reinhard.wilhelm

Schlechte Erfahrungen mit dem China-Bagger-Verkäufer Akrotect

Recommended Posts

maurermeister1975

Naja Geiz ist eben doch geil... Der Vergleich Minibagger - Kleinwagen ist meiner Meinung nach Blödsinn, weil man Äpfel nicht mit Birnen vergleicht....

Was bitte ist ein Gashebel für die linke Kette??? Mein Case CX 22 B Minibagger hat das nicht, muss ich mal beanstanden....

 

  • Gefällt mir 1
  • Danke 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Registriere dich um diese Anzeige nicht mehr zu sehen.

reinhard.wilhelm

Klassisches deutsches Kollektiv-Onanieren im Forum, früher ein unangenehmes Merkmal in örtlichen Kneipen, heute in Internet-Foren. Wie dem auch sei, dann möge man den "Gashebel" als "Bedienhebel" betrachten. Der Bagger soll im übrigen UVV abgenommen sein, also damit für die BG zugelassen. Ich hätte das Gerät sonst auch aus Sicherheitsgründen nicht gekauft. 

Im übrigen gilt: Wenn sich eine Privatperson für seine überschaubare Nutzung einen Dacia Sandero, VW UP, pp. kauft, ist das eine sinnvolle Entscheidung, da können sich unsere Stamnmtischfreunde noch so feuchte Hosen durch kollektives Gelästere holen. Wenn ein Berufskraftfahrer hingegen so ein Fahrzeug kauft, dann kann man schon begründete Bedenken haben, aber durchaus nicht zwingend, denn Pflegedienste fahren solche Fahrzeuge scheinbar zu ihrer Zufriedenheit. Ob die Taxi-Unternehmen mit den Dacia-Fahrzeugen dauerhaft glücklich sein werden, man wird sehen; zumal es auch besonders auf die Qualität der Sitzmöbel ankommt.

Wenn ich meine Auslastung für den Bagger sehe, dann kaufe ich keinen Bagger für 20.000 EUR aufwärts, sondern bleibe möglichst unten. Ob der Bagger in ein paar Jahren noch so genutzt oder verkauft werden kann wie heute, ist in Anbetracht der heutigen Politiker und der wirtschaftlichen Entwicklung ( drohende Rezession ) völlig unklar. Ich darf nur daran erinnern, dass deutsche Dieselfahrzeuge mit einem großen Stern vor vier Jahren zugelassen worden sind und heute in vielen Großstädten nicht mehr gefahren werden dürfen. Spätestens wenn man diese Erfahrung gemacht hat, lässt man gerne die Stammtischmannschaften gerne kollektiv onanieren.

Dass die Minibagger aus China eine Abgasreinigung wie PKW haben, das bezweifle ich. Sie werden weder ein AGR, noch ein DPF-System, noch ein Harnstoff-System haben. Ob die teuren Bagger diese unsinnigen Technologien haben, weiß ich nicht, wäre ein Argument, diese Dinger nicht zu kaufen, denn dicht sitzende AGR, DPF-System und die damit verbundenen Kosten kennen PKW-Diesel-Fahrer zu genüge, ich zumindest, was zwei Diesel ( Mercedes, Subaru, Landrover ) angeht.

Die Bleche sind bei den Baggern dicker, aber Motoren, Getriebe, Abgasreinigungen, Fahrwerke und Komfort-Systeme, sind bei den PKW deutlich aufwendiger.  Die Technik bei den einfachen Minibaggern ist einfach. Es ist nicht ersichtlich, dass noch irgendwelche Patente zu refinanzieren wären. Es gibt keine Rechtfertigung, dass einfache Minibagger mehr als ein einfache Kleinwagen kosten. Das kann man selbstverständlich auch anders sehen, muss man aber eben nicht zwingend.

  • Haha 1
  • Verwirrt 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
schnädderle

@reinhard.wilhelm:

Das,was du onanieren nennst,ist in Wirklichkeit Fachwissen haben.

Du kannst Bagger nicht mit Autos vergleichen,da eine ganz andere Technik verbaut ist und der Nutzen ein anderer ist.

Ein Bagger,wenns auch ein Minibagger ist,hat folgende Präzisionsteile verbaut:

-3 x Hydraulikmotoren mit Untersetzungsgetriebe  für Kettenantrieb rechts & links und Oberwagen drehen

-Eine Kugeldrehverbindung,wo der Oberwagen auf dem Unterwagen sitzt

-Ein Hydraulikrotor als hydraulische Verbindung Ober-/Unterwagen

-Ein Hydrauliksteuerblock.

Das sind Teile,die hochpräzise,teilweise im tausendstel  gefertigt sein müssen,sonst schaffts das Gerät nicht mal aus den Werkshallen raus.

Die anderen Komponenten wie Motor,Pumpen,Tanks,Zylinder usw. sind mehr oder weniger Pfennigartikel,wo man was zusammenschustern kann und die Kiste läuft trotzdem.

Allein die o.g. Teile sind das Geld vom Bagger schon wert,den Rest bekommst du quasi geschenkt.

Wenn dein Bagger funktioniert , dicht ist und Löcher graben kann,ist doch alles paletti.

Abgasnorm gilt für so kleine Maschinen nicht,die unterste Leistungsklasse,bei der Abgasreinigung in irgendeiner Form umgesetzt werden muss,fängt bei 49 KW Motorleistung aufwärts an.

Autos sind aufwendiger gebaut,weil Gewicht eingespart werden muss,deswegen sind Bleche,Lenker und Träger x-mal gefalzt,tiefgezogen und gebördelt,um mit weniger Material gleiche Stabilität zu erreichen.Ausserdem sollte der CW-Wert nicht allzuhoch sein.

Weniger Material ist beim Bagger schlecht,da das Gewicht zur Standfähigkeit des Baggers beiträgt und die hydraulischen Kräfte nicht übertragen kann.

Das ist für Baumaschinen uninteressant,da gehts um Grabtiefe,Traglasten,Reiskräfte und last,but not least......Dieselverbrauch.

Hab letztens mit nem Kubota U10-3 mit 20 ltr. Sprit fast 35 Std. hart gearbeitet.........Für nen Motor,der die ganze Zeit auf Vollgas dreht,ist das ein spitzen Wert.

Klar haben wir verstanden,dass du enttäuscht bist,weil du zuviel für wenig Geld erwartest hast und wir bemerkt haben,dass du in dem Bereich keine Ahnung hast,aber hör bitte auf,hier solche Sprüche zu klopfen und unsinnige Vergleiche zu ziehen.

In diesem Kostenrahmen kauft man nicht blind,ohne vorher so ein Gerät besichtigt zu haben,das kann man beim Kauf eines Kugelschreibers machen,wenns nix taugt,fliegt er in Müll.

Wir freuen uns aber mit dir,dass du realitätsnahe Erfahrungen sammeln konntest.

 

 

 

 

 

  • Gefällt mir 10
  • Danke 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Schachtmeister

Nochmal zu den DPF bei Maschinen ab 49 kW in manchen Länder auch ab 35 kW. Die Dinger sind heute so ausgeklügelt, dass du eigentlich keine Probleme mehr hast, egal ob du das braune Additiv oder Harnstoff brauchst. In den Anfangsjahren gab es Probleme, das ist unbestritten, doch heute laufen die Dinger perfekt. Klar muss man sein Display im Auge haben und wissen was zu machen ist. 

Kubota fährt meiner Meinung nach mittlerweile in der Königsklasse mit egal ob man die Technik sich anschaut, das Verhältnis Grösse zu Kraft oder den Verbrauch. Unser Fuhrpark ist mittlerweile komplett darauf umgestellt in der Grössenklasse 800kg bis 9to und keiner trauert einem Volvo, yanmar oder Jcb nach. 

  • Danke 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
schnädderle

Ich wollte ihn garnicht mehr hergeben,weils so praktisch ist,nen Bagger zur Verfügung zu haben.

Was auch super ist,dass einem die Nachbarschaft,die vorher nicht zum aushalten war,auf einmal  super nett daherkommt,wenn sie mal den Bagger ausleihen durften......😍😊

 

k-IMAG0748.jpg

k-IMAG0750.jpg

k-IMAG0756.jpg

  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren


  • Gerade aktiv   0 Mitglieder

    No registered users viewing this page.