Das Forum durchsuchen

Zeige Ergebnisse für folgende Tags 'bauforum24'.



Erweiterte Suche

  • Suche nach Schlagwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche nach Autor

Suchen in...


Foren

  • Bauforum24 Inside...
    • News & Infos zu Bauforum24
    • Fragen & Anregungen zu Bauforum24
    • Mitglieder stellen sich vor
    • Usertreffen & Stammtische
    • Bauforum24 Business Talk
  • Bauwesen - allgemeine Themen und News
    • News aus der Baumaschinen Industrie
    • News aus der Baubranche
    • Baufirmen
    • Messen & Veranstaltungen
    • Sonstiges zum Thema Bau
    • Versteigerungen, Auktionen, Ebay
    • Web Tipps
    • Fachliteratur & Zeitschriften
    • TV Tipps
    • Bauforum24 Mediathek
    • News aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft
    • Hersteller- und Firmeninformationen von A - Z
    • Verbands- , Organisations- & Gemeinschaftsinformationen von A bis Z
  • Baumaschinen & Baugeräte
    • Bagger
    • Seilbagger - hydraulisch
    • Radlader / Raddozer
    • Kompaktlader / Skidsteer Loader
    • Raupen / Dozer
    • Dumper & Muldenkipper
    • Grader
    • Scraper & Schürfraupen
    • Walzen, Verdichtung, Fertiger, Pflastermaschinen & Fräsen
    • Brecher & Siebanlagen
    • Sonstige Baumaschinen
    • Anbaugeräte & Löffel
    • Baugeräte & Werkzeuge
    • Baumaschinen allgemein
    • Baumaschinen - Technik
    • Baumaschinen Wartung, Reparatur & Diagnose
    • Baustellenlogistik
    • Jobreports Maschinen-Technik: Reparatur, Wartung, Konstruktion
    • Literatur, Prospekte, Kataloge, Merchandising
    • Gestohlene Baumaschinen - Sachfahndung
    • Baumaschinen - Vermietung / Verleih
  • Baustellen Fotos & Jobreports
    • Abbruch & Rückbau
    • Straßenbau
    • Erdbau
    • Spezialtiefbau
    • Kanal- & Leitungsbau
    • Hoch- & Tiefbau
    • See- & Wasserbau
    • Tunnelbau
  • Hoch & Tiefbau
    • Hoch- & Tiefbau allgemein
    • Abbruch & Rückbau
    • Straßenbau
    • Kanal- & Leitungsbau
    • Spezialtiefbau
    • Erdbau
    • Stahlbau / Stahlhochbau
    • Brückenbau
    • Tunnelbau
    • Gleisbau
    • See- & Wasserbau
    • Architektur
    • Betonbau / Betonschalung
  • Hausbau
    • Hausbau allgemein
    • Baustoffe beim Hausbau
    • Gartenbau & Aussengestaltung
  • Bergbau, Tagebau & Gewinnung
    • Bergbau & Tagebau
    • Steinbruch & Gewinnungsindustrie
  • Ausbildung & Beruf
    • Ausbildung & Studium
    • Seminare & Fortbildung
    • Berufswelt Allgemein
    • Arbeitssicherheit & Unfallverhütung
  • Jobbörse
    • Jobsuche
    • Jobangebote
  • Nutzfahrzeuge
    • Allgemeines zu LKW und Nutzfahrzeugen
    • Kaufberatung LKW und Nutzfahrzeuge
    • Mercedes-Benz
    • Unimog
    • MAN
    • SCANIA
    • DAF
    • Volvo
    • Iveco
    • Weitere LKW-Hersteller
    • Sonstige Nutzfahrzeuge
    • Anhänger und Aufbauten für Nutzfahrzeuge
    • Transporter
    • Schlepper und Landmaschinen
    • Geländewagen
    • Prospekte & Kataloge
    • Volkswagen
    • Ford
  • Marktplatz
    • Suche / Biete Baumaschinen
    • Suche / Biete Nutzfahrzeuge
  • Krane, Schwerlast und Hebetechnik
    • Schwerlast - Mobilkrane, Raupenkrane, Schwertransporte
    • Flurförderfahrzeuge - Stapler und Teleskope
    • Turmdrehkrane / Baukrane
  • Forstmaschinen
    • Harvester
    • Forwarder
    • Sonstige Forstmaschinen
  • Oldtimer & Historisches
    • Oldtimer - Baumaschinen
    • Oldtimer - LKW, Zugmaschinen & Schlepper
    • Oldtimer - Sonstige Maschinen
    • Oldtimer - Restauration
    • Oldtimer - Literatur
    • Oldtimer - Rund um die IGHB
    • Oldtimer - Treffen & Veranstaltungen
    • Historische Videos
    • Historische Baustellen & Jobreports
  • Off Topic
    • Rund um PC, EDV & Internet
    • Telekommunikation & Technik
    • Auto & Motorrad
    • Digitalfotografie
    • Off Topic - Sonstiges
  • New Forum

Kategorien

  • Aibotix
  • ALLU
  • Ammann
  • Arden
  • Arjes
  • Atlas
  • Atlas Copco
  • Ausa
  • Ausbildung
  • Avant
  • Bauer
  • Bauforum24
  • Bell
  • Benninghoven
  • Bergmann
  • Beumer
  • BHS Sonthofen
  • BKT Bohnenkamp
  • Bomag
  • Bosch
  • Bosch Rexroth
  • Bott
  • Bredenoord
  • Brokk
  • Case
  • Cifa
  • Claas
  • CompAir
  • Conrad
  • Continental
  • DAF
  • Dappen
  • Darda
  • Derix
  • Deutz
  • Deutz Fahr
  • Dewalt
  • Dienstleister
    • Bau-Simulator
    • Betam
    • Bilfinger
    • BKL
    • Boels
    • Cramo
    • Hagedorn
    • HKL
    • Kiesel
    • klarx
    • Klickrent
    • Kuhn
    • Kurz Aufbereitungsanlagen
    • localexpert24
    • Max Streicher
    • Max Wild
    • Navitas
    • Porr
    • Schlüter
    • Tradico
    • Volz
    • Wienäber
    • Wolff & Müller
    • Züblin
  • Doka
  • Doosan Bobcat
  • Dynapac
  • Endress
  • Engcon
  • Epiroc
  • Eurocomach
  • Expander
  • Fassi
  • Fayat
  • Fein
  • Fels
  • Fendt
  • Fiat
  • Flex
  • Flexco
  • Fliegl
  • Ford
  • Forschung
  • FRD
  • Fritzmeier
  • Fuchs
  • Fuso
  • Genie
  • Gergen
  • GHH
  • Giant
  • GINAF
  • Goldhofer
  • Goodyear
  • Groundforce
  • Hagedorn
  • Hamm
  • Hammel
  • HanseGrand
  • Hartl
  • Hatz
  • Haulotte
  • Hazet
  • HeidelbergCement
  • Hella
  • Herrenknecht
  • Hesse
  • Hiab
  • Hikoki
  • Hilti
  • Hinowa
  • Hitachi
  • HKS
  • Hunklinger
  • Husqvarna
  • Hydrema
  • Hyundai
  • Imko
  • Isuzu
  • Iveco
  • JCB
  • JLG
  • Kaeser
  • Kamag
  • Kärcher
  • Kee Safety
  • Keestrack
  • Kemroc
  • Kinshofer
  • Klaas
  • Kleemann
  • Klickparts GmbH
  • Kobelco
  • Koch
  • Kögel
  • Komatsu
  • Konecranes
  • Kramer
  • Krampe
  • Kubota
  • Holcim
  • Lehnhoff
  • Leica
  • Liebherr
  • Linden Comansa
  • LIS
  • LST
  • Magni
  • Makita
  • MAN
  • Manitou
  • MB Crusher
  • MBI
  • Mecalac
  • Meiller
  • Menzi Muck
  • Mercedes-Benz
  • Merlo
  • Metabo
  • Metso
  • MF Gabelstapler
  • Milwaukee
  • Moba
  • Moerschen Mobile Aufbereitung
  • MTS
  • MTU
  • New Holland
  • Nikola
  • Nissan
  • Norton Clipper
  • NZG
  • Olko
  • Optimas
  • Palfinger
  • Paschal
  • Paul Nutzfahrzeuge
  • Paus
  • Peri
  • Pfreundt
  • Poclain
  • Porr AG
  • Powerscreen
  • Prime Design
  • Probst
  • Putzmeister
  • Quadix
  • Rädlinger
  • RAM
  • Renault Trucks
  • Robo Industries
  • Rockster
  • Rotar
  • Rototilt
  • Rottne
  • RSP
  • Ruthmann
  • Sandvik
  • Sany
  • Scania
  • Schaeff
  • Schäffer
  • Scheppach
  • Scheuerle
  • Schiltrac
  • Schmitz Cargobull
  • Schwing Stetter
  • Sennebogen
  • SKF
  • SMP
  • Soilmec
  • Stehr
  • Tadano Faun
  • Takeuchi
  • Terex
  • TII Group
  • Topcon
  • Toro
  • Toyota
  • TPA Stahl
  • Tsurumi
  • Trimble
  • Unic Minikran
  • Unimog
  • Vögele
  • Volkswagen
  • Volvo
  • Wacker Neuson
  • Weber MT
  • Weidemann
  • Weserhütte
  • Westtech
  • Weycor
  • Wiedenmann
  • Wiggenhorn
  • Wirtgen
  • Wolffkran
  • XAVA
  • XCentric
  • XCMG
  • Yanmar
  • Zandt cargo
  • Zeppelin Cat
  • ZF
  • Zoeller
  • News Archiv
  • Messen/Events
    • Agritechnica
    • BAU
    • bauma
    • bauma CONEXPO AFRICA
    • bauma CHINA
    • bauma CONEXPO INDIA
    • bautec
    • Betontage
    • Bohrtechnik Tage
    • CONEXPO-CON/AGG
    • Demopark
    • Eisenwarenmesse
    • Holz-Handwerk
    • IAF
    • IFAT
    • Interalpin
    • Interforst
    • Intermat
    • GaLaBau
    • Ligna
    • MAWEV-Show
    • Messe München
    • NordBau
    • Planen, Bauen, Betreiben
    • recycling aktiv & TiefbauLive
    • Steinbruchtage Mendig
    • steinexpo
  • Verbände
    • Bauherren-Schutzbund
    • Bauindustrieverband HH SH
    • Bauwirtschaft Baden-Württemberg
    • bbi
    • BDSV
    • Bundesvereinigung Bauwirtschaft
    • DA
    • Dt. Bauindustrie
    • Gütegemeinschaft Abbrucharbeiten e.V.
    • SOKA-Bau
    • VDBUM
    • VDMA
    • Verband für Abbruch und Entsorgung e.V.
    • vero
    • ZDB
  • Vemcon

Kategorien

  • Historische Baufilme & Baumaschinen
  • Bauforum24 TV-Reports
  • Bauforum24 Inside
  • Messen & Events
    • bauma
    • bauma China
    • CONEXPO
    • demopark
    • IAA Nutzfahrzeuge
    • LIGNA
    • Spielwarenmesse Nürnberg
    • TiefbauLive + recycling aktiv
    • VDBUM Seminare
    • VDMA Mitgliederversammlung
    • NordBau
    • iaf
    • Die Deutsche Bauindustrie
    • GaLaBau
    • BaumaschinenTag
    • INTERMAT
    • steinexpo
    • bC Africa
    • AGRITECHNICA
    • IFAT
    • bC India
    • MAWEV Show
    • IAA
    • MINExpo
    • Bohrtechniktage
    • Eisenwarenmesse
    • Holz-Handwerk
  • Heavy Equipment Kalender
  • Bauforum24 TV Partner
    • Zeppelin CAT
    • Imagefilme
    • Liebherr
    • Produktfilme
    • Wacker Neuson
  • Baufilme & Jobreports
  • Bauforum24 TV PraxisTipp
  • English Channel

Blogs

  • Mining Equipment

Suche Ergebnisse in...

Suche Ergebnisse die...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    End


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    End


Sortieren nach Anzahl der...

530 Einträge gefunden

  1. München, 21.03.2017 - Was bei Pkw schon funktioniert, schafft Zeppelin ab sofort mit Cat Baumaschinen. Entwickelt wurde ein Tool womit man Cat Baumaschinen nach den jeweiligen Wünschen konfigurieren kann. Zur Auswahl stehen laut Hersteller 48 Cat Geräte der Baugruppe Minibagger, Kurzheck-, Mobil- und Kettenbagger bis 30 Tonnen. Online-Konfigurator für 48 CAT Geräte Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  2. Bauforum24

    Video: Bauforum24 News #02

    Bauforum24 TV präsentiert: Bauforum24 NEWS #02: Conexpo Rückblick, Entwicklung bei Youtube, Metabo Gewinnspiel 20.03.2017 - Drensteinfurt. Themen in der zweiten Folge sind unter anderem ein Hintergrundbericht von der Conexpo in Las Vegas, die Entwicklung des Bauforum24 Youtube Kanals und ein Metabo Gewinnspiel. Zuschauen lohnt sich! Bauforum24 TV Youtube Kanal
  3. Bauforum24

    Video: Bauforum24 News #02

    Bauforum24 TV präsentiert: Bauforum24 NEWS #02: Conexpo Rückblick, Entwicklung bei Youtube, Metabo Gewinnspiel 20.03.2017 - Drensteinfurt. Themen in der zweiten Folge sind unter anderem ein Hintergrundbericht von der Conexpo in Las Vegas, die Entwicklung des Bauforum24 Youtube Kanals und ein Metabo Gewinnspiel. Zuschauen lohnt sich! Bauforum24 TV Youtube Kanal Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  4. Bauforum24

    Liebherr Portalkran LPS 280

    Ehingen / Donau, März 2017 - Das Kran- und Schwerlastunternehmen Ulferts & Wittrock montierte Anfang des Jahres einen Liebherr-Portalkran LPS 280 für den Schrottumschlag in Bremen. Bei den schwersten Lasten wurde ein Liebherr-Mobilkran LTM 1500-8.1 eingesetzt. Eine große Herausforderung waren die beengten Platzverhältnisse vor Ort. Bauforum24 Artikel (01.02.2017): Liebherr-Mobilkran LTM 1500-8.1 Montage des 42 Tonnen schweren Turmes des Liebherr-Portalkranes LPS 280 Liebherr-Portalkrane der Baureihe LPS sollen platzsparende Umschlaggeräte sein und kommen daher vor allem dort zum Einsatz, wo der Platz knapp ist. Aber gerade das ist auch immer wieder die Herausforderung für die Montage der Hunderte von Tonnen schweren Geräte. Bei der Montage eines Liebherr-Portalkranes LPS 280 mit 84 Tonnen maximaler Tragkraft für den Schrottumschlag im Bremer Industriehafen war des Norddeutsche Kran- und Schwerlastunternehmen Ulferts & Wittrock gefordert, hohe Lasten auf engstem Raum zu montieren. Heiko Ramke, Technischer Außendienst für Großkrane bei Ulferts & Wittrock, der bei diesem Einsatz zeitweise selbst an den Steuerhebeln des LTM 1500-8.1 saß, erklärt die Situation vor Ort: "Die Platzverhältnisse ließen es nicht zu, den Portalkran von Anfang an auf den Schienen aufzubauen. So wurden zunächst die Fahrwerksträger mit den Querträgern vormontiert und dann wurde diese gesamte Last von 115 Tonnen mit drei Kranen, dem 500-Tonner LTM 1500-8.1 und zwei 200-Tonnern, um ca. 2,5 Meter versetzt und auf die Fahrwerke gehoben, die bereits auf den Schienen standen." Zwei Wochen später wurde der Ausleger des Portalkranes im Tandemhub mit einem 130-Tonnen und 160-Tonnen-Mobilkran montiert. Liebherr-Mobilkran LTM 1500-8.1 montiert Liebherr-Portalkran LPS 280 Geschäftsführer Marcus Wittrock ist von der guten Zusammenarbeit mit dem Liebherr-Montageteam begeistert: "Mit Liebherr waren wir ein Spitzenteam, tolle Zusammenarbeit, klare Kommunikation. Das hat richtig Spaß gemacht – trotz eisiger Kälte." Ulferts & Wittrock ist ein Schwesterunternehmen der Firma Ulferts und der Wittrock-Gruppe, die die komplette Dienstleistungspalette im Bereich der Autokran- und Schwertransportlogistik, Schwermontagen, Betriebsumzüge sowie die Vermietung von Arbeitsbühnen, Teleskopstaplern, Gabelstaplern und Minikranen anbietet. Die Gruppe betreibt insgesamt über 150 Autokrane bis 800 t Tragkraft, sechs Gittermastkrane bis 750 t Tragkraft und acht Mobilbaukrane. Die Firmengeschichte geht zurück bis in das Jahr 1909 in Bremen, als man begann mit Pferd und Wagen Möbeltransporte und kleinere Speditionsaufgaben durchzuführen. Weitere Informationen: Liebherr Website | © Fotos: Liebherr
  5. Ehingen / Donau, März 2017 - Das Kran- und Schwerlastunternehmen Ulferts & Wittrock montierte Anfang des Jahres einen Liebherr-Portalkran LPS 280 für den Schrottumschlag in Bremen. Bei den schwersten Lasten wurde ein Liebherr-Mobilkran LTM 1500-8.1 eingesetzt. Eine große Herausforderung waren die beengten Platzverhältnisse vor Ort. Montage des 42 Tonnen schweren Turmes des Liebherr-Portalkranes LPS 280 Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  6. Bauforum24

    Rädlinger stellt auf Doppelmesse aus

    Cham, 16.03.2017 - Flexibel und vielseitig einsetzbare Anbaugeräte erleichtern die Durchführung von Erd-, Straßen- oder Kanalbauarbeiten. Auf der Tiefbau Live präsentiert der Baumaschinenausrüster Rädlinger seine Lösungen für Klein-, Kompakt- und Großmaschinen im Tiefbau. Auch verschiedene Drehmotorlösungen werden einen wichtigen Platz am Messestand einnehmen. Bauforum24 Artikel (07.12.2016): Rädlinger Felslöffel Der Rädlinger Grabenräumlöffel mit Drehmotor lässt sich um 2x45 Grad schwenken Drehmotore zum Schwenken von Anbaugeräten gehören – entweder fest im Löffel verbaut oder in Kombination mit einem Schnellwechsler – seit über 25 Jahren zum Produktspektrum der Rädlinger Maschinen- und Anlagenbau GmbH. Sie geben den Baggerfahrern den nötigen Bewegungsspielraum für Arbeiten auf kleinstem Raum und sorgen laut Hersteller für die nötige Effizienz und Vielseitigkeit, um verschiedenste Tätigkeiten durchzuführen. Schwenktechnik 2x45° und 2x90° Der Rädlinger Drehmotor verfügt über einen Schwenkwinkel von zweimal 45 Grad und ist in verschiedenen Größenklassen für Baumaschinen von 3,5 bis 50 Tonnen erhältlich. Dieser Schwenkbereich soll für fast alle Bauvorhaben mehr als ausreichend sein. Für höhere Anforderungen z. B. im GaLaBau entwickelte Rädlinger den JR Tilt 90. Er ermöglicht vertikales Schwenken von zweimal 90 Grad und kombiniert jahrelange Erfahrung mit neuen Features wie der integrierten Öldurchführung zur schlauchlosen Ansteuerung hydraulischer Schnellwechsler. Die fünf Größenklassen bedienen Trägergeräte mit einem Einsatzgewicht von 1 bis 12 Tonnen. Eine andere Schwenklösung ist die Zylindertechnik, die Rädlinger unter anderem an seinen im letzten Jahr überarbeiteten und hinsichtlich Öffnungsweite und Wartungsbedarf optimierten Grabenräumlöffeln für Minibagger zeigt. Auch die Zylinder sollen eine Schwenkbewegung von zweimal 45 Grad erlauben. In Sachen Wartungsfreiheit können diese es aber trotz bestmöglicher Vorkehrungen nicht mit der Drehmotorvariante aufnehmen. Passende Löffel Das Sortiment an Grabenräumlöffeln und auch das der Tieflöffel ist fein abgestuft, um für jede Baggerklasse angefangen vom 1-Tonner bis zum 130-Tonner, das richtige Anbaugerät anbieten zu können. Zum Beispiel den Tieflöffel Futura, ein im Tiefbau laut Hersteller beliebtes Werkzeug, um mittelschwere Böden zu bewegen. Löffelboden, untere Seitenschneiden und Seiten- schutz in HB 400 schützen den Löffel vor Verschleiß. Die Verjüngung des Löffelkorpus um 2,5 Grad pro Seite sorgt für einen optimalen Löffelfreischnitt. Noch schwerere Einsätze mit hohen Ausbrechkräften und starkem Verschleiß lassen sich mit dem Rädlinger Felslöffel bewältigen. Auf der Tiefbau Live wird ein Klasse III/IV-Felslöffel für Bagger mit Einsatzgewicht zwischen 30 und 38 Tonnen präsentiert. Mit Drehmotor und hydraulischem Schnellwechsler bildet der JR Tilt 90 eine ideale Einheit für effizientes Arbeiten im GaLaBau. Sicheres Schnellwechseln Um zwischen verschiedenen Anbaugeräten, zum Beispiel Roderechen, Gitterlöffel oder Reißzahn, schnell und mit geringem Aufwand wechseln zu können, bietet Rädlinger verschiedene mechanische und hydraulische Schnellwechselsysteme passend für die jeweiligen Anforderungen an. Für maximale Sicherheit sind die hydraulischen Schnellwechsler des Systems Lehnhoff ab Klasse HS08 mit doppelwirkenden Hydraulikzylindern ausgestattet. Da der Markt laut Hersteller auch für kleinere Maschinen zunehmend eine stärkere Verriegelung fordert, ist inzwischen auch der der HS03-Wechsler mit doppelwirkenden Zylindern erhältlich. Neben dem Sicherheitsaspekt spielt die leichtere Adaption an die Maschine eine Rolle, da die Hydraulikanschlüsse vieler Maschinen bereits auf doppelwirkende Zylinder ausgerichtet sind. An der Vorführmaschine auf dem Messestand wird ein doppelwirkender HS03-Wechsler in Kombination mit einem JR Tilt 590 sowie der elektronischen Verriegelungskontrolle JR Sensor Control im Einsatz zu sehen sein. Die Verriegelungskontrolle minimiert das Unfallrisiko durch nicht korrekt verriegelte Anbaugeräte. Endschalter (bei HS08 bis HS25- Schnellwechslern) bzw. induktive Sensoren (bei HS03-Schnellwechslern) in der Schnellwechseleinheit prüfen den richtigen Sitz des Anbaugeräts und den Verriegelungsstand der Bolzen. Ein optisches und akustisches Signal gibt diese Information über eine Bedieneinheit in der Baggerkabine an den Fahrer weiter. Der Baggerfahrer kann sich so einfach und schnell versichern, ob das Anbaugerät sicher angebaut ist oder nicht. Durch die so geschaffene Einheit aus Drehmotor, doppelwirkenden hydraulischen Schnellwechsler und Verriegelungskontrolle entsteht eine optimale Komplettlösung für flexibles, effizientes und sicheres Arbeiten. Aktuell wird der Kauf eines hydraulischen Schnellwechslers mit zusätzlicher Sicherheitsfunktion von der BG Bau gefördert. Tiefbau Live/Recycling aktiv Standnummer Freigelände, T100 Weitere Informationen: JR Rädlinger Maschinenbau Website | © Fotos: JR Rädlinger
  7. Cham, 16.03.2017 - Flexibel und vielseitig einsetzbare Anbaugeräte erleichtern die Durchführung von Erd-, Straßen- oder Kanalbauarbeiten. Auf der Tiefbau Live präsentiert der Baumaschinenausrüster Rädlinger seine Lösungen für Klein-, Kompakt- und Großmaschinen im Tiefbau. Auch verschiedene Drehmotorlösungen werden einen wichtigen Platz am Messestand einnehmen. Mit Drehmotor und hydraulischem Schnellwechsler bildet der JR Tilt 90 eine ideale Einheit für effizientes Arbeiten im GaLaBau. Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  8. Bauforum24

    23. Fachtagung Abbruch in Berlin

    Köln, 15.03.2017 - Die 23. Fachtagung Abbruch, die am Freitag, den 10.03.2017 in Berlin stattgefunden hat, war ein Erfolg für den Veranstalter, den Deutschen Abbruchverband (DA), wie auch für die Tagungsteilnehmer und Aussteller. Bauforum24 Artikel (10.12.2015): 22. Fachtagung Abbruch in Berlin Neue Bestmarken erreicht Mit über 900 Teilnehmern und insgesamt 115 Ausstellern konnten neue Bestmarken erreicht werden, wie RA Andreas Pocha, Geschäftsführer des DA in seiner Eröffnung verkündete. Ebenso waren 75 Teilnehmer aus 15 Ländern gekommen, was einmal mehr unterstrich, dass die internationale Bedeutung der Fachtagung stetig zunimmt. Das neue Tagungshotel wurde sehr gut angenommen, zudem bot es ausreichend Platz für die stetig wachsende Veranstaltung. Auch zu dem kompakten und fachlich vielfältigen Tagungsprogramm mit angrenzender Fachausstellung, die den interessierten Fachbesuchern eine breite Produktpalette zeigte, äußerten sich die Tagungsteilnehmer positiv. Staatssekretär hält Eröffnungsvortrag Dass die Wahrnehmung der Fachtagung eine neue Ebene erreicht hat, ließ sich auch daran ablesen, dass mit dem Parlamentarischen Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, Herrn Enak Ferlemann, erstmals ein Vertreter der Bundespolitik einen Vortrag hielt. Sein Thema "Potential im Brückenabbruch durch bundesweiten Sanierungsbedarf", stieß auf großes Interesse. Herr Ferlemann berichtete, dass in der aktuellen Finanzplanung für die Jahre 2017 - 2020 im Brückenmodernisierungsprogramm Haushaltsansätze in Höhe von insgesamt rd. 2,9 Mrd. € vorgesehen wären. Dabei gälte die Devise: „Jede Ertüchtigungsmaßnahme einer Brücke, die Baurecht erhält, wird finanziert werden.“ Da im Rahmen der Brückenmodernisierung viele Brücken aus technischen oder wirtschaftlichen Erwägungen heraus durch einen Ersatzneubau ersetzt werden müssten und dabei im bebauten Umfeld gearbeitet würde, gäbe es hier für die Abbruchunternehmen großes Potenzial, da diese Projekte zwangsläufig mit einem Rückbau bzw. Abbruch des abgängigen Vorgängerbauwerks verbunden seien. Aufgrund des immensen Ertüchtigungsbedarfs seien hierbei innovative Abbruchmethoden und Konzepte gefragt, die sicher und schnell seien und den Verkehr möglichst wenig beeinträchtigen würden. Breites Themenspektrum der Fachvorträge Weitere Vorträge der Fachtagung deckten das Themenspektrum der Arbeitsfelder der Abbruchbranche ab. So sprach Herr Rosen vom Bundesverband der Deutschen Ziegelindustrie über „Recycling und Verwertung von Dach- und Mauerziegel“. Dabei machte er deutlich, dass die Verwertung keramischer Abfälle in der Praxis bereits weitgehend etabliert ist und ihr Einsatz vielfältig. Ziegelanteile im Recycling-Gemisch eignen sich zur Verwendung in Trag- und Frostschutzschichten im Straßenbau. Ziegelbruch wiederum wäre besonders gut geeignet für die Anwendung im Vegetationsbau und als Baum-, Pflanz- und Dachsubstrat und aus Ziegelsand würden die obersten Spielbeläge im Sport- und Tennisplatzbau hergestellt. Über das „Abwracken der Concordia im Hafen Genuas“, informierte Herr Omini von der Fa. F.IIi Omini in Mailand. Dieses Großprojekt wurde in 2 Stufen durchgeführt mit einer Gesamtabbruchzeit von 19 Monaten. Dabei wurden insgesamt 45.000 Tonnen Metall bewegt. Neben der sehr anspruchsvollen technischen Aufgabe war dies gerade unter Sicherheitsaspekten ein Mammutprojekt. Herr Hiltpolt von der Firma Carbotech aus der Schweiz berichtete über „Asbest – Erfahrungen aus der Schweiz“. Besonders müsse man bei Schadstoffsanierungen beachten, dass eine Sanierung, wie jegliche Tätigkeit, auch mit Auswirkungen auf die Gesundheit und die Umwelt verbunden wäre, z. B. durch Transporte, Energiebereitstellung, Herstellung und Entsorgung von Hilfsstoffen etc. und dass diese Belastungen meist nicht am Ort der Sanierung anfielen. Notwendig wäre daher die Betrachtung des gesamten Lebensweges. Im wahrsten Sinne des Wortes explosiv ging es beim gemeinsamen Vortrag der Mitglieder des Fachausschusses Sprengtechnik des Deutschen Abbruchverbandes zu. Sie wiesen daraufhin, dass das Sprengen sich für fast alle Bauwerke und Bauwerksteile im Abbruch eignet. Gerade in technologischer Sicht hätten sich die Zünd- und Sicherungsverfahren enorm verbessert und würden zu wesentlich weniger unerwünschten, aber völlig beherrschbaren Nebenwirkungen führen. Sprengen wäre wirtschaftlich, sicher und zeitgemäß. Der „Abbruch des OPEL-Werks I in Bochum“, wurde von Herrn Stolle von der Firma Reinwald stellvertretend für alle 6 daran in einer ARGE beteiligten Firmen, Freimuth Abbruch und Recycling GmbH, Moß Abbruch-Erdbau-Recycling GmbH & Co. KG, Prangenberg & Zaum GmbH, Heinrich-Walter-Bau GmbH, Kafril Abbruch GmbH und Reinwald GmbH, vorgestellt. Da die Aufgabenstellung lautete, den Abbruch von vier benannten Rückbaubereichen zur Reaktivierung des Geländes als Industrie- und Gewerbestandort in einer Bauzeit von 11 Monaten zu realisieren, ließ sich dies nur in einer ARGE bewältigen. Auf insgesamt 20 Hektar Geländefläche galt es 3,7 Mio. Kubikmeter umbauten Raum abzubrechen, was mit Erfolg gelang. Anregender Dialogabend Am anschließenden Dialogabend, der erstmalig in der "Station Berlin", einem ehemaligen Postbahnhof stattfand, wurde noch bis spät abends über die Branche und die frischen Eindrücke der gelungenen Fachtagung gesprochen. Die beeindruckende Kulisse dieses Industriedenkmals tat ihr Übriges, die gute Stimmung zu verstärken. Weitere Informationen: Deutscher Abbruchverband Website | © Fotos: Deutscher Abbruchverband
  9. Köln, 15.03.2017 - Die 23. Fachtagung Abbruch, die am Freitag, den 10.03.2017 in Berlin stattgefunden hat, war ein Erfolg für den Veranstalter, den Deutschen Abbruchverband (DA), wie auch für die Tagungsteilnehmer und Aussteller. Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  10. Bauforum24

    HKL im Blumenparadies

    Bochum, 14. März 2017 – Für den Umbau des Gartencenters Schley’s Blumenparadies in Bochum setzt die beauftragte Gustav Marsch GmbH & Co. KG der Stricker-Gruppe aus Dortmund mehrere Maschinen aus dem HKL Mietpark ein. Es wurden laut HKL ein 15-Tonnen-Bagger, Minibagger, Radlader und eine Walze für die Tiefbauarbeiten angefordert. Bauforum24 Artikel (09.03.17): Neues HKL Center im Ruhrgebiet Ein 15-Tonnen-Raupenbagger aus dem HKL MIETPARK half beim Umbau des Gartencenters Schley’s Blumenparadies in Bochum Das auf ein Jahr ausgelegte Bauprojekt erfolgt in zwei Phasen. In der ersten soll ein Teil der auf dem Grundstück stehenden Gebäude mit einer Fläche von 4.300 Quadratmetern abgerissen werden. An ihrer Stelle soll in der zweiten Bauphase, die voraussichtlich im Juni 2017 beginnt, ein Neubau mit einer Fläche von 6.100 Quadratmetern errichtet werden - für mehr Platz und ein besseres Ambiente. Nach dem Abriss musste das Gelände laut HKL für den Bau des neuen Gartencenters vorbereitet werden. Ein 15-Tonnen-Raupenbagger übernahm den Bodenaustausch. Dabei wurde die Oberfläche abgetragen und anschließend mit Schotter verfüllt. Mit einem Hydraulikhammer versehen brach er die vorhandenen Betonflächen auf. Der Bagger verfügt laut HKL über einen kraftvollen Motor und bringt bei geringem Kraftstoffverbrauch enorme Leistung. Ein 5-Tonnen-Kurzheckbagger unterstützt die große Maschine beim Graben der Fundamentfläche und hebt Vertiefungen für die Rohrleitungen aus. Er besticht durch sehr effektive Grableistung bei gleichzeitig optimal abgestimmter Fahrantriebssteuerung. Damit können Grab- und Planierarbeiten schnell und effizient ausgeführt werden. Für die anfallenden Verdichtungsarbeiten kam außerdem eine Walze von HKL zum Einsatz. Zusätzlich wurden für den Transport des Aushubs in eine kleine Lagerhalle Minibagger und Radlader mit kompakten Abmessungen von HKL angemietet. „Wir arbeiten schon seit Jahren mit HKL zusammen. Wenn unser Maschinenpark ausgereizt ist, decken wir den weiteren Bedarf mit Maschinen aus dem HKL Mietpark ab. Wir haben Zugriff auf alle Geräte und werden auch kurzfristig bedient. So bleiben wir immer und überall flexibel, erklärt Axel Eversberg, Bauleiter bei Gustav Marsch im Straßen- und Tiefbau. Jörg Reich ist Kundenberater Miete/Baushop im HKL Center Essen und Bochum. Jörg Reich, Kundenberater Miete/Baushop im HKL Center Essen und Bochum, ergänzt: „HKL hat ein dichtes Centernetz und ein breites Sortiment.“ Weitere Informationen: HKL Website | © Fotos: HKL
  11. Bochum, 14. März 2017 – Für den Umbau des Gartencenters Schley’s Blumenparadies in Bochum setzt die beauftragte Gustav Marsch GmbH & Co. KG der Stricker-Gruppe aus Dortmund mehrere Maschinen aus dem HKL Mietpark ein. Es wurden laut HKL ein 15-Tonnen-Bagger, Minibagger, Radlader und eine Walze für die Tiefbauarbeiten angefordert. Ein 15-Tonnen-Raupenbagger aus dem HKL MIETPARK half beim Umbau des Gartencenters Schley’s Blumenparadies in Bochum Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  12. Bauforum24

    Zeppelin stellt MH3024 auf Messe vor

    Karlsruhe, 01.03.2017 - So langsam nimmt die Doppelmesse recycling aktiv und Tiefbau Live vom 27. bis 29. April 2017 auf dem Messegelände in Karlsruhe konkrete Formen an. So werden seit Februar nicht nur die Ausstellungsflächen im Freien mit Strom- und Wasserleitungen ausgerüstet, sondern auch die Aussteller wie Zeppelin Baumaschinen und Zeppelin Rental treiben ihre Vorbereitungen voran. Bauforum24 Artikel (23.09.2016): Zeppelin Cat 336F Spezialanfertigung Auf dem Zeppelin Stand RT418 auf der recycling aktiv: Cat Umschlagbagger MH3022 in Indoor-Version mit verkürztem Ausleger und schmalem Unterwagen. Gezeigt wird etwa ein Cat MH3024 im Einsatz auf einem Schrottplatz. Auf rund zweitausend Quadratmeter Fläche sollen verschiedene Arbeitsschritte beim Zerkleinern, Umschlagen und Verwerten vorgeführt werden. Die Baumaschine soll dabei Leistungsfähigkeit sowie eine hohe Schlagzahl demonstrieren und Standsicherheit unter Beweis stellen. Premiere auf der Tiefbau Live: Cat Kurzheck-Mobilbagger M317F Erstmals widmet sich eine Aktionsfläche dem Thema „Holz & Biomasse“. Hier werden Hölzer vorsortiert, Restmaterialien entfernt und Hölzer zerkleinert. Außerdem soll auch das Recycling von Bioabfall beispielsweise von Altholz, Grün- und Strauchgut gezeigt werden. Zeppelin Baumaschinen tritt hier mit einem Cat Umschlagbagger MH3022 an, der den Umschlag von Biomasse übernehmen wird und Shredderanlagen und Häcksler beschickt. Beide Umschlagmaschinen verfügen laut Hersteller über die neueste Abgasemissionsstufe IV, indem ein Dieselpartikelfilter sowie eine AdBlue-Einspritzung kombiniert werden. Außerdem wurde ihr Hydrauliksystem überarbeitet, sodass eine deutliche Kraftstoffeinsparung erreicht werden konnte. Darüber hinaus wurde am Fahrerkomfort und an der Bedienung gefeilt. Die MH-Geräte sollen bereits heute einen Schallleistungspegel von unter hundert dBA erreichen. Deshalb wurde ihnen 2016 das Gütesiegel „Blauer Engel“ verliehen. Das ecoPowerPack von Zeppelin Rental ist eine Kombination aus Stromaggregat und Stromspeicher in einem geschlossenen 10 Fuß Materialcontainer. Einen weiteren Cat MH3022 soll Zeppelin Baumaschinen auf dem Stand RT418 in der Indoor-Variante vorstellen – so wie er für Halleneinsätze vorgesehen ist. Das erfordert entsprechende Schutzbelüftung und Schutzvorkehrungen. Was hier alles möglich ist, will der Cat Vertriebs- und Servicepartner in Karlsruhe den Besuchern im Gespräch vermitteln - auch anhand eines Cat Radladers 930M mit Müllpaket. Dieser verkörpert die Ausrüstung, wie sie ein Einsatz in der Recycling- und Entsorgungsbranche erforderlich macht. Ausgestellt wird darüber hinaus eine Vielzahl an Anbaugeräten wie Universalschere, Pulverisierer, Greifer, Hammer und Leichtgutschaufel. Denn jeder Wertstoff stellt andere Anforderungen an die Herangehensweise, um ihn aufzubereiten und somit dem Kreislaufsystem erneut zuzuführen. Zeppelin Rental zeigt mit dem ecoPowerPack eine vom Unternehmen mitentwickelte ökonomische und ökologische Baustellen-Energiezentrale zur Miete. In einem eigens konzipierten 10 Fuß Technikcontainer befinden sich ein Stromaggregat sowie ein Stromspeicher. In Kombination sollen die beiden Geräte für eine kraftstoffsparende, effiziente und umweltfreundliche Energieversorgung sorgen. Der Stromspeicher gibt den vom Aggregat erzeugten Strom nach Bedarf in der benötigten Menge an den Verbraucher ab. Zusätzlich steuert seine Elektronik den Stromerzeuger, so dass dieser nur dann läuft, wenn die Energie im Speicher für die Versorgung des Verbrauchers nicht ausreicht. Auf diese Weise können Kraftstoff eingespart und Schadstoffemissionen verringert werden. Kunden sollen zudem von einer vorkonfigurierten Energiezentrale, die vor Wind, Wetter, Diebstahl und Vandalismus geschützt ist profitieren. Ein weiterer Demo-Bereich rund um den Tiefbau, konzipiert vom VDBUM, konzentriert sich auf die wichtigsten Disziplinen wie den Straßenbau, Kanal- und Rohrleitungsbau. Auch hier können Besucher Cat Baumaschinen in Aktion erleben. Erstmals zeigt Zeppelin Baumaschinen dort den neuen Cat Mobilbagger M317F. Sein Markenzeichen ist das Kurzheck, das damit der Entwicklung Rechnung trägt, dass viele innerstädtische Baustellen ein kompaktes Konstruktionsprinzip erfordern, weil Platz Mangelware ist. Dass Baumaschinen trotzdem keine Kompromisse bei der Leistungsfähigkeit und Standsicherheit eingehen müssen, soll mit der Messeneuheit bei Tiefbauarbeiten vorgeführt werden. Was man im Segment Kurzheckbagger sonst noch zu bieten hat, soll anhand eines Cat 305.5 E2CR veranschaulicht werden, der ebenfalls auf dem Stand zusammen mit einem Cat Telehandler TH414C sowie einem Cat Kettenbagger 323FL zu sehen ist. Weitere Informationen: Zeppelin Website | © Fotos: Zeppelin
  13. Bauforum24

    Zeppelin stellt MH3024 auf Messe vor

    Karlsruhe, 01.03.2017 - So langsam nimmt die Doppelmesse recycling aktiv und Tiefbau Live vom 27. bis 29. April 2017 auf dem Messegelände in Karlsruhe konkrete Formen an. So werden seit Februar nicht nur die Ausstellungsflächen im Freien mit Strom- und Wasserleitungen ausgerüstet, sondern auch die Aussteller wie Zeppelin Baumaschinen und Zeppelin Rental treiben ihre Vorbereitungen voran. Auf dem Zeppelin Stand RT418 auf der recycling aktiv: Cat Umschlagbagger MH3022 in Indoor-Version mit verkürztem Ausleger und schmalem Unterwagen. Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  14. Bauforum24

    Video: Bauforum24 News #01

    Bauforum24 TV präsentiert: Bauforum24 TV NEWS #01: Conexpo, Youtube Partnerschaft 06.03.2017 - Drensteinfurt. Jetzt neu! Die Bauforum24 News. Ab sofort informiert André Brockschmidt alle zwei Wochen Montag Abend um 19:00 Uhr im Bauforum24 Youtube Kanal über Neuigkeiten rund um Bauforum24 sowie aktuelle Themen in den Bereichen Bau, Baumaschinen und Nutzfahrzeuge. Themen der ersten Folge sind unter anderem die Conexpo in Las Vegas und neue Kooperationen mit anderen Youtube Kanälen. Bauforum24 TV Youtube Kanal
  15. Bauforum24

    Video: Bauforum24 News #01

    Bauforum24 TV präsentiert: Bauforum24 TV NEWS #01: Conexpo, Youtube Partnerschaft 06.03.2017 - Drensteinfurt. Jetzt neu! Die Bauforum24 News. Ab sofort informiert André Brockschmidt alle zwei Wochen Montag Abend um 19:00 Uhr im Bauforum24 Youtube Kanal über Neuigkeiten rund um Bauforum24 sowie aktuelle Themen in den Bereichen Bau, Baumaschinen und Nutzfahrzeuge. Themen der ersten Folge sind unter anderem die Conexpo in Las Vegas und neue Kooperationen mit anderen Youtube Kanälen. Bauforum24 TV Youtube Kanal Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  16. Bauforum24

    Bell B60E Dumper Testfahrt & Review

    Wuppertal, November 2016 - Mit einer umfassenden Road-Show an verschiedenen Standorten in Deutschland und Polen stellt Bell Equipment Deutschland in den Monaten November 2016 bis Januar 2017 seinen neuen knickgelenkten Sechzigtonner Bell B60E im realen Live-Einsatz vor. Die erste Demo wurde bei der Firma Kalkwerde H. Oetelshofen GmbH & Co. KG in Wuppertal OT Oetelshofen ausgerichtet. Bauforum24 TV Artikel (01.02.2016): Bell B60E Muldenkipper Video: Bell B60E Dumper 4x4 - Fahrbericht & Test im Steinbruch „Es ist nicht das erste Mal, dass wir ein neues Modell im Steinbruch vorstellen,“ schickt Andreas Reinert, Verkaufs- und Marketingleiter Bell Deutschland, bei der Maschinenpräsentation Anfang November im Steinbruch der Kalkwerke Oetelshofen bei Wuppertal voraus. „Bereits vor zwölf Jahren tourten wir mit dem damals brandneuen Bell B50D durch den deutschen Hartstein. Für viele Experten war damals noch klar: ‚Der gehört nicht hierher“, beschreibt Reinert die anfängliche Skepsis der Gewinnungsexperten vor dem Einsatz hochkapazitiver Knicklenker in der Förderkette. „Nach der langen Erfolgsgeschichte unseres Fünfzigtonners, den wir gerade auch in Deutschland vor allem in Gewinnungsunternehmen platzieren konnten, haben wir es heute bedeutend leichter. Unsere Technologie hat sich im harten Gewinnungsalltag bewährt, und auch optisch signalisiert unser neuer Sechzigtonner, das wir uns eingehend mit den Bedürfnissen stationärer Betriebe beschäftigt haben.“ Durch Knicklenkung und Allradantrieb verfügt der Bell B60E über hohe Sicherheitsreserven auch unter widrigen Wetterbedingungen. Über sechs Jahre arbeitete Bell Equipment an der Entwicklung seines neuen knickgelenkten B60E. Bereits frühzeitig soll man sich für das Konzept eines allradgetriebenen Zweiachsers entschieden haben. „Im klassischen Erdbausegment mit seinen überwiegend temporären Baustellen erfüllen unsere Großdumper nach wie vor den Bedarf an hochgeländegängigen schweren Transport fahrzeugen. Nutzlasten um 45 Tonnen lassen sich noch gut in bestehende Ladeflotten integrieren – alles darüber hinaus schafft neue Herausforderungen an die Logistik, die wie die extrem hohen Anforderungen an die 6x6-Fahrzeugtechnik zunächst einmal die Wirtschaftlichkeit in Frage stellen,“ erklärt Andreas Reinert. Ganz anders die überwiegend stationäre Gewinnung: Hier spielen ultimative Offroad-Qualitäten und niedriger Bodendruck eine eher untergeordnete Rolle, hier zählen hohe Umlaufchargen, wie sie klassische 4x2-Starrrahmenkipper leisten. In engen Kehren bergab sorgt der einstellbare Automatikretarder für kontrollierte Fahrbewegungen „Wir wissen aber aus den Erfahrungen mit unseren Großdumpern B45/B50, dass Betriebe mit schwieriger Topographie oder sehr wechselhaften Witterungsbedingungen von der großen Wendigkeit eines Knicklenkers und besserer Allrad-Traktion profitieren. Vor allem aus diesen Kreisen kamen denn auch die Anfragen nach einem Fahrzeug mit diesen Eigenschaften bei allerdings größeren Kapazitäten im Gesteinstransport.“ Auf Basis des Bell B50D entstanden ab 2012 erste Prototypen, die schnell den Weg in Kundenbetriebe in Südafrika fanden. Die Kombination aus Dumper-Vorderwagen, Dreh-/Knickgelenk und neugestaltetem Hinterwagen mit typischer Gesteinsmulde bewährte sich laut Hersteller derart, dass nach der offiziellen Marktpräsentation im Herbst 2013 eine erste Kleinserie des Bell B60D in südafrikanischen Steinbrüchen und Tagebauen platziert werden konnte. Schweres Gelände in Haldenbereichen oder bei Neuaufschlüssen meistert der knickgelenkte 4x4 besser als konventionelle Starrkipper. Nach diesem Achtungserfolg und jetzt zunehmend auch unter internationaler Beobachtung trieb der Knicklenkerspezialist die Entwicklung weiter voran. Die Übernahme der E-Serien-Großdumperbasis brachte ein neues Design, neue Antriebs- und Steuerungstechnologien sowie neue Komfort- und Sicherheitslösungen. Die Strukturen von Hinterwagen und Gesteinsmulde wurden weiter optimiert, die anfangs starre Hinterachse wich zugunsten besserer Fahreigenschaften einer federnd aufgehängten 70-Tonnen-Achse des deutschen Herstellers Kessler. Der direkte Vergleich mit dem aktuellen Bell-Vierzigtonner macht die Dimensionen des B60E deutlich. Zur Bauma Weltpremiere trat der neue Bell B60E mit den Kenndaten von 55,0 t Nenn-Nutzlast bei 35 m³ Muldeninhalt (SAE 2:1) und einem Leergewicht von rund 42,5 t an. Im einschließlich des Dreh-/Knickgelenks weitgehend zum Bell B50E baugleichen Triebkopf arbeitet ein 15,6-l-Reihensechszylinder des angestammten Bell-Motorenpartners Mercedes-Benz/MTU. Das 430 kW starke Aggregat liefert ein maximales Drehmoment von 2750 Nm und erfüllt EU Stufe IV/Tier 4final durch ein kombiniertes EGR-/SCR-Verfahren auch ohne wartungsintensive DPF-Nachbehandlung, so der Hersteller. Eine Allison-Siebengang-Automatik leitet die Kraft über ein Kessler-Verteiler-Getriebe an die Vorder- und zwillingsbereifte Hinterachse (vorne: 875/65 R29: hinten: 24.00R35). Wie in den großen Bell 6x6 übernehmen Ölbadlamellenbremsen an allen Rädern mit separat gekühlten Bremsölkreislauf die automatische, vorwählbare Retarderfunktion. Dank Dreh-/Knickgelenk halten am Bell B60E alle Räder jederzeit Bodenkontakt. Dank SKW-typischer Lade-Charakteristik fügt sich der Bell B60E nahtlos in bestehende Fuhrparke und Abläufe ein. Bis auf die deutlich nach außen gerückten Außenspiegel erwartet den Fahrer der Arbeitsplatz der Bell-Standardkabine. Der Bell B60E besitzt das vollständige Set an Diagnosefunktionen und Assistenz-Systemen, die Bell Equipment bereits seit langem als serienmäßige Unterstützung bietet. Allen voran die Onboardwaage, über deren Echtzeitdaten die adaptive Comfort-Ride-Frontfederung gesteuert wird, und die in Zusammenarbeit mit weiteren Sensoren (Nick-/Rollsensor) das produktive und sichere Laden, Fahren und Kippen mit dem bei 97,5 Tonnen Gesamtgewicht maximal 47 km/h schnellen Knicklenker gewährleisten soll. Die Geometrie der 35-m³-Gesteinsmulde mit flachem Boden beschleunigt Ladespiele deutlich ge-genüber den typischen V-förmigen Erdbaumulden. Argumente für die Nische „Viele Kunden und Experten bewerten unser neuartiges Fahrzeugkonzept zunächst einmal in Abgrenzung gegenüber der hochflexiblen 6x6-Offroadtechnik oder klassischen Gesteinsmulden. Als typischer „Crossover“ wird der Bell B60E diese Spezialisten auf ureigenem Terrain natürlich nie schlagen, im spezifischen Einzelfall kann er jedoch eine ideale Ergänzung bestehender Flotten oder eine echte Alternative zu einzelnen Schlüsselmaschinen darstellen,“ positioniert Bell-Verkaufsleiter Andreas Reinert das neue Angebot auch gegenüber dem eigenen 6x6-Programm. Beim Abkippen sind die SKW-typisch unter der Gesteinsmulde wirkenden Kippzylinder zu erkennen. Bell B60E Muldenkipper beim Abladen „Im schweren Gelände wird der 4x4 den konventionellen Großdumpern immer hinterher fahren. Gibt es jedoch ausreichend gepflegte Fahrwege – wie z .B. im Lockergesteinsabbau – kann er mit höherer Tonnage bei geringeren Personalkosten punkten.“ Stimmen die Voraussetzungen prognostiziert Reinert sogar direkte Einsparungen durch niedrigere verschleißbedingte Wartungskosten für Antriebsstrang und Reifenausstattung. „Gerade auf hartem Untergrund zeigen Dreiachser schnell Reifenverschleiß an Mittel- und Hinterachse, was nicht zuletzt bei den exotischen Sondergrößen neuer Groß 6x6 zu erheblichen Mehrbelastungen gegenüber unserer Steinbruch-Standardbereifung führen kann.“ Das ist nicht die einzige Gemeinsamkeit mit 4x2-SKW: Die breite flache Gesteinsmulde des Bell B60E entspricht in Ladehöhe und Füllcharakteristik bestehenden Ausrüstungen in Stationärbetrieben. Damit soll er sich besser als 6x6 in Flotten einfügen lassen, deren erdbautypische V-Langmulde längere Ladezyklen, schlechtere Füllgrade und evtl. auch Höhenprobleme beim Abkippen in Einhausungen bringen kann. Die 70-Tonnen Hinterachse des deutschen Herstellers Kessler ist über zwei Dämpfer-Elemente federnd gelagert. Die 24.00R35-Zwillingsbereifung ist Steinbruch-Standard. Als wichtigste Vorteile gegenüber konventionellen Starrkippern führt Andreas Reinert die geringere Witterungsanfälligkeit dank besserer Traktion des knickgelenkten 4x4 an: „Bei Regen oder Schnee fährt man einfach sicherer und länger. Damit lässt sich die Produktion im Werk hoch halten – für kleinere Betriebe wird der Bell B60E im Zweifel sogar zur echten ‚Produktionsversicherung‘ bei anhaltenden Schlechtwetterperioden oder mildert wetterbedingte Saisonverschiebungen ab. Je nach betrieblicher Organisation kann auch die höhere Maschinenauslastung durch Einsätze bei Neuaufschlüssen oder in der Rekultivierung wirtschaftliche Vorteile bringen.“ 1:1 Vergleiche bei Vorserientests zeigten laut Bell zudem ein großes Einsparungspotenzial bei den Betriebs- und Wartungskosten (z.B. 25% Treibstoff), das natürlich im Einzelfall gegen geringere Stundentonnagen oder auch die längere Lebensdauer von konventionellen SKW gegen gerechnet werden muss. „Wir sind zuversichtlich, dass wir nach dem Produktionsstart des Bell B60E in unserem Stammwerk Richards Bay schon bald die ersten Maschinen im Markt platzieren können,“ kommentiert Andreas Reinert optimistisch die ersten Kundenreaktionen bei der angelaufenen Road-Show, zu der Bell Deutschland insgesamt rund 100 Vertreter von Unternehmen aus seiner gesamten mittel- und nordeuropäischen Vertriebsregion eingeladen hat. Der Bell B60E besitzt die Standard-Kabine der neuen Bell E-Serie und bietet ebenso vielseitige Diagnose-Funktionen und Assistenten für typische Arbeitssituationen. Unter der elektrisch öffnenden Motorhaube liegt der 430 kW starke 6-Zylinder-Reihen-Diesel von Mercedes-Benz/MTU. Sie präsentierten das neue 4x4-Flaggschiff von Bell Equipment (v. l.): Europa-Direktor Marc Schürmann und Andreas Reinert, Verkaufsleiter Bell Deutschland. Weitere Informationen: Bell Equipment (© Fotos: Bell Equipment/tb)
  17. Wuppertal, November 2016 - Mit einer umfassenden Road-Show an verschiedenen Standorten in Deutschland und Polen stellt Bell Equipment Deutschland in den Monaten November 2016 bis Januar 2017 seinen neuen knickgelenkten Sechzigtonner Bell B60E im realen Live-Einsatz vor. Die erste Demo wurde bei der Firma Kalkwerde H. Oetelshofen GmbH & Co. KG in Wuppertal OT Oetelshofen ausgerichtet. Bauforum24 TV war dabei und wir konnten den B60E fahren. Bell B60E Dumper 4x4 - Fahrbericht & Test im Steinbruch Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  18. Bauforum24

    Atlas Copco CombiCutter CC7000

    Februar 2017 - Bei der neuen Kombi-Abbruchzange CC 7000, die sich für Trägergeräte von 58 bis 88 Tonnen eignet, wurden laut Hersteller Stabilität und Lebensdauer durch eine optimierte Bauweise nochmals verbessert. Sie soll damit selbst bei schwersten Abbruchaufgaben ein zuverlässiger Partner sein. Bauforum24 Artikel (Januar 2017): Atlas Copco Backenbrecherlöffel Kombi-Abbruchzange CC 7000 Zu den wichtigen konstruktiven Verbesserungen gegenüber dem Vorläufer CC gehörten laut Hersteller breitere und robustere Lagerstellen und Buchsen für die Hauptbolzen und Zylinder, ein optimiertes Design von Zangengehäuse und Zangenmaul sowie eine Aufpanzerung. Die CC 7000 soll ein vielseitiges, variabel einsetzbares Mehrzweck-Werkzeug sein. Für sie gibt es laut Hersteller eine Auswahl einfach auswechselbarer Universalarme zum Brechen von Beton mit einer Maulweite von 1.400 mm und einer Schneidkraft von 180 Tonnen sowie Stahlschneidearme mit einer Maulweite von 750 mm und einer Schneidkraft von 205 Tonnen. Die Zwei-Zylinder-Bauweise soll eine nahezu konstante Schließkraft liefern. Integrierte Eilgangventile sollen den Arbeitszyklus verkürzen. Dank hydraulischem 360°-Drehwerk lässt sich die Zange laut Hersteller sehr einfach in Position bringen. Auswechselbare Messer und Zähne sollen die Wartung vereinfachen. Weitere Informationen: Atlas Copco Website | © Fotos: Atlas Copco
  19. Bauforum24

    Atlas Copco CombiCutter CC7000

    Februar 2017 - Bei der neuen Kombi-Abbruchzange CC 7000, die sich für Trägergeräte von 58 bis 88 Tonnen eignet, wurden laut Hersteller Stabilität und Lebensdauer durch eine optimierte Bauweise nochmals verbessert. Sie soll damit selbst bei schwersten Abbruchaufgaben ein zuverlässiger Partner sein. Kombi-Abbruchzange CC 7000 Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  20. Bauforum24

    CAT Kaltfräsen PM620 und PM622

    Garching, 03.02.2017 - Mit den neuen Kaltfräsen PM620 und PM622 bringen Caterpillar und Zeppelin zwei Großfräsen mit beeindruckender Leistungs- und Manövrierfähigkeit in den Markt, die beim kontrollierten Vollausbau von bis zu 330 mm dicken Asphalt- und Betonfahrbahnen in einer einzigen Überfahrt, aber auch beim schichtweisen Abtragen von Fahrbahndecken eingesetzt werden. Bauforum24 Artikel (10.01.2006): Cat Kaltfräse PM-102 in neuem Design Die Fräsbreite der neuen Cat Kaltfräsen beträgt 2010 mm (PM620) beziehungsweise 2235 mm (PM622). Beide Maschinen erreichen eine maximale Frästiefe von 330 mm Dieselmotor Beide Fräsen werden laut Hersteller vom turboaufgeladenen, Stufe-IV-konformen Cat 6-Zylinder-Dieselmotor C18 ACERT mit 470 kW (639 PS) angetrieben. Die automatische Drehzahlregelung (Automatic Speed Control) soll die Leistungsabgabe optimal an die momentane Belastung anpassen, um Kraftstoffverbrauch und Verschleiß des Motors zu vermindern. Ein temperaturgesteuerter Lüfter saugt die Umgebungsluft oberhalb der Motorhaube an, leitet sie durch die Kühlergruppe und den gesamten Motorraum. Die erwärmte Kühlluft tritt am Maschinenheck aus, sodass sie nicht auf den Fahrstand gelangt. Laufwerke und Fahrantrieb Beim robust konstruierten Fahrantrieb soll es sich um ein diagonales hydrostatisches Kreuzstromsystem handeln, das herausragende Traktion bietet. In Extremsituationen leitet die automatische Antriebsschlupfregelung ein höheres Drehmoment zu den Laufwerken mit dem besseren Bodenschluss. Mehrere automatisierte Funktionen erleichtern laut Hersteller die Bedienung. So befindet sich im Fahrstand eine Hold-Taste zum Anhalten der Maschine und gleichzeitigen Ausschalten bestimmter Funktionen bei Arbeitsunterbrechungen oder beim Lkw-Wechsel. Durch erneutes Drücken der Taste werden die vorherigen Einstellungen und Funktionen wieder aktiviert. Mit dem standardmäßigen Geschwindigkeitsbegrenzer soll der Vorschub optimiert werden können. Hubsäulen und Hydrauliksysteme weisen Zylinder mit Positionssensoren auf, um einige Maschinengrundfunktionen zu verbessern – beispielsweise die Anzeige der Servicehöhe oder die Autostopp-Funktion der hinteren Säulen. PM620 und PM622 sind laut Hersteller generell ab Werk für die optionale Maschinensteuerung Cat Grade Control vorgerüstet. Das elektronische Steuergerät der serienmäßigen Allkettenlenkung wertet die Eingangssignale der vorderen und hinteren Laufwerksensoren sowie der Betriebsarten-Wahlschalter aus, um eine präzise automatische Geschwindigkeitsanpassung der einzelnen Laufwerke in jedem Lenkmodus – Hundegang- oder Analoglenkung – sicherzustellen. Fahrstand Zwei funktionsgleiche Bedienpulte inklusive Lenkjoystick, Fahrhebel, Abwurfbandsteuerung und Hecklaufwerk-Lenkung sowie übersichtliche Instrumentierung erlauben eine mühelose Bedienung auf beiden Fahrstandseiten. Schutzdach und Windschutzscheiben schirmen die gesamte Fahrstandbreite gegen Witterungseinflüsse ab, ein Schwingsitz steigert den Bedienerkomfort. Für Einsätze in der Dunkelheit sind die Maschinen rundherum mit lichtstarken Halogen- oder optionalen LED-Arbeitsscheinwerfern bestückt. Die Bodenbeleuchtung des Fahrstands lässt sich an jeder Bedienstation einschalten, damit auch bei schlechter Sicht ein sicherer Aufstieg garantiert ist. Als Sonderausrüstung wird ein Kamerasystem angeboten, das dem Bediener eine Umfeldbeobachtung im Front- und/oder Heckbereich der Fräse bietet. Fräswalzenaggregat Die durchdachte Konstruktion des Fräswalzengehäuses optimiert den Fräsgutfluss, reduziert die Gehäuseabnutzung und begünstigt randbündiges Fräsen. Unabhängige Hydraulikzylinder mit Positionssensoren heben und senken die Seitenschilde, sodass sie die genau richtige Schwimmstellung einnehmen und sich nicht verklemmen. Ein Seilzugsensor, der die gesamte Seitenschildlänge als Referenz-Schleppski für die Neigungskontrolle nutzt, soll nicht erforderlich sein. Der hydraulische Niederhalter verhindert zuverlässig Schollenbildung auf der Straßenoberfläche. Zudem schützt er das Aufnahmeband und hält die Auswurföffnung des Fräswalzengehäuses frei. Für Abstreifschild, Seitenschilde und Niederhalter sind laut Hersteller Hub-, Senk-, Schwimm- und Haltefunktionen vorhanden. Die Fräsbreite beträgt 2010 mm (PM620) beziehungsweise 2235 mm (PM622). Beide Maschinen erreichen eine maximale Frästiefe von 330 mm. Cat Grade Control PM620 und PM622 sind mit integrierter 2D-Maschinensteuerung Cat Grade Control lieferbar, die automatisch die voreingestellte Frästiefe und Querneigung der Fräswalze kontrolliert und gegebenenfalls korrigiert. Eine Erweiterung auf eine 3D-Version ist problemlos möglich. Die Maschinensteuerung kann wahlweise mit mechanischen oder berührungslosen Sensoren – zum Beispiel Cat Ultraschallsensoren, Seitenschild-Positionssensoren oder innenliegender Schleppski – konfiguriert werden. Die Verbindung von Positionsmesstechnik und Cat Grade Control verleiht der Maschine zusätzliche Funktionen, beispielsweise die Ansetzautomatik der Fräswalze am Startpunkt einer neuen Frässpur (die Walze wird zunächst unter die Soll-Frästiefe abgesenkt und beim Vorwärtsfahren graduell auf Soll-Frästiefe angehoben) oder der automatische Sprungbetrieb zum Überwinden von Hindernissen (Gullydeckel etc.) beziehungsweise zum Verlassen der Frässpur. Beim Wiedereinfahren in die Frässpur kehrt die Fräswalze per Tastendruck zur Soll-Frästiefe zurück. Weitere Informationen: Zeppelin-CAT Website | © Fotos: Zeppelin
  21. Garching, 03.02.2017 - Mit den neuen Kaltfräsen PM620 und PM622 bringen Caterpillar und Zeppelin zwei Großfräsen mit beeindruckender Leistungs- und Manövrierfähigkeit in den Markt, die beim kontrollierten Vollausbau von bis zu 330 mm dicken Asphalt- und Betonfahrbahnen in einer einzigen Überfahrt, aber auch beim schichtweisen Abtragen von Fahrbahndecken eingesetzt werden. Die Fräsbreite der neuen Cat Kaltfräsen beträgt 2010 mm (PM620) beziehungsweise 2235 mm (PM622). Beide Maschinen erreichen eine maximale Frästiefe von 330 mm Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  22. Bauforum24

    Neue Teleskoplader von Bobcat

    Waterloo (Belgien), Februar 2017 - Auf der SIMA 2017 wird Bobcat drei Teleskoplader ausstellen, darunter das neue Kompaktmodell TL30.60 AGRI aus der neuen Modellreihe des Unternehmens mit Teleskopladern für den Landwirtschaftsmarkt. Alle Modelle sollen über Bobcat-Motoren verfügen, die die Stufe IV-/Tier 4 Final-Abgasnormen erfüllen. Bauforum24 Artikel (08.07.2016): Bobcat Maschinen auf der Galabau 2016 Bobcat TL2660 In dieser neuen Modellreihe werden laut Hersteller fünf Modelle mit maximalen Hubkräften zwischen 2,6 und 3,8 Tonnen und Hubhöhen zwischen 6 und 7 m angeboten. Sie sollen alle im Bobcat-Werk in Pontchâteau (Loire Atlantique, Frankreich) entwickelt und hergestellt worden sein. Die AGRI-Versionen dieser Bobcat-Modelle sind laut Hersteller mit zusätzlichen Ausrüstungen ausgestattet, die für mehr Komfort und höhere Produktivität sorgen und den meisten Anforderungen in der Landwirtschaft gerecht werden. Der TL2660 bei der Fütterung Die neue Modellreihe soll auch mit der gleichen Herstellergewährleistung von 3 Jahren/3000 Betriebsstunden, angeboten werden. Bobcat-Motor: Der Stufe IV-/Tier 4 Final-konforme Bobcat-Motor D34 wurde speziell für die landwirtschaftliche Nutzung von Teleskopladern entwickelt. Daraus resultieren optimierte Leistungsdaten und Konstruktion: · Es gibt drei Leistungsklassen, die mit dem gleichen Motormodell erzielt werden: 76, 101 und 132 PS. · Maximales Drehmoment (500 Nm) ist zügig verfügbar (1400 U/min) · Motoren mit Common-Rail-Hochdruckeinspritzung (1800 bar), d. h. es besteht keine Notwendigkeit für einen Dieselpartikelfilter. · Die Ausführungen mit 101 und 132 PS Leistung verfügen über einen Katalysator (SCR) und einen AdBlue-Tank im Motorraum. · Ein kompakter Motor mit optimierter Komponentenanordnung sorgt für leichteren Zugang bei der Wartung und Instandhaltung. · Eine steil abfallende Front- und Heckseite verbessert die Sichtbarkeit für den Fahrer. Der TL3870HF beim misten Neues Modell TL30.60 AGRI Das neue Kompaktmodell TL30.60 AGRI verfügt über eine für die landwirtschaftliche Nutzung optimierte Konstruktion. Vier Konfigurationen bewältigen Höhenbeschränkungen in landwirtschaftlichen Gebäuden: 2,10 m mit niedriger Kabinenposition und 20"-Bereifung 2,18 m mit niedriger Kabinenposition und 24"-Bereifung 2,25 m mit Standard-Kabinenposition und 20"-Bereifung 2,33 m mit Standard-Kabinenposition und 24"-Bereifung Zum Erfüllen betrieblicher Anforderungen soll es zwei Motorausgangsleistungen geben: 76-PS-Ausführung: Reduziertes Gewicht (5,3 t) und Hochleistungsmotor bedeuten, dass Bobcat so eine wirtschaftliche Hochleistungsmaschine anbieten kann. Der Kraftstoffverbrauch verringert sich um 15 %, und die Notwendigkeit eines SCR-Systems oder von AdBlue entfällt. 101-PS-Ausführung: Mit diesem Motor hat der TL30.60 AGRI mehr Power und damit eine bessere Traktion und höhere Fahrgeschwindigkeit. Es soll laut Hersteller für das Abschleppen von bis zu 17 Tonnen auf Straßen zugelassen (Anhängerbremse wird bei der AGRI-Ausführung als Serienausrüstung geliefert) sein. Bobcat TL3870HF im Einsatz Bobcat hat sich für die Landwirtschaft ehrgeizige Ziele gestellt Die Markteinführung der Stufe IV-/Tier 4 Final-konformen Motoren für die neue Teleskoplader-Modellreihe soll ein wichtiger Schritt bei der Planung von Bobcat-Maschinen für landwirtschaftliche Anwendungen sein. Das Bobcat AGRI-Netzwerk wurde laut Hersteller für die Durchführung von Wartungsarbeiten und Reparaturen sowie das Einstellen von Motorparametern geschult. Das ist für Kunden ein echtes Plus, wenn man sich die Komplexität der neuen Motoren vor Augen führt. Die Bobcat-Produktpalette soll in den nächsten 12 Monaten mit der Markteinführung acht neuer Modelle erheblich erweitert werden. Das wird die Entwicklungsstrategie für den landwirtschaftlichen Sektor stärken und unterstützen sowie Aktivitäten im zugehörigen Werk in Pontchâteau erhöhen. Weitere Informationen: Bobcat Website | © Fotos: Doosan Bobcat
  23. Waterloo (Belgien), Februar 2017 - Auf der SIMA 2017 wird Bobcat drei Teleskoplader ausstellen, darunter das neue Kompaktmodell TL30.60 AGRI aus der neuen Modellreihe des Unternehmens mit Teleskopladern für den Landwirtschaftsmarkt. Alle Modelle sollen über Bobcat-Motoren verfügen, die die Stufe IV-/Tier 4 Final-Abgasnormen erfüllen. Bobcat TL3870HF im Einsatz Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  24. Bauforum24

    Bobcat Kompakt-Raupenlader T450

    Waterloo (Belgien), Februar 2017- Auf den Baustellen der Greuter AG, Hochfelden (Schweiz), geht es um Spezialtiefbau, eine besonders anspruchsvolle Aufgabe. Radlader, die im Bereich Wasserhaltung zum Einsatz kommen, ringen oftmals um Traktion oder Hubkraft. Um eine neue Maschine anzuschaffen verglich Robert Hauser, Spartenleiter Wasserhaltung, verschiedenste Angebote für eine neue Maschine. Bauforum24 Artikel (06.09.2016): Neue Bobcat Teleskoplader-Modellreihe Ein Helfer schiebt den Filter in das Bohrloch, das anschließend mit Sand aus dem T450 gefüllt wird. Heute bringt die Mischschaufel am T450 den Sand für die Bohrlöcher, früher war das Handarbeit. Sie sollte drei wichtige Eigenschaften aufweisen: Schnelligkeit, Stärke und Kompaktheit. Alle drei Anforderungen erfüllte am Ende nur eine der Maschinen: der Kompakt-Raupenlader Bobcat T450. Der Bobcat T450 ist auf verschiedenen Baustellen der Greuter AG, einem Mitglied der Frutiger Gruppe, im Einsatz. Auf den Baustellen soll er nur für ausgewählte Arbeiten eingesetzt werden, sodass sein Verbleib auf der Baustelle eher kurz ist. Hierbei soll der Bobcat T450 einen großen Vorteil haben: Sein geringes Transportgewicht von 2520 kg ermöglicht es, ihn ohne großen Logistikaufwand auf einem Anhänger zu transportieren. Bohren kommt vor Graben Bei Grabarbeiten für den Ersatz von Leitungen auf einer Baustelle in Wohlen, machte das stete Eindringen von Wasser ein Absenken des Grundwasserpegels erforderlich. Hierzu wurden 6 m tiefe Löcher im Abstand von 1.5 m gebohrt, Filter hinein geschoben und der Rest des Bohrlochs mit Sand aufgefüllt. Während der Sand früher in Handarbeit mit Schubkarre und Schaufel eingebracht wurde, erledigt dies heute der T450. In seiner Mischschaufel schafft er den für ein Bohrloch nötigen Sand herbei und befördert ihn über eine Schüttöffnung direkt ins Bohrloch. Für schwierige Bedingungen Auf dieser Baustelle sollen die Arbeiten keinen großen Anforderungen an den T450 stellen. Das Terrain ist flach, asphaltiert und die Fahrwege sollen kurz sein. Das ist eher die Ausnahme, in der Regel kommt der Bobcat in schwierigem Gelände zum Einsatz und liefert über längere Distanzen Sand, Kies oder Bohrequipment. Dann schätzt Maschinist Ricardo Vales die 17,7 km/h Höchstgeschwindigkeit, 665 kg fahrbare Nutzlast, 1900 kg Kipplast und den Raupenantrieb für enorme Traktion unter allen Bedingungen. Die zuvor eingesetzten Radlader kämpften häufig um Grip oder benötigten mehr Fahrten und damit mehr Zeit. Weitere Informationen: Bobcat Website | © Fotos: Doosan Bobcat
  25. Waterloo (Belgien), Februar 2017- Auf den Baustellen der Greuter AG, Hochfelden (Schweiz), geht es um Spezialtiefbau, eine besonders anspruchsvolle Aufgabe. Radlader, die im Bereich Wasserhaltung zum Einsatz kommen, ringen oftmals um Traktion oder Hubkraft. Um eine neue Maschine anzuschaffen verglich Robert Hauser, Spartenleiter Wasserhaltung, verschiedenste Angebote für eine neue Maschine. Ein Helfer schiebt den Filter in das Bohrloch, das anschließend mit Sand aus dem T450 gefüllt wird. Heute bringt die Mischschaufel am T450 den Sand für die Bohrlöcher, früher war das Handarbeit. Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News