Jump to content
Europas größte Bau & Baumaschinen Community - Mitglieder: 33,417

Sanierung EFH - Wie am besten angehen


idleWombat
 Share

Recommended Posts

vor 12 Stunden, SirDigger schrieb:

Nein, weil du 2 völlig verschiedene Vorlauftemepraturen vorhalten musst, Fußbodenheizung ist Niedertemperatur mit ~40°C

während 0815 Heizkörper eher 60-70C sehen wollen. Kannsz du machen hast aber dann 2 Heizungen nötig Luftwärmepumpe/Gasheizung die beide nicht im optimalem Auslastungsbereich laufen

Verschiedene Vorlauftemperaturen sind heute kein Problem mehr. Dafür gibt es doch Mischer.

Diese werden über den Can-Bus mit der Heizungssteuerung verbunden und so wird die gewünschte Vorlauftemperatur erzeugt.

Hier ein Bild meiner Heizung im Rohbau.

Rechts die Therme und in der Mitte die beiden Mischer.

20201124_121001.thumb.jpg.f38042aef25833695133591486d54a94.jpg

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Registriere dich um diese Anzeige nicht mehr zu sehen.

Da ich in einem Altbau wohne und nachträglich verschiedene Zimmer mit Fussbodenheizung ausgestattet  habe kann ich bestätigen das diese Mischer gut funktionieren.

Allerding hat man ein Heizsystem das hohe Vorlauftemperaturen für die Heizkörper zur Verfügung stellt und für die FBH runter mischt.

Energetisch nicht perfekt aber geht ohne Probleme. Wenn ich nochmal sanieren würde dann nur noch mit FBH komplett und wo es nicht geht auf Wand oder Deckenheizung setzten um Niedertemperaturen fahren zu können. Grundsätzlich sollte die Gebäudehülle Fassade/Dach/Zwichendecken aber energetisch betrachtet werden sonst kann man Niedertemperatur oder sogar Wärmepumpe vergessen.

Seid ihr jung, belastbar und vielleicht noch ohne Kinder ? Zieht in die Baustelle ein, macht soviel wie es geht selber, macht auch viel was ihr nicht könnt, da kann man nur bei lernen. Es wird NIE so wie man denkt und dauert IMMER länger aber wenn ihr in 10 Jahren fertig gebaut habt könnt ihr sagen.

"Haben wir selber gemacht" und dann geht es fast wieder von vorne los.

Viel Spaß und lasst euch nicht alles schlecht reden, hört aber auch was die Profis raten.  :bagger:

 

 

Link to comment
Share on other sites

…richtig, bei einer Heizungsanlage mit hohen Vorlauftemperaturen kannste runterregeln für ne FBH.

Aber mit einer „modernen Heizung“ z.B. Wärmepumpe wirste keine Heizkörper betreiben können. Heizkörper macht man auch nicht mehr, moderne Niedertemperaturheizungen brauchen grosse Flächen zur Wärmeabgabe… z. B. FBH…

Link to comment
Share on other sites

Also das Haus grundsanieren auf neuesten Stand der Technik wird sich heuer sicher nicht mehr ausgehen.

Jetzt heisst es mal abwägen was Sinn macht und was nicht.

Häuser aus den 30er Jahren haben oft feuchte Mauern, ist der Keller feucht, ist im EG z.B. hinter Küchenkästen die an einer Aussenmauer stehen Schimmel/Feuchtigkeit.

 

Sind nocht Holzbalkendecken oder wurden bei der damaligen Sanierung schon Beton/Ziegeldecken eingezogen.

Sind die Wasserinstallationen neuwertig (Kunststoffschläuche mit Schlauch in Schlauch) oder noch alte Eisenrohre die womöglich schon sehr errostet/verkalkt sind.

Hauswände schon gedämmt?

Drainage rund ums Haus?

Neuer E Zählerkasten und Elektroinstallationen,.....

Thermoisolierfenster, Zustand Ok?

Dach  schon mit Kaltdach ( Holzverschalt, Bitumenbahn, Latten/ Ziegel

Dachziegel noch OK

Abwasserleitungen schon PVC Rohre oder noch alte Ziegel/Betonrohre, usw usw

 

Ich habe vor ca 4 Jahren mein altes Wohnhaus abgerissen und daneben ein neues gebaut, mit den Sanierungen wären nur viele

Kompromislösungen gewesen und vermutlich auch nicht viel billiger gekommen.

 

Wenn du das Haus jetzt sanieren möchtest muss du mal so sanieren das du nicht z.B. jetzt einen neuen Fliesen/Venylboden reinmachst und 1 Jahr später die neuen Wasserleitungen /Abwasserleitungen benötigst.

Oder neue Fassade machst und dann später die Fenster tauscht,....

 

Jetzt wenn du mal einziehst wird sich zeitlich mit dem Umzug nicht viel ausgehen, eher mal schauen was passt und was gehört saniert.

Bei der Hausversicherung Leitungsbruch mit abschließen, dann wirst du nicht böse überrascht wenn ein Rohrbruch  passiert.

Ich würde in Etappen sanieren, eventuell neues Dach, Fenster, Haustüre , Wandfassade isolieren, Dachboden dämmen

Neue Wasser/Elektroinstallationen/ Wärmepumpe/ Fussbodenheizung/ Estrich/ Bodenbelag + eventuell  Innentüren.

Usw,... lg

 

 

 

 

 

 

 

Edited by Äquitas
Link to comment
Share on other sites

Was IHR machen solltet und was nicht, kann hier niemand beurteilen. Niemand kennt euch und eure Möglichkeiten.

Am besten wäre es, wenn ihr in eurem Bekanntenkreis jemand hättet, der euch berät. Ich denke da an jemand der sich mit Bauleitung/Bauplanung beschäftigt. So jemanden hat man meistens nicht an der Hand. Es könnte auch jemand gehen, der so ein Projekt schon einmal gemacht hat. Der kennt euch, mit euren Möglichkeiten und das Objekt.

Wenn ihr keine Kinder habt, würde ich es genau machen wie @Rookie. Ein Zimmer fertig machen + provisorisches Bad und dann einziehen. Nach dem Einzug durchstarten.

Dann könntet ihr problemlos einen vernünftigen Fußboden im EG einziehen: WU Beton (Inkl. Armierung) + Dämmung (Inkl. FBH) + Estrich.

 

Ich bin seit 2 1/2 Jahren dabei mein Haus zu renovieren. Mit Frau und zwei kleinen Kindern, Anfangs noch 15 Monate in einer Übergangswohnung aber es geht voran auch wenn es langsam ist. Mann muss es nur wollen.

Im Anhang mal ein Bild wie die Betonpumpe da war und der Fußboden betoniert wurde.

IMG-20191026-WA0007.jpg

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.
×
  • Create New...