Das Forum durchsuchen

Zeige Ergebnisse für folgende Tags 'bauforum24'.



Erweiterte Suche

  • Suche nach Schlagwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche nach Autor

Suchen in...


Foren

  • Bauforum24 Inside...
    • News & Infos zu Bauforum24
    • Fragen & Anregungen zu Bauforum24
    • Mitglieder stellen sich vor
    • Usertreffen & Stammtische
    • Bauforum24 Business Talk
  • Bauwesen - allgemeine Themen und News
    • News aus der Baumaschinen Industrie
    • News aus der Baubranche
    • Baufirmen
    • Messen & Veranstaltungen
    • Sonstiges zum Thema Bau
    • Versteigerungen, Auktionen, Ebay
    • Web Tipps
    • Fachliteratur & Zeitschriften
    • TV Tipps
    • Bauforum24 Mediathek
    • News aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft
    • Hersteller- und Firmeninformationen von A - Z
    • Verbands- , Organisations- & Gemeinschaftsinformationen von A bis Z
  • Baumaschinen & Baugeräte
    • Bagger
    • Seilbagger - hydraulisch
    • Radlader / Raddozer
    • Kompaktlader / Skidsteer Loader
    • Raupen / Dozer
    • Dumper & Muldenkipper
    • Grader
    • Scraper & Schürfraupen
    • Walzen, Verdichtung, Fertiger, Pflastermaschinen & Fräsen
    • Brecher & Siebanlagen
    • Sonstige Baumaschinen
    • Anbaugeräte & Löffel
    • Baugeräte & Werkzeuge
    • Baumaschinen allgemein
    • Baumaschinen - Technik
    • Baumaschinen Wartung, Reparatur & Diagnose
    • Baustellenlogistik
    • Jobreports Maschinen-Technik: Reparatur, Wartung, Konstruktion
    • Literatur, Prospekte, Kataloge, Merchandising
    • Gestohlene Baumaschinen - Sachfahndung
    • Baumaschinen - Vermietung / Verleih
  • Baustellen Fotos & Jobreports
    • Abbruch & Rückbau
    • Straßenbau
    • Erdbau
    • Spezialtiefbau
    • Kanal- & Leitungsbau
    • Hoch- & Tiefbau
    • See- & Wasserbau
    • Tunnelbau
  • Hoch & Tiefbau
    • Hoch- & Tiefbau allgemein
    • Abbruch & Rückbau
    • Straßenbau
    • Kanal- & Leitungsbau
    • Spezialtiefbau
    • Erdbau
    • Stahlbau / Stahlhochbau
    • Brückenbau
    • Tunnelbau
    • Gleisbau
    • See- & Wasserbau
    • Architektur
    • Betonbau / Betonschalung
  • Hausbau
    • Hausbau allgemein
    • Baustoffe beim Hausbau
    • Gartenbau & Aussengestaltung
  • Bergbau, Tagebau & Gewinnung
    • Bergbau & Tagebau
    • Steinbruch & Gewinnungsindustrie
  • Ausbildung & Beruf
    • Ausbildung & Studium
    • Seminare & Fortbildung
    • Berufswelt Allgemein
    • Arbeitssicherheit & Unfallverhütung
  • Jobbörse
    • Jobsuche
    • Jobangebote
  • Nutzfahrzeuge
    • Allgemeines zu LKW und Nutzfahrzeugen
    • Kaufberatung LKW und Nutzfahrzeuge
    • Mercedes-Benz
    • Unimog
    • MAN
    • SCANIA
    • DAF
    • Volvo
    • Iveco
    • Weitere LKW-Hersteller
    • Sonstige Nutzfahrzeuge
    • Anhänger und Aufbauten für Nutzfahrzeuge
    • Transporter
    • Schlepper und Landmaschinen
    • Geländewagen
    • Prospekte & Kataloge
    • Volkswagen
    • Ford
  • Marktplatz
    • Suche / Biete Baumaschinen
    • Suche / Biete Nutzfahrzeuge
  • Krane, Schwerlast und Hebetechnik
    • Schwerlast - Mobilkrane, Raupenkrane, Schwertransporte
    • Flurförderfahrzeuge - Stapler und Teleskope
    • Turmdrehkrane / Baukrane
  • Forstmaschinen
    • Harvester
    • Forwarder
    • Sonstige Forstmaschinen
  • Oldtimer & Historisches
    • Oldtimer - Baumaschinen
    • Oldtimer - LKW, Zugmaschinen & Schlepper
    • Oldtimer - Sonstige Maschinen
    • Oldtimer - Restauration
    • Oldtimer - Literatur
    • Oldtimer - Rund um die IGHB
    • Oldtimer - Treffen & Veranstaltungen
    • Historische Videos
    • Historische Baustellen & Jobreports
  • Off Topic
    • Rund um PC, EDV & Internet
    • Telekommunikation & Technik
    • Auto & Motorrad
    • Digitalfotografie
    • Off Topic - Sonstiges
  • New Forum

Kategorien

  • Aibotix
  • ALLU
  • Ammann
  • Arden
  • Arjes
  • Atlas
  • Atlas Copco
  • Ausa
  • Ausbildung
  • Avant
  • Bauer
  • Bauforum24
  • Bell
  • Benninghoven
  • Bergmann
  • Beumer
  • BHS Sonthofen
  • BKT Bohnenkamp
  • Bomag
  • Bosch
  • Bosch Rexroth
  • Bott
  • Bredenoord
  • Brokk
  • Case
  • Cifa
  • Claas
  • CompAir
  • Conrad
  • Continental
  • DAF
  • Dappen
  • Darda
  • Derix
  • Deutz
  • Deutz Fahr
  • Dewalt
  • Dienstleister
    • Bau-Simulator
    • Betam
    • Bilfinger
    • BKL
    • Boels
    • Cramo
    • Hagedorn
    • HKL
    • Kiesel
    • klarx
    • Klickrent
    • Kuhn
    • Kurz Aufbereitungsanlagen
    • localexpert24
    • Max Streicher
    • Max Wild
    • Navitas
    • Porr
    • Schlüter
    • Tradico
    • Volz
    • Wienäber
    • Wolff & Müller
    • Züblin
  • Doka
  • Doosan Bobcat
  • Dynapac
  • Endress
  • Engcon
  • Epiroc
  • Eurocomach
  • Expander
  • Fassi
  • Fayat
  • Fein
  • Fels
  • Fendt
  • Fiat
  • Flex
  • Flexco
  • Fliegl
  • Ford
  • Forschung
  • FRD
  • Fritzmeier
  • Fuchs
  • Fuso
  • Genie
  • Gergen
  • GHH
  • Giant
  • GINAF
  • Goldhofer
  • Goodyear
  • Groundforce
  • Hagedorn
  • Hamm
  • Hammel
  • HanseGrand
  • Hartl
  • Hatz
  • Haulotte
  • Hazet
  • HeidelbergCement
  • Hella
  • Herrenknecht
  • Hesse
  • Hiab
  • Hikoki
  • Hilti
  • Hinowa
  • Hitachi
  • HKS
  • Hunklinger
  • Husqvarna
  • Hydrema
  • Hyundai
  • Imko
  • Isuzu
  • Iveco
  • JCB
  • JLG
  • Kaeser
  • Kamag
  • Kärcher
  • Kee Safety
  • Keestrack
  • Kemroc
  • Kinshofer
  • Klaas
  • Kleemann
  • Klickparts GmbH
  • Kobelco
  • Koch
  • Kögel
  • Komatsu
  • Konecranes
  • Kramer
  • Krampe
  • Kubota
  • Holcim
  • Lehnhoff
  • Leica
  • Liebherr
  • Linden Comansa
  • LIS
  • LST
  • Magni
  • Makita
  • MAN
  • Manitou
  • MB Crusher
  • MBI
  • Mecalac
  • Meiller
  • Menzi Muck
  • Mercedes-Benz
  • Merlo
  • Metabo
  • Metso
  • MF Gabelstapler
  • Milwaukee
  • Moba
  • Moerschen Mobile Aufbereitung
  • MTS
  • MTU
  • New Holland
  • Nikola
  • Nissan
  • Norton Clipper
  • NZG
  • Olko
  • Optimas
  • Palfinger
  • Paschal
  • Paul Nutzfahrzeuge
  • Paus
  • Peri
  • Pfreundt
  • Poclain
  • Porr AG
  • Powerscreen
  • Prime Design
  • Probst
  • Putzmeister
  • Quadix
  • Rädlinger
  • RAM
  • Renault Trucks
  • Robo Industries
  • Rockster
  • Rotar
  • Rototilt
  • Rottne
  • RSP
  • Ruthmann
  • Sandvik
  • Sany
  • Scania
  • Schaeff
  • Schäffer
  • Scheppach
  • Scheuerle
  • Schiltrac
  • Schmitz Cargobull
  • Schwing Stetter
  • Sennebogen
  • SKF
  • SMP
  • Soilmec
  • Stehr
  • Tadano Faun
  • Takeuchi
  • Terex
  • TII Group
  • Topcon
  • Toro
  • Toyota
  • TPA Stahl
  • Tsurumi
  • Trimble
  • Unic Minikran
  • Unimog
  • Vögele
  • Volkswagen
  • Volvo
  • Wacker Neuson
  • Weber MT
  • Weidemann
  • Weserhütte
  • Westtech
  • Weycor
  • Wiedenmann
  • Wiggenhorn
  • Wirtgen
  • Wolffkran
  • XAVA
  • XCentric
  • XCMG
  • Yanmar
  • Zandt cargo
  • Zeppelin Cat
  • ZF
  • Zoeller
  • News Archiv
  • Messen/Events
    • Agritechnica
    • BAU
    • bauma
    • bauma CONEXPO AFRICA
    • bauma CHINA
    • bauma CONEXPO INDIA
    • bautec
    • Betontage
    • Bohrtechnik Tage
    • CONEXPO-CON/AGG
    • Demopark
    • Eisenwarenmesse
    • Holz-Handwerk
    • IAF
    • IFAT
    • Interalpin
    • Interforst
    • Intermat
    • GaLaBau
    • Ligna
    • MAWEV-Show
    • Messe München
    • NordBau
    • Planen, Bauen, Betreiben
    • recycling aktiv & TiefbauLive
    • Steinbruchtage Mendig
    • steinexpo
  • Verbände
    • Bauherren-Schutzbund
    • Bauindustrieverband HH SH
    • Bauwirtschaft Baden-Württemberg
    • bbi
    • BDSV
    • Bundesvereinigung Bauwirtschaft
    • DA
    • Dt. Bauindustrie
    • Gütegemeinschaft Abbrucharbeiten e.V.
    • SOKA-Bau
    • VDBUM
    • VDMA
    • Verband für Abbruch und Entsorgung e.V.
    • vero
    • ZDB
  • Vemcon

Kategorien

  • Historische Baufilme & Baumaschinen
  • Bauforum24 TV-Reports
  • Bauforum24 Inside
  • Messen & Events
    • bauma
    • bauma China
    • CONEXPO
    • demopark
    • IAA Nutzfahrzeuge
    • LIGNA
    • Spielwarenmesse Nürnberg
    • TiefbauLive + recycling aktiv
    • VDBUM Seminare
    • VDMA Mitgliederversammlung
    • NordBau
    • iaf
    • Die Deutsche Bauindustrie
    • GaLaBau
    • BaumaschinenTag
    • INTERMAT
    • steinexpo
    • bC Africa
    • AGRITECHNICA
    • IFAT
    • bC India
    • MAWEV Show
    • IAA
    • MINExpo
    • Bohrtechniktage
    • Eisenwarenmesse
    • Holz-Handwerk
  • Heavy Equipment Kalender
  • Bauforum24 TV Partner
    • Zeppelin CAT
    • Imagefilme
    • Liebherr
    • Produktfilme
    • Wacker Neuson
  • Baufilme & Jobreports
  • Bauforum24 TV PraxisTipp
  • English Channel

Blogs

  • Mining Equipment

Suche Ergebnisse in...

Suche Ergebnisse die...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    End


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    End


Sortieren nach Anzahl der...

532 Einträge gefunden

  1. Bauforum24

    CES 2019 Highlights

    Die Taxi Drohne von BELL NEXUS soll schon ab 2020 in die Luft gehen und mittelfristig sogar ohne Pilot autonom fliegen! Wir schauen uns auf der CES 2019 in Las Vegas um. ► Bauforum24 TV Youtube Kanal Hier geht's zur kompletten Video
  2. Bauforum24

    Demag AC 500-8 All Terrain Kran

    Zweibrücken, 15.01.2019 - Der Ausbau einer schräg zur Fahrbahn verlaufenden Brücke über der A1 bei Köln stellte das Team des beauftragten Krandienstleisters Neeb aus Wuppertal vor ganz besondere Herausforderungen. Deshalb kam der Wahl des am besten geeigneten Krans für diesen Einsatz eine ganz besondere Bedeutung zu. Letztendlich fiel die Entscheidung zugunsten des Demag AC 500-8 All-Terrain-Krans als Einsatzgerät für diesen Job. Bauforum24 Artikel (05.12.2018): Ungarns größter Baustelle Erweiterung der Brücke "Industriestrasse" an der Autobahnanschlussstelle Köln Niehl fordert Neep Team heraus „Zugegeben – ein etwas kleinerer Kran hätte diesen Job wahrscheinlich auch übernehmen können. Den hätten wir allerdings auf der beengten Baustelle voll aufrüsten müssen. Deshalb haben wir uns für den Demag AC 500-8 entschieden, der alle anstehenden Hübe dank seiner hohen Hubkraft selbst im kleinen Rüstzustand sicher bewältigen konnte und deshalb unterm Strich wirtschaftlich und technisch die beste Wahl war“, erklärt Geschäftsführer Armin Neeb. Aufbau über die Leitplanke hinweg Die Anfahrt des Krans konnte völlig problemlos in Begleitung von nur vier LKWs erfolgen, die den benötigten Ballast samt des erforderlichen Zubehörs auf die Baustelle brachten. Der anschließende Aufbau des Krans hingegen erwies sich als deutlich kompliziertere Angelegenheit: „Wegen der beengten Platzverhältnisse vor Ort durch abgestellte Schachtbauwerke und Fertigteile anderer Baufirmen, mussten wir die Ballast-LKWs auf der Gegenspur abstellen und den Kran über Fahrbahn und Leitplanke hinweg rüsten“, berichtet Neeb. Trotz des damit verbundenen Mehraufwands ist es dem Neeb-Team gelungen, den Demag AC 500-8 mit drei Monteuren in nur anderthalb Stunden mit 37,9 Meter langem Hauptausleger und 120 Tonnen Gegengewicht für die insgesamt acht Hübe der 37 Meter langen und 51 Tonnen schweren Brückenstahlbinder zu konfigurieren. Doch die eigentliche Herausforderung stand dem Neeb-Team erst noch bevor. Denn die Stahlbinder mussten ebenso wie der Ballast über die Leitplanke hinweg von den Nachläufern entladen werden, die für deren Transport eingesetzt wurden. Bei den Hüben selbst war dann höchste Präzision gefragt, da die Binder absolut waagerecht hängend auf den Widerlagern abzusetzen waren. Erschwerend kam dabei hinzu, dass die Brücke in einem Winkel von 80° schräg über die Autobahn verläuft. Zudem musste der Kran während der Hübe einmal umsetzen, ohne dabei jedoch die benachbarte Leverkusener Brücke befahren zu dürfen. Aber auch diese Herausforderungen hatte das insgesamt siebenköpfige Neeb Team dank einer peniblen Vorbereitung jederzeit sicher im Griff. „Nur 48 Stunden“ So konnten die beiden Kranfahrer sämtliche Hübe innerhalb des vorgesehenen Zeitrahmens von 48 Stunden an einem Wochenende durchführen. „Im Nachhinein betrachtet, hat sich unsere Entscheidung für den Demag AC 500-8 damit als goldrichtig erwiesen. Denn das vorgegebene Zeitfenster hätten wir mit einem anderen Kran kaum einhalten können“, resümiert Projektleiter Dirk Salzer daher zufrieden. Weitere Informationen: Terex Deutschland GmbH| © Fotos: Terex
  3. Zweibrücken, 15.01.2019 - Der Ausbau einer schräg zur Fahrbahn verlaufenden Brücke über der A1 bei Köln stellte das Team des beauftragten Krandienstleisters Neeb aus Wuppertal vor ganz besondere Herausforderungen. Deshalb kam der Wahl des am besten geeigneten Krans für diesen Einsatz eine ganz besondere Bedeutung zu. Letztendlich fiel die Entscheidung zugunsten des Demag AC 500-8 All-Terrain-Krans als Einsatzgerät für diesen Job. Erweiterung der Brücke "Industriestrasse" an der Autobahnanschlussstelle Köln Niehl fordert Neep Team heraus Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  4. Bauforum24

    Liebherr-Mobilkran LTM 1450-8.1

    Ehingen/Donau, Januar 2019 - Bis zu einer Höhe von 82 Metern mussten die Komponenten eines Liebherr-Turmdrehkranes 172 EC-B Litronic bei dessen Montage in einem Zementwerk in Erwitte gehoben werden. Das war der perfekte Job für den neuen Liebherr-Mobilkran LTM 1450-8.1 der Franz Bracht Kran-Vermietung GmbH. Aufgrund des 85 Meter langen Teleskopauslegers konnte auf die sonst übliche Montage einer Gitterspitze zur Verlängerung des Auslegers verzichtet werden. Für Bracht war die schnelle Rüstzeit ein wichtiges Kriterium bei der Entscheidung für den LTM 1450-8.1. Bauforum24 Artikel (09.01.2019): Liebherr-Raupenkran LR 1800-1.0 Der Ballastradius kann hydraulisch zwischen fünf und sieben Metern verstellt werden Firmeninhaber Dirk Bracht erklärt: „Wir sparen nicht nur Zeit, weil wir keine Gitterspitze aufbauen müssen, sondern auch den Transport zur Baustelle. Zudem benötigen wir keinen Rüstkran zum Anbau an den Teleskopausleger. Insbesondere bei der Montage und Demontage von Turmdrehkranen ergeben sich so deutliche Zeit- und Kosteneinsparungen.“ Am voll ausgefahrenen 85 Meter langen Ausleger hebt der Liebherr 450-Tonner beachtliche 20 Tonnen. Damit ist er optimal für die Montage großer Turmdrehkrane ausgelegt. Der LTM 1450-8.1 hat laut Hersteller den längsten Teleskopausleger, der im öffentlichen Straßenverkehr bei 12 Tonnen Achslast mitgeführt werden kann. Die Demontage von Abstützungen ist nicht erforderlich. Das Krankonzept erlaubt die flexible und schnelle Erledigung von Hubaufgaben, wobei durchaus zwei unterschiedliche Einsätze pro Tag möglich sind. Für eine Vielzahl von Arbeiten kommt der Kran mit nur einem zusätzlichen Transportfahrzeug aus, das Anschlagmittel, Abstützplatten und ausreichend Ballast mitführt. Der Liebherr-Mobilkran LTM 1450-8.1 ist perfekt für die Montage großer Turmdrehkrane geeignet Bracht ist von der Flexibilität und Leistung des neuen Kranes überzeugt: „Der LTM 1450-8.1 ist der innovativste Kran seiner Leistungsklasse. Wir setzen ihn hauptsächlich für Turmdrehkranmontagen ein, aber auch in Chemieanlagen und Raffinerien. Da es dort oft eng zugeht sind VarioBase und VarioBallast sehr wertvolle Funktionen. Des Weiteren wird der Kran auch bei Brückenbaustellen, bei denen oft zwei 500-Tonnen Teleskopkrane eingesetzt werden müssen, zum Einsatz kommen. Denn der LTM 1450-8.1 kann aufgrund seiner guten Traglastwerte im Nahbereich einen 500-Tonnen Kran ersetzen.“ Der neue LTM 1450-8.1 bereichert die LTM-Großkranpalette von Bracht, wo sich bereits Geräte mit 300, 400, 500 und 750 Tonnen Tragkraft befinden. Die Unternehmensgruppe Bracht mit den Unternehmen Franz Bracht Kran-Vermietung GmbH, Hofmann Kran-Vermietung GmbH & Co. KG sowie Wilden Kran-Vermietung GmbH beschäftigt 740 Mitarbeiter und betreibt rund 250 Krane. Ein Großteil kommt aus dem Hause Liebherr. Am voll ausgefahrenen 85 Meter langen Ausleger hebt der Liebherr 450-Tonner beachtliche 20 Tonnen Schwerpunkte der Unternehmensgruppe liegen in der Durchführung von Krandienstleistungen jeglicher Art, insbesondere im Traglastbereich über 500 Tonnen. Die Durchführung von Schwertransporten soll ein weiterer Dienstleistungsbereich sein. Zum Spektrum der Hofmann Kran-Vermietung GmbH & Co. KG zählt außerdem die Vermietung von 200 Arbeitsbühnen. Weitere Informationen: Liebherr| © Fotos: Liebherr
  5. Ehingen/Donau, Januar 2019 - Bis zu einer Höhe von 82 Metern mussten die Komponenten eines Liebherr-Turmdrehkranes 172 EC-B Litronic bei dessen Montage in einem Zementwerk in Erwitte gehoben werden. Das war der perfekte Job für den neuen Liebherr-Mobilkran LTM 1450-8.1 der Franz Bracht Kran-Vermietung GmbH. Aufgrund des 85 Meter langen Teleskopauslegers konnte auf die sonst übliche Montage einer Gitterspitze zur Verlängerung des Auslegers verzichtet werden. Für Bracht war die schnelle Rüstzeit ein wichtiges Kriterium bei der Entscheidung für den LTM 1450-8.1. Der Ballastradius kann hydraulisch zwischen fünf und sieben Metern verstellt werden Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  6. Bauforum24

    Sandvik Ranger DXR

    Essen, Januar 2019 - Auf Kundenwunsch erweitert Sandvik Mining & Rock Technology seine Ranger DX Reihe von Übertage-Außenhammerbohrgeräten um zwei kabinenlose Ranger DXR Varianten, die in besonders schwierigen Steinbruch- und Bauanwendungen mehr Sicherheit bieten. Bauforum24 Artikel (15.02.2018): Sandvik auf der MAWEV-Show 2018 Ranger DXR Bohrgerät im Einsatz Die Ranger DX Reihe von Übertage-Außenhammerbohrgeräten für Bauanwendungen sowie zum Einsatz in Steinbrüchen und Baustellen wird nun um zwei neue kabinenlose Bohrgeräte erweitert. Die auf den Modellen Ranger DX600 und DX800 basierenden Versionen tragen die Bezeichnung Ranger DX600R bzw. DX800R. Die neuen Ranger DXR Modelle können laut Hersteller an Stellen eingesetzt werden, die für Bediener und andere Bohrgeräte sonst nicht zugänglich sind. Sie bieten im Wesentlichen die Eigenschaften von herkömmlichen Ranger DX Bohrgeräten wie hohe Zuverlässigkeit und großer Bohrbereich – von 17,6 m2 (Standard) bis 26,4 m2 (optional) –, jedoch in einer leichteren und mobileren Version, und sind damit eine einzigartige Lösung für gefährliche Einsatzbedingungen, bei denen nur mit moderner Funkfernsteuerung ein sicheres und produktives Bohren gewährleistet werden kann. Die kabinenlosen Ranger DXR Bohrgeräte sollen vor allem ideal für instabile Geländeverhältnisse und tiefe Einschnitte wie etwa im Straßen- und Bahnbau, im Spezialtiefbau oder beim Grabenfräsen und Verlegen von Rohren sein. In besonders prekären Fällen dieser extrem anspruchsvollen Anwendungen wären die Arbeiten gar nicht durchführbar, wenn der Bediener nicht mit einer effizienten Funkfernsteuerung die jeweils beste Position wählen könnte, die ein Höchstmaß an Sicherheit und optimale Sichtverhältnisse bietet. Die Fernbedienung ist auch mit Funktionen zum Verfahren der Maschine von Loch zu Loch und dem präzisen Anfahren der Bohrlöcher ausgestattet. Der drehbare Oberwagen soll eine hervorragende Reichweite und dank innovativem Gewichtsausgleich eine überlegene Stabilität bieten, insgesamt also eine solide Plattform für Bohrungen selbst unter extremen Bedingungen. Was die Produktivität betrifft, macht der drehbare Oberwagen den Ranger DXR zu einem wahren Kraftpaket. Er ermöglicht bis zu 60 % mehr Bohrungen pro Maschineneinrichtung als herkömmliche Außenhammerbohrgeräte. In Kombination mit leistungsstarken Gesteinsbohrern und dem Bohrsteuerungssystem Rock Pilot+ hat die Ranger DXR Reihe laut Hersteller die höchste Produktivität, die derzeit mit kabinenlosen Bohrgeräten zu erreichen ist. Die Bohrgeräte der Ranger DXR Reihe sind laut Hersteller für Bohrlochdurchmesser von 64 bis 127 mm und Bohrstangen in Durchmessern von 38 bis 51 mm ausgelegt. Die Standardkonfiguration kann mit über 30 nützlichen Optionen aufgerüstet werden, zum Beispiel mit erweitertem Schwenkradius des Oberwagens, modernen Messinstrumenten und einer verbesserten Staubbekämpfung. Für Bauunternehmen, die vor allem in städtischen Bereichen tätig sind, ist Noise Guard eine besonders attraktive Option – eine einfache und robuste Schallschutzabdeckung, die den Geräuschpegel der Maschine um insgesamt über 10 dB reduziert. Dies könnte bei Ausschreibungen mit strengen Lärmschutzauflagen ein entscheidender Vorteil sein. Weitere Informationen: Sandvik Website | © Fotos: Sandvik
  7. Bauforum24

    Sandvik Ranger DXR

    Essen, Januar 2019 - Auf Kundenwunsch erweitert Sandvik Mining & Rock Technology seine Ranger DX Reihe von Übertage-Außenhammerbohrgeräten um zwei kabinenlose Ranger DXR Varianten, die in besonders schwierigen Steinbruch- und Bauanwendungen mehr Sicherheit bieten. Ranger DXR Bohrgerät im Einsatz Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  8. Bauforum24

    Unimog mit Aufbau

    Stuttgart, 15.01.2019 - Großer Andrang auf der Freizeitmesse CMT in Stuttgart (12. – 20. Januar 2019) beim Unimog U 4023 Expeditionsmobil auf dem Stand von Bimobil. Die Firma Bimobil aus dem bayerischen Oberpframmern fertigt bereits seit längerer Zeit Expeditionsmobile auf Basis des Unimog. Bauforum24 Artikel (11.01.2019): Mercedes-Benz Actros 4163 SLT Wohnaufbau des Modell EX 432 beim Unimog Die Firma Bimobil aus dem bayerischen Oberpframmern fertigt bereits seit längerer Zeit Expeditionsmobile auf Basis des Unimog. Der Wohnaufbau des Modell EX 432 ist über die beim Unimog vorgesehene Bodengruppe für Fremdaufbauten, die zum Fahrzeugrahmen eine doppelte Drei-Punkt-Lagerung aufweist, mit dem Fahrgestell verbunden. Die Verschränkung des Fahrzeugs im Gelände ist damit nicht eingeschränkt, die Wohnkabine dennoch spannungsfrei gelagert. Weitere Informationen: Daimler AG Bimobil | © Fotos: Daimler
  9. Bauforum24

    Unimog mit Aufbau

    Großer Andrang auf der Freizeitmesse CMT in Stuttgart (12. – 20. Januar 2019) beim Unimog U 4023 Expeditionsmobil auf dem Stand von Bimobil. Wohnaufbau des Modell EX 432 beim Unimog Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  10. Bauforum24

    Komatsu Muldenkipper HD325-8

    Linz (Österreich), Januar 2019 - Die Logistik Service GmbH (LogServ) erwarb die leistungsstarke Baumaschine kürzlich bei Kuhn. Der Muldenkipper transportiert groben Schrott und Schlacke, die wiederum zu Qualitätsprodukten verarbeitet werden. Bauforum24 Artikel (15.08.2018): Komatsu WA100M-8 Kompakt-Radlader Der Komatsu Muldenkipper HD325-8 von Kuhn wird von LogServ am voestalpine Standort in Linz für den Transport von grobem Schrott und Hochofenbären (Schlacke) eingesetzt LogServ wurde 2001 als Tochter der voestalpine Stahl GmbH gegründet. Als Full-Service-Anbieter mit jahrzehntelanger Erfahrung im Bereich der industriellen Logistik ist das Unternehmen Partner der heimischen Großindustrie. Die Kunden sind vor allem in der Metallerzeugung und -verarbeitung, Baustoff- und Prozessindustrie, im Maschinen- und Anlagenbau und auch in der Automobil- und Automobilzulieferindustrie zu Hause. Auf dem Eisenbahnsektor werden Betreiber von Werks- und Anschlussbahnen, private Eisenbahnverkehrsunternehmen und Privatgüterwagenvermieter betreut. Am voestalpine Standort in Linz betreibt LogServ Österreichs größte Anschlussbahn sowie einen eigenen Donauhafen mit leistungsfähigen Umschlaganlagen. Ebenfalls in Linz zu finden sind der Schrottplatz sowie das Wertstoffzentrum der voestalpine. Dort werden aus den Nebenprodukten der Stahlproduktion hochwertige Qualitätsprodukte hergestellt. Damit man für die stetig steigenden Anforderungen gerüstet ist, braucht es auch in Sachen Fuhrpark ständige Innovationen. Deshalb verstärkte man sich kürzlich mit dem Komatsu Muldenkipper HD325-8, den LogServ von der Firma Kuhn erworben hat. Der Muldenkipper HD325-8 zeichnet sich vor allem durch den leistungsstarken Komatsu-Motor sowie die innovative Konzeption aus, die es ermöglicht, auch schwerste Lasten schnell, einfach und kosteneffizient zu transportieren Kuhn steht für Manpower „Mit Kuhn verbindet uns eine sehr gute Partnerschaft. Es handelt sich um ein schlagkräftiges Unternehmen, bei dem aufgrund der Größe sichergestellt ist, dass genügend Manpower zur Verfügung steht“, erklärt Markus Schinko, Geschäftsführer bei LogServ. Der leistungsstarke Muldenkipper wird für den Transport von grobem Schrott und Hochofenbären (Schlacke) eingesetzt. Am Standort in Linz erschmelzen die drei Hochöfen jährlich rund fünf Millionen Tonnen Roheisen, wobei als Nebenprodukt Schlacke anfällt. Für deren Weiterverarbeitung kommt dem Wertstoffzentrum im Sinne der konsequent praktizierten Kreislaufwirtschaft eine wichtige Rolle zu: Aus den anfallenden Hochofen-, Gießpfannen und LD-Schlacken werden durch gezielte Verfahrensschritte hochwertige Qualitätsprodukte hergestellt, die ihren Einsatz in vielen Bereichen finden. Der leistungsstarke Muldenkipper kann bis zu 36 Tonnen Nutzlast aufnehmen und gewährleistet auch bei hoher Fahrgeschwindigkeit (bis zu 68 km/h) die höchste Sicherheit Leistungsstark und schnell „Das Fahrzeug ist seit kurzem im Einsatz und die ersten Rückmeldungen der Mitarbeiter sind positiv“, sagt Markus Schinko. LogServ setzt zudem mehrere Komatsu Radlader unterschiedlicher Größen ein, die ebenfalls bei Kuhn gekauft wurden. Was den Muldenkipper HD325-8 betrifft, zeichnet sich dieser vor allem durch den leistungsstarken Komatsu-Motor sowie die innovative Konzeption aus, die es ermöglicht, auch schwerste Lasten schnell, einfach und kosteneffizient zu transportieren. Der Muldenkipper kann bis zu 36 Tonnen Nutzlast aufnehmen und gewährleistet laut Hersteller auch bei hoher Fahrgeschwindigkeit (bis zu 68 km/h) die höchste Sicherheit. Vom Getriebe und dem Fahrwerk bis hin zu den Achsen und der Federung sollen alle Baugruppen auf den Einsatz unter schwierigsten Arbeitsbedingungen ausgerichtet sein. Und was die Serviceleistung von Kuhn betrifft, zeigt man sich bei LogServ ebenfalls sehr zufrieden. Die Kuhn-Mitarbeiter sollen kompetent und stets sehr engagiert sein. Weitere Informationen: Komatsu Europe Website | © Fotos: Komatsu
  11. Linz (Österreich), Januar 2019- Die Logistik Service GmbH (LogServ) erwarb die leistungsstarke Baumaschine kürzlich bei Kuhn. Der Muldenkipper transportiert groben Schrott und Schlacke, die wiederum zu Qualitätsprodukten verarbeitet werden. Der Komatsu Muldenkipper HD325-8 von Kuhn wird von LogServ am voestalpine Standort in Linz für den Transport von grobem Schrott und Hochofenbären (Schlacke) eingesetzt Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  12. Bauforum24

    Liebherr Mobilkran LTM 1250-5.1

    Ehingen/Donau, Januar 2019 - In der Altstadt im bayerischen Landshut hat ein Liebherr-Mobilkran vom Typ LTM 1250-5.1 unter schwierigen Platzverhältnissen einen Baukran abgebaut. Die innovativen Features VarioBase und VarioBallast waren für das Aufstellen des Krans in einer engen Gasse unverzichtbar. Ausgeführt hat die Arbeiten die Landshuter Firma Kran-Maier. Bauforum24 Artikel (09.01.2019): Liebherr-Raupenkran LR 1800-1.0 Sieben Tonnen Bruttolast hängen mit dem Hauptausleger des Baukrans am Haken des LTM 1250-5.1 Der Abbau eines Baukrans aus einem Hinterhof in der Altstadt von Landshut konnte mit einem Liebherr-Mobilkran LTM 1250-5.1 in einer nur achteinhalb Meter breiten Gasse durchgeführt werden. Damit der Kran in der mit viergeschossigen Stadthäusern ausgestatteten Straße schwenken konnte, stellte Kranfahrer Martin Auer von Kran-Maier den 88 Tonnen schweren Ballast auf den reduzierten Radius von 4,78 Meter. Diese Möglichkeit ist bei solch beengten Kranstellflächen ein wesentlicher Vorteil dieses leistungsstarken 250-Tonners. Dank dem variablen Abstützprogramm VarioBase® – jede der Stützen individuell zu positionieren – konnte während der Arbeiten sogar ein Durchgang für Fußgänger offengehalten werden. Die auf etwa 75 Prozent teleskopierten Stützen der lastabgewandten Seite ließen ausreichend Platz für Passanten, von denen viele die Gelegenheit nutzten, dem nicht alltäglichen Schauspiel aus nächster Nähe beizuwohnen. Für Fußgänger wird eine Schneise freigehalten – die rechten Kranabstützungen sind rund 75 Prozent ausgefahren In der Kabine des Liebherr-Krans herrschte währenddessen jedoch höchste Konzentration. Kranfahrer Auer musste den Hauptmast seines 250-Tonners vorsichtig zwischen zwei Hausgiebeln hindurch manövrieren, um an die Turmstücke des Baukrans bei erforderlichen 40 Meter Ausladung heranzukommen. Kranfahrer Martin Auer montiert am Morgen den Windmesser an die Gitterspitze seines Mobilkrans. Im Hintergrund der fabrikneue LTC 1050-3.1. Fabrikneuer LTC 1050-3.1 rüstet LTM-Kran mit Gitterspitze aus Am frühen Morgen waren die Männer von Kran-Maier, einem Landshuter Familienunternehmen, zum Aufbau des Fahrzeugkrans in der Altstadt eingetroffen. Sie führten die Montage der zwölf Meter langen Gitterspitze mit dem jüngsten Gerät der Kranflotte, einem nagelneuen Liebherr-Kran vom Typ LTC 1050-3.1, durch. Angeschafft hat Kran-Maier diesen Kompaktkran hauptsächlich für Montagen und Indoor-Einsätze, wie etwa zur Installation von Hallenkranen und Stahlbauten. „Doch mittlerweile bekommen wir für unseren LTC großes Lob auch von den Erbauern von Fertighäusern“, sagt Susanne Maier, die zusammen mit ihrem Vater Erich die Geschäfte führt. „Wegen der Liftkabine wird der Kran inzwischen auch in diesem Anwendungsbereich sehr geschätzt, bei Montagen von Klimageräten zum Beispiel. Mit der hochfahrbaren Kabine hat der Kranführer einfach eine gute Sicht auf das Geschehen.“ Kein Platzverschwender: Halleneinsätze, Stahlbau und Fertighaus-Montagen zählen bei Kran-Maier zum hauptsächlichen Betätigungsfeld des nagelneuen LTC 1050-3.1. Der 1938 als LKW-Werkstatt gegründete Familienbetrieb beschäftigt heute 25 Mitarbeiter und ist vor zwei Jahren in einen neuen Betriebssitz vor den Toren Landshuts umgezogen. Das Unternehmen betreibt unter anderem zehn Autokrane, der stärkste Kran des Fuhrparks ist der Liebherr LTM 1250-5.1. Der LTM 1250-5.1 bewerkstelligt die Demontage des Baukrans von dieser schmalen Gasse aus Um die Last in 40 Meter Ausladung zu erreichen, musste der Teleskopmast sogar zwischen Hausgiebeln manövriert werden Weitere Informationen: Liebherr| © Fotos: Liebherr
  13. Ehingen/Donau, Januar 2019 - In der Altstadt im bayerischen Landshut hat ein Liebherr-Mobilkran vom Typ LTM 1250-5.1 unter schwierigen Platzverhältnissen einen Baukran abgebaut. Die innovativen Features VarioBase und VarioBallast waren für das Aufstellen des Krans in einer engen Gasse unverzichtbar. Ausgeführt hat die Arbeiten die Landshuter Firma Kran-Maier. Sieben Tonnen Bruttolast hängen mit dem Hauptausleger des Baukrans am Haken des LTM 1250-5.1 Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  14. Bauforum24

    Vögele Super 1303-3i

    Baden-Baden, Januar 2019 - Die „Grüne Einfahrt“ in Baden-Baden ist für Fußgänger und Radfahrer der repräsentative Zugang in die Innenstadt. Als Grünzug anlässlich der Landesgartenschau 1981 angelegt wird der 3,10 m breite Weg von Bäumen gesäumt. Die neue, 3 cm starke, natürlich wirkende Deckschicht aus sandfarbenem Asphalt wurde mit einem positiven Dachprofil von 2,5 % perfekt eingebaut. Bauforum24 Artikel (31.10.2018): Neue Produktklassifizierung Aufgrund des engen Baumbestandes in Baden-Baden konnte der SUPER 1303-3i nicht an jeder Stelle beschickt werden. Dank seines großen Aufnahmebehälters war aber stets ausreichend Material für den kontinuierlichen Einbau vorhanden Der Einbau von Farbasphalt auf der „Grünen Einfahrt“ war nach Aussage von Oliver Weiss, Bauleiter und Mitglied der Geschäftsleitung der Weiss GmbH Tief- und Straßenbau, besonders herausfordernd. Denn einerseits verlangt Farbasphalt äußerste Präzision und verzeiht keine Fehler, andererseits waren die Platzverhältnisse durch den Alleecharakter auf weiten Strecken äußerst begrenzt. Eine Baustelle also, die prädestiniert war für den Einsatz des VÖGELE Radfertigers SUPER 1303-3i. Diese Maschine der Compact Class zeichnet sich durch ihre sehr kompakten Abmessungen und eine große Leistungsstärke aus. Bei einer Grundbreite von 1,85 m kommt der SUPER 1303-3i auf eine Gesamtlänge von gerade mal 4,95 m. Die Maschine ist extrem wendig und erlaubt bequemes und zügiges Rangieren auch auf engen Baustellen. Aktiviert man die Lenkbremse Pivot Steer minimiert sich der Außenwenderadius auf bis zu 3,80 m. Das war ein großer Vorteil, denn es mussten auf dem schmalen Weg innerhalb von drei Bauabschnitten auch sechs Seitenwege sowie einige Kurven asphaltiert werden. Dies hat dank der Umsetzfunktion AutoSet Basic jedes Mal problemlos geklappt. Als Deckschicht eingebaut wurde sandfarbener Asphalt in einer Stärke von 3 cm. Die Bohle AB 340 TV sorgte für ausgezeichnete Verdichtungswerte Größte Sorgfalt bei Farbasphalt Der Einbau von Farbasphalt erfordert Sorgfalt und äußerste Präzision. Aufnahmebehälter, Materialförderaggregate und Bohle des Straßenfertigers müssen 100-prozentig gereinigt sein, es dürfen auch keine Rückstände von schwarzem Bitumen über die Material-LKW in die Maschinen gelangen. Sind Schuhwerk und Schaufeln der Einbaumannschaft nicht absolut sauber, drohen schwarze Flecken auf dem sandfarbenen Asphalt. Um höchste Qualität zu erreichen, muss zudem der Einbauprozess fehlerfrei und kontinuierlich vonstattengehen. „Bei Farbasphalt hat die Mannschaft immer nur einen Versuch, alles muss reibungslos ablaufen“, sagt Oliver Weiss. Kommt dann noch eine herausfordernde Baustelle auf schmalen Wegen mit Baumbestand hinzu, dann sind Profis und Weltklassefertiger gefragt. Beschickung unter erschwerten Bedingungen Wenig Fläche zum Rangieren und enge Zufahrtswege haben in Baden-Baden die Beschickung zur Herausforderung werden lassen. Die LKW konnten aufgrund des Baumbestandes nicht immer abkippen. So war es äußerst hilfreich, dass der kompakte SUPER 1303-3i über einen großen 10-Tonnen-Aufnahmebehälter verfügt, sodass stets ausreichend Material für den kontinuierlichen Einbau der Decke zur Verfügung stand. Das professionelle Materialmanagement des VÖGELE Fertigers hat ebenso zur Qualitätssicherung beigetragen. Die pendelnd aufgehängten LKW-Abdruckbalken sorgten für eine ruckfreie Beschickung. Der Materialfluss und die gleichmäßige Verteilung vor der Bohle waren dank des großen Materialtunnels, der proportional regelbaren Kratzerbänder sowie der leistungsstarken Verteilerschnecken gewährleistet. Der Rad- und Gehweg „Grüne Einfahrt“ in Baden-Baden wurde mit Dachprofil eingebaut. Die Neigung betrug 2,5 % zu beiden Seiten. Die Endverdichtung übernahmen die HAMM Tandemwalzen HD 10 und HD 14 Wendig, leistungsstark und anwenderfreundlich Begeistert hat Oliver Weiss und seine Einbaumannschaft die „Feinfühligkeit der Maschine“. Die ausgezeichnete Lenk- und Manövrierfähigkeit des SUPER 1303-3i, beruht auf dem bewährten Bediensystem ErgoPlus 3, mit dem alle Maschinen der VÖGELE Premium Line ausgestattet sind. Zahlreiche Komfort- und Automatikfunktionen erleichtern die Bedienung – und das sowohl auf dem ergonomisch konzipierten Bedienstand als auch an den Außenbedienkonsolen der Bohle. Überzeugt hat auch der starke Antrieb. Mit seinem 74,4 kW Dieselmotor war es für den SUPER 1303-3i ein Kinderspiel, den LKW vor sich herzuschieben. Positiv aufgefallen ist dabei, dass die Maschine sehr leise lief – und das nicht nur im ECO-Modus. Dachprofil mit der perfekten Bohle Die Ausziehbohle AB 340 ist die perfekte Einbaubohle für Fertiger der Compact Class. Mit einer Grundbreite von 1,80 m und einer maximalen Einbaubreite von 5,00 m ist die Bohle ideal für den Bau von Geh- und Radwegkombinationen. Hier beim SUPER 1303-3i kam sie mit Tamper und Vibration zum Einsatz. Damit das Wasser auf der „Grünen Einfahrt“ besser abfließen kann, wurde der Weg mit einem positiven Dachprofil von 2,5 % eingebaut. Die Profileinstellung erfolgte auf Knopfdruck hydraulisch über die Außenbedienkonsolen. Durch Betätigen der Plus- und Minustasten auf der Konsole konnte der Bediener die eingestellten Werte für die rechte und linke Bohlenseite jederzeit im Display überprüfen. Wenn Präzision auf schmalen Wegen gefordert ist, ist der VÖGELE SUPER 1303-3i aus der Premium Line genau die richtige Maschine. Die Einbaukolonne der traditionsreichen Weiss GmbH, die viel Erfahrung mit Farbasphalt hat, war rundum zufrieden mit der Maschinen- und Einbauleistung in Baden-Baden. Weitere Informationen: Vögele Website | © Fotos: Vögele AG
  15. Die „Grüne Einfahrt“ in Baden-Baden ist für Fußgänger und Radfahrer der repräsentative Zugang in die Innenstadt. Als Grünzug anlässlich der Landesgartenschau 1981 angelegt wird der 3,10 m breite Weg von Bäumen gesäumt. Die neue, 3 cm starke, natürlich wirkende Deckschicht aus sandfarbenem Asphalt wurde mit einem positiven Dachprofil von 2,5 % perfekt eingebaut. Aufgrund des engen Baumbestandes in Baden-Baden konnte der SUPER 1303-3i nicht an jeder Stelle beschickt werden. Dank seines großen Aufnahmebehälters war aber stets ausreichend Material für den kontinuierlichen Einbau vorhanden Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  16. Bauforum24

    Demag AC 220-5 All-Terrain-Kran

    Zweibrücken, 11.01.2019 - Das neu gegründete Tochterunternehmen Occilev der Cauvas Group aus dem französischen Bonneuil-en-France bei Paris hat einen brandneuen Demag AC 220-5 All-Terrain-Kran in Dienst gestellt. „Der AC 220-5 ist das ideale Arbeitsgerät für unsere Einsätze im Großraum Paris. Vor allem der mit 78 Metern längste Hauptausleger aller 5-Achser in Verbindung mit der hydraulischen Klappspitze macht ihn für uns zur ersten Wahl“, begründet Benjamin Cauvas, Geschäftsführer von Cauvas und Occilev, die Kaufentscheidung seines Unternehmens. Bauforum24 Artikel (21.12.2018): Neue Demag und Terex Modelle Neuer Demag AC 220-5 All-Terrain-Kran für Tochterunternehmen Occilev Vor allem bei Stadteinsätzen soll der Kran einen weiteren Vorteil ausspielen: Denn trotz seiner enormen Systemlänge von bis zu 99 Metern soll der Demag AC 220-5 mit nur 14,52 Metern Gesamtlänge und einer Breite von nur drei Metern so kompakt wie kein anderer Kran der 220-Tonnen-Tragfähigkeitsklasse sein. Zudem bleibt er laut Hersteller selbst mit bis zu 600 Kilogramm Zuladung noch unterhalb der 12-Tonnen-Achslastbegrenzung und damit auf vielen Straßen in und um Paris gut einsetzbar – auch deshalb soll man sich bei Occilev für den Demag AC 220-5 Kran entschieden haben. Weitere Informationen: Terex Deutschland GmbH; Demag | © Fotos:Terex
  17. Zweibrücken, 11.01.2019 - Das neu gegründete Tochterunternehmen Occilev der Cauvas Group aus dem französischen Bonneuil-en-France bei Paris hat einen brandneuen Demag AC 220-5 All-Terrain-Kran in Dienst gestellt. „Der AC 220-5 ist das ideale Arbeitsgerät für unsere Einsätze im Großraum Paris. Vor allem der mit 78 Metern längste Hauptausleger aller 5-Achser in Verbindung mit der hydraulischen Klappspitze macht ihn für uns zur ersten Wahl“, begründet Benjamin Cauvas, Geschäftsführer von Cauvas und Occilev, die Kaufentscheidung seines Unternehmens. Neuer Demag AC 220-5 All-Terrain-Kran für Tochterunternehmen Occilev Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  18. Bauforum24

    LAS VEGAS CES 2019 | News #44

    2 Kilo Burger im Selbstversuch. Schaffen wir den Monster Burger im 'Heart Attack Grill' Las Vegas oder drohen unangenehme Folgen? Außerdem alle weiteren Updates in der News #44 inkl. Bekanntgabe der Gewinner vom X-Mas Special! ► Bauforum24 TV Youtube Kanal
  19. Bauforum24

    LAS VEGAS CES 2019 | News #44

    2 Kilo Burger im Selbstversuch. Schaffen wir den Monster Burger im 'Heart Attack Grill' Las Vegas oder drohen unangenehme Folgen? Außerdem alle weiteren Updates in der News #44 inkl. Bekanntgabe der Gewinner vom X-Mas Special! ► Bauforum24 TV Youtube Kanal Hier geht's zur kompletten Video
  20. Bauforum24

    Tanzende Bagger in Indien?

    Unterwegs auf der bauma Indien. Ich schaue mich um was es auf der größten Baumaschinen Messe Indiens in Delhi an Baumaschinen, Geräte und Innovationen gibt! ► Bauforum24 TV Youtube Kanal Hier geht's zur kompletten Video
  21. Stuttgart, 11.01.2019 - Ein Airbus A 320 im Tiefflug durchs nächtliche Deutschland: Mit einer Schwerlastzugmaschine Actros SLT von Mercedes-Benz fuhr ein Schwertransport durch die Republik und zog überall größte Aufmerksamkeit auf sich. Bei den Superlativen kein Wunder: 60 m lang, 90 t schwer, 5 m breit. Der Actros SLT hat rund 630 PS und bringt den Airbus A 320 in den Süden Deutschlands. Der aufsehenerregende Transport des Flugzeugrumpfes dauerte rund 11 Tage. In Tallinn/Estland wurde der – bei einer harten Landung beschädigte – Airbus auf den Actros SLT des Stuttgarter Schwertransport­unternehmens PAULE verladen. Actros SLT mit dem Airbus A 320 im Fährhafen von Lübeck Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  22. Bauforum24

    Mercedes-Benz Actros 4163 SLT

    Stuttgart, 11.01.2019 - Ein Airbus A 320 im Tiefflug durchs nächtliche Deutschland: Mit einer Schwerlastzugmaschine Actros SLT von Mercedes-Benz fuhr ein Schwertransport durch die Republik und zog überall größte Aufmerksamkeit auf sich. Bei den Superlativen kein Wunder: 60 m lang, 90 t schwer, 5 m breit. Der Actros SLT hat rund 630 PS und bringt den Airbus A 320 in den Süden Deutschlands. Der aufsehenerregende Transport des Flugzeugrumpfes dauerte rund 11 Tage. In Tallinn/Estland wurde der – bei einer harten Landung beschädigte – Airbus auf den Actros SLT des Stuttgarter Schwertransport­unternehmens PAULE verladen. Bauforum24 Artikel (21.09.2018): Mercedes-Benz Axor Actros SLT mit dem Airbus A 320 im Fährhafen von Lübeck Mit einer Lkw-Fähre ging es über die Ostsee zum Lübecker Seelandhafen. Von dort fuhr der Actros SLT-Schwertransport in drei Nächten über Hamburg, Magdeburg, Nürnberg und Stuttgart in den Nordschwarzwald. Zweimal musste der Airbus-Schwertransport die Autobahn wegen zu niedriger Brücken verlassen. Dazu fuhr der Actros SLT von der Autobahn auf eine Nebenstraße, wo der Fahrer den langen Zug rückwärtsfahren musste, um über die andere Fahrtrichtung wieder auf die Autobahn einzufahren. Zur Entladung wurde eine zweite Actros SLT-Maschine benötigt. Auf einem engen und steilen Waldweg zogen die Doppelpack-SLT den Airbus zu seinem neuen Standort auf den Übungsplatz des Kommandos Spezialkräfte in Calw. Dort dient der Airbus künftig als realitätsnahes Trainingsobjekt für die Sicherheit von Flugpassagieren. Die Schwertransportfirma PAULE entschied sich für den Mercedes-Benz Actros SLT als Zugmaschine, da es bei einem solchen Extremtransport auf absolute Zuverlässigkeit ankommt. Weitere Informationen: Daimler AG | © Fotos: Daimler
  23. Bauforum24

    Der Titan von Marzahn

    Gründau-Rothenbergen, Januar 2019 - Im Einsatzbestand eines großen Kranunternehmens steht hinsichtlich der maximal möglichen Hubleistungen ein Ladekran wie der Fassi F1150 nicht an vorderster Stelle. Seinen großen Wert beweist er vielmehr als äußerst flexibler und schnell einsatzfähiger Hilfskran sowie bei vergleichsweise leichten Einsätzen Bauforum24 Artikel (21.11.2017): Neuer Fassi F395A xe-dynamic Kran Die Ladung schwebt ihrem Bestimmungsort zu. Bei den labilen Alu-Profilen verbietet sich jede hektische Bewegung An einem grauen Donnerstagvormittag Anfang Dezember wartet Holger Fließ neben seinem Dienstfahrzeug darauf, mit der Arbeit loszulegen. Der Volvo FH 540 Vierachser ist mit einem stattlichen Fassi F1150-Ladekran ausgestattet und heute für Hubarbeiten auf der Baustelle gebucht. Ein neues Kranfahrzeug Die Kombi aus Kran und Lkw gehört zur Flotte von Mobi-Hub, einem in Berlin ansässigen Krandienstleister, zu dessen Einsatzbestand neben einer ganze Reihe von Mobilkranen auch zahlreiche Lkw mit Ladekran zählen. Wie zum Beispiel der Volvo von Holger Fließ, bei dem man auf die bei der Arbeit mit den Mobilkranen eingespielte Arbeitweise setzt. So weist der direkt hinter dem Fahrerhaus montierte Fassi F1150 ein nicht unbedingt alltägliches Detail auf: Sein Knickarm verfügt über eine Winde und am letzten Ausschub ist statt eines festen Hakens eine vierfach gescherte Flasche montiert. Der Auftrag Heute im CleanTech Business Park in Marzahn allerdings bringt diese Sonderausstattung keine Vorteile, denn es geht an der Rückseite eines langgestreckten Rohbaus schlicht darum, Bedachungsmaterial auf eine Stahlkonstruktion zu heben, die eine hier vorgesehene Ladezone überspannt. Noch allerdings kann der Kraneinsatz nicht losgehen, denn dem Beginn der Arbeiten steht ein falsch geliefertes Werkzeug zur Montage entgegen, für das erst Ersatz besorgt werden muss. Fließ klärt daher einstweilen über die Vielzahl der neuen Features auf, die der auf dem FH 540 montierte F1150-Kran bietet. „Der Kran hat sogar eine Automatik für das Ausfalten des Krans, da brauchst Du Hubarm und Knickarm nicht mehr einzeln ansteuern. Und er zeigt dir auf dem Display auch, in welche Richtung du welche Hubleistung abrufen kannst. Man sieht genau, da hinten die rechte Stütze habe ich nicht voll ausgefahren, weil sie der Hauptarbeitsseite gegenüberliegt. Hier komme ich nur auf 80 Prozent.“ Hinter dem Kranfahrzeug ist die Stahlkonstruktion für die künftige Überdachung der Ladezone des Industriekomplexes sichtbar Montage der Überdachung Was dem F1150 heute abverlangt wird, kann bei einem 90 Tonnenmeter-Kran jedoch nur noch als Peanuts verbucht werden, sollen doch lediglich einige rund 10 Meter lange, höchst labile Alu-Trapezbleche auf die Unterkonstruktion gehoben werden. Als die Fassadenbauer mit dem Ersatzwerkzeug zur Baustelle zurückkommen, kann es endlich losgehen. Allerdings müssen die Trapezbleche der Dachverkleidung einzeln vom Stapel gehoben und umgedreht werden, bevor der F1150 sie dann einzeln aufs Dach heben kann. Feinfühligkeit gefragt Was wiederum die an sich einfache Hubleistung zu einer anspruchsvollen Operation macht. Leicht nämlich könnte sich an diesem windigen Tag eine Bö in den ausladenden Teilen fangen, was nicht nur für die Monteure auf der Stahlkonstruktion, sondern auch für die Paneele selbst zu einem Problem werden könnte. Dann nämlich, wenn sie drohen, aus mehreren Metern Höhe zu stürzen und dabei völlig zu verbiegen. Diese Gefahr droht unterdessen auch beim Aufnehmen der einzelnen Blechstreifen: Die Gurte des Ladegeschirrs üben einen so starken Zug aus, dass sie bereits beim Anheben die dünnen Bleche leicht verformen . Dem Kranoperator bleibt daher nichts anderes, als ausgesprochen behutsam zu Manövrieren, um so die Belastung für das Material möglichst gering zu halten. Dank der präzisen V7-Funkfernsteuerung gelingt das allerdings vorbildlich. Diese Ausstattung besitzt nicht jeder Fassi-Kran: Seilwinde mit vierfach gescherter Flasche und beweglichem Haken Ein schneller Job Spätestens mit dem Hub des dritten Paneels sitzt auch bei den Fassadenbauern jeder Handgriff. Kaum mehr als eineinhalb Stunden, geben sie sich zuversichtlich, wären alle Paneele an Ort und Stelle. Das sei auch gut so, ergänzt Fließ, schließlich sei morgen die Unterstützung seines F1150 bei der Montage der Y-Abspannung eines der großen Mobilkrane seiner Firma gefragt. Weitere Informationen: Fassi Website | © Fotos: Fassi
  24. Gründau-Rothenbergen, Januar 2019 - Im Einsatzbestand eines großen Kranunternehmens steht hinsichtlich der maximal möglichen Hubleistungen ein Ladekran wie der Fassi F1150 nicht an vorderster Stelle. Seinen großen Wert beweist er vielmehr als äußerst flexibler und schnell einsatzfähiger Hilfskran sowie bei vergleichsweise leichten Einsätzen Die Ladung schwebt ihrem Bestimmungsort zu. Bei den labilen Alu-Profilen verbietet sich jede hektische Bewegung Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  25. Bauforum24

    Atlas Kurzheck-Mobilbagger 160 WSR

    Schleswig-Holstein, Januar 2019 - Mit ihrem neuen Atlas Kurzheck-Mobilbagger 160 WSR möchte die Stadt Norderstedt eine Reihe von Aufgaben für ihre Bürger mit eigener Maschine und damit schneller erfüllen. Norderstedt liegt in Schleswig-Holstein, direkt an Hamburg angrenzend und hat mit knapp 80.000 Einwohnern bei einer Fläche von 50 Quadratkilometern eine kompakte Größe. „Wir wollen mit dem Atlas Kurzheckbagger Gräben pflegen und sanieren, den Straßenbau in kleinem Rahmen in die Hand nehmen, Park- und Radwege bearbeiten. Aber auch solche Einsätze wie Straßenräumung von umgestürzten Bäumen oder Kanalarbeiten sind Einsatzfelder für den Atlas 160 WSR“, berichtet Thorsten Kühl, Fachbereichsleiter beim Betriebsamt Norderstedt. Bauforum24 Artikel (24.07.2018) Atlas Ladekran 165.2 im Einsatz Atlas 160 WST Kurzheckbagger ist mit seinen geringen Außenmaßen und seiner großen Reichweite bestens für kommunale Aufgaben geeignet 16 t Kurzheck-Mobilbagger gekauft Das Betriebsamt ist mit 150 Mitarbeitern zuständig für Straßenreinigung, Grünflächenpflege, Abwasser, Abfallbeseitigung und Straßenbau. Dafür stehen etwa 130 Maschinen und Fahrzeuge unterschiedlichster Art zur Verfügung. Seit einem guten halben Jahr gehört nun auch der Atlas 160 WSR dazu. Dabei geht es um einen 16 t Mobilbagger mit einer Unterwagenlänge von 3,95 m und einer Transportlänge von 7,70 m. Er ist mit einem 4 l Motor mit 75 kW/102 PS Leistung ausgerüstet. Die Hydraulik arbeitet mit dem bewährten Atlas AWE-4-System. Auch eine Primär- und Sekundärabsicherung der Hydraulik gegen Überlastung gehört selbstverständlich zur technischen Ausrüstung, ebenso wie die kraftstoffsparende Bedarfsstromregelung. Der Bagger ist eine typisch leise Atlas Maschine mit einem Schallwert von 75 dBA in der Fahrerkabine und 98 dBA außerhalb. Kurzheck ist wichtig Das Besondere aber sind die geringen Außenmaße des160 WSR. Das Baggerheck ragt nicht über den Unterwagen hinaus. Der Heckschwenkradius liegt bei 1,57 m. Eine wichtige Voraussetzung, um auf engen Straßen, zum Beispiel bei der Grabenräumung, problemfrei, oder im Innenstadtbereich bei Fußweg- oder Fahrbahnsanierungen gefahrfreier arbeiten zu können. „Bei der Beschaffung des Baggers war für uns auch seine große maximale Reichweite wichtig“, sagt Kühl. Große Reichweite wichtig Der Atlas 160 WSR kann mit Verstellausleger, bei einer Stiellänge von 2,65 m, bis zu 9,30 m weit reichen. Das ist ein großer Vorteil, wenn man über eine Fahrbahn hinweg oder in weit entfernten Grabenbereichen arbeiten muss. Ausgerüstet ist er mit verschiedenen Löffeln, einem Sortiergreifer und einem Zweischalengreifer. Der vollhydraulische Schnellwechsler gehört natürlich auch zur Ausrüstung des Atlas Mobilbaggers. Eine solide Standfestigkeit ist bei der großen Reichweite von hoher Wichtigkeit. Deshalb hat man die Reifen ausschäumen lassen. Mittlerweile hat der 160 WSR schon 400 Betriebsstunden hinter sich und auf dem Betriebshof in Norderstedt bestätigt sich die Richtigkeit dieser Investition. „Unser Mobilbagger hat sich bei seinen bisherigen Einsätzen wirklich sehr gut bewährt“, so Kühl. Gut beraten durch von der Wehl Der regionale Händler Atlas Hamburg hat umfangreiche Beratung, exakt auf die in Norderstedt anstehenden Aufgaben zugeschnitten, geleistet. Atlas Hamburg gehört zur von der Wehl-Gruppe. Durch die fachkundige Beratung war es möglich, das große Potential, das Kurzheck, die große Reichweite und die großen Leistungsreserven, die der Atlas Mobilbagger bietet, für das Norderstedter Betriebsamt effektiv zu nutzen. Die große und bestens ausgestattete Werkstatt in Norderstedt sowie fünf fachlich versierte Mitarbeiter werden nach der Garantiezeit Wartung und Service für den Bagger leisten. „Wie die Erfahrung mit den Atlas Baggern aber zeigt, wird über routinemäßige Arbeiten letztlich nicht viel anfallen. Denn Atlas steht auch für Qualität“, sagt Reinhard von der Wehl, Geschäftsführer von Atlas Hamburg. Weitere Informationen: ATLAS Website | © Fotos: ATLAS