Jump to content
Europas größte Bau & Baumaschinen Community - Mitglieder: 36,076

Baufirma verschwunden, Glasfaserausbau stockt nach Zoll EInsatz.


SirDigger

Recommended Posts

Registriere dich um diese Anzeige nicht mehr zu sehen.

Sind Sie nicht die ersten, und nicht die letzten... Bekannter macht Bohrpfahlgründungen   "Bunte Wurzeln bedeuten Ärger"  

Telekom hat die Leitungen selbst angegeben, weil ne 1200 ne 800 und 2 wichtige Glasfaser.

Dumm halt das man zwischenzeitlich die Fußgängerbrücke auf die die Leitungen eingemessen waren, um 20m versetz hat.

Also mit der 2ten Bohrung einen Volltreffer gelandet... und die Leitungen waren mittig unter der Autobahn abgerissen

  • Like 1
  • Haha 1
Link to comment
Share on other sites

Ist hier in auf passiert, mit einer Fräse schon das alte Papierkabel auf der ganzen LWL Strecke ausgegraben inkl. Hausanschlüsse.

War doch der Trupp der Telekom. Die konnten das auch wieder austauschen.

Wenn ich an das gute Papierkabel denke, das unvermittelt im Straßenbau aufgetaucht ist und wo jetzt L Steinen für eine Mauer stehen. Die L Steine ca. 2,5 m hoch.

Mal sehen, ob das Kabel noch in Betrieb war. Von T Kom, kam keine Antwort, was mit dem Kabel los ist.

Link to comment
Share on other sites

Hier haben sie auch mit der Fräse ihr Unwesen getrieben...
Nach mehreren Suchschachtungen haben sie den Gehweg auf 300m aufgefräst. Dumm war nur, dass alle (!) Hausanschlußmuffen auf der Trasse rund 10cm höher lagen als das Hauptkabel...

Drei Straßen weiter haben sie ein 2000p-Kabel auf 70m mehrere Male zu Salat verarbeitet...

An der Strom- Hauptzuleitung für das hiesige Industriegebiet (1x30kv, 3x10kV) haben sie über 150m beim Bohren bei allen Kabeln immer einzelne Phasen weggebohrt, bis auf ein 10kV-Kabell, das verschont geblieben war. Die Kabelpläne waren selbstverständlich nicht auf der Baustelle sondern bei der Bauleitung im Büro...

Das kommt davon, wenn man Laien Aufgaben gibt, für die man besser eine Ausbildung haben sollte.

  • Like 2
  • Haha 1
Link to comment
Share on other sites

Wir haben heute festgestellt das der neue Schnelladerladepark des Autohofs einen Schieber und seinen Hydrant vergraben hat...

und eine 20KV+Gasleitung..

Alles liegt jetzt ca 2m Tief mitten unter den Schnelladesäulen, der Autohofmanager hat einen dezenten Aufstand gemacht,

und der Wasserlieferant+Strom&Gasversorger meinte nur "Wir haben Grunddienstbarkeiten eingetragen.. überbauen ohne unsere Zustimmung geht nicht"

Das wird spaßig.

 

 

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.
×
  • Create New...