Recommended Posts

Sir Quickly

Hallo miteinander,

mit Hydraulik hab ich relativ wenig Erfahrung, deshalb bräuchte ich bitte Euere Unterstützung.

Nachdem ich den frisch instandgesetzten Lombardini wieder in den Bagger geschraubt habe, fiel mir bei der darauf folgenden Probefahrt auf, dass die Hydraulik offensichtlich einen Fehler hat.

Nach dem Start des Motors ist der rechte Joystick tot. Der Ausleger lässt sich zunächst nicht heben/senken und der Löffel zunächst nicht öffnen/schließen.

Der linke Joystick spricht jedoch normal an. Der Löffelstiel lässt sich hin/her bewegen und der Oberwagen schwenkt in beide Richtungen.

Sobald ich den rechten Joystick in einer beliebigen Position halte und dann mit dem linken steuere, funktionieren die Steuerbewegungen nach einem kleinen Gegendruck am rechten Joystick plötzlich normal. Gelegentlich öffnet/schließt der Löffel jedoch seeehr zaghaft.

Heute ist mir nach 30 minütiger Probefahrt aufgefallen, dass sich das Symptom mit zunehmender Öltemperatur verschlimmert. Ist das Öl warm, spricht die Hydraulik an beiden Joysticks im Standgas überhaupt nicht mehr an. Es ist mindestens erhöhte Leerlaufdrehzahl nötig, damit sich etwas bewegt.

Meine erste Vermutung ist ein zu geringer Vorsteuerdruck oder ein defekter Druckspeicher. Zur Messung der Drücke hab ich mir gestern ein kleines Manometerset bestellt. Dies sollte am Montag geliefert werden. Dann kanns mit den ersten Messungen losgehen.

Zunächst aber noch ein paar Daten von meinem Bagger: Schaeff HR16 Baujahr 1995 Typ 358 Serie 600 Die Hydraulikpumpe ( 3 fach) ist von Bosch. Für die hydraulische Vorsteuerung ist keine gesonderte Pumpe vorhanden. Der Vorsteuerdruck wird scheinbar von einem Druckkreis abgezapft. Die hydraulischen Steugeräte sind von VOAC.

Ein originales Schaeff Handbuch mit Hydraulik Schaltplan hab ich vorliegen. (Bin gerade beim durchstöbern)

Zwecks Übersicht hab ich heute kurz vor dem Nachhauseweg noch die Bodenplatte aus der Kabine genommen und ein paar Fotos von den Komponenten geschossen. Bitte nicht schimpfen! Es ist alles noch saudreckig. Da werd ich demnächst die Kabine abnehmen und kräftig mit dem Dampfstrahler durchblasen.....

5a7dfc85a7b86_Hydraulikgesamt.jpg.a5285c7a03d026886fe641ce0f197b41.jpg

Hydraulikpumpe1.jpg.0b1e5eb285a4d75f70d6003ca342ed79.jpg

Hydraulikpumpe2.jpg.2695471f82d03939343f8ece82fcd239.jpg

Verteiler.jpg.eb0160138c3c1b873c534a28572a3229.jpg

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Registriere dich um diese Anzeige nicht mehr zu sehen.

Sir Quickly
Geschrieben (bearbeitet)

Als erstes werde ich das Druckminderventil unter die Lupe nehmen. Dies regelt scheinbar den Vorsteuerdruck von 25 Bar. Da der Bagger etwa 1 Jahr ohne Motor im freien stand, wäre es möglich, dass das Ventil zickt (Kondenswasser, Verschmutzungen).  Bis jetzt hab ich das Ventil jedoch noch nicht gefunden. Mal sehen, irgendwo muss es sich ja verstecken :bauforum:

Eine weitere Ursache wäre der Druckspeicher. Wenn ich das richtig interpretiere, ist noch vor dem Druckregelventil ein Rückschlagventil zwischen P1 und P3 geschaltet. Ein defekter Druckspeicher könnte die Funktion des Rückschlagventils störend beeinflussen, da eine konstante Gegendrucksäule fehlt.

Hier ein Auszug vom Schaltplan. Alle Rechte liegen bei der Firma Schaeff. Quelle Bildmaterial: Schaeff HR16 Raupenbagger Betriebsanweisung 1.94

Druckminderventil.thumb.jpg.27707dc85408ef39b5cc9d8cab50a6f6.jpg

bearbeitet von Sir Quickly

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
RH6Fahrer

Das Bild mit den Pfeilen vom rechten und linken Joystick sieht für mich so aus, als wäre es ein Sammelrohr für den Rücklauf. Vom Aufbau her dürfte das auf keinen Fall die Druckseite sein

  • Danke 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sir Quickly

Stimmt, da hängt der Rücklauf vom Hammer mit dran. Da hätte ich auch selber drauf kommen können :bauforum:

Aber das Druckregel- und Rückschlagventil konnte ich immer noch nicht ausfindig machen. Du weißt nicht zufällig, wo das sitzt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
FrettchenGT3

Hallo, 

wenn du noch den ersten Druckspeicher im Minibagger hast, ist der sowieso hin, den müsstest du so oder so erneuern, kostet zwischen 100-200€, ist nicht so viel Geld, die werden über die Jahre undicht und der Druck geht durch die Membrane raus, oder die Membrane reißt ganz, dann rehagieren die Joysticks nicht mehr so richtig im Standgas, so war es bei meinem HR12 auch, als ich den Druckspeicher erneuert habe, konnte ich wieder im Standgas alle Funktionen fein säuberlich steuern. 

Mit freundlichen Grüßen 

 

Freddy 

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren


  • Gerade aktiv   0 Mitglieder

    No registered users viewing this page.