Search the Community

Showing results for tags 'atlas'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Bauforum24 Inside...
    • News & Infos zu Bauforum24
    • Fragen & Anregungen zu Bauforum24
    • Mitglieder stellen sich vor
    • Usertreffen & Stammtische
    • Bauforum24 Business Talk
  • Bauwesen - allgemeine Themen und News
    • News aus der Baumaschinen Industrie
    • News aus der Baubranche
    • Baufirmen
    • Messen & Veranstaltungen
    • Sonstiges zum Thema Bau
    • Versteigerungen, Auktionen, Ebay
    • Web Tipps
    • Fachliteratur & Zeitschriften
    • TV Tipps
    • Bauforum24 Mediathek
    • News aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft
    • Hersteller- und Firmeninformationen von A - Z
    • Verbands- , Organisations- & Gemeinschaftsinformationen von A bis Z
  • Baumaschinen & Baugeräte
    • Bagger
    • Seilbagger - hydraulisch
    • Radlader / Raddozer
    • Kompaktlader / Skidsteer Loader
    • Raupen / Dozer
    • Dumper & Muldenkipper
    • Grader
    • Scraper & Schürfraupen
    • Walzen, Verdichtung, Fertiger, Pflastermaschinen & Fräsen
    • Brecher & Siebanlagen
    • Sonstige Baumaschinen
    • Anbaugeräte & Löffel
    • Baugeräte & Werkzeuge
    • Baumaschinen allgemein
    • Baumaschinen - Technik
    • Baumaschinen Wartung, Reparatur & Diagnose
    • Baustellenlogistik
    • Jobreports Maschinen-Technik: Reparatur, Wartung, Konstruktion
    • Literatur, Prospekte, Kataloge, Merchandising
    • Gestohlene Baumaschinen - Sachfahndung
    • Baumaschinen - Vermietung / Verleih
  • Baustellen Fotos & Jobreports
  • Hoch & Tiefbau
  • Hausbau
  • Bergbau, Tagebau & Gewinnung
  • Ausbildung & Beruf
  • Jobbörse
  • Nutzfahrzeuge
  • Marktplatz
  • Krane, Schwerlast und Hebetechnik
  • Forstmaschinen
  • Oldtimer & Historisches
  • Off Topic
  • New Forum

Categories

  • Aibotix
  • ALLU
  • Ammann
  • Arden
  • Arjes
  • Atlas
  • Atlas Copco
  • Ausa
  • Ausbildung
  • Avant
  • Bauer
  • Bauforum24
  • Bell
  • Benninghoven
  • Bergmann
  • Beumer
  • Beutlhauser
  • BHS Sonthofen
  • BKT Bohnenkamp
  • Bomag
  • Bosch
  • Bosch Rexroth
  • Bott
  • Bredenoord
  • Brokk
  • BRZ
  • Case
  • Caterpillar, Zeppelin
  • Cifa
  • Claas
  • CompAir
  • Conrad
  • Continental
  • DAF
  • Dappen
  • Darda
  • Derix
  • Deutz
  • Deutz Fahr
  • Dewalt
  • Dienstleister
  • Doka
  • Doll
  • Doosan Bobcat
  • Dynapac
  • Endress
  • Engcon
  • Epiroc
  • Eurocomach
  • Expander
  • Fassi
  • Fayat
  • Fein
  • Fels
  • Fendt
  • Fiat
  • Flex
  • Flexco
  • Fliegl
  • Ford
  • Forschung
  • FRD
  • Fritzmeier
  • Fuchs
  • Fuso
  • Genesis
  • Genie
  • Gergen
  • GHH
  • Giant
  • GINAF
  • Goldhofer
  • Goodyear
  • Groundforce
  • Hagedorn
  • Hamm
  • Hammel
  • HanseGrand
  • Hartl
  • Hatz
  • Haulotte
  • Hazet
  • HeidelbergCement
  • Hella
  • Herrenknecht
  • Hesse
  • Hiab
  • Hikoki
  • Hilti
  • Hinowa
  • Hitachi
  • HKS
  • Holcim
  • Hunklinger
  • Husqvarna
  • Hydrema
  • Hyundai
  • Imko
  • Isuzu
  • Iveco
  • JCB
  • JLG
  • Kaeser
  • Kamag
  • Kärcher
  • Kässbohrer
  • Kee Safety
  • Keestrack
  • Kemroc
  • Kinshofer
  • Klaas
  • Klarx
  • Kleemann
  • Klickparts
  • Kobelco
  • Koch
  • Kögel
  • Komatsu
  • Konecranes
  • Kramer
  • Krampe
  • Kubota
  • Lehnhoff
  • Leica
  • Liebherr
  • Linden Comansa
  • LIS
  • LST
  • Magni
  • Makita
  • MAN
  • Manitou
  • MB Crusher
  • MBI
  • Mecalac
  • Meiller
  • Menzi Muck
  • Mercedes-Benz
  • Merlo
  • Metabo
  • Metso
  • MF Gabelstapler
  • Milwaukee
  • Moba
  • Moerschen Mobile Aufbereitung
  • MTS
  • MTU
  • New Holland
  • Nikola
  • Nissan
  • Nokian Tyres
  • Norton Clipper
  • NZG
  • Olko
  • Optimas
  • Palfinger
  • Paschal
  • Paul Nutzfahrzeuge
  • Paus
  • Peri
  • Pfreundt
  • Poclain
  • Porr AG
  • Powerscreen
  • Prime Design
  • Probst
  • Putzmeister
  • Quadix
  • Rädlinger
  • RAM
  • Renault Trucks
  • Robo Industries
  • Rockster
  • Rösler
  • Rotar
  • Rototilt
  • Rottne
  • RSP
  • Ruthmann
  • Sandvik
  • Sany
  • Scania
  • Schaeff
  • Schäffer
  • Scheppach
  • Scheuerle
  • Schiltrac
  • Schmitz Cargobull
  • Schwing Stetter
  • Sennebogen
  • SKF
  • SMP
  • Soilmec
  • Stehr
  • Tadano Faun
  • Takeuchi
  • Terex
  • TII Group
  • Topcon
  • Toro
  • Toyota
  • TPA Stahl
  • Tsurumi
  • Trimble
  • Unic Minikran
  • Vemcon
  • Vögele
  • Volkswagen
  • Volvo
  • Wacker Neuson
  • Weber MT
  • Weidemann
  • Weserhütte
  • Westtech
  • Weycor
  • Wiedenmann
  • Wiggenhorn
  • Wirtgen
  • Wolffkran
  • XAVA
  • XCentric
  • XCMG
  • Yanmar
  • Zandt cargo
  • Zeppelin Rental
  • ZF
  • Zoeller
  • News Archiv
  • Messen/Events
  • Verbände

Categories

  • content_cat_name_1837
  • content_cat_name_306
  • content_cat_name_4403
  • content_cat_name_314
    • content_cat_name_315
    • content_cat_name_328
    • content_cat_name_332
    • Dach + Holz
    • content_cat_name_333
    • content_cat_name_336
    • content_cat_name_341
    • content_cat_name_345
    • content_cat_name_348
    • content_cat_name_349
    • content_cat_name_350
    • content_cat_name_956
    • content_cat_name_2615
    • content_cat_name_2769
    • content_cat_name_3053
    • content_cat_name_3341
    • content_cat_name_3387
    • content_cat_name_3405
    • content_cat_name_3515
    • content_cat_name_3968
    • content_cat_name_4275
    • content_cat_name_4903
    • content_cat_name_5001
    • content_cat_name_5324
    • content_cat_name_5781
    • content_cat_name_6198
    • content_cat_name_6337
    • content_cat_name_6338
  • content_cat_name_335
  • content_cat_name_339
  • content_cat_name_1439
  • content_cat_name_2235
  • content_cat_name_3827

Blogs

  • Mining Equipment

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Found 49 results

  1. Bauforum24

    ATLAS 340 LC Raupenbagger Jobreport

    Hamburg, August 2017 - Der neue ATLAS Raupenbagger 340 LC bei schwierigem Einsatz in Hamburg- Blankenese beim Einbau von 40 Doppel-T-Trägern für Berliner Verbau zum Erstellen einer Baugrube. Dies in einer extrem sensiblen Umgebung mit unmittelbar angrenzender denkmalgeschützter Wohnbebauung. Bauforum24 Artikel (09.08.2017): Atlas Radlader L160 bis L310 - Ab sofort nur noch in Atlas Farben erhältlich ATLAS Raupenbagger 340 LC mit einem auf 4,5 Meter teleskopierbaren Raupenfahrwerk Der neue ATLAS Raupenbagger 340 LC im Einsatz in Hamburg-Blankenese beim Einbau von 40 Doppel-T-Trägern für Berliner Verbau zum Erstellen einer Baugrube. Dies in einer extrem sensiblen Umgebung mit unmittelbar angrenzender denkmalgeschützter Wohnbebauung. Blankenese ist ein westlicher Stadtteil Hamburgs. Früher lebten hier viele Fischer. Kleine und eng beieinander stehende Häuser prägen das Bild des Blankeneser Treppenviertels, in dem am Elbufer Höhen bis über 90 Meter erklommen werden. Heute gehört das Viertel zu den teuersten in Hamburg. Im Einsatz ist ein ATLAS Raupenbagger 340 LC mit einem Betriebsgewicht von 42 t. Ausgerüstet mit einem 6-Zylinder-Deutz-Motor mit 180kW/245 PS und Partikelfilter (Tier 4F). Der Motor ist gekapselt. Die Zusammenarbeit mit dem verwendeten Linde-Hydrauliksystem macht den Bagger zu einem feinfühligen Instrument. „Man kann den Sonderteleskopknickarm extrem geschmeidig, ohne den kleinsten Ansatz von Ruckeln, millimetergenau bewegen“, sagt Oliver Joite, der Fahrer des 340 LC. Laut Hersteller stellt sich die Kombination von Deutz-Motor und Linde-Hydraulik in der Baustellenpraxis als äußerst präzise arbeitend dar. Der Arbeitsbereich ist 16,5 m lang und wurde unter anderem gewählt, um diese Doppel-T-Träger im Hochdruckspülverfahren einbauen zu können. ATLAS Raupenbagger 340 LC mit einem auf 4,5 Meter teleskopierbaren Raupenfahrwerk Ausgerüstet ist dieser 340 LC mit 700 mm Raupenketten. Das Fahrwerk ist 4.800 mm lang und von 2.600 mm bis auf 4.500 mm hydraulisch teleskopierbar. Laut Hersteller ist es mit diesem System einfacher für den Transport des Baggers eine Sondergenehmigung zu bekommen, da er drei Meter Transportbreite nicht überschreitet zudem sei er absolut standfest. „Das Fahrwerk ist fast quadratisch, wenn es teleskopiert ist. So steht der Drehkranz dann in der Mitte und der Bagger steht bei allen Bewegungen sicher“, sagt Nils Schmuck, Fachberater von ATLAS Hamburg, dem regional zuständigen Händler. Dieser 340 LC ist mit einem Sonder-Heckgewicht von 8.200 kg ausgestattet, das das Gewicht des Teleskopauslegers ausgleichen soll. Der ATLAS 340 LC gehört zum Maschinenflotte der Firma Johann Heidorn GmbH & Co. KG aus Hamburg. Heidorn ist Spezialist im Erd-, Gewässer- und Spezialtiefbau. Um diese vielfältigen Anforderungen zu erfüllen, ist der ATLAS Bagger mit einem steil angestellten Monoblockausleger ausgerüstet. An diesen ist der Sonderteleskopknickarm angebaut. So steht hier in Blankenese eine Arbeitsreichweite von 16,5 m zur Verfügung. Laut Hersteller genügt das vollauf, um alle Baustellenbereiche abzudecken, ohne dass sich der Bagger viel bewegen muss. ATLAS Raupenbagger 340 LC mit einem auf 4,5 Meter teleskopierbaren Raupenfahrwerk Um die Arbeit mit verschiedenen Anbaugeräten wie Vibrationsbär, Hydraulikbohrmotor, Tiefbaugreifer, Spundwandpresse u. a. zu ermöglichen, ist ein hydraulischer Anbausatz montiert. Äußerlich erkennt man diverse zusätzliche Hydraulikleitungen, die am Ausleger montiert sind. Das heißt, man sieht davon nicht viel, weil sie geschützt verlegt sind. In der Kabine kann man laut Hersteller, Hydraulikdruck und -ölmenge für maximal zehn Verbraucher individuell einstellen. Man kann diese Blankeneser Baustelle nicht nach Gehör „finden“, so der Hersteller. Der gekapselte Motor des 340 LC soll so leise arbeiten, dass ein in normalem Ton geführtes Gespräch neben dem Bagger möglich sein soll und der Ausleger arbeitet laut Hersteller vollkommen ruckfrei. Sowohl die Schwenkbewegung als auch das Teleskopieren soll schnell und präzise geschehen. Weitere Informationen: ATLAS Website | © Fotos: ATLAS
  2. Bauforum24

    ATLAS 340 LC Raupenbagger Jobreport

    Hamburg, August 2017 - Der neue ATLAS Raupenbagger 340 LC bei schwierigem Einsatz in Hamburg- Blankenese beim Einbau von 40 Doppel-T-Trägern für Berliner Verbau zum Erstellen einer Baugrube. Dies in einer extrem sensiblen Umgebung mit unmittelbar angrenzender denkmalgeschützter Wohnbebauung. Bauforum24 Artikel (09.08.2017): Atlas Radlader L160 bis L310 - Ab sofort nur noch in Atlas Farben erhältlich ATLAS Raupenbagger 340 LC mit einem auf 4,5 Meter teleskopierbaren Raupenfahrwerk Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  3. Bauforum24

    Atlas Radlader L160 bis L310

    Ganderkesee, August 2017 - Nachdem Yanmar durch den Kauf von Terex Schaeff die Marke Schaeff wiederbelebt hat, wurden zunächst alle Terex Schaeff Maschinen ins Portfolio übernommen. So auch die von Atlas produzierten Leistungslader TL160 bis TL310. Diese werden ab sofort nur noch von Atlas mit Atlas Branding vertrieben. Bauforum24 Artikel (27.01.2017): ATLAS 340 LC Bagger auf dem Rhein Radlader L260 - Hier aus dem Jahr 2015 mit Kaelble/Atlas Branding... Die Produktion der Radlader wurde bereits im Jahr 2013 von Terex aus Crailsheim zu Atlas nach Ganderkesee ausgegliedert. Im Rahmen einer Kooperation hat Terex hat die Maschinen von Atlas produzieren lassen und als Terex Radlader gelabelt. Die Radlader wurden im Terex Händlernetz mit dem Terex Branding verkauft. In Gebieten ohne Terex Händler wurden die Radlader in den Atlas Farben verkauft. ...und hier noch als Terex TL260 Im Jahr 2016 hat Yanmar den kompakten und mittelgroßen Geschäftsbereich Baumaschinen von der Terex Corporation gekauft und vortan die betreffenden Maschinen unter der Marke Schaeff vertrieben. Nun hat Yanmar am 22. Juni bekanntgegeben, sich zukünftig auf seine Kernkompetenz „Kompakte Baumaschinen“ fokussieren zu wollen und das Kompakt-Segment mit den Radladern der Produktgruppe TL65 bis TL120 auszubauen und deshalb die Leistungslader TL160 bis TL310 aus seinem Portfolio zu nehmen. Atlas Geschäftsführer Brahim Stitou äußerte sich ausgesprochen positiv gegenüber Bauforum24: "Wir freuen uns sehr, dass wir ab sofort die Radladertypen L160 – L310 nur mit ATLAS-Branding in unserer gewohnt hohen Qualität herstellen und ohne Beschränkung in allen Ländern verkaufen können." Weitere Informationen: Atlas Website | © Fotos: Terex / Atlas
  4. Ganderkesee, August 2017 - Nachdem Yanmar durch den Kauf von Terex Schaeff die Marke Schaeff wiederbelebt hat, wurden zunächst alle Terex Schaeff Maschinen ins Portfolio übernommen. So auch die von Atlas produzierten Leistungslader TL160 bis TL310. Diese werden ab sofort nur noch von Atlas mit Atlas Branding vertrieben. Bauforum24 Artikel (27.01.2017): ATLAS 340 LC Bagger auf dem Rhein Radlader L260 - Hier aus dem Jahr 2015 mit Kaelble/Atlas Branding... Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  5. Bauforum24

    Atlas Ladekran 290.2E

    Ganderkesee, März 2017 - Knapp 21 m reicht der ATLAS Ladekran 290.2E - damit kann man viele Punkte einer Baustelle erreichen, ohne fahren zu müssen dabei sind über 600 kg laut Hersteller bei dieser Entfernung noch transportierbar. Er verfügt über praxisnahe elektronische Sicherheits- und Komfortfunktionen und es soll auch ungleiche Abstützung möglich sein. Bauforum24 Artikel (06.03.2017): Atlas auf der Conexpo 2017 Der ATLAS Ladekran 290.2E kann laut Hersteller bei 20,74 m Ausladung noch 620 kg bewegen Der ATLAS Ladekran 290.2E ist gemacht, um viele Baustellenbereiche beliefern oder entsorgen zu können, ohne dass der Lkw umgesetzt werden muss. Der Hersteller gibt an, dass er auf 20,74 m Entfernung noch 620 kg heben und bewegen kann. Acht hydraulische Ausschübe lassen sich per Fernbedienung bewegen. So sollen im Nahbereich bis zu 4.600 kg, im mittleren bis 11 Meter Weite 1.500 kg und im weitesten Bereich von 20,74 m noch 620 kg gehoben und bewegt werden können. Insgesamt wiegt der 290.2E in dieser Aufbauvariante 5.310 kg inklusive Ölfüllung. Die Hydraulikschläuche sind durch den Knickarm zur Knickarmspitze geführt. Sie sind also vollständig in den Ausschüben des Knickarms verlegt und somit laut Hersteller gut geschützt. In eingefahrenem Zustand sind die Schläuche in einer Schlauchtrommel aufgerollt. Diese Ausstattung soll Beschädigungen vor beugen. Damit das Fahrzeug sicher steht, kann man die beiden Abstützungen auf 7.350 mm hydraulisch ausschieben. Auch dies lässt sich mit der Fernbedienung steuern. Der Schwenkbereich beträgt 410°. ATLAS Ladekran 290.2E Enge Platzverhältnisse sind auf Baustellen Alltag. Um solche Situationen gut zu meistern, hat dieser ATLAS Ladekran die Möglichkeit, die Abstützungen ungleich auszufahren – auf der einen Seite nur eine geringe Abstützung und auf der anderen eine volle Abstützung. Es kann trotzdem gearbeitet werden. Die Sicherheitselektronik (EAW - Elektronische Abstützweiten Kontrolle) des 290.2E berechnet sofort, welches Gewicht bei der jeweiligen Ausladung bewegt werden darf. Der Fahrer sieht dies auch auf seiner Fernbedienung. So kann er die Position seines Fahrzeugs entsprechend der räumlichen Möglichkeiten optimal wählen. Per Fernbedienung lässt sich zum Beispiel auch die Ladegabel drehen. Nur mit dem kleinen Bedienhebel steuert der Fahrer die Gabel. So soll auch in 20 m Entfernung eine 620 kg schwere Palette aufgenommen und transportiert werden können, ohne dass der Fahrer einen Schritt in diese Richtung würde machen müssen. Alle notwendigen Arbeitsfunktionen können per Fernbedienung ausgeführt werden. Falls eine Belastungsüberschreitung festgestellt wird, unterbricht die Sicherheitselektronik sofort die Arbeit. ATLAS Ladekran 290.2E Der 290.2E hat laut Hersteller genügend Kraft, um bis zu 4,6 t heben und bewegen zu können. Im Einsatz erkennt man die Solidität zum Beispiel an einem sehr geringen Durchbiegeverhalten, so der Hersteller. Auch Gelenke und Verbindungen und ebenfalls die der Hydraulikschläuche sind auf äußerte Belastungen ausgelegt. All dies führt letztlich dazu, dass man laut Hersteller dauerhaft schnell und wirtschaftlich mit dem Ladekran 290.2E arbeiten kann. „Vor allem und zuerst beraten wir unseren Kunden. Für welche Aufgaben braucht er den Ladekran, welche Gewichte müssen wie häufig bewegt werden, gibt es Anforderungen bezüglich der Kranlänge usw. Aus vielen Daten erstellen wir dann das Profil des benötigten Ladekrans mit allen technischen Details. Erst wenn das Anforderungsprofil, wie es der praktischen Wirklichkeit im Einsatz entspricht, erstellt ist, machen wir dem Kunden einen konkreten Vorschlag“, beschreibt Frank Hartmann, Technischer Betriebsleiter der Carosserie Comes & Cie. SA aus Luxemburg, die Vorgehensweise seiner Firma. ATLAS Ladekran 290.2E Fernsteuerung Ein langjähriger Kunde von Comes hat auch den ATLAS 290.2E bestellt, der auf einen Vierachser (zwei Lenk- und zwei Antriebsachsen) aufgebaut ist. Der Kunde, die Firma Delvaux, aus Itzig bei Luxemburg, hat sich auf den Bau von Wellnessanlagen spezialisiert. Schwimmbäder, Pools, Saunen, Spas usw. werden von etwa 100 Mitarbeitern nach Kundenwünschen konzipiert, gebaut und ausgestattet. Dafür sind bereits seit langer Zeit ATLAS Ladekrane im Einsatz. Die Erfahrungen mit der Marke haben nun aktuell dazu geführt, dass der neue silberne ATLAS 290.2E zum Gerätepark der Fachfirma gehören wird. ATLAS Ladekran 290.2E Weitere Informationen: Atlas Website | © Fotos: Atlas GmbH
  6. Ganderkesee, März 2017 - Knapp 21 m reicht der ATLAS Ladekran 290.2E - damit kann man viele Punkte einer Baustelle erreichen, ohne fahren zu müssen dabei sind über 600 kg laut Hersteller bei dieser Entfernung noch transportierbar. Er verfügt über praxisnahe elektronische Sicherheits- und Komfortfunktionen und es soll auch ungleiche Abstützung möglich sein. Bauforum24 Artikel (06.03.2017): Atlas auf der Conexpo 2017 Der ATLAS Ladekran 290.2E kann laut Hersteller bei 20,74 m Ausladung noch 620 kg bewegen Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  7. Bauforum24

    Atlas auf der Conexpo 2017

    Las Vegas (USA), 06.03.2017 - Atlas zeigt auf der Conexpo-Con/AGG 2017 Umschlagmaschinen, Bagger und Ladekrane für den nordamerikanischen Markt. Atlas möchte mit der Teilnahme an der Baumaschinenmesse in Las Vegas sein Präsenz und den Ausbau seines Händler- und Servicenetzes demonstrieren. Bauforum24 Artikel (27.01.2017): ATLAS 340 LC Bagger auf dem Rhein Auf der diesjährigen Conexpo vom 7.-11. März stellt Atlas die folgenden Modelle aus: 160 MH Umschlagmaschine Atlas 160 MH Umschlagmaschine Mit ihrem Schwenkradius von unter 2 m gehört die Atlas-Umschlagmaschine 160 MH zur Klasse der Kurzheckmaschinen, die für Arbeiten in der Halle und engen Einsatzbereichen geeignet sind. Der Durchschnittsverbrauch liegt laut Hersteller bei unter 7 Litern und die Kabine habe die größten Fensterflächen seiner Klasse. Eine neue Klimaautomatik, die neuentwickelte Lenkung und der neuentwickelte Lift sollen den Konfort für den Fahrer erhöhen. Mit seinem Tier4- Finalmotor erfüllt der 160 MH laut Hersteller die neuesten Abgaswerte. Er soll auch erheblich leiser arbeiten, was sowohl dem Fahrer als auch Personen, die sich in der nächsten Umgebung aufhalten, zugute komme, so der Hersteller. Optional kann der 160 MH mit dem neuen Midi-Lift ausgerüstet werden. Mit diesem Hub-/Kipplift kann der Fahrer die Kabine um 1200 mm anheben und gleichzeitig um 20 Grad nach hinten neigen. 350 MH E Elektro Atlas 350 MH E Elektro Umschlagmaschine Im Recycling- und Schrottumschlag gibt es einen zunehmenden Trend zu Maschinen mit Elektroantrieb. Die Vorteile liegen auf der Hand: geringerer Energieaufwand, keine Betankungspausen, Verzicht auf nicht-erneuerbare Kraftstoffe, null CO2-Emissionen und geräuscharmer Betrieb. Ein wichtiges Kriterium in geschlossenen Umgebungen ist auch die geringe Wärmeentwicklung. Die 35 Tonnen schwere Umschlagmaschine 350 MH E verwendet einen elektrischen Antrieb mit 170 kW, der an Stelle des herkömmlichen Dieselmotors in der Maschine integriert ist. Ein Hauptantrieb mit 132 kW treibt die Haupthydraulik an, ein Nebenantrieb dient der Vorsteuerung und Lenkung. Die Bordspannung über Trafo beträgt 24V / 40 Ampere. Der 350 MH E erfordert einen bauseitigen Mindestanschlusswert von 250 KVA (90 kW). Die Energieversorgung funktioniert über ein 80 m langes Stromkabel, das an einer Kabeltrommel am Heck des Unterwagens aufgezogen werden kann. Die Umschlagmaschine soll daher problemlos um 360 Grad schwenkbar sein und mit einem maximalen Aktionsradius von 75 m mobil verfahren werden können. Optional bietet Atlas eine Stromversorgung mittels Schleppkabel oder Festanschluss, etwa beim stationären Einsatz auf einem Pylon. Der 350 MH E baut auf zahlreichen Komponenten der Standardmaschine auf. Die Linde-Hydraulik wurde weitgehend übernommen. Die maximale Reichweite beträgt laut Hersteller weiterhin 18,2 m. 1404 ZW Atlas 1404 ZW Zweiwegebagger Der Atlas- Zweiwegebagger 1404 ZW hat laut Herstellerangaben ein Dienstgewicht von 20.000 kg und eine Motorleistung von 95 kW. Das computergestützte CARSY System soll optimalen Anpressdruck auf die Schiene gewährleisten. Durch das optimale Verhältnis von Druck und Ölmenge soll dieser Bagger mit nahezu jedem hydraulischen Anbauwerkzeug ausgerüstet werden können. Die maximale Grabtiefe betägt laut Hersteller 4,3 m. Durch die doppelte Absicherung soll die Notausgleisung immer gewährleistet sein. 190 W Atlas 190 W Mobilbagger Atlas-Mobilbagger haben laut Hersteller eine Hubkraft von über 17 Tonnen. Durch sein großes Sortiment unterschiedlichster Armkombinationen ist Atlas in der Lage, die Maschine an jeden Kundenwunsch anzupassen. Mit einem Dienstgewicht von 20.800 kg und einer Motorleistung von 116 kW erreicht der 190 W eine maximale Grabtiefe von 6,71 m, so der Hersteller. Der Bagger wird über eine feinfühlige Hydraulik gesteuert. AK 65CS A3L Atlas AK 65CS A3L Ladekran Ein Kran aus dem Bereich der „kleinen Ladekrane“. Dieser Kran der 6 m/t Klasse wird von den Kunden wegen seiner Robustheit sehr gerne als Greiferkran eingesetzt, so der Hersteller. Der Krantyp 65 wird gerne von Strassenbauämtern eingesetzt als vielseitiger Geräteträger mit unterschiedlicher Ausstattung. Atlas zeigt auf der Conexpo die Non-EU Version, ohne Elektrik / ohne Elektronik. Das A3L Grundgerät kommt laut Hersteller auf eine hydraulische Reichweite von 7,2 m, Tragkraft 730 kg. AK 125CS A4 Atlas AK 125CS A4 Ladekran Ebenfalls ein Gerät aus der Non-EU Baureihe. Mit 4 hydraulischen Ausschüben kommt der Kran laut Hersteller auf eine Reichweite von 12,3 m bei einer Tragkraft von 720 kg und gehört zur „Mittleren Kranreihe“. Seine wichtigen Merkmale sind: Kransockel in langlebiger Gusssockelausführung, durch die Säule geschützt verlegte Hydraulikschläuche und zentrale wartungsfreie Schmierstellen. AK 240.2 E A6 Atlas AK 240.2 E A6 Ladekran Der 240.2 ist sowohl als handgesteuerter als auch funkgesteuerter Kran lieferbar. Atlas zeigt auf der Conexpo die „E“-Version mit Funkfernsteuerung. Das A6-Grundgerät erreicht mit 6 hydraulischen Ausschüben eine Reichweite von 16,5 m und kommt mittels überstreckbarem Knickarm auch in schwer zugängliche Bereiche, so der Hersteller. AK 332.3E A8 Atlas AK 332.3E A8 Ladekran Atlas über dem AK 332.3E A8: 21 m Reichweite mit 8 hydraulischen Ausschüben, Knickarm überstreckbar und mit feinfühliger Steuerung. Eine Abstützweite von 7,4 m soll die erforderliche Standsicherheit für dieses Gerät der Punkt 3 Krangeneration mit einem Hubmoment von 332 kNm garantieren. Die Bedienung erfolgt über Funkfernsteuerung. AK 440 V CS Atlas AK 440 V CS Ladekran Kenworth T-880 mit Atlas Ladekran Typ 440 V CS. Der AK 440 V CS wurde speziell für den amerikanischen/kanadischen Markt entwickelt und ist hauptsächlich als Kran für den Fundamentbau im Einsatz. Laut Atlas beträgt die Reichweite 22 m bei 1 Tonne Tragkraft. Nach einer erfolgreichen Markteinführung in Kanada wird der 440 V will der AK 440 V CS auch die amerikanischen Kunden erobern. Weitere Informationen: Atlas Website | © Fotos: Atlas GmbH
  8. Bauforum24

    Atlas auf der Conexpo 2017

    Las Vegas (USA), 06.03.2017 - Atlas zeigt auf der Conexpo-Con/AGG 2017 Umschlagmaschinen, Bagger und Ladekrane für den nordamerikanischen Markt. Atlas möchte mit der Teilnahme an der Baumaschinenmesse in Las Vegas sein Präsenz und den Ausbau seines Händler- und Servicenetzes demonstrieren. Bauforum24 Artikel (27.01.2017): ATLAS 340 LC Bagger auf dem Rhein Auf der diesjährigen Conexpo vom 7.-11. März stellt Atlas die folgenden Modelle aus: 160 MH Umschlagmaschine Atlas 160 MH Umschlagmaschine Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  9. Bauforum24

    ATLAS 340 LC Bagger auf dem Rhein

    Köln, 27.01.2017 - Ein neuer Atlas 340 LC 36 Tonnen Bagger arbeitet beim WSA Köln auf dem Rhein mit hydraulischem Verstellausleger. Der neue 36 t Kettenbagger ist dort im Einsatz und auf einer Schubeinheit stationiert, die vom „Keiler“, einem Schubschiff mit 900 PS Motor, bewegt wird. Bauforum24 Artikel (17.11.2016): Seemann feiert 50jähriges Bestehen ATLAS 340 LC Raupenbagger mit hydraulischem Verstellausleger im Einsatz beim WSA Köln Fast von der Schiffsmitte aus greift der Baggerarm über die Bordwand und nahezu senkrecht an ihr herab taucht der Zweischalengreifer in den Rhein. „Wir haben unseren neuen ATLAS 340LC Bagger mit einem hydraulischen Verstellausleger ausrüsten lassen. So kann man auch direkt an der Bordwand hinabgreifen, ohne die Schiffsstabilität zu gefährden“, sagt Rolf Nagelschmidt, Wasserbaumeister beim Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt (WSA) in Köln. Der neue 36 Tonnen Kettenbagger ist dort im Einsatz und auf einer Schubeinheit stationiert, die vom „Keiler“, einem Schubschiff mit 900 PS Motor, bewegt wird. Der 36 Tonnen ATLAS 340 LC Raupenbagger wird von einem Deutz 180 KW/245 PS Motor mit Turbolader/Ladeluftkühlung angetrieben. Die Hydraulik steuert das AWE4 System. Zwei grenzlastgeregelte Hochleistungskolbenpumpen und eine kraftstoffsparende Bedarfsstromregelung machen den 340 LC zu einem feinfühligen Arbeitsinstrument – und es ist ein sehr solides, denn Konstruktion, Fertigung und Montage erfolgen aus einer Hand im ATLAS Werk in Ganderkesee, Umbauarbeiten dann beim ATLAS Händler Michels in Geldern. Hier gilt der Grundsatz, Bagger zu bauen, die dauerhaft arbeiten und langlebig sind. Und das heißt, auch den schweren Belastungen, wie sie auf dem Rhein anfallen, stand zuhalten. Der neue ATLAS 340 LC löst den Vorgänger, einen ATLAS 1804 LC, der 20 Jahre im Einsatz war, ab. Das WSA ist für die Sicherheit und Unterhaltung eines bestimmten Rheinabschnittes zuständig. Zu den Aufgaben gehören hier Ufersicherung, Ausbaggerungen, Findlinge beseitigen, Bergungsarbeiten, Baumbeseitigung und anderes. Für diese Arbeiten wird der Bagger genutzt. Ufersicherung heißt zum Beispiel, dass schwere Basalt-Schüttsteine in Uferbereiche eingebracht werden. Das Material ist extrem abrasiv. Zudem müssen die Basaltbrocken in etwas weiter entferntere Uferzonen quasi geworfen werden, um diese Stellen zu erreichen. Das ist extrem belastend für Material, Statik, Bolzen und Gelenke des Baggers. Besonders in der Winterzeit wird der 340 LC zur Räumung von gefällten Bäumen im Uferbereich eingesetzt. Dazu kann er über eine Rampe an Land fahren, dort das Gehölz aufnehmen und auf den Prahm lagern. ATLAS 340 LC Raupenbagger mit hydraulischem Verstellausleger im Einsatz beim WSA Köln Eine sehr große logistische Herausforderung ist es, Findlinge aus den Fahrrinnen des Rheins zu entfernen. Bei regelmäßigen Messungen eines Peilschiffes werden solche Brocken entdeckt. Oftmals kann der ATLAS Bagger sie mit seinem Mehrschalengreifer packen und an Bord hieven. Falls die Findlinge jedoch zu groß sind, kommt zunächst der Hydraulikhammer, der angebaut wird, zum Einsatz. Danach werden die zerlegten Teile an Bord genommen. Und immer wieder ist die Standardaufgabe, Kies und Sand aus dem Flussbett zu holen, um die vorgeschriebene Wassertiefe von 2,50 m über Normal-Niedrigwasser im Fahrbereich zu ermöglichen. „Manchmal frage ich mich, ob der Motor läuft, so leise ist er“, sagt Rainer Schlicht, der Fahrer des 340 LC. Mit nur 70 dB Kabinenpegel kann man wirklich von einem Leisebagger sprechen. Auch die Kabine – sozusagen das Büro des Baggerfahrers – ist ein angenehmes und gut ausgerüstetes Arbeitsumfeld. Man kann bestens auf den Arbeitsbereich und die Umgebung sehen. Seiten- und Heckkameras geben Fahrsicherheit und verhüten Unfälle. Die Frontscheibe kann unter das Kabinendach eingefahren werden. Ausgestattet mit Klimaanlage und Standheizung ist sommers wie winters dauerhafte Konzentration auf die Arbeit möglich. Der ATLAS 340 LC ist mit einem Schnellwechsler ausgerüstet. Die Anbaugeräte sind ebenfalls bei ATLAS konstruiert und gebaut. Für Ausbaggerungen und anderes stehen ein Zweischalengreifer mit 1.200 Liter Inhalt und ein komplett geschlossener Mehrschalengreifer mit 800 Liter Inhalt zur Verfügung. Falls nötig, kann auch mit einem Felslöffel mit 1.260 Liter Inhalt gearbeitet werden. Ein Lasthaken (12,5 Tonnen Tragkraft) mit den notwendigen Sicherheitseinrichtungen ist für Bergungsarbeiten usw. nutzbar. ATLAS 340 LC Raupenbagger mit hydraulischem Verstellausleger im Einsatz beim WSA Köln Um die Anbaugeräte optimal einsetzen zu können, wurde an den standardmäßigen Baggerarm ein hydraulischer Verstellausleger montiert (Verstellausleger 5.300 mm und Knickarm 3.200 mm Nutzlänge). Damit kann z.B. nah an der Bordwand gearbeitet werden, ohne dass der Bagger dorthin fahren muss – die 600 mm breiten Bodenplatten geben den sicheren Stand. Die notwendigen Umbauarbeiten und Beratungen leistete der regionale Händler Michels GmbH mit seiner Zentrale in Geldern und weiteren Standorten in Bergheim und Essen. Weitere Informationen: Atlas GmbH Website, Michels GmbH Website, WSA Köln Website | © Fotos: Atlas
  10. Bauforum24

    ATLAS 340 LC Bagger auf dem Rhein

    Köln, 27.01.2017 - Ein neuer Atlas 340 LC 36 Tonnen Bagger arbeitet beim WSA Köln auf dem Rhein mit hydraulischem Verstellausleger. Der neue 36 t Kettenbagger ist dort im Einsatz und auf einer Schubeinheit stationiert, die vom „Keiler“, einem Schubschiff mit 900 PS Motor, bewegt wird. Bauforum24 Artikel (17.11.2016): Seemann feiert 50jähriges Bestehen ATLAS 340 LC Raupenbagger mit hydraulischem Verstellausleger im Einsatz beim WSA Köln Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  11. Bauforum24

    Atlas Copco Backenbrecherlöffel

    Essen, Januar 2017 - Auf der Bauma 2016 stellte Atlas Copco seine nächste wegweisende Generation von Backenbrecherlöffeln vor. Die lt. Hersteller robusten Anbaugeräte BC 2500 und BC 3700 sollen bis zu 30% höhere Leistung bei deutlich geringerem Wartungsaufwand bieten. Nun gibt es gute Nachrichten für Bauunternehmen, denn es sind zwei weitere Modelle hinzugekommen, der BC 2100 und BC 5300. Die BC-Reihe umfasst jetzt lt. Hersteller Backenbrecherlöffel mit einem Dienstgewicht von 2000-5300 kg, die sich für Trägergeräte von 18-54 Tonnen eignen. Bauforum24 Artikel (22.01.2016): Atlas Copco BC 2500, BC 3700 Die neuen BC Backenbrecherlöffel sollen in hohem Maße widerstandsfähig gegen Verschleiß und Materialermüdung sein. Das soll sie zu den Vorzeigemodellen in ihrer Klasse machen. Sie empfehlen sich lt. Hersteller in vielen Fällen als effiziente Alternative zu einem mobilen Backenbrecher für kleine Aufgaben bei Abbruch, Recycling und Straßenbau, wo sie in Abhängigkeit von der Mobilität des Trägergerätes auch in Sachen Betriebsreichweite eine hohe Flexibilität bieten sollen. Konkurrenzloser Durchsatz, größere Zuverlässigkeit Ein kreisförmiger Brechzyklus verleiht den neuen BC Backenbrecherlöffeln der nächsten Generation lt. Hersteller hohe Leistungsfähigkeit mit einem bis zu 30% höheren Materialdurchsatz als frühere Modelle. Das moderne Doppelantriebssystem besteht aus zwei leistungsfähigen Hydraulikmotoren. Der strapazierfähige Steuerriemen soll für maximale Lebensdauer ausgelegt sein, der Antrieb stellt von der ersten Sekunde an ein mächtiges Drehmoment bereit. Das verfügbare Ladevolumen kann ohne die Gefahr von Blockaden voll ausgenutzt werden. Weil es beim Anlaufen keinen Schlupf gibt, ist lt. Hersteller eine konstante Kraftübertragung gewährleistet und die Lager werden nicht zusätzlich belastet. Automatischer Anti-Blockier-Mechanismus, umkehrbare Laufrichtung Zwei praktische Merkmale des neuen BC Backenbrecherlöffels sollen für kontinuierliche Produktivität sorgen. Der automatische Anti-Blockier-Mechanismus schichtet das Material fortwährend um und sorgt so dafür, dass auch größere Stücke automatisch in Richtung Brechmaul geleitet werden. Wenn sich Material im Brecher verklemmt, kann der Bediener einfach die Drehrichtung umkehren, um es wieder in den Einlass zu befördern und damit die Blockade zu beseitigen. Einfache Einstellung der Korngröße Bei der Einstellung der Korngröße (Granulometrie) an den neuen BC Backenbrecherlöffeln, macht die intuitiv nutzbare Funktionalität eine lange Erfahrung oder besondere Fachkenntnisse überflüssig. Ohne Spezialwerkzeug lässt sich das gewünschte Brechergebnis in kürzester Zeit einstellen. Weitere Informationen: Atlas Copco Website | © Fotos: Atlas Copco
  12. Essen, Januar 2017 - Auf der Bauma 2016 stellte Atlas Copco seine nächste wegweisende Generation von Backenbrecherlöffeln vor. Die lt. Hersteller robusten Anbaugeräte BC 2500 und BC 3700 sollen bis zu 30% höhere Leistung bei deutlich geringerem Wartungsaufwand bieten. Nun gibt es gute Nachrichten für Bauunternehmen, denn es sind zwei weitere Modelle hinzugekommen, der BC 2100 und BC 5300. Die BC-Reihe umfasst jetzt lt. Hersteller Backenbrecherlöffel mit einem Dienstgewicht von 2000-5300 kg, die sich für Trägergeräte von 18-54 Tonnen eignen. Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  13. Hallo Zusammen, haben wiedermal einen Atlas AR 65 BJ99 gegen einen AR 65 getauscht BJ 2004, leider springt der Lader mit 3000Std nicht so gut an im Winter wie sein Vorgänger, in dem neuen ist jetzt der 2011 Motor von Deutz verbaut. Hab jetzt auch schon diverse Teile getauscht was mir auffällt ist, das wenn er nach ein bisschen Orgeln anspringt er aber dann die ersten 2 Minuten sehr Unrund läuft im Standgas. Ist der Motor mal warm merkt man davon nicht´s mehr. folgende Teile habe ich schon getauscht: Abstellmagnet, Förderpumpe und die K-Schläuche. Hat hier von euch noch jemand eine Idee an was das liegen könnte? Grüße Markus
  14. Bauforum24

    Seemann feiert 50jähriges Bestehen

    Ostrhauderfehn, 15.11.2016 - Die Firma Seemann aus Ostrhauderfehn in Ostfriesland besteht seit 50 Jahren. Vom Beginn an soll Firmengründer Werner Seemann sein Unternehmen kontinuierlich zu einem der größten Baumaschinenhändler für neue und gebrauchte Maschinen in Nord-West-Deutschland ausgebaut haben. Bauforum24 Artikel (05.05.2015): Atlas Weycor Radlader für Hollander Straßenbau Mit einer großen Feier wurde das 50jährige Bestehen der Firm Seemann in Ostrhauderfehn begangen. Die Wurzeln des Unternehmens reichen bis ins Jahr 1966 zurück. Damals machte sich Werner Seemann Senior zunächst als Atlas-Vertriebspartner selbständig. Seitdem befindet sich die Firma auf solidem und kontinuierlichem Wachstumskurs. Seit 1999 sind auch die beiden Söhne des Firmengründers, Werner und Jens Seemann, im Unternehmen tätig. Kontinuität und nachhaltige Prozesse sind zentrale Bausteine der Unternehmensphilosophie: „Statt auf schnellen Gewinn, setzen wir auf Verlässlichkeit und Partnerschaft.“ Aus- und Weiterbildung sollen Voraussetzung für eine erfolgreiche Zukunft sein. Aus diesem Grund bildet das Unternehmen jedes Jahr sowohl im kaufmännischen, als auch im gewerblichen Bereich aus. Die rund 65 Mitarbeiter sollen regelmäßig geschult und weitergebildet werden, um auch den Ansprüchen der Zukunft gewachsen zu sein. Auch das Arbeitsumfeld soll ständig weiter aus- und aufgebaut werden. Gepflegte Niederlassungen und Fahrzeuge sorgen für die Atmosphäre, moderne Werkzeuge und Datentechnik sind die Grundlage lt. Seemann, um sich mit Freude und Einsatzbereitschaft den Aufgaben und Herausforderungen unserer Kunden zu stellen. Im Jahr 1966 wird Firmengründer Werner Seemann sen. unter dem Namen Atlas Verkaufsbüro Werner Seemann selbständiger Handelsvertreter für die F. Weyhausen Maschinenfabrik in Westerstede und vertreibt deren Produkte Absetzkipper, Kippaufbauten und Hebebühnen sowie -Geräte für den landwirtschaftlichen Bedarf. Als die F. Weyhausen Maschinenfabrik in Wildeshausen ein neues Werk zur Produktion von Radladern eröffnet, übernimmt Seemann auch deren Vertrieb. Seemann wächst und ein größeres Firmengelände wird notwendig und mit Werkstatt-, Lager- und Bürogebäuden in Idafehn eingeweiht. Aus dem Atals-Verkaufsbüro Werner Seemann wird Atlas Seemann, die Werner Seemann GmbH & Co. KG. Schließlich auch ist das Unternehmen dann ein großer Händler der Radlader Marke weycor geworden. Um auch im Service den erweiterten Anforderungen gerecht zu werden, wurde eine Niederlassung in Osnabrück eröffnet. Dem weiteren Wachstum in den 80er Jahren folgt ein weiterer Umzug von Idafehn auf ein neues, größeres Firmengelände in Ostrhauderfehn, dem jetzigen Hauptsitz der Firma. In den 90er Jahren expandiert das Unternehmen weiter, die Niederlassung Osnabrück zieht mehrmals um und befindet sich nun auf einem eigenen Gelände in Wallenhorst die Produktpalette wird um Mini- und Midibagger erweitert. Die bereits im Unternehmen tätigen Söhne Jens und Werner Seemann jun. werden neben Werner Seemann sen. geschäftsführende Gesellschafter. Das neue Jahrtausend hat für das Unternehmen turbulent und mit weiterem Wachstum begonnen. Eine dritte Niederlassung wird in Ganderkesee eröffnet, das Verkaufsgebiet um den Großraum Bremen/Delmenhorst/Diepholz erweitert. Raupenbagger und große Radlader des Herstellers Doosan werden zusätzlich ins Produktprogramm aufgenommen. Ende des Jahres 2005 zieht die Niederlassung Bremen auf ein eigenes Gelände an der „Westtangente“ in Ganderkesee um und 2007 schließlich wird aus Atlas Seemann einfach Seemann, die Rechtsform bleibt als Werner Seemann GmbH & Co. KG bestehen. Weitere Informationen: Atlas Weycor, Seemann (© Fotos: Atlas Weycor)
  15. Ostrhauderfehn, 15.11.2016 - Die Firma Seemann aus Ostrhauderfehn in Ostfriesland besteht seit 50 Jahren. Vom Beginn an hat Firmengründer Werner Seemann sein Unternehmen kontinuierlich zu einem der größten Baumaschinenhändler für neue und gebrauchte Maschinen in Nord-West-Deutschland ausgebaut. Mit einer großen Feier wurde das 50jährige Bestehen der Firm Seemann in Ostrhauderfehn begangen. Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  16. Atlasmichel

    Anlasserproblem AR52D

    Mein AR52D hat ein sporadisches Problem mit dem Anlasser. Darauf wurde ich beim KAuf schon hingewiesen, hab ich in Kauf genommen, weil man ihn ja mit einem Trick anbekommt... In unregelmäßigen Abständen dreht der Anlasser leer durch, d.h. der Anlassermotor dreht, nimmt aber den Zahnkranz am Motor nicht mit. Wenn man das am Keilriemen ein kleines Stück dreht, springt er an. Ich hab den Schuitz vom Lüfterrad abgebaut, dann kann ich immer mitr einem 24er Schlüssel weiterdrehen. Aber auf Dauer nervt das...passiert mehrmals pro Stunde. Könnte entweder ein total verschlissener Anlasserzahnkranz (oder der Gegenzahnkranz) sein, wobei da ja schon ein oder mehrere Zähne komplett ab sein müßten, da geht nämlich gar nix! Was mir noch einfällt, ist eine hängende Ausrückwelle..? Ich weiß nicht, wie diese Anlasser gebaut sind, aber beim PKW wird ja über den Magnetschalter der Zahnkranz eingerückt und nimmt dann den Zahnkranz an der Schwungscheibe mit...ist das hier genauso? Könnte es sein, daß die Ausrückwelle hängt und man kann die wieder gangbar machen? Anlasserzahnkranz kann man wechseln, kostet irgendwas um die 150 eus, aber bevor ich das Ding aufmache, möchte ich nochmal um Rat fragen. Der Anlasser sitzt nämlich ziemlich doof hinter dem Motor und auf den ersten Blick weiß ich noch nicht, wie ich da am schlauesten dran komme.... Da muß ich erstmal mit einem Spiegel rein und alles anschauen. Oder hat da jemand hier schon Erfahrungen oder gar eine Rep-Anleitung? Oder eine Explosionszeichnung des Anlassers o.ä.? Vielen Dank schonmal im voraus! LG Michael
  17. Bauforum24

    Atlas Ladekrane weltweit im Einsatz

    Ganderkesee, 04. August 2016. Der Begriff „Globalisierung“ ist in aller Munde und das bedeutet für Kranhersteller eine technische Herausforderung. Es gibt unterschiedliche Verladesituationen und Einsatzgegebenheiten auf der ganzen Welt; kurz gesagt: Dinge werden im wahrsten Sinne des Wortes unterschiedlich angepackt. Bauforum24 Artikel (Datum): Atlas Umschlagbagger auf der IFAT 2016 Für den einen Anwender genügt der klassische Lasthaken, gegebenenfalls erweitert durch die Benutzung von Stropps und Schlingen; für den anderen muss es ein professionelles Werkzeug sein, das optimal auf den Einsatz abgestimmt ist. Während der eine Bediener mit der klassischen Zweiseitensteuerung zufrieden ist, bevorzugt der andere eine hochmoderne Funkfernsteuerung, z.B. mit Display und allem, was nach dem neuesten Stand der Technik lieferbar ist. Kleiner Atlas T-Kran, montiert auf einer Saatmaschine, im Einsatz in Neuseeland In Neuseeland verrichtet ein kleiner Atlas T-Kran montiert auf einer Saatmaschine seine Dienste. Er dient dazu, das Gerät z.B. von Steinen oder dergleichen zu befreien, die den Mechanismus beeinträchtigen oder gar zum Stoppen bringen können. Die zu bearbeitenden Ackerflächen sind groß; einen Maschinenstillstand kann sich der Unternehmer aus Zeit- und Kostengründen nicht leisten. Dem gegenüber – auf der anderen Seite des Globus – finden wir Langarmkrane speziell für den Einsatz im Fundamentbau oder ausgerüstet mit einer sogenannten Wendegabel für den Trockenbau – typische Kraneinsätze in Kanada. Die sogenannten V-Krane sind das ideale Werkzeug für schnellen Umschlag bei großen Reichweiten und -Höhen; ausgestattet mit Sitz an der Kransäule geben sie dem Kranbediener die erforderliche Übersicht und den Weitblick für die zu erledigende Aufgabe. Aufgebaut auf typische American Trucks sind sie immer wieder ein Hingucker. Atlas V-Kran, ausgestattet mit Sitz an der Kransäule Auf der anderen Seite der kanadischen Grenze mag man die „großen Lösungen”: Der Langarm-V-Kran 440 V bietet eine außergewöhnlich große Reichweite von 22 Metern, was ihn in den Vereinigten Staaten sehr beliebt macht. Der Einsatzschwerpunkt liegt auf dem Fundamentbau, aber der Kran kann auch mit einer Steinklammer ausgestattet werden, was ihn zum idealen Werkzeug für Materialtransport macht. ATLAS Langarm V-Kran 440V mit einer Reichweite von 22 Metern In der Schweiz wird laut Atlas der Multifunktionskran bevorzugt – ein Schweizer Taschenmesser in Kranform. Bedingt durch unterschiedlichste und ständig wechselnde Verladeaufgaben muss ein Ladekran eine Vielzahl an Einsatzmöglichkeiten bieten: heute mit Greifer für loses Schüttgut, morgen mit Holzgreifer für Einsatz im Forst, übermorgen mit zusätzlichen Armverlängerungen und Lasthaken für besonders große Reichweiten. Viele Variationsmöglichkeiten mit angepasster Steuerungstechnik an einem Gerät. Multifunktionskran von Atlas: ein Schweizer Taschenmesser in Kranform In einigen Ländern ist in Anbetracht bestimmter Umgebungen, in denen die Krane eingesetzt werden, die in der EU-Standardtechnologie enthaltene Elektronik laut Hersteller bereits zu umfangreich. Für Länder, in denen die Kunden nur wenig oder gar keine Elektrik wünschen, seien Non-EU Krane die Lösung, denn sie sind robust und wartungsarm. Für diesen Kundenkreis hat Atlas die Krane der CS-Serie entwickelt, die die gleichen Reichweiten und Tragkräfte bieten wie ihr EU-Pendant, die Kranabsicherung erfolgt aber rein hydraulisch. Von den hohen Bergen ins flache Land – Die Niederlande haben eine ca. 450 Kilometer lange Küste, viele Kanäle, die das Land durchziehen, und zahlreiche Binnenseen. Daher liegt es nahe, Ladekrane auch stationär auf Boote, Schiffe und Schuten aufzubauen. Ein solcher sogenannter „Stationäraufbau“ ist für einen Ladekran ein schwerer Job, da Schocks und Erschütterungen, die bei LKW-Aufbauten vom Chassis und den Reifen aufgenommen werden, direkt in den Kran geleitet werden. Atlas Ladekran als „Stationäraufbau“ auf einem Schiff im Einsatz in den Niederlanden Weitere Informationen: Atlas Website ( © Fotos: Atlas GmbH )
  18. Ganderkesee, 04. August 2016. Der Begriff „Globalisierung“ ist in aller Munde und das bedeutet für Kranhersteller eine technische Herausforderung. Es gibt unterschiedliche Verladesituationen und Einsatzgegebenheiten auf der ganzen Welt; kurz gesagt: Dinge werden im wahrsten Sinne des Wortes unterschiedlich angepackt. Kleiner Atlas T-Kran, montiert auf einer Saatmaschine, im Einsatz in Neuseeland Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  19. Hallo zusammen, ich bin seit einiger Zeit eifriger passiver Leser im Forum und dies ist mein erster aktiver Beitrag. Aber noch ein Lob, ist sehr interessant hier, ich habe schon viel gute Beiträge entdeckt!! Seit längerem bin ich am überlegen, ob ich mir für private Zwecke einen kleineren Radlader zulegen soll. Seit Jahren haben wir in der Familie immer irgendwelche Baustellen und entweder schleppe ich das Material mit der Hand herum oder muss mir andauernd Fremdgeräte ausleihen. Jetzt steht die nächste größere Aktionen an und nun ist die Entscheidung ist gefallen, ja so ein Teil soll her! Das Gerät wird nur privat benutz, soll Paletten schleppen können, beim Brennholz machen helfen und vorallem noch möglichst klein und leicht sein. Meine Favoriten sind Kramer 318 oder Atlas AR45 wobei ich allerdings fast nur Kramer gefahren bin, und der letzte Knicklenker schon 15 Jahre her ist. Meine technischen Kenntnisse sind vorallem geprägt von jugendlichen Schrauber Erfahrungen an Autos vor 20Jahren, d.h. sie sind eigentlich verjährt Daher habe ich vor einigen Wochen einem Baumaschinen Mechaniker meinen Plan erzählt und versucht alle wichtigen Infos aus ihm heraus zubekommen. Das Resümee war zusammengefasst: wenn möglich ein Gerät der großen bekannten Marken, nix älteres wie 15Jahren, und vorallem ein Deutz Motor. Seine Lieblingsmarke ist Kramer und das ist auch die Hauptmarke die bei seiner Baufirma gefahren wird. Soweit so gut, da ich eine kleine Maschine < 5t suche bin ich also auf den 318 und AR45 gekommen und habe auch inzwischen jeweils einen Besitzer einer solchen Maschine (Landwirt, Gartenbauer) interviewt. Beide sind jeweils begeistert von ihren Geräten und beide mussten schon die Platine zur Steuerung austauschen, also ein Patt für beide Marken J Zu meiner Frage; der kleine Kramer hat ein Perkins Motor 704-30. Der Baumaschinen Mechaniker hat mir aber von Perkins Motoren abgeraten, auch Kramer hat die Motoren nur kurz verbaut und kam dann wieder zurück zu Deutz. Jetzt hab ich sogar einen bezahlbaren 318er entdeckt, allerdings hat er angeblich einen unrunden Leerlauf. Da ich wie gesagt nicht kaum Ahnung habe frage ich mich jetzt, soll ich prinzipiell die Perkins Geräte meiden oder ist das eher persönlicher Geschmack?! Und ist ein unruhiger Leerlauf vielleicht nur ein verdreckter Luftfilter oder steht da der Exitus des Motors bevor, um’s mal zu übertreiben. Falls mir jemand einen Tip geben könnte ...... oder vielleicht weiß wo ein ‚gutes Gerät‘ zu verkaufen ist ..... , bin auf alle Fälle für jeden Tip dankbar!!!!!! Grüße Frank
  20. Hallo zusammen, ich hätte da mal eine Frage, wir haben einen Atlas AR 65 BJ 2001 vor kurzem gekauft, das Fahrzeug funktioniert soweit aber es kommt nicht auf seine Höchstgeschwindigkeit bzw. fährt er Rückwärts schneller wie Vorwärts. Was mir auch schon aufgefallen ist das wenn ich Vorwärts fahre er mehr Drehzahl benötigt bis er anfährt wie bei der Rückwärts fahrt. Typenschild der Pumpe angefügt. Druck hab ich mal gemessen bei Vorwärts fahrt, der liegt zw. 310 bis 340 bar leider haben wir keinen Untergrund wo ich Ihn kpl. zum stehen bekomme beim fahren gegen ein Hinderniss. ich wollte jetzt nicht einfach an jeder Schraube drehen bis es besser wird vielleicht hat ja jemand eine Idee wie und wo ich es einstellen kann. Wir müssen jetzt noch ein paar rep. an der Maschine ausführen somit sollte er die nächsten 4 Wochen stehen. Danke Grüße Markus
  21. Bauforum24

    Atlas Umschlagbagger auf der IFAT 2016

    München, Juni 2016. Auch in diesem Jahr hat die Atlas GmbH wieder an der IFAT, der Weltleitmesse für Wasser-, Abwasser-, Abfall- und Rohstoffwirtschaft, die vom 30. Mai bis 3. Juni in München stattfand, teilgenommen. In Kooperation mit der VDBUM und auf deren Stand präsentierte Atlas zwei Umschlagmaschinen: einen 250 MH E mit Elektroantrieb und das neueste Modell des 350 MH in der Version Tier IV Final. Bauforum24 TV Video: Atlas 800MH Premiere - neuer 80 t Material Handler für Hafen-Umschlag Der Atlas 250 MH E mit Elektroantrieb mit Zweischalengreifer auf der IFAT 2016 Was diese Messe von anderen unterscheidet ist, dass hier Maschinen nicht nur stationär ausgestellt, sondern in vollem Einsatz vorgeführt wurden und Kaufinteressenten exakt sehen konnten, wozu die Geräte fähig sind. Auf dem Freigelände zeigte Atlas in jeweils zehnminütigen Demonstrationen den Besuchern live, wie Atlas-Umschlagmaschinen arbeiten: Der elektrisch betriebene 250 MH E, ausgerüstet mit einem Zweischalengreifer, war bei der Bestückung von Siebanlagen zu sehen. Das Besondere an dieser Umschlagmaschine ist der Elektromotor mit geringer Stromentnahme; sie arbeitet nach Herstellerangaben mit nicht mehr als 90 kW, soll aber in puncto Leistung trotzdem einer Maschine mit herkömmlichem Verbrennungsmotor gleichzusetzen sein. Optional kann der 250 MH E mit einer Kabeltrommel und über 75 Meter langem Kabel ausgerüstet werden. Der Atlas 250 MH E mit Elektroantrieb beim Bestücken von Siebanlagen auf der IFAT 2016 Der Atlas 250 MH E mit Elektroantrieb, ausgerüstet mit Zweischalengreiferbeim Bestücken von Siebanlagen Der 350 MH in der Version Tier IV Final hat einen neu entwickelten Unterwagen erhalten. Der Stufentritt soll einen sicheren und einfachen Aufstieg auf die Maschine und komfortablen Zugang zu der neu entwickelten Kabine bieten. Durch die optimierte Kinematik soll die Maschine nun über höhere Hubkräfte verfügen. Der Kraftstoffverbrauch wurde laut Hersteller jedoch erheblich gesenkt, so dass sie mit nur 12,5 Litern Diesel pro Stunde auskommen soll. Atlas 350 MH Umschlagbagger mit Mehrschalengreifer auf der IFAT 2016 (© Fotos: Atlas GmbH) Weitere Informationen: Atlas GmbH Website
  22. Bauforum24

    Atlas Umschlagbagger auf der IFAT 2016

    München, Juni 2016. Auch in diesem Jahr hat die Atlas GmbH wieder an der IFAT, der Weltleitmesse für Wasser-, Abwasser-, Abfall- und Rohstoffwirtschaft, die vom 30. Mai bis 3. Juni in München stattfand, teilgenommen. In Kooperation mit der VDBUM und auf deren Stand präsentierte Atlas zwei Umschlagmaschinen: einen 250 MH E mit Elektroantrieb und das neueste Modell des 350 MH in der Version Tier IV Final. Der Atlas 250 MH E mit Elektroantrieb mit Zweischalengreifer auf der IFAT 2016 Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  23. Hallo zusammen, kennt jemand das Problem wenn man bei einem Atlas AR 65 die Zündung anschaltet und dann der Gebläse Motor des Hydraulikkühlers und die Arbeitsscheinwerfer Leuchten und nach einer gewissen Zeit dann auf einmal wieder alles funktioniert. Grüße Markus
  24. Hallo zusammen, wir hatten leider einen kleinen Unfall mit unserem Radlader dabei hat es die Schwinge leicht erwischt und macht jetzt einen kleinen Bogen, soweit ist es kein Problem da alles noch funktioniert und der knick nicht so groß ist aber falls jemand eine rumliegen hat, kann er sich gerne bei mir melden. Grüße