Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Adrian_79

Asbest im Innenputz?

Recommended Posts

Adrian_79

Hallo liebe Community,

ich bin ein Laie und Besitzer eines 1939 gebauten EFH im mittleren Westen. Der Keller ist altersbedingt releativ feucht und weisst an einigen Stellen typische Salzausblütungen vor. Der Putz ist weiss oder zumindest weiss gestrichen, jedenfalls habe ich weisse Reste an meinem Finger, wenn ich über die Wand fahre. An einer Kellerwand sah der Putz schon richtig schäbig aus, und hatte teilweise dunkle Stellen. Mit wenig know how habe ich mir ein Schlagbohrer besorgt und die hässlichen Stellen an der Wand entfernt , um im nachhinein die Wand neu zu verputzen. Ein bekannter von mir fragte mich allerdings nachdem ich den Putz bereits abgetragen habe, ob ich mir sicher sei, das da auch kein Asbest im Putz verarbeitet worden ist. An diese Möglichkeit habe ich natürlich gar nicht gedacht und bin nun sehr besorgt, dass ich mich und meine Familie einem starken gesundheitlichen Risiko ausgesetzt habe.

Meine Frage; Wurde überlicherweise früher Asbest in Wandputzen im privaten Hausgebrauch verwendet? wenn ja, dann würde doch kein Mensch den alten Putz einfach so abkloppen oder sehe ich das falsch? wozu sollte da asbest überhaupt mit eingemischt werden?

ich hoffe, dass hier vielleicht ein paar Experten mir eine Rückmeldung geben können, weil die Vorstellung evt. unwissend über mehrer Stunden mit Asbest rumgearbeite zu haben, mich sehr beunruhit. Danke

 

Falls das hier nicht der richtige Bereich ist, dann gerne verschieben!

putz-keller-asbest-i25024_20181023172332.jpeg

fotos-foto-i25024_20181023172911.jpeg

bearbeitet von Adrian_79

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Registriere dich um diese Anzeige nicht mehr zu sehen.

Schachtmeister

Asbest kann man mit dem blossen Auge nicht feststellen zudem sollte man bei staubenden Arbeiten in geschlossenen Räumen eh eine Staubmaske tragen. 

So wie das Bild aussieht handelt es sich um einen Zementputz mit einem Anstrich aus gelöschtem Kalk. Dies war zu dieser Zeit auch sehr üblich. Da beides vor Ort angemischt wurde und bei all meinen Rückbau- und Sanierungsarbeiten ich soetwas auch noch nie sanieren musste, würde ich sagen da ist nix drin. Somal Asbest zur Wärmedämmung und als Brandschutz verwendet wurde. 

Um sicher zu sein, müsstest du es jedoch in ein Labor schicken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Schachtmeister

Somal der Unterschied hier bei der Art der Räume ist. Zum einen sind es bei der Kaserne Wohnräume und zum andern industriell gefertigte Räume. Hier sind mir Asbestvorkommen sehr wohl bekannt. Es gab auch etliche Schulen, die Asbestputze hatten. Auch sind industrielle Bauten wie die der Telekom bekannt oder auch reine Industriebauten. Da war jedoch der Hintergrund für die Verwendung der Brandschutz und die Wärmedämmung. 

Ein Keller hat keiner dieser Anforderungen zu erfüllen und galt in diesen Baujahren überwiegend noch als Vorratsraum, der eine gewisse Luftfeuchte haben sollte. Daher war es auch üblich noch Naturböden oder solche aus Ziegel bzw Klinker zu haben. Dieser Aufbau eines Kellers brachte hervorragende Eigenschaften zur Aufbewahrung von Früchte und Gemüse. Der Wandputz war identisch dessen von Stallungen. Zementputz mit einer Art Anstrich aus gelöschtem Kalk. Dies diente zur Feuchtigkeitsregulierung. Somal man beim Abbruch alter Höfe oft noch irgendwo alte Kalkgruben findet. Hier wurde der Kalk abgelöscht und als man sie nicht mehr brauchte wurden sie einfach verfüllt, der Rest des Kalkes blieb drin. 

Da Adrian weisse Hände hat, gehe ich unter Vorbehalt von diesem Kellerputzaufbau aus. Jedoch mit Vorbehalt, da ein Asbestvorkommen nur im Labor geprüft werden kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Adrian_79

Ja, danke für euer Feedback!

ich hatte parallel eine Probe in ein Labor geschickt und es wurden keine Asbestanteile darin gefunden! Große Erleichterung aber auch krass womit man als Laie unwissend konfrontiert wird. Die typischen Asbestprodukte sind mir natürlich bekannt. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Gerade aktiv   0 Mitglieder

    No registered users viewing this page.