Jump to content
Europas größte Bau & Baumaschinen Community - Mitglieder: 34,267

Lasthalteventil-Reparatur oder Austausch


zeppelinzmh20
 Share

Recommended Posts

So ist es halt, ob man es gut findet hat nichts mit der rechtlichen Lage zu tun.

Ob ein Sicherheitsventil verhindert ob eine Personenbühne umstürzt oder ein Baggerausleger jemanden in der Baugrube erschlägt ist im Prinzip das gleiche.

Mit den PSA ( Absturzgurten) ist es genauso. Ein paar Jahre nutzbar mit Kontrollen vor jedem Einsatz. Dann werden sie eigentlich neu in den Müll geworfen, da ist nichts dran, trotzdem.

Wie sieht es denn aus wenn man die Ventile einfach weg baut ? Dann hat man diese kosten nicht mehr, aber auch keinen Bagger den man als  Kran einsetzten darf. Ist bei mir immer ein Thema wenn die Kunden Schachtringe und co. setzten wollen und fragen wo sie am besten schluppen können am Ausleger. Ich muss ihnen dann sagen das es nicht erlaubt ist wenn kein Haken am Schnellwechsler vorhanden ist.

Was die auf der Baustelle machen kann ich nicht kontrollieren und ist nicht meine Aufgabe. 

Gibt es Verletzte oder Tote kommen ganz, ganz, viele seltsame Menschen und stellen viele, viele Fragen. Jeder sucht einen schuldigen, gerade die Versicherer wie BG und Renten/Krankenkasse.

Eine Unfallfreie Saison wünsche ich allen.

Gruß

Link to comment
Share on other sites

Registriere dich um diese Anzeige nicht mehr zu sehen.

vor 7 Stunden, schnädderle schrieb:

Ne RBS ist ne Sicherheitseinrichtung,die nicht verplombt werden muss,um zerlegen desselben zu untersagen.Klar kann man da vieles reparieren.

Man sollte sich aber bewusst sein,dass auch nach Jahren einer erfolgreichen Reparatur bei einem Unfall mit Personenschaden wegen Ausfall RBS dein Name in der Akte vom Staatsanwalt steht.

Allein die Tatsache,da jemand die Finger dran hatte und zerlegt hat,reicht dem Staatsanwalt aus,um diesem Monteur bzw. Firma ne Mitschuld anzuhängen.

Allein aus diesem Grund werden i.d. R. für Sicherheitsventile keine Ersatzteile zur Verfügung gestellt,nur der kpl. Austausch wird angeboten.

Es gibt Sicherheitsventile,die kannst du zerlegen und wieder zusammenbauen,ohne dass an einer Stellschraube gedreht wurde und trotzdem funktionieren sie danach nicht mehr so,wie sie sollen.

Muss jeder für sich entscheiden,ob er seinen Kopf in der Schlinge haben will oder nicht.

Im Falle eines Ausfalls mit Personenschaden hilft die Aussage vom Hydraulikfachbetrieb instandgesetzt nicht mehr weiter,da zählt nur Originalzustand ab Werk ohne geöffnet/zerlegt/instandgesetzt.

Die Pendelachssperrventile bei den Fiat-Hitachi Mobilbaggern 135W und 165W z. B. sind solche Ventile verbaut.Wenn da ein Ventil undicht ist oderspinnt,d.h. unkontrolliert öffnet oder schliesst,gibts nur Neuteile,da wird nix repariert.Nach einer Reparatur eines Sicherheitsventils ist eine Kontrolle der Einstellungen zwingend,also Öffnungsdruck,Gegendruckstabilität,Charakteristik der eingebauten Durchflussdrossel uswusw..Da der Hersteller diese nicht veröffentlicht,ist im Umkehrschluss eine Reparatur verboten.

Ist aber bei Bau-/Landmaschinen so ziemlich das einzigste,wo man  nicht Instandsetzen darf.

 

Hallo,

mein lieber Kolege, du hast ja eigenartige Ansichten, es gibt Hersteller da bekommst du auch Teile, vielleicht kennst du nur Fiat-Hitachi,

älter Maschinen oder solche wo es den Hersteller nicht mehr gibt,die Kunden sind froh über Hilfe, und weiter , alle Einheiten

an denen eine Schraube zum einstellen da ist, zieht doch die meisten Schrauber oder Hobbyschrauber förmlich an daran zu drehen,

was ja auch gemacht wird, Baukrane z.B. Überlastabschaltung, kann man ohne Probleme von unten manipulieren, was ja auch ab und zu

gemacht wird, es fallen ja manche um.

Dann sprichst du von einer RBS = Rohrbruchsicherung, ist kein Lasthalteventil was ich meine.

Trotzdem schöne Woche

Hydraulix

 

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

Hallo Hydraulix,

ich möchte niemand auf die Füsse treten ,aber eine RBS  ist! ein Lasthalteventil und unterliegt den Richtlinien nach ISO 8643, EN 474 und DIN 24093 für Baggergeräte mit Hebezeugvorrichtung (z.B. Lasthaken an der Schaufel).Der Unterschied der Definition RBS oder Lasthalteventil entscheidet das Vorhandensein eines Lasthakens!,ohne ist das Ventil eine RBS,mit Lasthaken ein Lasthalteventil.

Ein Bagger mit RBS aber ohne Lasthaken darf RBS instandgesetzt werden,mit Lasthaken schon nicht mehr,da gilt nur der komplette Tausch,weil Hebezeugbetrieb.Allein diese Tatsache ändert alles.

Und jetztdie 2. Frage:Welcher Bagger hat heutzutage keinen Lasthaken?............

https://www.konstruktionspraxis.vogel.de/neue-rohrbruchsicherung-verhindert-kontrollverlust-a-960627/

Natürlich will ich niemand die Fähigkeit absprechen,eine RBS oder Lasthalteventil instandzusetzen,aber hier in diesem Thread  muss unbedingt und deutlich darauf hingewiesen werden,dass ein Sicherheitsventil nicht repariert werden darf.

Dass es von älteren Maschinen Teile für das Lasthalteventil gibt,ändert nichts an den aktuellen Bestimmungen.

Warum haben Oilquick-SW oder Lehnhoff SW jetzt auf einmal die roten Fanghaken an der Löffelaufnahme und den zusätzlichen optischen Anzeiger?.........weil auf den Baustellen zuviele Unfälle mit Personenschäden entstehen.

 

Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden, schnädderle schrieb:

Hallo Hydraulix,

ich möchte niemand auf die Füsse treten ,aber eine RBS  ist! ein Lasthalteventil und unterliegt den Richtlinien nach ISO 8643, EN 474 und DIN 24093 für Baggergeräte mit Hebezeugvorrichtung (z.B. Lasthaken an der Schaufel).Der Unterschied der Definition RBS oder Lasthalteventil entscheidet das Vorhandensein eines Lasthakens!,ohne ist das Ventil eine RBS,mit Lasthaken ein Lasthalteventil.

Ein Bagger mit RBS aber ohne Lasthaken darf RBS instandgesetzt werden,mit Lasthaken schon nicht mehr,da gilt nur der komplette Tausch,weil Hebezeugbetrieb.Allein diese Tatsache ändert alles.

Und jetztdie 2. Frage:Welcher Bagger hat heutzutage keinen Lasthaken?............

https://www.konstruktionspraxis.vogel.de/neue-rohrbruchsicherung-verhindert-kontrollverlust-a-960627/

Natürlich will ich niemand die Fähigkeit absprechen,eine RBS oder Lasthalteventil instandzusetzen,aber hier in diesem Thread  muss unbedingt und deutlich darauf hingewiesen werden,dass ein Sicherheitsventil nicht repariert werden darf.

Dass es von älteren Maschinen Teile für das Lasthalteventil gibt,ändert nichts an den aktuellen Bestimmungen.

Warum haben Oilquick-SW oder Lehnhoff SW jetzt auf einmal die roten Fanghaken an der Löffelaufnahme und den zusätzlichen optischen Anzeiger?.........weil auf den Baustellen zuviele Unfälle mit Personenschäden entstehen.

 

Hallo,

warum die Fanghaken, weil irgendein lustiger Bediener den falschen Knopf gedrückt hat, und die Ausrüstung hat sich von dem Schnellwechsler gelöst.

Ich bleibe dabei, RBS = Rohrbruchsicherung, Lasthalteventil oder auch Senkbremsventil ist eine andere Bauart, beides sind Sicherheitseinrichtungen,

nur in die Hände von einem Hydraulik Fachbetrieb,

Hydraulix

Link to comment
Share on other sites

Posted (edited)
vor 6 Stunden, Hydraulix schrieb:

Hallo,

warum die Fanghaken, weil irgendein lustiger Bediener den falschen Knopf gedrückt hat, und die Ausrüstung hat sich von dem Schnellwechsler gelöst.

...

...bzw. weil es zu viele gibt die zu leichtfertig mit solchen Sachen umgehen und daher meiner Meinung nach nicht geeignet sind so eine Maschine / Bagger zu bedienen.

Auch ist es ein Problem mit den Baggern, die keinen festen Bediener haben sondern jeder der grad auf der Baustelle rumspringt, da mal eben in die Kabine steigt... solche Firmen-Huren waren mir z.B. am liebsten mit mechanischen Schnellwechslern, dass der Bediener aussteigen muß und vorne am Ausleger die Bolzen eigenhändig raus / reindrehen muß... und dabei automatisch sieht ob die Bolzen wirklich ausgefahren sind.

Wenn ich z.B. einen Löffel wechsle, dann wird bevor die Arbeit wieder aufgenommen wird überprüft, ob der Wechsler zu ist. Außerdem versuche ich Anbaugerät generell nicht über Personen hinweg zu schwenken... kommt der Löffel entweder näher zum Bagger oder weiter raus, damit der Löffel hinter der Person hinweg geht.... und dazu kommt noch, dass ich den Löffel generell in einer Position -also eingeklappt- schwenke, dass der Löffel auch bei offenen Bolzen am Wechsler hängen bleiben würde.

PS: ... wobei, wir -in der vorherigen Firma... hat mir ein Bauleiter berichtet- auch einen Unfall hatten, da haben die Helden es vor lauter Quatschen, Rumblödeln, -was weiß ich noch alles- vielleicht auch noch ein bissi Smartphone geschafft mitm Mobilbagger eine Rüttelplatte ausm Graben zu heben, abzustellen und zu vergessen se abzuhängen... wie dämlich muß ich als Baggerfahrer sein nicht zu sehen, dass das Teil noch an meinem Lasthaken / meinem Kettengehänge hängt - zügig wie irre los-/weggeschwenkt und die Rüttelplatte (ne 6000er Wacker) ist wie eine Abrißbirne im Tiefflug über die Baustelle gesaust und hat einen Mitarbeiter der an der Grabenkante stand erwischt und nicht nur beim Einschlag verletzt sonder den Mann gleich noch in die 3-4m tiefe Baugrube geschmissen.

Edited by Aka
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.
×
  • Create New...