Jump to content
Europas größte Bau & Baumaschinen Community - Mitglieder: 34,420

Ausschreibung positiv oder negativ? Erfahrungen?


michael97
 Share

Recommended Posts

Dumm stellen kannst dich nur wenn du Wartezeitabrechnen kannst, oder die Truppen anderwertig beschäftigt bekommst.

Was große Firmen in der Richtung Nachtragsmanagement mittlerweile treiben, ist schon fast organisiertes Verbrechen.

Geh mir fort mit dem Jour-Fix Scheiß, den haben die Architeklten und Ingenieurbüros nur erfunden,

damit alle Gewerke sich gemeinsam um Probleme kümmern, für deren Lösung die Herren Architekten&Ingenieure bezahlt werden.

Und man selbst kann sich dann dank Dokumentation aus der Verantwortung stehlen.

Ich hab letztens einem gesagt der sich aufgeregt hat das ich gehen wollte, weil meins war geklärt,

das er mir gerne nen Stundenzettel unterschreiben kann, wenn Ich mir die Diskussionen über die Farbe der Türgriffe, das Gemaule vom Maler über die Putzer, oder vom SigeKo das die Ausbaugewerke teils halt null deutsch sprechen, es ausschaut wie die Sau  anhören soll, 

Wollte er dann auch nicht. 

Der Architekt hat sich dann auch noch beschwert das wir nicht mehr zum JourFix erschienen sind nachdem wir fertig waren...

 

Link to comment
Share on other sites

Registriere dich um diese Anzeige nicht mehr zu sehen.

Gut, dass ich mich mit sowas fast nicht rumschlagen brauche...
Die einzige Ausschreibung, an der wir teilnehmen, ist der Mehrjahresvertrag für Kanal- und Straßenbeleuchtung in unserer Gemeinde. Mal kriegen wir den Zuschlag, mal der Wettbewerb. Ansonsten hab ich mehrere Versorger, für die wir ebenfalls Mehrjahresverträge haben. Dort wird nicht ausgeschrieben. Dort werden die Preise angepasst, so dass beide Seiten zufrieden sind.
Ich hab einen Versorger, der würde am liebsten nur noch mit uns (=Qualitätstiefbau) arbeiten und die anderen beiden Tiefbauer, an die der Versorger vertraglich gebunden ist loswerden. Leider hab ich dafür nicht genug Leute und gute Leute zu kriegen, ist heutzutage ja fast unmöglich.

  • Like 3
Link to comment
Share on other sites

...sag ich doch, überall nur Kasperletheater von vorne bis hinten. Den gestandenen fähigen Ingenieur als Bauleiter, der für Entscheidungen sorgt, sagt wo es lang geht und auch Verantwortung trägt gibt es nicht mehr... dafür wird jetzt alles ausdiskutiert und Verantwortungen hin und her geschoben... und dann wundert man sich warum Baumaßnahmen ewig dauern und ein Vielfaches kosten.

Am besten war da vor Jahren noch die Sanierung des Rathauses einer kleinen Gemeinde -ich war da seitens der Baufirma / Rohbaufirma dabei-... da gabs einen Bürgermeister a.D. der seinen Nachfolger noch unterstützt hat und einen jungen frisch gewählten Bürgermeister -vom Beruf her ein Polizist-... bei  den Baubesprechungen haben die beiden das Heft derart in die Hand genommen, der Architekt stand nur noch bedröppelt nickend / abnickend nebendran und dann gings zack zack... da gabs keine offenen Punkte mehr, alles geklärt, entschieden und festgelegt... die beiden haben in 1 Stunde mehr "Planungsleistungen" & "Entscheidungen" erbracht als Architekt und alle Fachplaner zusammen.

Edited by Aka
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.
×
  • Create New...