tasteten berührungslos den Untergrund als Referenz ab und erreichten die geforderte Präzision im Zusammenspiel mit der VÖGELE Nivellierautomatik Niveltronic Plus mühelos. Besonders komfortabel ist die Kalibrierung der Sensoren gelöst: Sie erfolgt durch die Funktion Schnelljustage auf Knopfdruck an den ErgoPlus 3 Bohlenbedienkonsolen. Daraufhin signalisieren LED-Nivellierkreuze an den Sensoren, ob die Soll- und Ist-Werte der Einbaustärke übereinstimmen. Premium Line Fertiger mit aktueller „Strich 3“-Technologie Auch in Titisee-Neustadt hat ein Einbauteam die ersten Betriebsstunden seines neuen SUPER 1600-3i erfolgreich bewältigt. Die Entscheidung für den Universal Class Fertiger fiel nicht zuletzt aufgrund des großen Einsatzspektrums. Dieses reicht von kleinen Wegen bis zum Bau und der Sanierung von Landstraßen. Dafür sprechen auch die Motorleistung von 116 kW, der große Aufnahmebehälter mit 13 t und die maximale Einbaukapazität von 600 t/h. Die Asphaltierung eines Betriebsgeländes erforderte jedoch nicht die maximale Leistung der Maschine. Vielmehr galt es, bei den häufigen Umsetzvorgängen möglichst wenig Zeit zu verlieren. Auch dabei unterstützte der SUPER 1600-3i das Einbauteam, konkret mit der AutoSet Plus Umsetzfunktion. Dabei werden die aktuellen Einbaueinstellungen abgespeichert und können beim Ansetzvorgang auf Knopfdruck wiederhergestellt werden. AutoSet Plus ist eines von zahlreichen Highlights der aktuellen „Strich 3“-Fertiger-Generation des Weltmarktführers. Diese Maschinen der Premium Line überzeugen mit vielen weiteren Innovationen. So verringert beispielsweise das VÖGELE ECO Plus Paket Kraftstoffverbrauch und Schallemissionen signifikant. Mit der AutoSet Plus Umsetzfunktion speicherte der Fertiger-Fahrer die aktuellen Einbaueinstellungen auf Knopfdruck ab, um sie nach dem erneuten Ansetzen einfach wiederherzustellen. AB 500 TV: Ausziehbohle ermöglicht selbst komplexe Einbauprofile Der SUPER 1600-3i arbeitete in Titisee-Neustadt in einer Breite von rund 5 m. Genauer gesagt die Ausziehbohle AB 500 TV. Ihre maximale Einbaubreite beträgt 7,50 m. Sie erzielte bereits in der Version mit Tamper und Vibration gute Vorverdichtungswerte, sowohl bei der 10 cm starken Tragschicht als auch bei der 4 cm starken Deckschicht. Die Endverdichtung der beiden Asphaltschichten übernahmen drei HAMM Walzen der HD-Serie, jeweils eine HD 10, eine HD 12 und eine HD 14. Der Einbau umfasste eine Besonderheit: das Herstellen mehrerer trichterförmiger Gefälle, damit das Regenwasser schnell abfließen kann. Die erfahrenen Bediener der AB 500 TV konnten dank der feinfühligen Mechanik die Querneigungsprofile an der Bohlen-Bedienkonsole perfekt einstellen und die Trichter präzise ausführen. Einbau nahe an Begrenzungen heran vermeidet Handarbeit Eine Herausforderung der Baumaßnahme war der Einbau entlang von Gebäuden. Denn die Asphaltfläche reicht teilweise unmittelbar bis an die Außenwände heran. Auch hier konnte die AB 500 überzeugen. Denn die Ausziehbohle ist so konstruiert, dass sie bis weit nach außen einbauen kann und kaum Platz verschenkt. Auf der Baustelle im Schwarzwald war das bares Geld wert: Die Schaufeln und Besen konnten die meiste Zeit in ihrer Halterung stecken bleiben, denn es war kaum Handarbeit nötig. Zugleich ist dadurch die Qualität bis auf die letzten Zentimeter der Asphaltfläche überragend hoch. Für gute Beweglichkeit beim Einbauen sorgt der Raupenfertiger selbst: Er kann auf der Stelle wenden, indem die Raupenfahrwerke gegenläufig arbeiten. Darüber hinaus ist der SUPER 1600-3i mit einer Länge von lediglich 5,70 m besonders kompakt gehalten, wodurch er auch unter komplizierten Bedingungen kraftvoll und effizient operiert. Einbau einer Asphaltfläche auf einem Betriebsgelände im Schwarzwald: Das erfahrene Einbauteam fertigte mit der Ausziehbohle AB 500 TV ein komplexes trichterförmiges Einbauprofil. Weitere Informationen: Vögele Website | © Fotos: Vögele AG
  4. Ludwigshafen, Dezember 2019 - Die VÖGELE Fertiger der Universal Class bilden das Rückgrat vieler mittelständischer Bauunternehmen. Kein Wunder, da sich mit diesen Maschinen vielfältige Projekte abwickeln lassen. Großer Beliebtheit erfreut sich neben dem meistverkauften Straßenfertiger der Welt, dem SUPER 1800-3i, auch der etwas kompakter dimensionierte SUPER 1600-3i. Warum das so ist, haben zwei Einsätze in Süddeutschland aufgezeigt. In Karlsruhe absolvierte ein Einbauteam erfolgreich den ersten Einsatz mit seinem VÖGELE Raupenfertiger der aktuellen „Strich 3“-Generation. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  5. September 2016 - Die Sanierung von Straßen ist in vielen Ländern im Vergleich zu Neubaumaßnahmen längst die weitaus häufigere Aufgabe von Bauunternehmen. Neben dem konventionellen Verfahren, dem Abfräsen und Wiederherstellen von Asphaltpaketen, bestehen zwei weitere Verfahren, die weltweit auf dem Vormarsch sind: der Einbau Dünner Schichten im Heißeinbau auf Versiegelung (DSH-V) sowie der „Heiß-auf-heiß“-Einbau von Kompaktasphalt. Deckschichteinbau mit dem SUPER 1800-3i SprayJet als Teil des InLine Pave Einbauzuges. Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  6. Bauforum24

    Bereit für den Straßenbau 4.0

    Ludwigshafen, August 2019 - Digital planen, dynamisch steuern, dauerhaft verbessern – die Anforderungen an Straßenbaumaßnahmen steigen weltweit. Wie man sich die Baustelle der Zukunft in Deutschlands Südwesten vorstellt, hat ein Pilotprojekt vor den Toren Stuttgarts aufgezeigt. Das dortige Verkehrsministerium hat dazu QSBW 4.0 ins Leben gerufen. Die „Qualität im Straßenbau in Baden-Württemberg 4.0.“ soll bis 2021 als Standard eingeführt werden. Ziel von QSBW 4.0 soll ein unterbrechungsfreier und digital kontrollierter Bauprozess sein, welcher eine flächendeckend gute Einbauqualität sicherstellt und zu einer Erhöhung der Lebensdauer der Asphaltschichten führen soll. Bauforum24 Artikel (15.01.2019): Vögele Super 1303-3i Die Zukunft des Straßenbaus ist digital: Bis 2021 werden in Baden-Württemberg verbindliche Standards für öffentliche Ausschreibungen definiert. WITOS Paving Plus von VÖGELE soll sie bereits heute erfüllen. Konkret verlangen Ausschreibungen nach den QSBW 4.0-Kriterien die Berücksichtigung aller Systemkomponenten einer digital gesteuerten und überwachten Baustelle, die durch die QSBW 4.0-Initiative definiert sind. Dies umfasst eine dynamische Logistik- und Maschinensteuerung, Qualitätscontrolling und -steuerung, mobile Vernetzung, Darstellungsoptionen auf Smartphones, Tablets oder Computern sowie die Dokumentation aller Daten mit Zugriffsberechtigung für den Auftraggeber. VÖGELE Lösung ist QSBW ready Für solche Anforderungen soll VÖGELE WITOS Paving Plus entwickelt haben. Dabei handelt es sich um ein Software-basiertes, vollintegriertes Gesamtsystem zur Prozessoptimierung und Dokumentation, das aus fünf aufeinander abgestimmten Modulen für die unterschiedlichen Prozessbeteiligte besteht – von der Mischanlage über den LKW-Fahrer bis zum Bauleiter. Mit WITOS Paving Plus sollen Bauunternehmen bereits heute annähernd alle auf den Straßenfertiger bezogenen Anforderungen abdecken können, die laut QSBW 4.0 zukünftig generell bei Ausschreibungen gefordert sein werden. Prozesse steuern und verbessern leichtgemacht: Neben der Vollversion WITOS Paving Plus soll VÖGELE die Einsteigerversion WITOS Paving Docu anbieten, die besonders einfach und schnell in den Alltag implementierbar ist und sich laut Hersteller upgraden lässt. RoadScan überwacht den Qualitätsfaktor Temperatur Im Mittelpunkt des von QSBW 4.0 geforderten Qualitätscontrollings stehen Temperaturmessungen. Für eine optimale Asphalttemperatur sollen die Messungen im gesamten Prozess, also auch beim Einbau kontrolliert werden. WITOS Paving Plus vereinfacht laut Hersteller auch diese Anforderung, weil das VÖGELE Messsystems RoadScan in das System einbezogen werden kann. Dabei misst eine Infrarotkamera präzise und flächendeckend den geforderten Bereich hinter der Einbaubohle des Straßenfertigers auf 10 m Breite. WITOS Paving Plus bei erster Sanierung ein voller Erfolg Bei der Sanierung einer Landesstraße konnte QSBW 4.0 durch die A. Waggershauser Straßenbau GmbH + CO. KG bereits ab dem ersten Meter erfüllt werden – dank WITOS Paving Plus. Das baden-württembergische Verkehrsministerium erprobt im Wettbewerb seit 2018 das mit Unternehmen der Bauwirtschaft entwickelte und in einem Handbuch zusammengefasste Vorgehen „Qualitätsstraßenbau Baden-Württemberg 4.0“ (QSBW 4.0) – und betrachtet die Sanierung als einen erfolgreichen „Meilenstein der Digitalisierung des Bauwesens“. Weitere Informationen: Vögele Website | © Fotos: Vögele AG
  7. Ludwigshafen, August 2019 - Digital planen, dynamisch steuern, dauerhaft verbessern – die Anforderungen an Straßenbaumaßnahmen steigen weltweit. Wie man sich die Baustelle der Zukunft in Deutschlands Südwesten vorstellt, hat ein Pilotprojekt vor den Toren Stuttgarts aufgezeigt. Das dortige Verkehrsministerium hat dazu QSBW 4.0 ins Leben gerufen. Die „Qualität im Straßenbau in Baden-Württemberg 4.0.“ soll bis 2021 als Standard eingeführt werden. Ziel von QSBW 4.0 soll ein unterbrechungsfreier und digital kontrollierter Bauprozess sein, welcher eine flächendeckend gute Einbauqualität sicherstellt und zu einer Erhöhung der Lebensdauer der Asphaltschichten führen soll. Die Zukunft des Straßenbaus ist digital: Bis 2021 werden in Baden-Württemberg verbindliche Standards für öffentliche Ausschreibungen definiert. WITOS Paving Plus von VÖGELE soll sie bereits heute erfüllen. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  8. Ludwigshafen, Januar 2018 - Die entkoppelte Materialübergabe vom Mischgut-Lkw an den Straßenfertiger ist einer der großen Treiber im Straßenbau. Schließlich ist dieser Vorgang ein entscheidender Faktor, der die Qualität von Asphalteinbau-Maßnahmen maßgeblich beeinflusst. Deshalb setzen sich, aus Sicht von Vögele, Beschicker weltweit immer stärker durch – auch weil die Maschinen gleichzeitig die Produktivität steigern sollen. Bauforum24 Artikel (30.10.2017): Neuer Vögele InLine Pave Einbauzug Vögele MT 3000-2i Offset beschicken die SUPER Fertiger Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  9. Bauforum24

    Vögele Super 1303-3i

    Baden-Baden, Januar 2019 - Die „Grüne Einfahrt“ in Baden-Baden ist für Fußgänger und Radfahrer der repräsentative Zugang in die Innenstadt. Als Grünzug anlässlich der Landesgartenschau 1981 angelegt wird der 3,10 m breite Weg von Bäumen gesäumt. Die neue, 3 cm starke, natürlich wirkende Deckschicht aus sandfarbenem Asphalt wurde mit einem positiven Dachprofil von 2,5 % perfekt eingebaut. Bauforum24 Artikel (31.10.2018): Neue Produktklassifizierung Aufgrund des engen Baumbestandes in Baden-Baden konnte der SUPER 1303-3i nicht an jeder Stelle beschickt werden. Dank seines großen Aufnahmebehälters war aber stets ausreichend Material für den kontinuierlichen Einbau vorhanden Der Einbau von Farbasphalt auf der „Grünen Einfahrt“ war nach Aussage von Oliver Weiss, Bauleiter und Mitglied der Geschäftsleitung der Weiss GmbH Tief- und Straßenbau, besonders herausfordernd. Denn einerseits verlangt Farbasphalt äußerste Präzision und verzeiht keine Fehler, andererseits waren die Platzverhältnisse durch den Alleecharakter auf weiten Strecken äußerst begrenzt. Eine Baustelle also, die prädestiniert war für den Einsatz des VÖGELE Radfertigers SUPER 1303-3i. Diese Maschine der Compact Class zeichnet sich durch ihre sehr kompakten Abmessungen und eine große Leistungsstärke aus. Bei einer Grundbreite von 1,85 m kommt der SUPER 1303-3i auf eine Gesamtlänge von gerade mal 4,95 m. Die Maschine ist extrem wendig und erlaubt bequemes und zügiges Rangieren auch auf engen Baustellen. Aktiviert man die Lenkbremse Pivot Steer minimiert sich der Außenwenderadius auf bis zu 3,80 m. Das war ein großer Vorteil, denn es mussten auf dem schmalen Weg innerhalb von drei Bauabschnitten auch sechs Seitenwege sowie einige Kurven asphaltiert werden. Dies hat dank der Umsetzfunktion AutoSet Basic jedes Mal problemlos geklappt. Als Deckschicht eingebaut wurde sandfarbener Asphalt in einer Stärke von 3 cm. Die Bohle AB 340 TV sorgte für ausgezeichnete Verdichtungswerte Größte Sorgfalt bei Farbasphalt Der Einbau von Farbasphalt erfordert Sorgfalt und äußerste Präzision. Aufnahmebehälter, Materialförderaggregate und Bohle des Straßenfertigers müssen 100-prozentig gereinigt sein, es dürfen auch keine Rückstände von schwarzem Bitumen über die Material-LKW in die Maschinen gelangen. Sind Schuhwerk und Schaufeln der Einbaumannschaft nicht absolut sauber, drohen schwarze Flecken auf dem sandfarbenen Asphalt. Um höchste Qualität zu erreichen, muss zudem der Einbauprozess fehlerfrei und kontinuierlich vonstattengehen. „Bei Farbasphalt hat die Mannschaft immer nur einen Versuch, alles muss reibungslos ablaufen“, sagt Oliver Weiss. Kommt dann noch eine herausfordernde Baustelle auf schmalen Wegen mit Baumbestand hinzu, dann sind Profis und Weltklassefertiger gefragt. Beschickung unter erschwerten Bedingungen Wenig Fläche zum Rangieren und enge Zufahrtswege haben in Baden-Baden die Beschickung zur Herausforderung werden lassen. Die LKW konnten aufgrund des Baumbestandes nicht immer abkippen. So war es äußerst hilfreich, dass der kompakte SUPER 1303-3i über einen großen 10-Tonnen-Aufnahmebehälter verfügt, sodass stets ausreichend Material für den kontinuierlichen Einbau der Decke zur Verfügung stand. Das professionelle Materialmanagement des VÖGELE Fertigers hat ebenso zur Qualitätssicherung beigetragen. Die pendelnd aufgehängten LKW-Abdruckbalken sorgten für eine ruckfreie Beschickung. Der Materialfluss und die gleichmäßige Verteilung vor der Bohle waren dank des großen Materialtunnels, der proportional regelbaren Kratzerbänder sowie der leistungsstarken Verteilerschnecken gewährleistet. Der Rad- und Gehweg „Grüne Einfahrt“ in Baden-Baden wurde mit Dachprofil eingebaut. Die Neigung betrug 2,5 % zu beiden Seiten. Die Endverdichtung übernahmen die HAMM Tandemwalzen HD 10 und HD 14 Wendig, leistungsstark und anwenderfreundlich Begeistert hat Oliver Weiss und seine Einbaumannschaft die „Feinfühligkeit der Maschine“. Die ausgezeichnete Lenk- und Manövrierfähigkeit des SUPER 1303-3i, beruht auf dem bewährten Bediensystem ErgoPlus 3, mit dem alle Maschinen der VÖGELE Premium Line ausgestattet sind. Zahlreiche Komfort- und Automatikfunktionen erleichtern die Bedienung – und das sowohl auf dem ergonomisch konzipierten Bedienstand als auch an den Außenbedienkonsolen der Bohle. Überzeugt hat auch der starke Antrieb. Mit seinem 74,4 kW Dieselmotor war es für den SUPER 1303-3i ein Kinderspiel, den LKW vor sich herzuschieben. Positiv aufgefallen ist dabei, dass die Maschine sehr leise lief – und das nicht nur im ECO-Modus. Dachprofil mit der perfekten Bohle Die Ausziehbohle AB 340 ist die perfekte Einbaubohle für Fertiger der Compact Class. Mit einer Grundbreite von 1,80 m und einer maximalen Einbaubreite von 5,00 m ist die Bohle ideal für den Bau von Geh- und Radwegkombinationen. Hier beim SUPER 1303-3i kam sie mit Tamper und Vibration zum Einsatz. Damit das Wasser auf der „Grünen Einfahrt“ besser abfließen kann, wurde der Weg mit einem positiven Dachprofil von 2,5 % eingebaut. Die Profileinstellung erfolgte auf Knopfdruck hydraulisch über die Außenbedienkonsolen. Durch Betätigen der Plus- und Minustasten auf der Konsole konnte der Bediener die eingestellten Werte für die rechte und linke Bohlenseite jederzeit im Display überprüfen. Wenn Präzision auf schmalen Wegen gefordert ist, ist der VÖGELE SUPER 1303-3i aus der Premium Line genau die richtige Maschine. Die Einbaukolonne der traditionsreichen Weiss GmbH, die viel Erfahrung mit Farbasphalt hat, war rundum zufrieden mit der Maschinen- und Einbauleistung in Baden-Baden. Weitere Informationen: Vögele Website | © Fotos: Vögele AG
  10. Die „Grüne Einfahrt“ in Baden-Baden ist für Fußgänger und Radfahrer der repräsentative Zugang in die Innenstadt. Als Grünzug anlässlich der Landesgartenschau 1981 angelegt wird der 3,10 m breite Weg von Bäumen gesäumt. Die neue, 3 cm starke, natürlich wirkende Deckschicht aus sandfarbenem Asphalt wurde mit einem positiven Dachprofil von 2,5 % perfekt eingebaut. Aufgrund des engen Baumbestandes in Baden-Baden konnte der SUPER 1303-3i nicht an jeder Stelle beschickt werden. Dank seines großen Aufnahmebehälters war aber stets ausreichend Material für den kontinuierlichen Einbau vorhanden Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  11. Bauforum24

    Neue Produktklassifizierung

    Ludwigshafen, Oktober 2018 - Die JOSEPH VÖGELE AG verleiht ihrem umfangreichen Programm an Straßenfertigern und Einbaubohlen eine neue Struktur. Vögele unterteilt sein Angebot ab sofort in zwei Linien: die Premium Line und die Classic Line. Innerhalb der Linien unterscheidet das Unternehmen zudem bis zu fünf Klassen. Bauforum24 Artikel (18.02.2018): Vögele Super 1900-3i mit starrer Bohle Neue Produktklassifizierung bei VÖGELE: Je nach Bedienkonzept – ErgoBasic oder ErgoPlus – werden die Fertiger ab sofort der neuen Classic Line oder Premium Line zugeordnet Die neu eingeführte Classic Line steht laut Hersteller für Straßenfertiger, die mit dem besonders einfach zu bedienenden Bedienkonzept ErgoBasic ausgestattet sind. Diese Maschinen sollen sich durch ein grundsolides Maschinenkonzept auszeichnen, das einen Basisumfang an Komfort bietet. Dabei fehlt es den Maschinen an nichts, was für die täglichen Einbauarbeiten von grundlegender Bedeutung ist. Alle Maschinen sind mit Motoren und Einbaubohlen ausgestattet, die den landesspezifischen Anforderungen der jeweiligen Zielmärkte entsprechen. Von Basis- bis Premiumausstattung In der Premium Line fasst VÖGELE alle Fertiger zusammen, die über modernste Technologien verfügen und die sich durch fortschrittlichen Maschinenbau auszeichnen. Premium Line Produkte sind durchgehend mit dem Bedienkonzept ErgoPlus 3 ausgestattet. Dieses ist ebenfalls sehr einfach zu erlernen, bietet gegenüber ErgoBasic jedoch zusätzliche Features. So können viele Funktionen über ein intuitiv bedienbares, hochkontrastreiches Display eingestellt werden. Das Display liefert zudem umfangreiche Informationen an den Maschinisten. Informationen zur Bohle oder den Förderaggregaten können einfach abgerufen und auf Wunsch verändert werden. Auch die Bedienung der VÖGELE Automatikprogramme von AutoSet Plus erfolgt über das Display der ErgoPlus 3 Konsole. Hat sich der Kunde für die Verwendung des Temperatur-Messsystems RoadScan entschieden, so kann der Fahrer die aktuell eingebaute Asphalttemperatur am Display überwachen. Wer zudem die Prozessmanagement-Lösung WITOS Paving nutzt, kann am Display der Premium Line Maschinen Echtzeit-Informationen zur Baumaßnahme erhalten und damit die Einbauqualität erheblich steigern. Für die Premium Line bietet VÖGELE mit den Automatikfunktionen von AutoSet Plus, dem Kommunikationssystem PaveDock Assistant und dem Emissions-Sparpaket VÖGELE EcoPlus außerdem den kompletten Leistungsumfang der neuesten „Strich 3“-Generation. Zwei Linien, fünf Klassen In der Premium und Classic Line unterscheidet VÖGELE zusätzlich bis zu fünf verschiedene Klassen: Mini Class, Compact Class, Universal Class, Highway Class und Special Class. Alle derzeit 48 Maschinen und 26 Bohlenvarianten, die VÖGELE anbietet, werden je nach Bedienkonzept und Ausstattung der jeweiligen Linie sowie - abhängig von der Einbaubreite, der Leistungsstärke und den Anwendungsgebieten - den jeweiligen Klassen zugeordnet. VÖGELE präsentiert die neuesten Maschinen der Classic Line und Premium Line auf der Bauma 2019 als Weltpremiere. Weitere Informationen: Vögele Website | © Fotos: Vögele AG
  12. Ludwigshafen, Oktober 2018 - Die JOSEPH VÖGELE AG verleiht ihrem umfangreichen Programm an Straßenfertigern und Einbaubohlen eine neue Struktur. Vögele unterteilt sein Angebot ab sofort in zwei Linien: die Premium Line und die Classic Line. Innerhalb der Linien unterscheidet das Unternehmen zudem bis zu fünf Klassen. Neue Produktklassifizierung bei VÖGELE: Je nach Bedienkonzept – ErgoBasic oder ErgoPlus – werden die Fertiger ab sofort der neuen Classic Line oder Premium Line zugeordnet Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  13. Bauforum24

    2019 kommt "Bau-Simulator 3"

    Mönchengladbach, 25.10.2018 - Mit dem Bau-Simulator 3 freuen sich Publisher astragon Entertainment und die weltenbauer. Software Entwicklung, heute den kommenden Nachfolger der beliebten Simulationsspiele Bau-Simulator 2014 und Bau-Simulator 2 anzukündigen. Der Bau-Simulator 3 wird laut Plan im Verlaufe des ersten Halbjahrs 2019 für iPhone® und iPad® sowie Smartphones und Tablets mit Android™-Betriebssystem erscheinen. Bauforum24 Artikel (12.09.2018): Bau-Simulator 2: Console & Pocket Edition Mit dem Bau-Simulator 3 dürfen sich baubegeisterte Spieler dabei sowohl auf zahlreiche neue Features als auch auf eine Rückkehr in europäische Gefilde freuen. In mehr als 70 Missionen gilt es sich erneut vom Besitzer einer kleinen Baufirma zum größten Bauherrn der Region hochzuarbeiten. Neben aus den Vorgängern bereits bekannten Herstellern wie Caterpillar, Liebherr, MAN, Palfinger, Bell, STILL, ATLAS und MEILLER Kipper werden Spielern dabei erstmals auch offiziell lizenzierte und detailgetreu modellierte Maschinen neu hinzugekommener Marken wie CASE, BOMAG, WIRTGEN, VÖGELE, HAMM und Bobcat zur Verfügung stehen. Ein wahres Fest für Freunde schwerer Baumaschinen! Wer den Bau-Simulator 3 gerne bereits vor dem offiziellen Release anspielen und mit seinem Feedback zum Feinschliff des Spiels beitragen möchte, kann sich ab sofort unter der folgenden Internetadresse zur Teilnahme am in Kürze startenden Betatest bewerben: https://bit.ly/CS3-ClosedBeta Der Release des Bau-Simulator 3 für iPhone® und iPad® sowie Smartphones und Tablets mit Android™-Betriebssystem ist für das 1. Halbjahr 2019 geplant. Weitere Informationen: astragon Entertainment GmbH| © Fotos: astragon Entertainment GmbH
  14. Mönchengladbach, 25.10.2018 - Mit dem Bau-Simulator 3 freuen sich Publisher astragon Entertainment und die weltenbauer. Software Entwicklung, heute den kommenden Nachfolger der beliebten Simulationsspiele Bau-Simulator 2014 und Bau-Simulator 2 anzukündigen. Der Bau-Simulator 3 wird laut Plan im Verlaufe des ersten Halbjahrs 2019 für iPhone® und iPad® sowie Smartphones und Tablets mit Android™-Betriebssystem erscheinen. Bauforum24 Artikel (12.09.2018): Bau-Simulator 2: Console & Pocket Edition Bau-Simulator 3 Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  15. Bauforum24

    Video: Road Technology Days 2018

    Bauforum24 TV präsentiert: Wirtgen Group - Road Technology Days 2018 mit Baumaschinen in Aktion 20.04.2018 - Ludwigshafen. Bei den Road Technology Days der Marken WIRTGEN, VÖGELE und HAMM standen dieses Jahr Synergien, 3D-Anwendungen und vernetzte Baustellen-Prozesse im Fokus. Höhepunkt waren die Live-Demos der Maschinen. Rund 4.000 Kunden und Straßenbau-Experten aus mehr als 100 Ländern kamen zu den Road Technology Days von WIRTGEN, VÖGELE und HAMM am 19. und 20. April. Auf dem 370.000 Quadratmeter großen Werksgelände der JOSEPH VÖGELE AG in Ludwigshafen am Rhein boten die drei Unternehmen aus dem WIRTGEN GROUP Geschäftsfeld Road Technologies praxisnahe Einblicke in aktuelle Entwicklungen aus den Sparten Kaltfräsen, Kaltrecycling, Bodenstabilisierung, Einbauen und Verdichten. Außer Fachvorträgen ausgewählter Experten und Technologie-Ausstellungen konnten die Besucher unter anderem Live-Demonstrationen, Werksführungen und eine Maschinen-Ausstellung mit rund 70 Exponaten erleben. Festlicher Höhepunkt war ein Galaabend in der neu gebauten 22.200 Quadratmeter großen Versandhalle des VÖGELE Stammwerks. „Der persönliche und fachliche Austausch mit unseren internationalen Kunden ist uns sehr wichtig“, sagt Domenic G. Ruccolo, CEO der WIRTGEN GROUP. „Nur so können wir in einer Branche mit so vielfältigen, hoch diversifizierten Anforderungen passgenaue länder- und kundenspezifische Lösungen entwickeln. Die Road Technology Days sind deshalb eine ideale Wissens- und Austausch-Plattform.“ Seit 2005 findet die Veranstaltung abwechselnd in den Stammwerken des Kaltfräsen-Spezialisten WIRTGEN, des Straßenfertiger-Herstellers VÖGELE und des Walzen-Herstellers HAMM statt. Wirtgen Group Road Technology Days 2018 Bei den diesjährigen Road Technology Days standen das Zusammenspiel der Fräs-, Einbau- und Verdichtungstechnologien sowie die entsprechenden Synergieeffekte für Straßenbauunternehmen im Vordergrund. Unter dem Motto „Synergies powered by WIRTGEN GROUP“ zeigten WIRTGEN, VÖGELE und HAMM aufeinander abgestimmte Maschinen- und Anwendungstechnologien im Einsatz: Bei zwei Live-Demonstrationen frästen, beschickten, asphaltierten und verdichteten insgesamt 25 Maschinen auf einer Fläche von rund 3.000 Quadratmetern. „Bei den Live-Demos präsentieren wir nicht nur modernste Technologien und Lösungen für den Straßenbau. Unsere Kunden erleben auch, wie die Maschinen der Wirtgen Group in der Praxis zusammenarbeiten und welche Synergien sich dadurch für den gesamten Straßenbau-Prozess ergeben. Die Live-Demos sind deshalb immer das Herzstück unserer Technologietage und in dieser Form und Dimension einzigartig in unserer Branche“, sagt Roland Schug, Marketingleiter der JOSEPH VÖGELE AG und gesamtverantwortlich für die diesjährigen Road Technology Days. Digital messen und steuern Der moderne Straßenbau fordert eine hohe Präzision, einwandfreie Qualität und effiziente Abläufe. Die Road Technology Days boten deshalb auch Einblicke in digitale Mess- und Steuerungssysteme: Bei zwei Technologie-Präsentationen zeigten WIRTGEN, VÖGELE und HAMM neueste 3D-Lösungen. Der Gleitschalungsfertiger SP 15i von WIRTGEN beispielsweise kann dank GPS-basiertem Autopiloten selbst kleinste Radien vollautomatisiert einbauen. Mit der 3D-Lösung Navitronic Plus von VÖGELE lassen sich Einbaustärke, -lage und -richtung des Straßenfertigers ebenfalls automatisch steuern. Und das HCQ-System von HAMM misst die wichtigsten Verdichtungsparameter und zeigt dem Walzen-Fahrer auf dem Display direkt an, wo noch Bedarf besteht. Solche Anwendungen sparen viel Zeit und Kosten – und ermöglichen gleichzeitig eine präzise Umsetzung und hohe Qualität. Wirtgen Group Road Technology Days 2018 Bei Fachvorträgen ausgewählter Experten und Technologie-Ausstellungen erhielten die Besucher zudem einen Ausblick auf aktuelle und künftige Entwicklungen im Straßenbau. WIRTGEN zeigte präzise Nivellier-, wirtschaftliche Schneid- und moderne Recyclingtechnologien. VÖGELE präsentierte das softwarebasierte Prozessmanagement-System WITOS Paving. Die Telematik-Lösung vernetzt unter anderem Straßenfertiger, Mischanlage und LKW und ermöglicht so eine exakt koordinierte Mischgutzufuhr. Alle beteiligten Akteure können auf sämtliche Daten wie Betriebsinformationen der Maschinen oder Be- und Entladezeitpunkte der LKW in Echtzeit zugreifen und die Abläufe so genau aufeinander abstimmen. HAMM zeigte intelligente Lösungen für die Verdichtung: unter anderem das intuitive Bedienkonzept Easy Drive und das Prinzip der Oszillation. Dabei werden tangentiale statt vertikale Schubkräfte in das zu verdichtende Material geleitet. Die Bandage bleibt in ständigem Bodenkontakt und ermöglicht so eine besonders schnelle Verdichtung. Qualität entsteht aus Qualität Neben aktuellen Technologien, Maschinen und Branchenausblicken boten die Road Technology Days auch einen Blick hinter die Kulissen von VÖGELE – in das modernste Straßenfertiger-Werk der Welt. Besucher konnten die 2010 errichtete Produktionsstätte, die derzeit um eine Versandhalle und zusätzliche Produktionsanlagen erweitert wird, bei einem Rundgang mit insgesamt 18 Stationen besichtigen. Eine interaktive Sonderausstellung zum Thema Qualitätssicherung zeigte anhand von Schautafeln, Videos und Exponaten außerdem, welchen Vorgaben die Bauteile entsprechen und welche Kontrollen sie bis zur Endmontage und Anlieferung beim Kunden durchlaufen müssen. „Die Qualität im Straßenbau beginnt bei uns“, sagt Bernhard Düser, Mitglied des Vorstands der JOSEPH VÖGELE AG. „Nur mit technisch ausgereiften, einwandfreien Produkten können unsere Kunden auch hochwertige Straßen bauen.“ ► Bauforum24 TV Youtube Kanal
  16. Bauforum24 TV präsentiert: Wirtgen Group - Road Technology Days 2018 mit Baumaschinen in Aktion 20.04.2018 - Ludwigshafen. Bei den Road Technology Days der Marken WIRTGEN, VÖGELE und HAMM standen dieses Jahr Synergien, 3D-Anwendungen und vernetzte Baustellen-Prozesse im Fokus. Höhepunkt waren die Live-Demos der Maschinen. Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  17. Bauforum24

    Vögele Super 1900-3i mit starrer Bohle

    Dijon (Frankreich), Februar 2018 - Bei der Fahrbahnerneuerung auf der Autobahn A 36 bei Dijon kam ein neuer SUPER 1900-3i Fertiger mit einer starren Bohle vom Typ SB 250 TV – unterstützt von einem Beschicker MT 3000-2i Standard – zum Einsatz. Bauforum24 Artikel (25.01.2018): Vögele MT 3000-2i Offset PowerFeeder Vögele SUPER 1900-3i mit einem Beschicker vom Typ MT 3000-2i Standard Auf Autobahnbaustellen in Frankreich gelten strenge Anforderungen an die Ebenheit. So auch auf der Autobahn A 36 bei Dijon, auf der die Deckschicht erneuert und teilweise verstärkt wurde. Roger Martin SA setzt Vögele Technik ein: Eine starre Bohle SB 250 TV, die in einer Breite von 7,5 m arbeitete. Für die Ebenheit in Längsrichtung ist es laut Herstller entscheidend, dass ohne Unterbrechungen gearbeitet wird. Denn bei jedem Stopp kühlt das verbliebene Material vor der Bohle ab und ist dann schlechter zu verdichten, wodurch „Anfahrbuckel“ entstehen können, so der Hersteller. Um dies zu verhindern, übergaben die LKW das Mischgut in einen Beschicker: der MT 3000-2i Standard versorgte den Fertiger SUPER 1900-3i über die gesamte Länge von 22,5 km mit Mischgut. „Mit dem PowerFeeder lief der Einbau einwandfrei, es kam zu keinem Stillstand des Fertigers“, bestätigte Bauleiter Charles Mercey. Vögele SUPER 1900-3i mit einer starren Bohle vom Typ SB 250 TV „Der SUPER 1900-3i mit einer starren Bohle vom Typ SB 250 TV war für uns eine bedeutende Investition. Nie zuvor hatten wir eine Maschine dieser Größenordnung“, so Vincent Barbieux, Betriebsdirektor von Roger Martin SA. „Wir haben uns für diese Maschine entschieden, weil sie vielseitig einsetzbar ist. Schließlich machen wir nicht nur Autobahnbaustellen.“ Der SUPER 1900-3i zählt zur Highway Class von Vögele, deckt jedoch laut Hersteller eine große Bandbreite an Aufgaben ab. Auf die Anforderungen von Autobahnbaustellen hin, hat sich das Bauunternehmen für eine Einbaubohle vom Typ SB 250 TV entschieden. Die starre Bohle SB 250 von VÖGELE Die starre Bohle SB 250 von Vögele soll ihre Vorzüge überall dort beweisen, wo in großen Einbaubreiten bis zu 13 m besonders profilgenau gearbeitet werden muss – auf der Baustelle in Dijon etwa innerhalb eines Toleranzbereichs von ± 5 mm, gemessen auf die gesamte Distanz von 22,5 km Einbaulänge. Erreicht wurden laut Hersteller ± 3 mm. „Die SB 250 TV entspricht perfekt unserem Bedarf. Wir werden sie auf Autobahnbaustellen einsetzen – unabhängig ob Neubau oder Sanierung“, so Bauleiter Charles Mercey von Roger Martin SA. Neben der Maschinentechnik ist für die Qualität von Straßenbaustellen auch die Prozesssicherheit entscheidend. Laut Vögele ein wichtiger Grund, warum hier auf Autobahnen kaum noch ohne den Einsatz von Beschickern gearbeitet wird. „Von unserem MT 3000-2i Standard PowerFeeder haben wir uns einen unterbrechungsfreien Einbau versprochen – und damit eine höhere Ebenheit der Fahrbahn. Das hat sich bewahrheitet. Die Mischgutzufuhr ist kontinuierlich, der Fertiger kommt nicht zum Stillstand, was den Knackpunkt für das Ergebnis darstellt“, so der Bauleiter Charles Mercey. Dem pflichtete Betriebsdirektor Vincent Barbieux bei: „Die Vögele Technik erfüllt unsere Zielsetzungen bezüglich Qualität und Leistung.“ Weitere Informationen: Vögele Website | © Fotos: Vögele
  18. Dijon (Frankreich), Februar 2018 - Bei der Fahrbahnerneuerung auf der Autobahn A 36 bei Dijon kam ein neuer SUPER 1900-3i Fertiger mit einer starren Bohle vom Typ SB 250 TV – unterstützt von einem Beschicker MT 3000-2i Standard – zum Einsatz. Bauforum24 Artikel (25.01.2018): Vögele MT 3000-2i Offset PowerFeeder Vögele SUPER 1900-3i mit einem Beschicker vom Typ MT 3000-2i Standar Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  19. Bauforum24

    Vögele MT 3000-2i Offset PowerFeeder

    Ludwigshafen, Januar 2018 - Die entkoppelte Materialübergabe vom Mischgut-Lkw an den Straßenfertiger ist einer der großen Treiber im Straßenbau. Schließlich ist dieser Vorgang ein entscheidender Faktor, der die Qualität von Asphalteinbau-Maßnahmen maßgeblich beeinflusst. Deshalb setzen sich, aus Sicht von Vögele, Beschicker weltweit immer stärker durch – auch weil die Maschinen gleichzeitig die Produktivität steigern sollen. Bauforum24 Artikel (30.10.2017): Neuer Vögele InLine Pave Einbauzug Vögele MT 3000-2i Offset beschicken die SUPER Fertiger Der Beschicker MT 3000-2i Offset PowerFeeder ermöglicht laut Hersteller Arbeitsleistungen von 4.000 t pro Arbeitsschicht. Besonders flexibel im Einsatz seien die Vögele Maschinen mit Schwenkband zur Übergabe des Mischguts – in der Maschinenbezeichnung Offset genannt. Wie flexibel Einbauteams mit dieser Technik den Anforderungen von Großprojekten gerecht werden, zeigt ein Einsatz am Weinsberger Kreuz der Autobahnen A 6 und A 81, das täglich 100.000 Fahrzeuge frequentieren. Die Vögele Beschicker des ausführenden Bauunternehmen Wolff & Müller, unterstützten drei SUPER Fertiger bei der Fahrbahnerneuerung. Laut Hersteller sorgten die Maschinen für einen gleichmäßig hohen Materialfluss und ermöglichten einen kontinuierlichen Einbauprozess. Zwei PowerFeeder – doppelte Beschickungslösung Bei der Erneuerung der Fahrbahnen der Autobahn A 6 galt es, den Einbauprozess kontinuierlich zu gestalten, also Einbaustopps zu vermeiden. Dank einer Gesamtbevorratung von 45 t sowie einer Spitzenförderleistung von 1.200 t/h erfüllten zwei neue MT 3000-2i Offset PowerFeeder die Anforderungen laut Hersteller vollumfänglich – und sollen dabei noch Leistungsreserven besessen haben. Berührungslos und ohne Kollisionsgefahr: Drei Lasersensoren messen permanent den Abstand zwischen Beschicker und Fertiger. Das System stoppt den Fertiger automatisch, sobald der Mindestabstand unterschritten wird. Beim Einsatz mit Beschickern erfolgt die Materialübergabe entkoppelt: Die LKW übergeben das Material in den Aufnahmebehälter des Beschickers. Dadurch werden Stöße vom LKW an den Fertiger verhindert, die sich nachteilig auf das Einbauergebnis auswirken können. Deshalb steigere die kontaktfreie Mischgutübergabe die Einbauqualität, so der Hersteller. Damit die Mischgutübergabe zuverlässig und sicher funktioniert werden mit der automatischen Abstandsregelung mit Auffahrschutz Kollisionen verhindert. Kontinuierlicher Einbau dank großer Materialbevorratung „Auf Autobahnbaustellen müssen viele Mischgut-LKW in kürzester Zeit entladen werden. Bei diesem kritischen Vorgang darf keine Hektik aufkommen. Unsere neuen Vögele Beschicker waren dabei ab dem ersten Meter eine wertvolle Unterstützung“, erläuterte Lars-Peter Schwarzer, Bauleiter Asphalt bei Wolff & Müller. Laut Hersteller dauert mit dem MT 3000-2i Offset die Übergabe von 25 t Mischgut nur 60 Sekunden. Das Material rutscht in einen großen Aufnahmebehälter, in dem konische Schnecken quer zur Fahrtrichtung das gleichmäßige Abführen bewirken. In Verbindung mit dem muldenförmigen Transportband wird dadurch mechanischen und thermischen Entmischungen entgegengewirkt. Weitere Informationen: Vögele Website, Wolff & Müller Website| © Fotos: Vögele
  20. Bauforum24

    Neuer Vögele InLine Pave Einbauzug

    Ludwigshafen, Oktober 2017 - Fahrbahnerneuerungen in kürzester Zeit: Die neue „Strich 3“-Maschinengeneration des InLine Pave Einbauzugs stellt die Binder- und die Deckschicht in einem Arbeitsgang her. Bauforum24 Artikel / Bauforum24 TV Video (Datum): Titel verlinken Der Deckenfertiger kann die frisch eingebaute, ungewalzte Binderschicht befahren, weil diese mit einer hochverdichtenden Bohle vom Typ AB 600 TP2 Plus extrem hoch vorverdichtet wurde Mit der neuen „Strich 3“-Fertigergeneration hat VÖGELE den Binder- und den Deckenfertiger des InLine Pave Einbauzugs weiterentwickelt. Die wichtigste Neuerung beim Binderfertiger SUPER 2100-3i IP ist laut Hersteller das Übergabemodul zur Weitergabe des Deckschichtmischguts an den Deckenfertiger. Das Modul wurde um 1 Meter verlängert. Wie auch beim Beschicker MT 3000-2i hält nun eine Dieselheizung das Mischgut auf Temperatur und verhindert Bandanhaftungen. Ebenfalls neu ist ein zweiter Bedienstand mit höhenverstellbaren und um 90° nach außen schwenkbaren Sitzen. Mit der ErgoPlus 3 Fahrer-Bedienkonsole lassen sich von hier aus alle Funktionen des Übergabemoduls steuern. Ein Beitrag zur Sicherheit und Qualität sind zwei frei positionierbare Kameras, die für optimale Rundumsicht sorgen. Vereinfacht wurde die Demontage des Moduls für konventionelle Einsätze. Beim Deckenfertiger SUPER 1800-3i soll ein neues Kamerasystem die Sicht in den Materialbehältereinsatz verbessern und so helfen Materialengpässe zu vermeiden. Wie bereits das Vorgängermodell ist der SUPER 1800-3i mit einer Wasserberieselungsanlage ausgestattet, die Anhaftungen an den 40 cm breiten Raupenfahrwerken verhindern soll. Das Betanken erfolgt nun vom Boden aus. Erneuerung in Heiß-auf-heiß-Bauweise Eine stark befahrene Fernstraße mit gravierenden Schäden, die dringend behoben werden müssen: Eine Baustelle auf der deutschen Bundesstraße B 9 ist ein typischer Fall für InLine Pave von VÖGELE. Denn der sogenannte Einbauzug ermöglicht ein eigenes Bauverfahren – die Herstellung kompakter Asphaltbefestigungen in Heiß-auf-heiß-Bauweise. Laut Hersteller lassen sich mit InLine Pave die Binder- und die Deckschicht in einem Arbeitsgang herstellen. Durch einen ausgezeichneten Schichtenverbund steigen zugleich die Qualität und Standfestigkeit des Asphaltpakets. Die Technologie dahinter: ein Beschicker MT 3000-2i Offset PowerFeeder, ein Binderschichtfertiger SUPER 2100-3i IP mit der hochverdichtenden Ausziehbohle AB 600 TP2 Plus und ein Deckschichtfertiger SUPER 1800-3i. Zweispurige Erneuerung auf der B 9: Der InLine Pave Einbauzug der Bauunternehmen Strabag und Eurovia „Die Herausforderungen bei der Erneuerung von Straßen liegen häufig darin, die Belastungen für den Verkehr gering zu halten und die Wirtschaftlichkeit für die Auftraggeber zu steigern“, so Björn Westphal, Produktmanager bei VÖGELE. InLine Pave ist eine Entwicklung von VÖGELE. Die Heiß-auf-heiß-Herstellung von Binder- und Deckschicht hängt unmittelbar mit der VÖGELE Hochverdichtungstechnologie zusammen: Damit die frisch eingebaute Binderschicht ungewalzt vom Deckschichtfertiger befahren werden kann, ist der Binderschichtfertiger SUPER 2100-3i IP mit einer AB 600 TP2 Plus Einbaubohle ausgestattet. Im Inneren der Bohle befinden sich zwei extrem hochverdichtende, impulshydraulisch beaufschlagte Pressleisten, die für sehr hohe Vorverdichtungswerte sorgen sollen. Intensive Verzahnung von Binder- und Deckschicht Beim Einbau mit InLine Pave sollen sich die Binder- und die Deckschicht besonders intensiv verzahnen. Denn ein perfekter Schichtenverbund ist eine wesentliche Grundvoraussetzung für die Langlebigkeit von Straßen, so der Hersteller. Bei InLine Pave wird die Binderschicht stärker, die Deckschicht mit einer Dicke von 2–2,5 cm dünner ausgeführt. Beim anschließenden Endverdichten durch Walzen werden laut Hersteller höhere Verdichtungsgrade bei geringen Hohlraumgehalten erzielt. Dadurch soll die Deckschicht wasserundurchlässig werden und die Binderschicht vor schädlichen Einflüssen schützen. Gleichzeitig erhöht sich die Wärmestandfestigkeit, was wiederum der Bildung von Spurrinnen in den Sommermonaten entgegenwirken soll. Die neue „Strich 3“-Maschinengeneration des Vögele InLine Pave Einbauzugs Die InLine Pave Maschinentechnik ist dank ihrer Flexibilität auch bei konventionellen Einsätzen voll in ihrem Element. Der Deckschichtfertiger SUPER 1800-3i und der Beschicker MT 3000-2i Offset sind lediglich geringfügig modifiziert. Auch der SUPER 2100-3i kommt weitgehend mit Standardtechnik aus. Das Übergabemodul zum Weitertransport des Deckschichtmischguts in den Aufnahmebehälter des SUPER 1800-3i ist eine Sonderkonstruktion, soll sich jedoch unkompliziert demontieren lassen. InLine Pave mit den Innovationen der „Strich 3“-Generation Die beiden Fertiger SUPER 2100-3i IP und SUPER 1800-3i verfügen über die neuesten Innovationen der „Strich 3“-Fertigergeneration von VÖGELE. Zum Beispiel VÖGELE EcoPlus: Das Emissionsreduktionspaket soll Abgas- und Schallemissionen sowie den Kraftstoffverbrauch reduzieren. Auch an die Bediener hat VÖGELE gedacht: Die neuen ErgoPlus 3 Fahrer- und Bohlen-Bedienkonsolen integrieren nun kontraststarke Farbdisplays und sollen dadurch noch leichter ablesbar sein. Weitere Informationen: Vögele Website | © Fotos: Vögele
  21. Ludwigshafen, Oktober 2017 - Fahrbahnerneuerungen in kürzester Zeit: Die neue „Strich 3“-Maschinengeneration des InLine Pave Einbauzugs stellt die Binder- und die Deckschicht in einem Arbeitsgang her. Bauforum24 Artikel (18.01.2017): Vögele Fertiger auf Drag-Race-Strecke Der Deckenfertiger kann die frisch eingebaute, ungewalzte Binderschicht befahren, weil diese mit einer hochverdichtenden Bohle vom Typ AB 600 TP2 Plus extrem hoch vorverdichtet wurde Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  22. Bauforum24

    Video: Wirtgen Group in Asien

    Bauforum24 TV präsentiert: Wirtgen Group auf der bauma China 2016 Wirtgen auf der bauma China 2016 - Deutscher Marktführer auf dem asiatischen Markt. Wir haben die Wirtgen Group auf ihrem Stand während der bauma China besucht und sprechen mit Produktspezialisten von Wirtgen, Vögele und Hamm über das Baumaschinenportfolio in 2017 für den Straßenbau. Wirtgen at bauma China - German Marketleader on Asian Markets. We visited the Wirtgen Group at their bauma china booth and talked to product specialist from Wirtgen, Vögele & Hamm about their 2017 construction equipment portfolio for road building & road construction.
  23. Bauforum24 TV präsentiert: Wirtgen Group auf der bauma China 2016 Wirtgen auf der bauma China 2016 - Deutscher Marktführer auf dem asiatischen Markt. Wir haben die Wirtgen Group auf ihrem Stand während der bauma China besucht und sprechen mit Produktspezialisten von Wirtgen, Vögele und Hamm über das Baumaschinenportfolio in 2017 für den Straßenbau. Wirtgen at bauma China - German Marketleader on Asian Markets. We visited the Wirtgen Group at their bauma china booth and talked to product specialist from Wirtgen, Vögele & Hamm about their 2017 construction equipment portfolio for road building & road construction. Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  24. Bauforum24

    Vögele Fertiger auf Drag-Race-Strecke

    Oslo (Norwegen), Januar 2017 - Bei der Sanierung des Gardermoen Raceway bei Oslo, der einzigen permanenten Drag-Race-Strecke Norwegens, stellte sich das Einbauteam von Stange Asfalt AS besonders hohen Anforderungen an den Asphalteinbau – mit Equipment von Vögele und Hamm. Bauforum24 Artikel (21.09.2016): Vögele Deckenfertiger mit SprayJet Youtube Video: VÖGELE SUPER 1900-3i - Sanierung des Gardermoen Raceway, Oslo, Norway Die Rennen dauern nur wenige Sekunden, doch in diesen Momenten muss alles passen. Das Fahrzeug genauso wie die Strecke. Denn wenn die Fahrer bei Beschleunigungsduellen – dem sogenannten Drag-Race – ihre Motoren starten, verlassen sie sich nicht nur auf die Fahrzeugtechnik. Auch die Ebenheit und Griffigkeit der Strecke müssen absolut perfekt sein. Bei der Sanierung des Gardermoen Raceway bei Oslo, der einzigen permanenten Drag-Race-Strecke Norwegens, stellte sich das Einbauteam von Stange Asfalt AS deshalb besonders hohen Anforderungen an den Asphalteinbau. Bei einem Dragster-Rennen erreichen die Piloten extrem hohe Geschwindigkeiten. Deshalb gelten strenge Anforderungen an die Ebenheit. Auf dem Gardermoen Raceway betrug der Toleranzbereich gerade einmal ± 2 mm in Querrichtung auf 4,5 m Breite und es musste ein Dachprofil mit exakt +1° hergestellt werden. Die Strecke muss deshalb so präzise sein, da bereits bei kleinsten Unebenheiten das Fahrverhalten der Dragster-Fahrzeuge instabil werden kann. Die Piloten beschleunigen auf der Strecke in Sekunden auf Spitzengeschwindigkeiten von über 500 km/h. Nach einer Viertelmeile (402,34 m) ist das Rennen bereits vorbei – und der Bremsschirm wird gezogen. Aigars Pupelis, Bohlenbediener bei Stange Asfalt AS arbeitet mit dem Bedienkonzept ErgoPlus 3 Um die geforderte Präzision zu erzielen, überließ das norwegische Bauunternehmen Stange Asfalt AS auf der Strecke am Flughafen von Oslo nichts dem Zufall: Der SUPER 1900-3i nivellierte mit zwei Ultraschall-Multi-Sensoren von Vögele. Um einen kontinuierlichen Einbau ohne jeden Stopp sicherzustellen, übernahm ein Vögele PowerFeeder vom Typ MT 3000-2i Offset die Beschickung. Bei allen drei Schichten des neuen Asphaltpakets verdichteten Hamm Walzen vom Typ DV 70 VO und DV 90 VO – jeweils ausgestattet mit Vibrations- und Oszillationsbandagen. Das Einbauteam von Stange Asfalt AS mit Vögele Fertiger und Hamm Walze Der Bahnrekord über die Viertelmeile liegt auf dem Gardermoen Raceway bei 4,7 Sekunden und 514 km/h Top-Speed Weitere Informationen: Vögele Website | © Fotos: Vögele
  25. Oslo (Norwegen), Januar 2017 - Bei der Sanierung des Gardermoen Raceway bei Oslo, der einzigen permanenten Drag-Race-Strecke Norwegens, stellte sich das Einbauteam von Stange Asfalt AS besonders hohen Anforderungen an den Asphalteinbau – mit Equipment von Vögele und Hamm. Bauforum24 Artikel (21.09.2016): Vögele Deckenfertiger mit SprayJet Youtube Video: VÖGELE SUPER 1900-3i - Sanierung des Gardermoen Raceway, Oslo, Norway Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News