Jump to content
Europas größte Bau & Baumaschinen Community - Mitglieder: 36,214

Search the Community

Showing results for tags 'hamm'.

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Bauforum24 Inside...
    • News & Infos zu Bauforum24
    • Fragen & Anregungen zu Bauforum24
    • Mitglieder stellen sich vor
    • Usertreffen & Stammtische
    • Bauforum24 Business Talk
  • Bauwesen - allgemeine Themen und News
    • News aus der Baumaschinen Industrie
    • News aus der Baubranche
    • Baufirmen
    • Messen & Veranstaltungen
    • Sonstiges zum Thema Bau
    • Versteigerungen, Auktionen, Ebay
    • Web Tipps
    • Fachliteratur & Zeitschriften
    • TV Tipps
    • Bauforum24 Mediathek
    • News aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft
    • Hersteller- und Firmeninformationen von A - Z
    • Verbands- , Organisations- & Gemeinschaftsinformationen von A bis Z
  • Baumaschinen & Baugeräte
    • Bagger
    • Seilbagger - hydraulisch
    • Radlader / Raddozer
    • Kompaktlader / Skidsteer Loader
    • Raupen / Dozer
    • Dumper & Muldenkipper
    • Grader
    • Scraper & Schürfraupen
    • Walzen, Verdichtung, Fertiger, Pflastermaschinen & Fräsen
    • Brecher & Siebanlagen
    • Sonstige Baumaschinen
    • Anbaugeräte & Löffel
    • Baugeräte & Werkzeuge
    • Baumaschinen allgemein
    • Baumaschinen - Technik
    • Baumaschinen Wartung, Reparatur & Diagnose
    • Baustellenlogistik
    • Jobreports Maschinen-Technik: Reparatur, Wartung, Konstruktion
    • Literatur, Prospekte, Kataloge, Merchandising
    • Gestohlene Baumaschinen - Sachfahndung
    • Baumaschinen - Vermietung / Verleih
  • Baustellen Fotos & Jobreports
    • Abbruch & Rückbau
    • Straßenbau
    • Erdbau
    • Spezialtiefbau
    • Kanal- & Leitungsbau
    • Hoch- & Tiefbau
    • See- & Wasserbau
    • Tunnelbau
  • Hoch & Tiefbau
    • Hoch- & Tiefbau allgemein
    • Abbruch & Rückbau
    • Straßenbau
    • Kanal- & Leitungsbau
    • Spezialtiefbau
    • Erdbau
    • Stahlbau / Stahlhochbau
    • Brückenbau
    • Tunnelbau
    • Gleisbau
    • See- & Wasserbau
    • Architektur
    • Betonbau / Betonschalung
  • Hausbau
    • Hausbau allgemein
    • Baustoffe beim Hausbau
    • Gartenbau & Aussengestaltung
  • Bergbau, Tagebau & Gewinnung
    • Bergbau & Tagebau
    • Steinbruch & Gewinnungsindustrie
  • Ausbildung & Beruf
    • Ausbildung & Studium
    • Seminare & Fortbildung
    • Berufswelt Allgemein
    • Arbeitssicherheit & Unfallverhütung
  • Jobbörse
    • Jobsuche
    • Jobangebote
  • Nutzfahrzeuge
    • Allgemeines zu LKW und Nutzfahrzeugen
    • Kaufberatung LKW und Nutzfahrzeuge
    • Mercedes-Benz
    • Unimog
    • MAN
    • SCANIA
    • DAF
    • Volvo
    • Iveco
    • Weitere LKW-Hersteller
    • Sonstige Nutzfahrzeuge
    • Anhänger und Aufbauten für Nutzfahrzeuge
    • Transporter
    • Schlepper und Landmaschinen
    • Geländewagen
    • Prospekte & Kataloge
    • Volkswagen
    • Ford
  • Marktplatz
    • Suche / Biete Baumaschinen
    • Suche / Biete Nutzfahrzeuge
  • Krane, Schwerlast und Hebetechnik
    • Schwerlast - Mobilkrane, Raupenkrane, Schwertransporte
    • Flurförderfahrzeuge - Stapler und Teleskope
    • Turmdrehkrane / Baukrane
  • Forstmaschinen
    • Harvester
    • Forwarder
    • Sonstige Forstmaschinen
  • Oldtimer & Historisches
    • Oldtimer - Baumaschinen
    • Oldtimer - LKW, Zugmaschinen & Schlepper
    • Oldtimer - Sonstige Maschinen
    • Oldtimer - Restauration
    • Oldtimer - Literatur
    • Oldtimer - Rund um die IGHB
    • Oldtimer - Treffen & Veranstaltungen
    • Historische Videos
    • Historische Baustellen & Jobreports
  • Off Topic
    • Rund um PC, EDV & Internet
    • Telekommunikation & Technik
    • Auto & Motorrad
    • Digitalfotografie
    • Off Topic - Sonstiges
  • New Forum

Categories

  • Aibotix
  • ALLU
  • Ammann
  • Arden
  • Arjes
  • Atlas
  • Atlas Copco
  • Ausa
  • Ausbildung
  • Avant
  • Bauer
  • Bauforum24
  • Bell
  • Benninghoven
  • Bergmann
  • Beumer
  • Beutlhauser
  • BHS Sonthofen
  • BKT Bohnenkamp
  • Bomag
  • Bosch
  • Bosch Rexroth
  • Bott
  • Bredenoord
  • Brokk
  • BRZ
  • Case
  • Caterpillar, Zeppelin
  • Cifa
  • Claas
  • CompAir
  • Conrad
  • Continental
  • DAF
  • Dappen
  • Darda
  • Derix
  • Deutz
  • Deutz Fahr
  • Dewalt
  • Dienstleister
    • Bau-Simulator
    • Betam
    • Bilfinger
    • BKL
    • Boels
    • Cramo
    • Coreum
    • HKL
    • Kiesel
    • klarx
    • Klickrent
    • Kraemer Baumaschinen
    • Kuhn
    • Kurz Aufbereitungsanlagen
    • localexpert24
    • Max Streicher
    • Max Wild
    • Navitas
    • Porr
    • Schlüter
    • Sonstige
    • Tradico
    • Volz
    • Wienäber
    • Wolff & Müller
    • Züblin
  • Doka
  • Doll
  • Doosan Bobcat
  • Dynapac
  • Endress
  • Engcon
  • Epiroc
  • Eurocomach
  • Expander
  • Fassi
  • Fayat
  • Fels
  • Fendt
  • Festool
  • Fiat
  • Flex
  • Flexco
  • Fliegl
  • Ford
  • Forschung
  • FRD
  • Fricke Gruppe
  • Fritzmeier
  • Fuchs
  • Fuso
  • Genesis
  • Genie
  • Gergen
  • GHH
  • GINAF
  • Goldhofer
  • Goodyear
  • Groundforce
  • Hagedorn
  • Hamm
  • Hammel
  • HanseGrand
  • Hartl
  • Hatz
  • Haulotte
  • Hazet
  • Heidelberg Materials
  • Hella
  • Herrenknecht
  • Hesse
  • Hiab
  • Hikoki
  • Hilti
  • Hinowa
  • Hitachi
  • HKS
  • Holcim
  • HSG
  • Hunklinger
  • Husqvarna
  • Hydrema
  • Hyundai
  • Imko
  • Isuzu
  • Iveco
  • JCB
  • JLG
  • Kaeser
  • Kamag
  • Kärcher
  • Kässbohrer
  • Kee Safety
  • Keestrack
  • Kemroc
  • Kinshofer
  • Klaas
  • Klarx
  • Kleemann
  • Klickparts
  • KNIPEX
  • Kobelco
  • Koch
  • Kögel
  • Komatsu
  • Konecranes
  • Kramer
  • Krampe
  • Kubota
  • Lehnhoff
  • Leica
  • Liebherr
  • Linden Comansa
  • LIS
  • LST
  • Magni
  • Makita
  • MAN
  • Manitou
  • MB Crusher
  • MBI
  • Mecalac
  • Meiller
  • Menzi Muck
  • Mercedes-Benz
    • Unimog
  • Merlo
  • Metabo
  • Metso
  • MF Gabelstapler
  • Milwaukee
  • Moba
  • Moerschen Mobile Aufbereitung
  • MTS
  • MTU
  • New Holland
  • Nikola
  • Nissan
  • Nokian Tyres
  • Norton Clipper
  • NZG
  • Olko
  • Optimas
  • Palfinger
  • Paschal
  • Paul Nutzfahrzeuge
  • Paus
  • Peri
  • Pfreundt
  • Poclain
  • Porr AG
  • Powerscreen
  • Prime Design
  • Probst
  • Puch
  • Putzmeister
  • Quadix
  • Rädlinger
  • RAM
  • Renault Trucks
  • Robo Industries
  • Rockster
  • Rösler
  • Rotar
  • Rototilt
  • Rottne
  • RSP
  • Ruthmann
  • Sandvik
  • Sany
  • SBM Mobilanlagen
  • Scania
  • Schaeff
  • Schäffer
  • Scheppach
  • Scheuerle
  • Schiltrac
  • Schmitz Cargobull
  • Schwing Stetter
  • Sennebogen
  • SITECH Deutschland
  • SKF
  • SMP
  • Soilmec
  • Stehr
  • Stihl
  • Tadano Faun
  • Takeuchi
  • Terex
  • TII Group
  • Tobroco Giant
  • Topcon
  • Toro
  • Toyota
  • TPA Stahl
  • Tsurumi
  • Trimble
  • Unic Minikran
  • Vemcon
  • Vögele
  • Volkswagen
  • Volvo
  • Wacker Neuson
  • Weber MT
  • Weidemann
  • Werkzeughersteller versch.
    • Einhell
    • Fein
    • Fiskars
    • SABO-Maschinenfabrik
    • Steinel
  • Weserhütte
  • Westtech
  • Weycor
  • Wiedenmann
  • Wiggenhorn
  • Wirtgen
  • wolfcraft
  • Wolffkran
  • XAVA
  • XCentric
  • XCMG
  • Yanmar
  • Zandt cargo
  • Zeppelin Rental
  • ZF
  • Zoeller
  • News Archiv
  • Messen/Events
  • Verbände

Categories

  • content_cat_name_1837
  • content_cat_name_306
  • content_cat_name_4403
  • content_cat_name_314
    • content_cat_name_315
    • content_cat_name_328
    • content_cat_name_332
    • Dach + Holz
    • content_cat_name_333
    • content_cat_name_336
    • content_cat_name_341
    • content_cat_name_345
    • content_cat_name_348
    • content_cat_name_349
    • content_cat_name_350
    • content_cat_name_956
    • content_cat_name_2615
    • content_cat_name_2769
    • content_cat_name_3053
    • content_cat_name_3341
    • content_cat_name_3387
    • content_cat_name_3405
    • content_cat_name_3515
    • content_cat_name_3968
    • content_cat_name_4275
    • content_cat_name_4903
    • content_cat_name_5001
    • content_cat_name_5324
    • content_cat_name_5781
    • content_cat_name_6198
    • content_cat_name_6337
    • content_cat_name_6338
  • content_cat_name_335
  • content_cat_name_339
    • Caterpillar, Zeppelin
    • content_cat_name_337
    • content_cat_name_340
    • content_cat_name_344
    • content_cat_name_1813
    • Zeppelin Rental
  • content_cat_name_1439
  • content_cat_name_2235
  • content_cat_name_3827

Blogs

  • Mining Equipment

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

  1. Windhagen - Für die Kaltrecycling-Experten des ausführenden Bauunternehmens ist es Alltag, Anwohner, Behörden und Bauingenieure zeigten sich von der schnellen, wirtschaftlichen und nachhaltigen Lösung überrascht. Denn als Wirtgen Group Production System verbreiterte der Kaltrecyclingzug, angeführt vom W 380 CRi, den Sinding Hedevej in der Nähe von Silkeborg in einem Übergang. Nach nur vier Tagen war die neue und befahrbare Tragschicht fertiggestellt. Bauforum24 TV Video (28.10.2022): WIRTGEN auf der Bauma 2022 Der Kaltrecyclingzug sanierte als Wirtgen Group Production System den Sinding Hedevej in der Nähe von Silkeborg in nur einem Übergang. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  2. Bauforum24

    Wirtgen Kaltrecycler W 380 CRi

    Windhagen - Für die Kaltrecycling-Experten des ausführenden Bauunternehmens ist es Alltag, Anwohner, Behörden und Bauingenieure zeigten sich von der schnellen, wirtschaftlichen und nachhaltigen Lösung überrascht. Denn als Wirtgen Group Production System verbreiterte der Kaltrecyclingzug, angeführt vom W 380 CRi, den Sinding Hedevej in der Nähe von Silkeborg in einem Übergang. Nach nur vier Tagen war die neue und befahrbare Tragschicht fertiggestellt. Bauforum24 TV Video (28.10.2022): WIRTGEN auf der Bauma 2022 Der Kaltrecyclingzug sanierte als Wirtgen Group Production System den Sinding Hedevej in der Nähe von Silkeborg in nur einem Übergang. Extrem schnell und wirtschaftlich Mit dem herkömmlichen Asphaltbau-Verfahren hätte man die Fahrbahn in mehreren Bauabschnitten komplett abgetragen und dann von Grund auf neu und breiter aufgebaut. Mit dem Verfahren Kaltrecycling in-place (= an Ort und Stelle) wurde dagegen das vorhandene Asphaltmaterial zu einer neuwertigen BSM-Tragschicht aufbereitet. 15 cm tief fräste der Wirtgen Kaltrecycler W 380 CRi zunächst das alte Straßenmaterial, um es direkt in seinem Fräs- und Mischraum unter Zugabe von Schaumbitumen und Zement aufzubereiten. Circa 300 t BSM (Bituminös Stabilisiertes Material) wurden dann pro Stunde an den nachfolgenden Straßenfertiger SUPER 2100-3i von Vögele übergeben, der das neue Fahrbahnprofil in einem Übergang 5,5 m breit und 12 cm hoch einbaute. Mit 4 m/min arbeitete sich der Kaltrecyclingzug den 3 km langen Sinding Hedevej entlang. Hinter den Hamm Walzen, die die finale Verdichtung vornahmen, konnte der Verkehr für die Anwohner sogar schon temporär wieder freigegeben werden. Vorgefräst und vorbereitet, arbeitet der Wirtgen W 380 CRi das Material auf und übergibt das homogene BSM-Mischgut direkt in den Bunker des Vögele Fertigers. Kosten deutlich reduziert 30 Prozent der Kosten einer herkömmlichen Sanierung wurden laut des ausführenden Unternehmens Arkil A/S eingespart. Die Gemeinde Silkeborg plant daher bereits die nächste Baustelle im Kaltrecyclingverfahren. So wurden die meisten Kosten bei den Materialien gespart. Mithilfe der Schaumbitumen-Technologie von Wirtgen musste deutlich weniger Bitumen als Bindemittel hinzugefügt werden, als bei einer Neuproduktion notwendig wäre. Das Bitumen wurde heiß angeliefert und in-place, also direkt während des Fräs- und Mischprozesses über die Vario-Einsprühleiste automatisch eingesprüht. Dank der prozessabhängigen Maschinensteuerung passte sich die Zugabemenge direkt an die Fahrgeschwindigkeit an und sorgte für ein homogenes Mischgut, das direkt an den SUPER 2100-3i übergeben wurde. Ein weiterer Vorteil: Die finale Deckschicht kann dünner als herkömmlich eingebaut werden. In diesem Fall wurden 3 cm statt, wie herkömmlich 4 bis 5 cm des hochwertigen Deckschichtmaterials verwendet. Auch das reduzierte die Baukosten. BSM ist seit Jahrzehnten weltweit erprobt und zeichnet sich durch Flexibilität und Dauerhaftigkeit aus. 10 cm Schichtdicke sind die Mindestanforderung an eine nachhaltige BSM-Tragschicht, in Silkeborg baute der SUPER 2100-2i das Material 12 cm hoch ein. Weniger CO₂-Emissionen durch eingesparte Transporte Weitere Kosteneinsparung entstanden durch die verringerten Transportkosten. Bei einer Recyclingfläche von über 12.000 m² fielen knapp 4.000 t Material an, die nicht bewegt werden mussten. CO₂-Emissionen wurden vor allem an zwei Faktoren gespart: Durch den Wegfall von rechnerischen 400 LKW-Fahrten für den gesamten Hin- und Rücktransport der Materialien sowie durch die deutliche Reduzierung von 3.800 t neuem Heißasphalt, der beim konventionellen Asphaltbau-Verfahren für die Tragschicht hätte hergestellt werden müssen. So wurden nach Angaben von Arkil bis zu 70 % CO₂-Emissionen gespart. „Grundsätzlich eignen sich alle Straßen für Sanierungsmaßnahmen mit Kaltrecycling. Hier ist es besonders gut, weil kein Material transportiert werden muss, und wir die Straße direkt in einem Übergang verbreitern konnten. Das spart eine Menge CO₂-Emission, betont Mikkel Caprani, Baustellenleiter von Arkil A/S.“ Eine Hamm DV+90i VV sorgt für die notwendige Verdichtung und damit den Schutz der Oberfläche. Kaltrecycling mit Schaumbitumen weltweit gefragt Aufgrund seiner Vorteile zählt das Kaltrecycling mit Schaumbitumen in vielen Teilen der Welt zu den Standardverfahren im Straßenbau. Ob bei der in-place Sanierung wie in Silkeborg mit einem Kaltrecycler der CR-Baureihe, beim FDR-Recycling bis unter die Tragschicht mit einem Radrecycler der WR-Baureihe oder beim Mischverfahren in-plant (= in der Anlage) in einer Kaltrecycling-Mischanlage wie der KMA 240(i), die Schaumbitumentechnologie liefert ein langlebiges BSM für einen nachhaltigeren Straßenbau. Und unabhängig davon, welches Kaltrecycling-Verfahren gewählt wird und welches Wirtgen Group Production System dabei zum Einsatz kommt, werden die CO₂-Emissionen und Gesamtkosten der Rohstoffe deutlich reduziert. Weitere Informationen: Wirtgen | © Fotos: Wirtgen
  3. Bauforum24

    Hamm Gummiradwalze HP 100i

    Windhagen - Speziell für den nordamerikanischen Markt hat Hamm auf Basis der international erfolgreichen Serie HD+ die knickgelenkte Gummiradwalze HP 100i entwickelt. Das neue Modell wird auf der Conexpo/CON-AGG 2023 erstmals vorgestellt und steht ab Frühjahr 2023 zur Verfügung. Bauforum24 Artikel (31.01.2023): Hamm, Smart Compaction Die neue Gummiradwalze HP 100i ist optimal für die Anforderungen des Chipseal ausgestattet. Das Einsatzgewicht kann zwischen 13,227 lbs (6 t) und 22,046 lbs (10 t) variiert werden. Hamm hat die neue Gummiradwalze vor allem für das Chipseal-Verfahren konzipiert. Mit 5 Rädern auf der Vorderachse und 4 Rädern auf der Hinterachse erfüllt sie die Anforderungen der einschlägigen Ausschreibungen. Die Arbeitsbreite beträgt 68" (1.725 mm). Dabei sorgt die großzügige Überlappung der Reifenspuren für eine homogene Verdichtung. Angetrieben wird die Walze von einem 55,4 kW starken Deutz-Motor gemäß EPA Tier 4. Drei Ballast-Varianten Passend zur Anwendung wird die HP 100i mit 13,227 lbs (6 t), 17,637 lbs (8 t) oder 22,046 lbs (10 t) Einsatzgewicht angeboten. Die Ballastkits zur Anpassung des Gewichts sind so konstruiert, dass einzelne Module bei Bedarf an- oder abmontiert werden können. Zusätzlich kann der 185 gal (700 l) fassende Wassertank für die Ballastierung verwendet werden. Optional kann die Walze auch mit Wasserberieselung sowie Abstreifern für die Reifen und thermischen Schürzen sowie dem HTM (Hamm Temperature Meter) ausgestattet werden. ROPS-Kabine oder -Fahrerstand Für die verschiedenen klimatischen Zonen bietet Hamm die Gummiradwalze mit offenem Fahrerstand inklusive ROPS, mit Schutzdach oder mit ROPS-Kabine an. In jedem Fall sind viele Ablagemöglichkeiten vorhanden. Je nach Konfiguration gehören Getränkehalter, Heizung und Klimaanlage sowie eine 12-V-Steckdose zur Serienausstattung oder sind als Option erhältlich. Komfortable Ausstattung Die Sitzhöhe sowie der Härtegrad der Federung sind – ebenso wie die Sitzneigung – serienmäßig verstellbar. Auch die Neigung und Höhe der Armlehnen kann jederzeit angepasst werden. Optionen, wie z. B. ein Komfortausstieg mit neigbarer Lenksäule, eine Rückenverlängerung, die Gurtschlossüberwachung, ein zusätzlicher Fahrhebel und Komfortarmlehnen links und rechts sowie ein Radio runden das Angebot ab. Die Bedienung ist einfach und auch ohne Sprachkenntnisse leicht verständlich. Hamm bietet die knickgelenkte Gummiradwalze HP 100i mit offener Plattform und mit Kabine an. Gute Sichtverhältnisse Für optimale Sichtverhältnisse kann die Sitz-Bedieneinheit um 90° nach links und rechts gedreht werden. Dazu kommt eine gute Sicht auf die Reifenkanten aus der Kabine. Für die Kabinenversion steht zusätzlich eine Kamera zur Überwachung des rückwärtigen Raumes als Option zur Verfügung. Für den Betrieb auf öffentlichen Straßen bietet Hamm ein an die nationalen Vorgaben angepasstes Beleuchtungspaket an. Es kann ergänzt werden durch 4-fach Arbeitsscheinwerfer, erhältlich als Halogenleuchten oder als High Power LED und durch eine LED-Reifenbeleuchtung. Intelligente Fahrsteuerung und sichere Lenkung Die Arbeitsgeschwindigkeit der Walze lässt sich stufenlos auf bis zu 11.8 mph (19 km/h) steigern, eine intelligente Fahrsteuerung unterstützt zugleich das sanfte und zielgenaue Reversieren hinter dem Fertiger. Optional ist zudem eine Anti-Schlupf-Regelung (ASC) für verbesserte Traktion auf unwegsamem Gelände verfügbar. Eine Extraportion Sicherheit bringt die Lenkung mit: Dank eines Lenkwinkelsensors und der damit verbundenen Geschwindigkeitssteuerung abhängig vom Lenkwinkel wird die Geschwindigkeit bei schnellen Kurvenfahrten automatisch reduziert. Über einen Wippschalter am Fahrhebel kann der Bediener dann jederzeit bequem zur voreingestellten Geschwindigkeit zurückkehren. Kraftstoffsparen serienmäßig Die Maschinensteuerung HAMMTRONIC sorgt darüber hinaus für Energieeffizienz beim Lastmanagement an Bord. Sie reduziert die Drehzahlen so, dass stets maximale Leistung abgerufen wird, der Kraftstoffverbrauch dabei aber gering bleibt. Das optional verfügbare Motor-Stopp-System, das automatisch den Motor bei längerer Inaktivität abstellt, sorgt zusätzlich für geringen Kraftstoffverbrauch und geringe Betriebsstunden. Einfacher Service Für die Wartung sind alle Servicepunkte schnell und gut erreichbar. Auch die Abstreifer an den Gummirädern lassen sich einfach wechseln. Eine innovative Lösung hat Hamm für den Wechsel des mittleren Reifens entwickelt: Dieser lässt sich über einen Klapp- und Schiebemechanismus ohne Demontage der anderen Reifen schnell tauschen. Weitere Informationen: Wirtgen | © Fotos: Wirtgen
  4. Windhagen - Speziell für den nordamerikanischen Markt hat Hamm auf Basis der international erfolgreichen Serie HD+ die knickgelenkte Gummiradwalze HP 100i entwickelt. Das neue Modell wird auf der Conexpo/CON-AGG 2023 erstmals vorgestellt und steht ab Frühjahr 2023 zur Verfügung. Bauforum24 Artikel (31.01.2023): Hamm, Smart Compaction Die neue Gummiradwalze HP 100i ist optimal für die Anforderungen des Chipseal ausgestattet. Das Einsatzgewicht kann zwischen 13,227 lbs (6 t) und 22,046 lbs (10 t) variiert werden. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  5. Bauforum24

    Kleemann Brechanlagen

    Windhagen - Durch optimal aufeinander abgestimmte Kombinationen zum hochwertigen Endprodukt. Über die intelligente Linienkopplung können Kleemann Anlagen einfach miteinander gekoppelt werden. Das System wurde nun um eine kabellose Variante der sicherheitstechnischen Kopplung erweitert. Bauforum24 Artikel (08.03.2023): Wirtgen auf der Asphaltica Messe 2023 Backenbrecher MOBICAT MC 110i EVO2 und Kegelbrecher MOBICONE MCO 90i EVO2 intelligent gekoppelt. Optimaler Materialfluss Der Brechprozess der Kleemann Brechanlagen wird automatisch über die innovative Beschickungsregelung CFS (Continuous Feed System) so optimiert, dass das Material stets mit maximaler Effizienz durch die Maschinen gefördert wird. Dabei wird der Füllstand der Brechkammer der Anlage überwacht. Erreicht der Füllstand eine definierte einstellbare Höhe, wird die Materialzufuhr der Maschine angepasst. Dieses System ist die ideale Grundlage für die intelligente Linienkopplung eines verketteten Anlagenzugs. Die optional erhältlichen Sonden am Brecherabzugsband und/oder Feinkornband der vorgelagerten Maschine überwachen den Füllstand der Aufgabeeinheit der jeweils nachgelagerten Maschine. Erreicht der Füllstand auch hier eine definierte einstellbare Höhe, wird die Produktionsleistung der vorgelagerten Maschine vorübergehend reduziert. Sicher verbunden über Funk durch „Wireless Linienkopplung“ Wird im Notfall ein beliebiger Not-Halt am Anlagenzug gedrückt, werden alle Maschinen sicher gestoppt. Dafür sorgt die sicherheitstechnische Kopplung der Anlagen. Dafür steht neben der Verbindung via Kabel nun auch eine neue Technologie zur Verfügung: die Kopplung über ein Funksystem. Die „Wireless Linienkopplung“ ist einfacher in der Handhabung und erleichtert den Arbeitsalltag des Bedieners. Aufwendige Kabelverlegungen sind nicht mehr notwendig und auch das Umstellen der Anlagen ist einfach möglich. Brechanlagen lassen sich jetzt auch per Funk dank der Kleemann „Wireless Linienkopplung“ sicher verbinden. Durch die intelligente Linienkopplung von Kleemann werden Überlast-Situationen und Schäden vermieden. Alles zusammen führt zu einer hohen Verfügbarkeit und hoher Leistung bei geringem Verschleiß. Die neue Technologie „Wireless Linienkopplung“ steht aktuell optional für die Backenbrecher MOBICAT MC 110(i) EVO2 und MC 120(i) PRO, für die Kegelbrecher MOBICONE MCO 90(i) EVO2 und MCO 110(i) PRO sowie für die Prallbrecher MOBIREX MR 110(i) EVO2, MR 130(i) EVO2 und MR 130(i) PRO zur Verfügung. Weitere Informationen: Wirtgen Kleemann | © Fotos: Wirtgen
  6. Windhagen - Durch optimal aufeinander abgestimmte Kombinationen zum hochwertigen Endprodukt. Über die intelligente Linienkopplung können Kleemann Anlagen einfach miteinander gekoppelt werden. Das System wurde nun um eine kabellose Variante der sicherheitstechnischen Kopplung erweitert. Bauforum24 Artikel (08.03.2023): Wirtgen auf der Asphaltica Messe 2023 Backenbrecher MOBICAT MC 110i EVO2 und Kegelbrecher MOBICONE MCO 90i EVO2 intelligent gekoppelt. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  7. Bauforum24

    Wirtgen auf der Asphaltica Messe 2023

    Windhagen - Mit 11 Exponaten von Wirtgen, Vögele, Hamm und Kleemann präsentiert die Wirtgen Group vom 3. bis 7. Mai 2023 in Verona einen Querschnitt ihres umfangreichen Produktportfolios. Dabei reichen die Lösungen vom Kaltfräsen über das Kaltrecycling, den Einbau und die Verdichtung von Asphalt bis hin zur Aufbereitung von Naturgesteinen und Recyclingmaterialien. Bauforum24 TV Video (30.08.2021): Der Asphalt brennt! Die wirtschaftliche und kompakte Kaltfräse W 200 Fi ist mit dem digitalen Dokumentationssystem Wirtgen Performance Tracker und Assistenzsystem Mill Assist verfügbar. Im Mittelpunkt stehen neben den Maschinen vor allem deren digitale Assistenz- und Dokumentationssysteme. Wie Production Systems den Straßenbau verändern Moderner Straßenbau ist in Zukunft nur mit nachhaltigen und effizienten Lösungen möglich, die die zunehmenden Anforderungen in puncto Umweltschutz und Sicherheit für Mensch und Natur erfüllen. So unterstützt die Wirtgen Group ihre Kunden nicht nur mit innovativen Lösungen für einzelne Maschinen und „grüne“ Antriebstechnologien. Mit seinen Production Systems bietet der Unternehmensverbund vielmehr Komplettlösungen, die ein Kunde benötigt, um ein (Straßen-) Bauprojekt wirtschaftlich und nachhaltig umzusetzen. Dazu zählen neben der richtig dimensionierten Maschine oder Maschinenkombination auch das optimale Anwendungsverfahren. Hinzu kommen die passenden, prozessunterstützenden (digitalen) Assistenz- oder Telematik- bzw. Automatisierungs-Systeme sowie Dokumentations-Systeme und anwendungsgerechte Ausstattungsoptionen. Kaltrecycler der CR-Baureihe werden für wirtschaftliches Recyceln von Fahrbahnen eingesetzt. Das Funktionsprinzip erläutert ein Experte von Wirtgen Macchine in seinem Fachvortrag während der Messe. Messe-Exponate mit digitalen Assistenz- und Dokumentationssystemen Zu den Highlights auf dem Wirtgen Group Stand (Halle 11, Stand C1-D2) zählt u. a. der Wirtgen Performance Tracker (WPT), der in der Wirtgen Kompaktfräse W 100 Fi und der Großfräse W 200 Fi zu sehen ist. Mit ihm lässt sich die Fräsleistung exakt dokumentieren und dank eines automatisch generierten Berichts per E-Mail an den Maschinenbetreiber senden. Das senkt den Zeit- und Kostenaufwand bei der Auftragsabwicklung. Neben leistungsstarken Straßenfertigern von der Mini- bis zur Universal Class zeigt Vögele seine digitale Lösung zur Baustellendokumentation. Dafür ist der Radfertiger SUPER 1803-3i mit WITOS Paving Docu und dem kontaktlosen Temperatur-Messsystem RoadScan für die flächendeckende Temperaturkontrolle ausgestattet. Durch die Kombination beider Produkte lassen sich alle einbaurelevanten Daten digital dokumentieren und auswerten – ganz einfach auch per Smartphone. Hamm präsentiert neben der batterie-elektrischen angetriebenen Tandemwalze HD 12e OT auch Maschinen aus der neuen HX- und HC-Serie. Dabei sind die schemelgelenkte Tandemwalze HX90 VS-OS und der Erdbau-Walzenzug HC 130i in Verona mit Smart Doc zur flächendeckenden Verdichtungsmessung und -dokumentation im Asphalt- und Erdbau ausgerüstet. Die HX90 VS-OS wird zudem mit Smart Compact gezeigt, dem neuen, digitalen Verdichtungsassistenten. Smart Compact trägt entscheidend zur Verdichtungsqualität und Schonung von Maschine und Ressourcen bei, indem es den Walzenfahrer aktiv bei der Wahl der richtigen Verdichtungsenergie unterstützt. Das digitale Bedienkonzept SPECTIVE von Kleemann hat die Steuerungsmöglichkeiten von Brechanlagen wie z. B. der MC 110i EVO2 zukunftsweisend optimiert. Die Erweiterung durch SPECTIVE CONNECT ermöglicht zudem, dass alle relevanten Prozessinformationen und Reportings auf dem Smartphone angezeigt werden, ohne dass der Bediener das Beschickungsgerät verlassen muss. Fachvorträge der Experten von Wirtgen Macchine runden Messeauftritt ab Darüber hinaus referieren Experten der Wirtgen Group während der Messe zu Nachhaltigkeitsthemen im Straßenbau. So gibt Davide Michele D’Onza, Area Manager bei Wirtgen Macchine u. a. nähere Einblicke in die Kaltrecycling-Technologien der CR-Baureihe von Wirtgen. Weitere Informationen: Wirtgen | © Fotos: Wirtgen
  8. Windhagen - Mit 11 Exponaten von Wirtgen, Vögele, Hamm und Kleemann präsentiert die Wirtgen Group vom 3. bis 7. Mai 2023 in Verona einen Querschnitt ihres umfangreichen Produktportfolios. Dabei reichen die Lösungen vom Kaltfräsen über das Kaltrecycling, den Einbau und die Verdichtung von Asphalt bis hin zur Aufbereitung von Naturgesteinen und Recyclingmaterialien. Bauforum24 TV Video (30.08.2021): Der Asphalt brennt! Die wirtschaftliche und kompakte Kaltfräse W 200 Fi ist mit dem digitalen Dokumentationssystem Wirtgen Performance Tracker und Assistenzsystem Mill Assist verfügbar. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  9. Bauforum24

    Wirtgen auf der Conexpo 2023

    Windhagen - Auf dem gemeinsamen Messestand von John Deere und der Wirtgen Group präsentiert Wirtgen einen Querschnitt seiner Premiumprodukte für das Kaltfräsen, das Recycling, die Bodenstabilisierung und den Betoneinbau. Neben neun Exponaten aus drei Produktsparten stehen auch die digitalen Systemlösungen und Assistenzsysteme im Fokus. Bauforum24 TV Video (28.10.2022): Wirtgen Group auf der bauma 2022 Der Wirtgen AutoPilot 2.0 für den leitdrahtlosen Einbau steigert Prozesseffizienz und Sicherheit. Kaltfräsen für jede Baustellengröße Mit der W 50 Ri zeigt Wirtgen seine leistungsstarke Halbmeter-Kaltfräse mit Heckverladung. Sie überzeugt durch ein einfaches Bedienkonzept mit Automatikfunktionen. Für Arbeitsbreiten bis 4 ft 3 in (1,3 m) wird der Frontlader W 120 Fi ausgestellt. Die Kompaktfräse der F-Serie ist mit einem John Deere Motor ausgestattet, der für die speziellen Anforderungen von Kaltfräsanwendungen angepasst wurde. Zwei Großfräsen der F-Serie komplettieren das ausgestellte Kaltfräsen-Portfolio. Mit der W 210 Fi lässt sich ein breites Anwendungsspektrum von der Deckschichtsanierung über den Komplettausbau bis hin zu Feinfräsarbeiten abdecken. Bei der leistungsstärksten Großfräse W 250 Fi wurde der Fokus auf Performance und Materialverladekapazität gelegt, um die Produktivität zu maximieren. Kaltfräsen der F-Serie sind mit der innovativen Maschinensteuerung Mill Assist und dem Wirtgen Performance Tracker zur digitalen Baustellendokumentation verfügbar. Kaltrecycling und Bodenstabilisierung – nachhaltig und wirtschaftlich Der verantwortungsbewusste Umgang mit Ressourcen steht sowohl beim W 380 CRi als auch beim WR 200 XLi und WR 250i im Vordergrund. Der W 380 CRi mit Heckverladung und einer Mischleistung von bis zu 800 t/h dient zum Sanieren breiter Fahrbahnen. Er lässt sich sowohl beim Cold In-place Recycling (CIR) als auch bei Full Depth Reclamation (FDR) Projekten einsetzen. Die radgetriebenen Recycler der WR-Serie kommen neben dem Kaltrecycling auch bei der Bodenstabilisierung zum Einsatz. Mit einer Arbeitsbreite von 7 ft 10 in (2,4 m) und einer hohen Fräs- und Mischleistung sind sie auch für anspruchsvolle Projekte mit hohen Tagesleistungen gerüstet. Die digitalen Systemlösungen, das Lenksystem AutoTrac und das Dokumentationssystem WPT (Wirtgen Performance Tracker) steigern die Prozesseffizienz weiter. Flexibilität beim Offset- und Inset-Betoneinbau Mit dem SP 15i und dem SP 94i zeigt Wirtgen zwei sehr anpassungsfähige Maschinen für den Betoneinbau. Der SP 15i ermöglicht die flexible Positionierung der Gleitschalung, was bei der Herstellung monolithischer Profile im Offset-Verfahren ein großer Vorteil ist. Zudem verfügt die Maschine über eine ausziehbare Bedienplattform-Erweiterung für bessere Sicht auf den Arbeitsbereich und auf das Einbauergebnis. Mit dem eigens entwickelten Steuerungssystem AutoPilot 2.0 lässt sich die Maschine darüber hinaus leitdrahtlos steuern. Der SP 94i ist ein vollmodularer Inset-Gleitschalungsfertiger der 30-Fuß-Klasse. In Las Vegas wird der 4-Ketten-Fertiger mit dem TeleMold System präsentiert, das eine schnelle und flexible Arbeitsbreitenveränderung von bis zu 3 ft pro Seite, also insgesamt 6 ft ermöglicht. AutoTrac und WPT tragen bei der Bodenstabilisierung maßgeblich zur Ressourcenschonung bei. Innovative Technologien für das Kaltfräsen Die Mill Assist Maschinensteuerung steigert die Prozesseffizienz beim Kaltfräsen. Im Automatikbetrieb stellt das System das günstigste Arbeitsverhältnis zwischen Leistung und Betriebskosten ein. Die Motordrehzahl und damit die Fräswalzendrehzahl werden automatisch geregelt. Im niedrigen Drehzahlbereich können Kraftstoff und Meißelverschleiß signifikant reduziert werden. Im oberen Drehzahlbereich wird auch bei höheren Flächenleistungen ein optimales Fräsbild erzielt. Der Bediener kann zusätzlich eine von drei Arbeitsstrategien wählen. Zur Wahl stehen „ECO“, „Leistungsoptimiert“ und „Fräsbildqualität“. Mit dem Wirtgen Performance Tracker (WPT) lässt sich die Fräsleistung exakt und zuverlässig dokumentieren. Per Laserscanner wird das zu fräsende Querschnittsprofil bestimmt. Über GPS-Positionsbestimmung und weitere Sensoren werden dann die Flächenfräsleistung und das Fräsvolumen exakt bestimmt. Die wichtigsten Informationen werden auf dem Bedienpanel der Maschine angezeigt. Ein automatisch generierter Bericht kann per E-Mail an den Maschinenbetreiber gesandt werden. Das senkt den Zeit- und Kostenaufwand bei der Auftragsabwicklung. Kaltfräsen-Experte Tom Chastain von Wirtgen America wird im Rahmen der Conexpo Education Sessions am 16.03.2023 in der West Hall 208 – 210 des Las Vegas Convention Center einen tieferen Einblick in bewährte Methoden und Technologien zum Thema Fräsen und Profilieren geben. Ressourcenschonende Technologien für Recycling und Bodenstabilisierung Das satellitengestützte Lenksystem AutoTrac für Wirtgen Recycler der WR-Serie erleichtert die präzise und effiziente Abarbeitung eines Projektes. Es steuert die Maschine mit einer Genauigkeit im Zentimeterbereich anhand einer zuvor erstellten Referenzspur und einer definierten Überlappung der nebeneinander liegenden Spuren. So lässt sich immer die ideale Arbeitsbreite der Maschine nutzen. Das führt zu einer gesteigerten Prozesseffizienz und damit zu einer hohen Umweltverträglichkeit. Auch bei den Maschinen der WR-Serie ist der Wirtgen Performance Tracker verfügbar. Das System bilanziert alle relevanten Arbeitsparameter standortspezifisch, um eine umfassende Datenbasis zur Baustellenanalyse und Dokumentation zu bieten. Beim Bodenstabilisierer sind dies etwa Arbeitsbreite und -tiefe, bearbeitete Strecke und Fläche, der Kraftstoffverbrauch und viele mehr. Wirtgen Kompakt- und Großfräsen der F-Serie sind mit Mill Assist und Wirtgen Performance Tracker verfügbar. Leitdrahtlose Steuerung steigert Effizienz und Sicherheit Der AutoPilot 2.0 ist ein von Wirtgen entwickeltes Steuerungssystem für den leitdrahtlosen Einbau als Alternative zum konventionellen Abtasten eines Leitdrahts. Es ist für alle Offset-Fertiger und Seitenbeschicker verfügbar. Sowohl die Höhenverstellung als auch die Lenkung der Maschine werden präzise geregelt. Als Referenz dient ein GNSS Signal und, je nach Konfiguration, verschiedene lokale Sensoren, wie zum Beispiel ein Ultraschallsensor an der Maschine. Der Leitdraht entfällt vollständig und mit ihm der Zeitaufwand zum Aufstellen und Abbauen. Enge Radien und komplexe Geometrien lassen sich schnell und präzise herstellen. Das Wirtgen AutoPilot 2.0 System bietet Maschinensteuerung und drahtlose Steuerung aus einer Hand. Weitere Informationen: Wirtgen | © Fotos: Wirtgen
  10. Windhagen - Auf dem gemeinsamen Messestand von John Deere und der Wirtgen Group präsentiert Wirtgen einen Querschnitt seiner Premiumprodukte für das Kaltfräsen, das Recycling, die Bodenstabilisierung und den Betoneinbau. Neben neun Exponaten aus drei Produktsparten stehen auch die digitalen Systemlösungen und Assistenzsysteme im Fokus. Bauforum24 TV Video (28.10.2022): Wirtgen Group auf der bauma 2022 Der Wirtgen AutoPilot 2.0 für den leitdrahtlosen Einbau steigert Prozesseffizienz und Sicherheit. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  11. Bauforum24

    Hamm, Smart Compaction

    Windhagen - Unter "Smart Compaction" bündelt Hamm verschiedene aktuelle Lösungen zur Messung, Dokumentation und Analyse von Verdichtungsprozessen. Zusätzlich zur App "Smart Doc" stellt Hamm mit "Smart Compact" einen zweiten Verdichtungsassistenten vor. Darüber hinaus bietet der Walzenhersteller bereits jetzt mit einer PDS-Schnittstelle (Proximity Detection System) die Möglichkeit, Systeme zur Vermeidung von Kollisionen einzubinden. Bauforum24 TV Video (28.10.2022): WIRTGEN Group auf der bauma 2022 Mit dem Verdichtungsassistenten Smart Compact automatisiert Hamm als erster Hersteller weltweit die separate Einstellung der einzelnen Bandagen, steigert die Prozesssicherheit und hebt die Qualität der Verdichtung auf ein neues Niveau. Smart Compact: der kluge Verdichtungsassistent Hamm bringt zeitgleich mit den neuen Tandemwalzen der Serie HX auch den Verdichtungsassistenten Smart Compact auf den Markt. Dieses System unterstützt die Walzenfahrer aktiv bei der Anwahl der Bandagen und der Auswahl der Verdichtungsart (Vibration, Oszillation oder statisch). Zur Bedienung geben die Fahrer ein, ob eine Trag-, Binder- oder Deckschicht verdichtet werden soll. Den Rest erledigt Smart Compact. Dazu wertet das System verschiedene physikalische Eigenschaften des Asphalts wie Temperatur oder Steifigkeit aus. Ebenso wird das komplexe Abkühlverhalten des Asphalts berücksichtigt. Zusätzlich fließen lokale Wetterdaten aus einer optional integrierbaren Wetterstation ein. Smart Compact ermittelt aus all diesen Informationen die passende Verdichtungseinstellung getrennt für beide Bandagen. Damit automatisiert Hamm als erster Hersteller weltweit die separate Einstellung der einzelnen Bandagen, steigert die Prozesssicherheit und hebt die Qualität der Verdichtung auf ein neues Niveau. Kraftstoffsparen inklusive Anhand der Messwerte erkennt Smart Compact, wenn die dynamische Verdichtung nicht mehr sinnvoll ist – zum Beispiel bei zu niedriger Asphalttemperatur. Dann nimmt das System automatisch die dynamische Verdichtung zurück und versetzt die Walze in den ECO-Modus. Dabei sinkt die Motordrehzahl um bis zu 20 %. Allein das senkt den Kraftstoffverbrauch um bis zu 15 %. So schont Smart Compact die Maschine und spart Ressourcen ein. Moderne Bedienung Aus Sicht der Bediener besticht der Assistent durch seine Einfachheit. Die Ein- und Ausgabe der Daten erfolgt über ein separates Display am Armaturenbrett. Es dreht sich mit dem Sitz, sodass der Fahrer alle relevanten Informationen immer im Blick hat. Die Benutzerführung wurde entwickelt im UX-Designprozess. Daher vereint sie die Anforderungen an die Maschinenbedienung mit dem zeitgemäßen „Look & Feel“, also der Handhabung, von Smartphones und anderen digital gesteuerten Geräten. Dadurch kann sich das Personal voll auf das Fahren der Maschine konzentrieren. Zudem erfüllt Smart Compact die veränderten Anforderungen der aktuellen Generation von Walzenfahrern und der Berufseinsteiger an modern ausgestattete Arbeitsplätze im Straßenbau. Smart Doc zeichnet die Geschwindigkeit, die Frequenz, die Amplitude, den Anteil an Sprungbetrieb sowie den erreichten Verdichtungswert (HMV) auf und kann automatische Prüfberichte als zuverlässigen und präzisen Basis-FDVK-Nachweis erstellen. Smart Doc: Prozessoptimierung und Verdichtungsdokumentation Mit Smart Doc präsentiert Hamm eine Android-App für die Verdichtungsdokumentation und Eigenüberwachung. Die App kann mit dem GNSS-Empfänger des Smartphones genutzt werden. Für den Arbeitsalltag empfiehlt Hamm allerdings den Smart Receiver, einen speziellen GNSS-Empfänger für Bauanwendungen. Mit der App können Nutzer die Verdichtung im Erdbau und im Asphaltbau transparent dokumentieren und das Ergebnis mit Dritten teilen. Smart Doc erfüllt auch Anforderungen an die flächendeckende Verdichtungskontrolle (FDVK). Generell führt die App Daten aus der Maschinensteuerung mit den Positionsdaten des Smartphones zusammen. Während der Verdichtung werden wichtige Prozessparameter sowie der Verdichtungsfortschritt auf dem Endgerät dargestellt und protokolliert. Die erzeugten "Verdichtungslandkarten“ zeigen auf einen Blick, wo noch Verdichtungsbedarf besteht. Dadurch hat sich das System auch als große Hilfe beim Anlernen neuer Walzenfahrer bewährt. Mit Smart Doc kann jederzeit ein Verdichtungsreport generiert werden. Baufirmen können damit bei Erdbauarbeiten mit erforderlicher Basis-FDVK die hochwertige Verdichtung nachweissicher erreichen. Gleichzeitig wird die Anzahl von Übergängen optimiert, denn etwa 30% der Überfahrten entfallen. Auf diese Weise werden auch der Dieselverbrauch und letztlich CO2-Emissionen reduziert. Derzeit kann Smart Doc in der Serie H CompactLine, der Serie HC CompactLine, der Serie H, der Serie HC, der Serie HD+ und der Serie HX eingesetzt und nachgerüstet werden. Smart Doc funktioniert auch auf Maschinen anderer Hersteller zur Dokumentation der Überfahrten. Die App ist kostenlos und kann über den Google Play Store auf allen Android-Smartphones und -Tablets ab Android 6.0 installiert werden. Sie steht in Deutsch, Englisch, Spanisch und Französisch zur Verfügung. Einbindung von Assistenzsystem zur Kollisionsvermeidung Mit einer PDS-Schnittstelle (Proximity Detection System) können seit Anfang 2022 auch moderne Lösungen zur Kollisionsvermeidung eingebunden werden. Die Schnittstelle liefert Daten aus, mit welchen verschiedene Systeme Personen und Gegenstände vor und hinter der Maschine eigenständig erkennen und die Walze bei Bedarf automatisch stoppen. Die Schnittstelle ist verfügbar für Walzen der Serie HD+, der Serie HX, der Serie HP und der Serie HC. Weitere Informationen: Wirtgen | Hamm | © Fotos: Wirtgen
  12. Windhagen - Unter "Smart Compaction" bündelt Hamm verschiedene aktuelle Lösungen zur Messung, Dokumentation und Analyse von Verdichtungsprozessen. Zusätzlich zur App "Smart Doc" stellt Hamm mit "Smart Compact" einen zweiten Verdichtungsassistenten vor. Darüber hinaus bietet der Walzenhersteller bereits jetzt mit einer PDS-Schnittstelle (Proximity Detection System) die Möglichkeit, Systeme zur Vermeidung von Kollisionen einzubinden. Bauforum24 TV Video (28.10.2022): WIRTGEN Group auf der bauma 2022 Mit dem Verdichtungsassistenten Smart Compact automatisiert Hamm als erster Hersteller weltweit die separate Einstellung der einzelnen Bandagen, steigert die Prozesssicherheit und hebt die Qualität der Verdichtung auf ein neues Niveau. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  13. Bauforum24

    Wirtgen W 250 Fi Klasse

    Windhagen, 11.01.2023 - Im Rahmen der Sanierung des Flughafens Leipzig/Halle mussten innerhalb von 30 Tagen die 3.600 m lange Landebahn und die zugehörigen Rollbahnen vollständig abgetragen werden. 350.000 Tonnen sehr harter, durchgehend mit Stahlmatten bewehrter Beton (CRCP) wurden im schneidenden Verfahren ausgebaut. Bauforum24 TV Video (28.10.2022): Neuheiten der WIRTGEN Group auf der bauma 2022 Auf dem Flughafen Leipzig/ Halle wurden mit insgesamt 15 Wirtgen Kaltfräsen 350.000 t harter Beton ausgebaut. Um das Großprojekt zu bewältigen, hat das beauftragte Bauunternehmen leistungsstarke Maschinen der Wirtgen W 250 Fi Klasse mit modifizierten Sonderfräswalzen eingesetzt. Umfangreiche Sanierung der beschädigten Rollbahnen Der Komplettausbau der nördlichen Start- und Landebahn war notwendig, weil der so genannte „Betonkrebs“, eine Alkali-Kieselsäure-Reaktion, wie sie auch auf älteren Autobahnen vorkommt, den Beton sukzessive von innen heraus irreparabel zerstört hatte. Für ein Projekt dieser Größenordnung bedarf es leistungsstarker Maschinen und einer optimalen Schneidwerkzeug-Bestückung der Fräswalze. Die Wirtgen W 250 Fi Klasse bietet mit über 1.000 PS zu jedem Zeitpunkt genügend Leistungsreserven. Um die Leistung optimal für den Schneidvorgang nutzen zu können, wurden die Großfräsen mit Zusatzgewichten ausgestattet. Das höhere Einsatzgewicht führt zu einer höheren Traktion an den Fahrwerken und damit einer optimalen Schneidleistung an der Fräswalze. Für die Baumaßnahme auf dem Leipziger Flughafen wurden die Großfräsen außerdem mit ECO-Fräswalzen und speziellen Meißeln ausgerüstet. ECO-Fräswalzen sind mit bis zu 50 Prozent weniger Fräsmeißeln in größeren Linienabständen (LA) als Standardfräswalzen bestückt. Die geringere Anzahl der Schneidwerkzeuge verringert den Schneidwiderstand und macht damit auch das Fräsen harter Betonbeläge möglich. Innerhalb von 30 Tagen baute die leistungsstarke Fräsflotte 350.000 t Beton aus. Das heißt, im Schnitt musste jede Maschine über 1.100 t Beton pro Tag fräsen. Hierzu wurde zunächst die Betondecke schnellstmöglich in Schichten abgetragen. Für das Fräsen der Endlage wurden anschließend Maschinen mit einer äußerst präzisen 3D-Nivellierung genutzt, um eine optimale Basis für den Wiederaufbau herzustellen. Jede Wirtgen Kaltfräse W 250 Fi fräste im Schnitt 1.100 t Beton am Tag Betonfräsen – ein vielfach angewandtes Verfahren Betonfräsen ist eine weltweit etablierte Technologie, die Wirtgen in vielen Projekten erfolgreich eingesetzt hat. Auch der Rückbau von mit Ankern, Dübeln und Stahlmatten bewehrten Betonbelägen ist damit durchführbar. Der selektive Ausbau ermöglicht zudem die Trennung unterschiedlicher Betonschichten und damit auch die Reduzierung von schadstoffbelastetem Material. Weiterer Vorteil: Betonfräsgut lässt sich in der Regel ohne weitere Nachbehandlung wiederverwerten. Nachhaltig und wirtschaftlich – Betonfräsen mit Wirtgen Kaltfräsen. Günstige CO₂-Bilanz Auch beim Flughafenprojekt in Leipzig wurde der granulierte Beton als wertvoller Recyclingbaustoff zu 100 % genutzt. Nach der baustellennahen Zwischenlagerung wurde er in darauffolgenden Projektabschnitten für den Unterbau der neuen Landebahn verwendet. Kurze Lkw-Transportwege bei gleichzeitig geringem Bedarf an Neumaterial sorgten für eine sehr gute CO₂-Bilanz. Zudem bieten die Wirtgen Kaltfräsen selbst ein breites Spektrum umweltgerechter Maschinentechnologien. Verbrauchsoptimierte Drehzahlbereiche im Fräsbetrieb, gesteuert vom Wirtgen Mill Assist und motortemperaturgeregelte Lüfterdrehzahlen beispielsweise schonen Umwelt und Ressourcen. Das automatische Zu- und Abschalten der Wassereinsprühanlage sowie die fräsleistungsabhängige Wasserdosierung reduzieren den spezifischen Wasserverbrauch erheblich. Speziell für das harte Betonfräsen wurden die Wirtgen W 250 Fi mit Sonderfräswalzen und Zusatzgewichten ausgestattet. Vorausschauende Projektplanung als Schlüssel zum Erfolg Um einen reibungslosen Ablauf sicherzustellen, wurden die Planungen frühzeitig aufgenommen. Bereits acht Monate vor Baustellenbeginn starteten praxisbezogene Einsatztests. So ließen sich auch präzise Verbrauchsprognosen für Meißel und weitere Verschleißteile erstellen, die vor Ort bevorratet wurden. Stillstandzeiten durch Meißelwechsel und Wartungen konnten so minimiert und die Produktivität maximiert werden. Am Ende konnte das Großprojekt um die Start- Landebahn auf dem Flughafen Leipzig/Halle innerhalb des vorgegebenen Zeitplans abgeschlossen werden. Den Grundstein hierfür legte die pünktliche Fertigstellung des Betonausbaus inklusive optimalem Fräsergebnis. Bernhard Fischer, Projektleiter und Niederlassungsleiter vom bauausführenden Unternehmen Kutter, zeigte sich über die erfolgreiche Projektabwicklung zufrieden: „Die enorme Härte des Betons bringt, im Vergleich zum Fräsen von Asphalt, etwas niedrigere Fräsgeschwindigkeiten mit sich. Außerdem ist der Verschleiß an den Fräswerkzeugen deutlich höher. Die Mehrkosten durch den erhöhten Materialverschleiß werden durch den schnellen Baufortschritt und die Präzision mehr als kompensiert. Der Ausbau mittels Kaltfräsen war die ideale Methode für dieses Projekt.“ Weitere Informationen: Wirtgen | © Fotos: Wirtgen
  14. Windhagen, 11.01.2023 - Im Rahmen der Sanierung des Flughafens Leipzig/Halle mussten innerhalb von 30 Tagen die 3.600 m lange Landebahn und die zugehörigen Rollbahnen vollständig abgetragen werden. 350.000 Tonnen sehr harter, durchgehend mit Stahlmatten bewehrter Beton (CRCP) wurden im schneidenden Verfahren ausgebaut. Bauforum24 TV Video (28.10.2022): Neuheiten der WIRTGEN Group auf der bauma 2022 Auf dem Flughafen Leipzig/ Halle wurden mit insgesamt 15 Wirtgen Kaltfräsen 350.000 t harter Beton ausgebaut. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  15. Bauforum24

    Hamm Schemelgelenkte Tandemwalzen

    Windhagen, 09.01.2023 - Hamm präsentiert eine neue Generation schemelgelenkter Tandemwalzen: die Serie HX. Sie ersetzt die Vorgängerserie DV+ und überzeugt durch intuitive Bedienung mit Easy Drive, hohe Leistungsdaten, viele Komfort-Merkmale sowie einem nachhaltigen Betrieb. Dazu trägt auch der neue digitale Verdichtungsassistent „Smart Compact“ bei. Bauforum24 TV Video (28.10.2022): 1000 PS Monster & Straßenbau Hightech Hamm brachte zur Bauma 2022 die Serie HX mit den Modellen HX 70i und HX 90i auf den Markt und ersetzt damit die Serie DV+. Ihre Panoramakabine bietet in jeder Fahrtrichtung den Blick auf die Bandagenkanten. Zudem hat Hamm in der Serie HX viele Detailverbesserungen, neue Optionen und Schnittstellen realisiert. Alle Modelle sind in den Ländern mit Abgasnorm EPA Tier 4 / EU Stage V verfügbar. Hohe Präzision Die Serie HX ist das neue Flaggschiff der Hamm Flotte. Konzipiert für die Asphalt-Verdichtung, erzielen die Modelle HX 70i (7 t / 55,4 kW) bzw. HX 90i (9 t / 74,4 kW) auf Großbaustellen hohe Flächenleistungen. Zudem überzeugen sie auch bei anspruchsvollen Aufgaben wie dem Verdichten in Kurven mit hoher Präzision. Dabei spielt die Schemellenkung mit großem Drehwinkel, einem großen Spurversatz und vier verschiedenen Lenkarten ihre Vorteile aus. Intelligente Fahrsteuerung mit Reversierautomatik Ein Baustein für die hohe Verdichtungsqualität ist die intelligente Fahrsteuerung mit Reversierautomatik. In Kombination mit der elektrisch verstellbaren Sitz-Bedieneinheit sorgt sie für Qualität und Komfort. Sie bremst und beschleunigt die Walzen zügig, aber sanft. Zusätzlich dreht sich der Sitz beim Reversieren automatisch in Fahrtrichtung. Das ist am Markt einzigartig, schafft erstklassige Oberflächen und sorgt für ergonomisch günstiges Arbeiten bei jederzeit gegebener Sicherheit. Verbesserte Freisicht Neue LED-Fahrtrichtungsanzeiger sowie Details rund um die Kabine geben der Serie HX ein unverwechselbares Design. Die komplett verglaste Panoramakabine bietet eine weiter verbesserte Freisicht mit gutem Blick auf die Bandagenkanten. Optional kann eine Beleuchtung der Bandagen und der Bandagenkanten ergänzt werden. Für optimale Sicht ist serienmäßig ein Kamerasystem mit zwei robusten Monitoren (IP 67) integriert. Durch die Aufteilung des Bildschirms ist unabhängig von der Sitzposition permanent die Sicht nach vorne und hinten gegeben. Nach wie vor einzigartig ist das Glasfenster im Kabinenboden für den Blick auf die Bandagen. Zur Reinigung lässt es sich nach innen klappen. Einfache Bedienung, Ergonomie und Komfort dank Easy Drive Das Bedienkonzept Easy Drive verbindet einen ergonomisch optimierten Fahrerstand mit der durchdachten Bedienstruktur. Dazu gehört die sprachneutrale und selbsterklärende Bedienung der Serie HX; sie ist trotz der umfangreichen Maschinenfunktionen intuitiv und sehr schnell erlernbar. Gelenkt wird per Lenkrad; alle anderen wichtigen Funktionen werden über einen Joystick und die Multifunktionsarmlehne bedient. Die Position der Armlehnen und der Neigungswinkel der Lenksäule sind einstellbar. Dazu kommt ein ergonomischer Aufstieg, auf Wunsch klappbare Armlehnen sowie ein Komfortausstieg sowie Komfort-Features wie jeweils zwei 12-Volt- und USB-Steckdosen und viele Staufächer. Neue Additiv-Mischanlage, neue Splittstreuer Eine überarbeitete Zweikreis-Additiv-Mischanlage für die Kombiwalzen spart Wasser und erhöht die Reichweite, da die Berieselung vorne und hinten getrennt voneinander angesteuert wird. Wasser und Additiv können separat oder als Gemisch gesprüht werden. Zum Abstreuen von Deckschichten hat Hamm für die Serie HX verbesserte Splittstreuer im Programm: die Linienstreuer HLS 150 (760 l) und HLS 170 (960 l) sowie den Tellerstreuer HDS (750 l, Streubreite 8 m). Alle Modelle sind optional höhenverstellbar. Optional steht auch eine innovative Absetzvorrichtung zur Verfügung, sodass die Montage und Demontage ohne Stapler oder Kran möglich ist. Die Streuer werden vom Fahrerstand aus bedient und sind ausgestattet mit selbsttätig aufrollenden Abdeckplanen sowie einer integrierten LED-Beleuchtung. Mit dem digitalen Verdichtungsassistenten Smart Compact automatisiert Hamm die Einstellung der einzelnen Bandagen und steigert die Prozesssicherheit. Der Assistent besticht durch eine klare und übersichtliche Benutzerführung, sodass das Personal sich voll auf das Fahren der Maschine konzentrieren kann. Verdichtungsassistent Smart Compact In den Walzen der Serie HX kann der Verdichtungsassistent Smart Compact eingesetzt werden. Das System entscheidet automatisch und separat für jede Bandage, wie verdichtet wird: mit Vibration und großer oder kleiner Amplitude, mit Oszillation oder statisch. Die Fahrer geben lediglich ein, ob eine Trag-, Binder- oder Deckschicht verdichtet werden soll. Der Assistent wertet Daten über den Zustand des Asphalts aus und bindet optional über eine integrierte Wetterstation auch lokale Wetterdaten ein. Damit automatisiert Hamm als erster Hersteller weltweit die separate Einstellung beider Bandagen und hebt die Prozesssicherheit sowie die Qualität der Verdichtung und der Oberflächen auf ein neues Niveau. Nachhaltig verdichten, Kraftstoff sparen Die Motoren arbeiten mit abgesenkter Drehzahl von 1.500 – 2.000 U/min. Das reduziert Kraftstoffverbrauch, Schall- und Abgasemissionen. Dabei ist die hohe Verdichtungsleistung durch leistungsstarke Fahrpumpen sichergestellt. Zudem schaltet die Motor-Stopp-Automatik den Motor bei längerer Inaktivität automatisch ab. Smart Compact trägt ebenfalls zur Nachhaltigkeit bei. Der Assistent spart zusätzlich bis zu 15% Kraftstoff, indem er die Vibration oder Oszillation abschaltet, sobald diese nicht mehr sinnvoll sind. Nicht zuletzt können die Walzen mit Diesel oder mit HVO-Kraftstoff betrieben werden. Moderne Lösungen für Dokumentation, Kommunikation und Wartung Dank zahlreicher Schnittstellen und entsprechender Hardware sind die Walzen der Serie HX vorbereitet auf künftige Anwendungen, Qualitäts-, Dokumentations- und Kommunikationsanforderungen. Unter anderem bietet Hamm mit einer PDS-Schnittstelle (Proximity Detection System) die Möglichkeit, Systeme zur Vermeidung von Kollisionen einzubinden. Zudem ist das Telematiksystem JD Link in allen Modellen an Bord. Damit können unter anderem die Leistungsdaten der Walzen, Füllstände, Fehlermeldungen, Betriebsstunden oder Serviceintervalle jederzeit und von jedem Ort abgerufen werden. Neun Modelle und geteilte Bandagen Die Walzen der Serie HX gibt es mit 7 t (HX 70i) und 9 t (HX 90i) Einsatzgewicht. Unter den insgesamt neun Versionen sind Modelle mit zwei Vibrationsbandagen, einer Oszillations- und einer Vibrationsbandage sowie Kombiwalzen. Weitere Informationen: Wirtgen | Hamm | © Fotos: Wirtgen
  16. Windhagen, 09.01.2023 - Hamm präsentiert eine neue Generation schemelgelenkter Tandemwalzen: die Serie HX. Sie ersetzt die Vorgängerserie DV+ und überzeugt durch intuitive Bedienung mit Easy Drive, hohe Leistungsdaten, viele Komfort-Merkmale sowie einem nachhaltigen Betrieb. Dazu trägt auch der neue digitale Verdichtungsassistent „Smart Compact“ bei. Bauforum24 TV Video (28.10.2022): 1000 PS Monster & Straßenbau Hightech Hamm brachte zur Bauma 2022 die Serie HX mit den Modellen HX 70i und HX 90i auf den Markt und ersetzt damit die Serie DV+. Ihre Panoramakabine bietet in jeder Fahrtrichtung den Blick auf die Bandagenkanten. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  17. Bauforum24

    Hamm Erdbauwalzen der Serie HC

    Windhagen, 06.12.2022 - Für den Erdbau präsentiert Hamm neue Walzenzüge der Serie HC. Mit einer Plattformstrategie erfüllt der Verdichtungsspezialist weltweit die spezifischen Anforderungen entsprechend der nationalen Gesetzgebungen. Die Modelle für Europa, Nordamerika und die anderen EPA Tier 3- und EU Stage V / EPA Tier 4-Märkte bieten hohe Verdichtungsleistung, eine nachhaltige Maschinenkonzeption sowie vorbildliche Ergonomie und Komfort. Bauforum24 TV Video (28.10.2022): Neuheiten der WIRTGEN Group Große Böschungswinkel und kraftvolle Antriebe sorgen bei den Walzenzügen der Serie HC für einfaches Verdichten auch in unebenem oder steilem Gelände – auch bei Steigungen über 60 %. Darüber hinaus sind diese Walzenzüge durch verschiedene Schnittstellen bereits jetzt „digital ready“ und damit fit für die digitale Baustelle von morgen. Eine Plattform für alle Märkte Die neu entwickelte Serie HC von Hamm löst die Walzenzüge der Serie 3000 und der Serie H ab. Der Hersteller hat dazu eine einheitliche Plattform entwickelt und bietet weltweit Modelle von 11 – 25 t Einsatzgewicht an. Die Bandagenbreite beträgt bei allen Modellen 2.140 mm. Die Leistung der Dieselaggregate liegt je nach Gewicht bei 85 kW bis 160 kW. Ein neues Rahmenkonzept schafft dabei mehr Tankvolumen. Dadurch können die Walzenzüge bis zu 336 l Kraftstoff aufnehmen. Durch Optionen wie das Schubschild in verschiedenen Varianten und einen Anbau-Plattenverdichter eröffnet Hamm ein ungewöhnlich breites Anwendungsspektrum. Für Einsätze in schwerem, steilem Gelände hat Hamm in allen Gewichtsklassen die C-Modelle im Programm. Ihre Steigfähigkeit ist deutlich erhöht durch verstärkte Bandagengetriebe, einen verstärkten hydrostatischen Antrieb, eine automatische Traktionskontrolle und eine No-Spin-Achse. Reichlich Leistung, sparsam im Dauerbetrieb Durch neue Ansätze im Maschinenmanagement erzielt die Serie HC eine erhöhte Gesamtperformance, realisiert aber zugleich Einsparungen. Die HAMMTRONIC und der integrierte ECO-Mode sorgen dafür, dass die Walzen möglichst oft im sparsamen Teillastbereich arbeiten. Dazu wird die Drehzahl reduziert, aber dank großer Fahrpumpe und einer elektronischen Berganfahrhilfe erfolgt das ohne Abstriche an der Leistung. Insgesamt spart dieses Konzept Kraftstoff und reduziert die Geräusch- und Abgasemissionen. Mit der optionalen Motor-Stopp-Automatik kann der Energieverbrauch noch weiter gesenkt werden. Neuer Vorderwagen und vergrößerte Lenkwinkel Ein neues Design des Vorderwagens und der Abstreifer bietet einen erheblich vergrößerten Freiraum an der Bandage. Das vermeidet Materialansammlungen, sodass Reinigungsarbeiten entsprechend selten sind. Bei der Lenkung ermöglicht ein neues Guss-Knickgelenk mit Knickgelenksperre vergrößerte Lenk- und Pendelwinkel bei besserer Kinematik. Zudem wurde durch die optimierte Gewichtsverteilung in Kombination mit der Traktionskontrolle die Steigfähigkeit erhöht. Auch bei der Verdichtungskraft legt Hamm zu: Die Zentrifugalkraft steigt gegenüber den Vorgängermodellen um bis zu 15%, die statische Linienlast beträgt bis zu 80,6 kg/cm. Hamm bringt mit der Serie HC eine neue Generation an Walzenzügen auf den Markt. Mit Einsatzgewichten von 11 – 25 t und einer großen Bandbreite an Ausstattungsvarianten können sie unterschiedlichste Anforderungen erfüllen. Komfortabler Arbeitsplatz Den ohnehin hohen Bedienkomfort in der Kabine hat Hamm weiter gesteigert mit zahlreichen Ablagen, mehr als 20% vergrößerte Trittfläche und rund 30% mehr Volumen, weniger Vibrationsbelastung und einem reduzierten Geräuschpegel. Eine neue Heiz- und Klimaanlage, das Bedienkonzept Easy Drive, die komfortable Lenkung sowie ein modernes Lüftungskonzept runden das Komfortangebot einer durchdachten Baumaschine ab. Darüber hinaus bietet Hamm optional eine neue Spezialvorrichtung für eine erweiterte Sitzdrehung um 70° an. Optional kann auch eine Standheizung ergänzt werden. Auf den Walzenzügen mit offener Plattform profitieren die Fahrer von der geänderten Führung der Kühlluft für den Motor: Frischluft wird hinter dem Fahrerstand von oben angesaugt; abgeführt wird die heiße Abluft über das Heck der Maschine. Dadurch beeinträchtigt die erwärmte Luft die Fahrer nicht. Gute Sicht bei Tag und Nacht Durch das Design hat Hamm die Sichtverhältnisse noch weiter verbessert. Hier ermöglicht insbesondere die Gestaltung der Motorhaube mit Sichtkanal einen freien Blick nach hinten. Im Dunkeln sorgt die optional installierte 10-fach-Beleuchtung mit sparsamen LED-Lampen für reichlich Licht in allen Arbeitssituationen. Die Rückspiegel sind schwingungsarm montiert und lassen sich vom Fahrerstand aus verstellen. Ein Zusatzspiegel mit Nahfelderkennung verbessert zudem die Sicht auf das unmittelbare Umfeld. Nach dem Abstellen der Maschine bietet die Coming-Home-Funktion zusätzliche Sicherheit, denn das Licht bleibt noch für kurze Zeit an, bevor sich die Scheinwerfer automatisch abschalten. Fit für die digitale Baustelle Die Serie HC ist vorbereitet auf die Qualitäts- und Kommunikationsanforderungen der Zukunft. Die von Hamm entwickelte App „Smart Doc“ zeigt alle wesentlichen Verdichtungsparameter sowie den Verdichtungsfortschritt grafisch an und protokolliert die gemessene Steifigkeit sowie die Positionsdaten. Mit Hilfe dieser App sehen auch ungeübte Bediener sofort, wo ausreichend verdichtet wurde und wo noch Verdichtungsbedarf besteht. Schon jetzt bietet Hamm mit einer PDS-Schnittstelle (Proximity Detection System) die Möglichkeit, Systeme zur Vermeidung von Kollisionen einzubinden. Darüber hinaus können Prozessdaten über eine standardisierte Schnittstelle auch an Systeme anderer Anbieter übertragen werden. Wartung mit Telematiksystem JD Link Für Wartung und Instandhaltung, aber auch für die Einsatzplanung bietet Hamm das Telematiksystem JD Link an. Es visualisiert die Leistungsdaten der Walzen in einer kompakten Übersicht in Echtzeit. Neben den Live-Daten wie Kraftstoffverbrauch, Füllstände oder Motorlast sind auch Positionsdaten, Fehlermeldungen und Serviceintervalle jederzeit und von jedem Standort aus abrufbar. Weitere Informationen: HAMM AG - Wirtgen Group | © Fotos: Wirtgen
  18. Windhagen, 06.12.2022 - Für den Erdbau präsentiert Hamm neue Walzenzüge der Serie HC. Mit einer Plattformstrategie erfüllt der Verdichtungsspezialist weltweit die spezifischen Anforderungen entsprechend der nationalen Gesetzgebungen. Die Modelle für Europa, Nordamerika und die anderen EPA Tier 3- und EU Stage V / EPA Tier 4-Märkte bieten hohe Verdichtungsleistung, eine nachhaltige Maschinenkonzeption sowie vorbildliche Ergonomie und Komfort. Bauforum24 TV Video (28.10.2022): Neuheiten der WIRTGEN Group Große Böschungswinkel und kraftvolle Antriebe sorgen bei den Walzenzügen der Serie HC für einfaches Verdichten auch in unebenem oder steilem Gelände – auch bei Steigungen über 60 %. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  19. Bauforum24

    Wirtgen Kompaktfräsen der F-Serie

    Windhagen, 30.11.2022 - Mit der Markteinführung zu Beginn dieses Jahres präsentierte Wirtgen seine vollständig neuentwickelte Kompaktfräsen-Generation. Nun wird eine weitere Innovation vorgestellt. Im Fokus steht neben Wirtschaftlichkeit und Umweltverträglichkeit einmal mehr das Thema Ergonomie. Erstmalig können Maschinen der Kompaktklasse mit einer Komfortkabine ausgestattet werden. Bauforum24 TV Video (28.10.2022): Unfassbar welche Technik heute im Straßenbau steckt Die neuen Wirtgen Kompaktfräsen können mit einer geschlossenen Komfortkabine ausgestattet werden. Damit sind sie die weltweit ersten Kaltfräsen dieser Maschinenklasse, die mit Kabine angeboten werden. Komfort und Sicherheit für den Maschinenführer Die Fahrerkabine für die Modelle W 100 Fi – W 130 Fi setzt Maßstäbe bei der Ergonomie. Sie bietet dem Fahrer einen komfortablen, körperschonenden Arbeitsplatz und schützt ihn effektiv vor Geräuschemissionen. Zudem schützt die Kabine den Bediener vor der Witterung – ob Wind, Regen, Sonne oder Hitze. Die Kabinenluft wird durch ein Filtersystem gereinigt und mittels automatischer Klimatisierung temperiert. Die Kabine ist außerdem als Überdrucksystem ausgelegt, wodurch das Eindringen von Schmutz, Staub und Gefahrstoffen in den Innenraum verhindert wird. Unabhängig vom Wetter bleibt der Arbeitsplatz des Bedieners stets trocken und sauber, auch beim Transport der Maschine. Ermüdungsarmes Arbeitsumfeld steigert die Konzentration Durch den gesteigerten Komfort und die geringeren Umwelteinflüsse im Inneren der Kabine wird die Belastung des Bedieners reduziert. Ihm wird ein attraktives Arbeitsumfeld mit modernen Bedienelementen und Assistenzsystemen geboten, das in dieser Klasse einzigartig ist. Dadurch können die wichtigen Produktivitäts- und Sicherheitsfaktoren Konzentration und Leistungsfähigkeit aufrechterhalten werden. Das Ergebnis sind motivierte, zufriedene Fahrer und ein Maximum an Sicherheit. Insgesamt beste Voraussetzungen für einen produktiven Arbeitsalltag. Die Kabine schützt den Fahrer vor Umwelteinflüssen und bietet einen Arbeitsplatz nach neuesten ergonomischen Standards. Kommunikation ohne Hindernisse Auch bei der Kommunikation setzt die Komfortkabine für Kompaktfräsen ein Ausrufezeichen. Der Geräuschpegel ist so niedrig, dass der Bediener bequem über eine Freisprecheinrichtung telefonieren kann. Für die Kommunikation auf der Baustelle kann er entweder auf Funkkopfhörer zurückgreifen oder er öffnet das gut zugängliche Seitenfenster zur Kommunikation mit dem Bodenpersonal. Vandalismusschutz durch geschlossene Kabine Der Fahrerstand und alle Bedienelemente sind bei verschlossener Kabine vor Vandalismus geschützt. Das Abnehmen und Verstauen von Schutzabdeckungen sowie das Ausklappen versenkter Bediendisplays bei Arbeitsbeginn und die umgekehrten Vorgänge bei Arbeitsende entfallen. Weitere Informationen: Wirten | © Fotos: Wirtgen
  20. Windhagen, 30.11.2022 - Mit der Markteinführung zu Beginn dieses Jahres präsentierte Wirtgen seine vollständig neuentwickelte Kompaktfräsen-Generation. Nun wird eine weitere Innovation vorgestellt. Im Fokus steht neben Wirtschaftlichkeit und Umweltverträglichkeit einmal mehr das Thema Ergonomie. Erstmalig können Maschinen der Kompaktklasse mit einer Komfortkabine ausgestattet werden. Bauforum24 TV Video (28.10.2022): Unfassbar welche Technik heute im Straßenbau steckt Die neuen Wirtgen Kompaktfräsen können mit einer geschlossenen Komfortkabine ausgestattet werden. Damit sind sie die weltweit ersten Kaltfräsen dieser Maschinenklasse, die mit Kabine angeboten werden. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  21. Bauforum24

    Hamm Serie HC CompactLine

    Windhagen, 25.11.2022 - Hamm präsentiert neue Kompakt-Walzenzüge: Die Serie HC CompactLine (Motoren gemäß EPA Tier 4 / EU Stufe V) ersetzt ab sofort die Vorgängerserie H CompactLine. Die neuen Kompakten überzeugen mit hoher Steigfähigkeit, verbesserten Fahreigenschaften und einer komfortablen, geräumigen Kabine. Die 5 t bzw. 7 t schweren Geräte sind äußerst einfach zu bedienen und bieten ergonomisch optimale Arbeitsplätze. Damit sind sie auch prädestiniert für die Maschinenvermietung. Bauforum24 TV Video (28.10.2022): WIRTGEN auf der Bauma 2022 Die neuen kompakten Walzenzüge der HC CompactLine von Hamm sind nie höher als 3 m – mit der ROPS-Kabine ebenso wie mit ROPS und Schutzdach. Mit den beiden Modellen HC 50i (5 t, Bandagenbreite 1,37 m) und HC 70i (7 t, Bandagenbreite 1,68 m) erfüllt die Serie HC CompactLine die Anforderungen an kompakte Erdbauwalzen auf hohem Niveau. Ein permanenter Allradantrieb mit Anti-Schlupf-Kontrolle und Radmotoren statt einer Hinterachse bilden die Grundlage für die außerordentlich gute Steigfähigkeit und die große Bodenfreiheit. Mit verschiedenen Anpassungen rund um das Fahrwerk haben die Entwickler zudem das Fahrverhalten weiter verbessert und stabilisiert. Kurze Kletterer Beide Walzenzüge sind ausgesprochen kurz. Insbesondere die HC 70i ist mit 4,40 m weltweit der kürzeste Walzenzug in dieser Gewichtsklasse. Aus der Kombination mit dem 3-Punkt-Pendelknickgelenk und dem äußerst kurzen Radstand ergeben sich sehr gute Fahr- und Handlingseigenschaften und damit Einsatzvorteile bei der Verdichtung auf engen Baustellen. Einfache Bedienung Für die Bedienung der HC CompactLine sind keine Sprachkenntnisse nötig. Jeder Handgriff ergibt sich aus der logischen Anordnung, der sinnfälligen Gestaltung und der eindeutigen Symbolik der Bedienelemente. Das hinterleuchtete Display sorgt selbst im Dunkeln für unmissverständliche Bedienung. Die Anordnung des Lenkrads erlaubt einen freien Blick und guten Zugriff auf das Armaturenbrett. Gute Sichtverhältnisse, Sicherheit und Komfort Bei den Sichtverhältnissen punkten die Kompakt-Walzenzüge mit sehr großen Sichtfeldern bei der offenen Version bzw. großen Fensterflächen in der Kabine. Zudem kann ein Kamerasystem mit Monitor ergänzt werden. Für die Beleuchtung sorgt eine hochwertige LED-Arbeitsbeleuchtung als Standardausstattung der Kabine. Alle Modelle der Serie HC CompactLine bieten einen bequemen Aufstieg zur ROPS/FOPS-Kabine bzw. zur offenen Plattform mit ROPS, die mit oder ohne Schutzdach sowie wahlweise mit FOPS verfügbar ist. Komfortabler Fahrerstand mit optimalen Sichtverhältnissen: Der Aufbau des Fahrerstands ermöglicht eine gute Sicht auf Maschine und Umfeld. Für die Bedienung der HC 50i und HC 70i sind keine Sprachkenntnisse nötig. Einzigartig in diesem Marktsegment ist das großzügige Platzangebot der komplett überarbeiteten Kabine mit speziell gewölbten Scheiben. Die Bediener profitieren in Puncto Ergonomie auch durch die vielfältig einstellbare Sitzanlage und einen seitlich verschiebbaren Sitz, weit öffnende Fenster sowie eine zugfreie Belüftung. Außerdem stehen viele Ablageflächen, ein optionaler USB-Anschluss sowie Komfort-Optionen, wie z. B. eine neigbare Lenksäule und eine Klimaanlage zur Verfügung. ECO-Mode reduziert Kraftstoffverbrauch In den Walzenzügen treibt ein moderner Kubota-Motor (55,4 kW, EPA Tier 4 / EU Stufe V) die Antriebe und Aggregate an. Die Walzenzüge können mit Diesel oder mit HVO-Kraftstoff betrieben werden. Zum nachhaltigen Maschinenkonzept gehört der umweltfreundliche und sparsame Betrieb im ECO-Mode. Dabei werden Einsparungen über eine Begrenzung der Motordrehzahl erzielt. Die Parameter sind so gewählt, dass die meisten Arbeiten im ECO-Mode erledigt werden können – ohne Abstriche bei der Verdichtungsleistung. Zusätzlich reduziert die optional erhältliche Motor-Stopp-Automatik den Dieselverbrauch. Sie schaltet unter bestimmten Bedingungen den Motor automatisch ab, z. B. bei längerem Stillstand der Maschine. Dabei berücksichtigt die Automatik die Anforderungen der Abgasreinigung mit Dieselpartikelfilter (DPF). Verschiedene Bandagen Hamm bietet die Walzenzüge mit Glattbandagen und Stampffußbandagen mit Vibration an. Für die Glattbandage sind zweiteilige Stampffußschalen nachrüstbar. Passend dazu hat Hamm auch einen speziell konstruierten Kombiabstreifer im Programm. Die HC 70i gibt es zusätzlich auch mit VIO-Glattbandage, die wahlweise mit Vibration oder Oszillation verdichten kann. Alle Modelle der HC CompactLine können zudem mit einem Planierschild ergänzt werden. Optionen für Verdichtungsmessung Für alle Modelle der HC CompactLine bietet Hamm den Verdichtungsmesser HCM an – auch für die Walzen mit VIO-Bandage. Der angezeigte HMV-Wert dient als Maß für den Verdichtungsfortschritt. Für Anwendungen, bei welchen eine Flächendeckende Verdichtungskontrolle oder eine flächendeckende bzw. lagenweise Dokumentation gefordert sind, hat Hamm die App „Smart Doc“ entwickelt. Sie wird über eine Bluetooth-Schnittstelle mit Prozessdaten aus der Maschine versorgt. Die App stellt den Status der Verdichtung grafisch auf einem Smartphone oder Tablet dar. So erkennt der Fahrer während der Verdichtung, an welchen Positionen der Untergrund wie weit verdichtet ist. Interessant – nicht nur – für Vermietfirmen Wegen der einfachen Bedienung, den vielen Verstellmöglichkeiten und den vielen Optionen eignen sich die Walzen der HC CompactLine ideal für die Vermietung. Zum Beispiel lassen sich die Rückspiegel über geteilte Fenster komfortabel von der Kabine aus verstellen und reinigen. Weitere, für die Vermietung interessante Optionen sind die Anbindung an das Telematiksystem JD Link, die Telematikschnittstelle für die automatisierte Übertragung von Maschinendaten sowie der elektronische Batterietrennschalter, der vor Batterieentladung und Diebstahl schützt. Weitere Informationen: HAMM AG - Wirtgen Group | © Fotos: HAMM AG - Wirtgen Group
  22. Bauforum24

    Wirtgen | AutoTrac für die WR-Baureihe

    Windhagen, November 2022 - Die Anforderungen an einen verantwortungsbewussten Umgang mit Ressourcen steigen angesichts der Notwendigkeit umweltverträglicher Prozesse auch bei der Bodenstabilisierung und dem Kaltrecycling stetig. Nur bei effizienter Durchführung lassen sich diese Prozesse auch wirtschaftlich abbilden. Wirtgen bietet mit der Einführung des AutoTrac Systems für die WR-Baureihe eine Technologie, die genau dort ansetzt. Bauforum24 TV Video (28.10.2022): Unfassbar welche Technik heute im Straßenbau steckt Wirtgen Kaltrecycler und Bodenstabilisierer werden durch das automatische Lenksystem AutoTrac noch effizienter. Richtungsweisend bei Bodenstabilisierung und Kaltrecycling Bodenstabilisierer werden für die ressourcenschonende Aufbereitung des Unterbaus von Verkehrsflächen eingesetzt. Ungenügend tragfähiger Untergrund wird in belastbaren, tragfähigen Boden verwandelt. Bei diesem Verfahren wird das vorhandene Bodenmaterial genutzt, lediglich Bindemittel wie Zement und/oder Kalk werden beigemischt. Beim Kaltrecycling mit Maschinen der WR-Baureihe werden beschädigte Asphaltschichten in einem Arbeitsgang ausgefräst und granuliert, durch die Zugabe von Bindemitteln und Wasser neu gebunden und wieder eingebaut. Die an Ort und Stelle hergestellten, neuen Tragschichten zeichnen sich daraufhin durch eine sehr hohe Tragfähigkeit aus. Automatisches Lenksystem für optimale Überlappungen Das AutoTrac System verhilft den radmobilen Wirtgen Recyclern durch eine präzise, automatische Lenkung zu einer gesteigerten Prozesseffizienz und damit zu einer hohen Umweltverträglichkeit. Es steuert die Maschine mit einer Genauigkeit im Zentimeterbereich anhand einer zuvor erstellten Referenzspur und einer definierten Überlappung der nebeneinander liegenden Spuren. So lässt sich immer die ideale Arbeitsbreite der Maschine nutzen. Zur exakten Standortbestimmung setzt AutoTrac unter anderem auf verschiedene GNSS-Systeme. Die Bedienung erfolgt über ein zusätzliches Display, das außerdem Informationen zur Position der Maschine und den gefahrenen Bahnen bereithält. Das neue Wirtgen AutoTrac System für die WR-Baureihe überzeugt durch Ressourcenschonung und Wirtschaftlichkeit. Einsparpotenziale ausschöpfen und Prozessqualität steigern Addiert man die im manuellen Betrieb oft zu großen, vermeidbaren Überlappungen der benachbarten Bahnen und damit die Verschwendung von Ressourcen zeigt sich schnell das Einsparpotenzial des Systems. Der Verbrauch von Bindemitteln, Betriebsmitteln und Kraftstoff lässt sich durch die Einhaltung der voreingestellten Überlappung reduzieren, der Carbon Footprint wird verkleinert und die Bauzeit verkürzt. Als Ergebnis steigt die Effizienz des Prozesses und dadurch die Wirtschaftlichkeit sowie die Umweltverträglichkeit. Bei manueller Steuerung einer Maschine erfordert es stets viel Aufwand, um unbearbeitete Stellen im Boden zu vermeiden. Auch hier unterstützt und entlastet das automatische Lenksystem den Bediener. Bei Einhaltung der gewünschten Überlappung können Fehlstellen vermieden werden. Der Fahrer kann sich vollständig darauf konzentrieren, den Mischprozess zu überwachen und das Baustellenumfeld im Blick behalten. Weitere Informationen: Wirtgen Group | © Fotos: Wirtgen
  23. Windhagen, November 2022 - Die Anforderungen an einen verantwortungsbewussten Umgang mit Ressourcen steigen angesichts der Notwendigkeit umweltverträglicher Prozesse auch bei der Bodenstabilisierung und dem Kaltrecycling stetig. Nur bei effizienter Durchführung lassen sich diese Prozesse auch wirtschaftlich abbilden. Wirtgen bietet mit der Einführung des AutoTrac Systems für die WR-Baureihe eine Technologie, die genau dort ansetzt. Bauforum24 TV Video (28.10.2022): Unfassbar welche Technik heute im Straßenbau steckt Wirtgen Kaltrecycler und Bodenstabilisierer werden durch das automatische Lenksystem AutoTrac noch effizienter. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  24. Bauforum24

    Hamm: Elektro Tandemwalzen

    Windhagen, 10.11.2022 - Hamm präsentiert erstmals komplett batterie-elektrisch angetriebene Tandemwalzen. Die Modelle ergänzen die Serie HD CompactLine und werden im ersten Schritt dem europäischen Markt zur Verfügung stehen. Einige Modelle sind ausgestattet mit Oszillationsbandagen, darunter auch die weltweit ersten E-Kombiwalzen mit Oszillation. Sie verdichten nicht nur emissionsfrei, sondern auch besonders leise. Bauforum24 TV Video (28.10.2022): WIRTGEN auf der Bauma 2022 Batterie-elektrische Tandemwalzen: Auf der Bauma 2022 waren die HD 12e VO (mit Vibrations- und Oszillationsbandage) und die HD 12e OT (Kombiwalze mit Oszillation) zu sehen. Die Verdichtungsparameter und die Bedienung sind identisch wie bei den Modellen mit Dieselmotor. Mit acht Elektro-Walzen in der Kompaktklasse markiert Hamm einen neuen Meilenstein in der Verdichtungsbranche. Die Modelle HD 10e (Bandagenbreite: 1,00 m, Einsatzgewicht: 2,5 t) bzw. HD 12e (Bandagenbreite: 1,20 m, Einsatzgewicht: 2,7 t) weisen die gleiche Verdichtungsleistung auf wie ihre Schwestermodelle mit Verbrennungsmotor, arbeiten aber komplett emissionsfrei. Die CO2-Einsparung gegenüber diesen Maschinen beträgt im Mittel ca. 10 kg CO2 pro Betriebsstunde. Die Bedienung der E-Walzen ist identisch mit den anderen Modellen der Serie HD CompactLine. Niedervoltsystem liefert Energie für einen Tag Ein Li-Ionen-Akku (Kapazität 23,4 kWh) stellt die Energie für die Fahr-, Lenk- und Vibrations- bzw. Oszillationsantriebe über ein 48-V-System bereit. Für den Umgang mit dem Niedervoltsystem ist keine spezielle Qualifizierung des Personals nötig. Der Akku kann per Schnelllade-Stecker (400 V, CEE) oder einen Stecker (230 V, Schuko-Adapter) aufgeladen werden. Das Aufladen des Akkus von 0% auf 100% benötigt ca. 4 h (400 V) bzw. ca. 7,5 h (230 V). Der Akku ist ausgelegt für einen Betrieb bei Umgebungstemperaturen bis zu 45°C und stellt genügend Energie bereit für einen typischen Arbeitstag. Energiesparende Antriebe Der Antrieb der Vibrations- bzw. Oszillationseinheit erfolgt rein elektrisch durch spezielle, kompakte Synchronmotoren. Dadurch ist der Wirkungsgrad mehr als verdoppelt und der Energiebedarf entsprechend reduziert. Die elektrischen Fahr- und Lenkmotoren treiben ein hydraulisches System an. Sämtliche E-Komponenten sind wartungsfrei und überzeugen mit einem hohen Drehmoment. Durch das Konzept steht die Leistung konstant zur Verfügung und liefert bei Bedarf hohe Spitzenleistung. Außerdem wird ein Großteil der Bremsenergie über Rekuperation wieder in das System zurückgeführt. HAMMTRONIC an Bord Die Steuerung HAMMTRONIC überwacht und steuert die Komponenten der emissionsfreien Walzen. In Verbindung mit den elektronischen Fahrhebeln lässt sich die Maschine äußert komfortabel und präzise steuern. Für Beschleunigungs- und Bremsmanöver sind entsprechende Fahrrampen implementiert. Nachhaltiges Gesamtkonzept Hamm hat die E-Walzen in allen Details auf Ressourceneinsparung getrimmt. So ist serienmäßig eine E-Motor-Stopp-Automatik vorgesehen. Ein Li-Ionen Akku (Kapazität: 23 kWh) versorgt die E-Walzen der HD CompactLine von Hamm mit Energie. Die Fahr-, Lenk- und Vibrations- bzw. Oszillationsmotoren werden über ein 48-V-Netz angetrieben. Diese deaktiviert bei Stillstand der Maschine alle Funktionen und spart dadurch kostbare Akkukapazität. Beim Arbeiten im ECO-Mode begrenzt die Steuerung die Fahrgeschwindigkeit. Auch das spart Energie, ebenso wie die serienmäßig installierte LED-Beleuchtung. Die neuartige Steuerung der Lenkung spart ebenfalls Energie: In der Parkstellung verbraucht diese überhaupt keine Energie. Erst das Betätigen des elektrischen Fahrhebels aktiviert den Lenkmotor. Dann lässt sich die Maschine durch ein sensitives Ansprechverhalten und eine bedarfsgerechte Energiezufuhr ohne Kraftaufwand lenken. E-Kombiwalzen mit Oszillation: leise und emissionsfrei verdichten Vier der E-Modelle sind ausgestattet mit Oszillationsbandagen, darunter sind zwei Kombiwalzen. Hier trifft die ohnehin leise Oszillation auf den leisen E-Antrieb. Das Ergebnis sind leise Verdichtungsgeräte, die emissionsfrei arbeiten und besonders wenig Schwingungen in das Umfeld einbringen. Sie eignen sich ideal für die Verdichtung in schwingungs- und lärmempfindlichen Bereichen, z.B. rund um Krankenhäuser oder historische Bauwerke. Wenig Wartung Alle Elektrokomponenten der E-Walzen sind komplett wartungsfrei. Durch die weitgehende Elektrifizierung ist das Ölvolumen um über 70% reduziert. Insgesamt sind nur wenige Verschleißteile an Bord, die gefettet werden müssen oder unter Abrieb leiden können. Darum ist die Anzahl der Servicepunkte an den E-Walzen im Vergleich zu Modellen mit Dieselantrieb erfreulich gering. Die Anzahl der Betriebsstunden ist geringer als bei den Modellen mit Dieselmotor, denn der Betriebsstundenzähler wird erst mit Auslenken des Fahrhebels aktiviert. Verfügbar ab 2023 Zur Bauma 2022 zeigte Hamm zwei Modelle: die HD 12e VO, eine Tandemwalze mit einer Vibrations- und einer Oszillationsbandage, sowie die HD 12e OT, eine Kombiwalze mit Oszillation. Die Auslieferung der ersten elektrifizierten Modelle ist für Frühjahr 2023 geplant in den Regionen, in welchen derzeit die Abgasvorschrift EU Stage V gültig ist. Viele dieser Länder unterstützen den Kauf von rein elektrisch angetriebenen Baumaschinen sowie den Aufbau der entsprechenden Ladeinfrastruktur durch staatliche Zuschüsse. Weitere Informationen: WIRTGEN GROUP | © Fotos: WIRTGEN GROUP
  25. Windhagen, 10.11.2022 - Hamm präsentiert erstmals komplett batterie-elektrisch angetriebene Tandemwalzen. Die Modelle ergänzen die Serie HD CompactLine und werden im ersten Schritt dem europäischen Markt zur Verfügung stehen. Einige Modelle sind ausgestattet mit Oszillationsbandagen, darunter auch die weltweit ersten E-Kombiwalzen mit Oszillation. Sie verdichten nicht nur emissionsfrei, sondern auch besonders leise. Bauforum24 TV Video (28.10.2022): WIRTGEN auf der Bauma 2022 Batterie-elektrische Tandemwalzen: Auf der Bauma 2022 waren die HD 12e VO (mit Vibrations- und Oszillationsbandage) und die HD 12e OT (Kombiwalze mit Oszillation) zu sehen. Die Verdichtungsparameter und die Bedienung sind identisch wie bei den Modellen mit Dieselmotor. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
×
  • Create New...