Graderfan

Minigrader - Soerma TP

Recommended Posts

HBA
vor 10 Stunden, Colin schrieb:

die Graderszene wird dir dankbar sein.

Die "Graderszene"? ROFL...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Registriere dich um diese Anzeige nicht mehr zu sehen.

SirDigger

Da man von Seiten der Graderzene anscheinend keine Argumente auf meine Fragen hat,

hab ich selbst nach gesehen. 

PS Googelt mal den Namen der Firma "Soerma-tp" "und sagt mir was Ihr rausbekommen habt :bauforum4:  NSFW

Also den Link unter dem Youtubevideo angeschaut. 

Da dann rausgefunden das es die Seite Easy-Grader  gibt

Was ich so auf der Seite gesehen hab,

Kabine solls ab September 2020 geben, Bilder waren noch keine zusehen.

der Grader hat nur Heckantrieb,

Die 3 Laschen die Stehr angefraght hat, sind für einen Frontripper#

Die Frage nach HighFlowHydraulik erübrigt sich bei der Motorleistung von 50 PS..

 

So mit den einzigen Vorteil gegenüber einem Bobcat mit Graderanbau ist das Transportgewicht von 2700kg

und das es einen passenden Hänger dazugibt und das ganze unter 3500kg Anhängelast bleibt.

Nur das bekommt der Stehr SUG20 auch hin.

 

 

 

Edited by SirDigger

Share this post


Link to post
Share on other sites
Colin
vor 7 Stunden, SirDigger schrieb:

Da man von Seiten der Graderzene anscheinend keine Argumente auf meine Fragen hat,

hab ich selbst nach gesehen. 

PS Googelt mal den Namen der Firma "Soerma-tp" "und sagt mir was Ihr rausbekommen habt :bauforum4:  NSFW

Also den Link unter dem Youtubevideo angeschaut. 

Da dann rausgefunden das es die Seite Easy-Grader  gibt

Was ich so auf der Seite gesehen hab,

Kabine solls ab September 2020 geben, Bilder waren noch keine zusehen.

der Grader hat nur Heckantrieb,

Die 3 Laschen die Stehr angefraght hat, sind für einen Frontripper#

Die Frage nach HighFlowHydraulik erübrigt sich bei der Motorleistung von 50 PS..

 

So mit den einzigen Vorteil gegenüber einem Bobcat mit Graderanbau ist das Transportgewicht von 2700kg

und das es einen passenden Hänger dazugibt und das ganze unter 3500kg Anhängelast bleibt.

Nur das bekommt der Stehr SUG20 auch hin.

 

 

 

Richtig das 50 PS nichtig sind für den Highflow, geschweige dann die 39PS von dem von dir erwähnten Kompaktradlader.

Ein wesentlicher wichtiger Vorteil im Vergleich zum Anbaugrader, die Nickbewegungen durch die Tandemachsen absorbiert werden (sind um 50% reduziert gegenüber einer Achse hinten ) und somit wesentlich schnellere Ebenheit erreicht wird. Zudem das verwinden des ganzen Chassis resp. des Aufbaus wesentlich geringer ist. Dies zeigt sich immer wieder in der Standhaftigkeit der Holmen, Bolzen und des ganzen Feinmechanik. Dies im Vergleich zum starren Anbaugrader in dem weder Achsen noch der Anbaugrader selbst absorbiert. Pendelachsen des 2 Achsmodels absorbieren längs einen Bruchteil was ein 3 Achsmodel mit Tandemachse kann, ähnlich verhält es sich auch in Querrichtung, gegenüber der 3 Achs Variante. Ein Anbaugrader hat meistens ein paar Arbeitsfunktionen weniger. Schwenkbockverstellung findet man bei den kleinen allgemein selten. Dafür Seitenschub und den will in der Regel niemand missen.

Zum Antrieb, haben angetriebene Tandemachsen (des 3 Achsmodels) durch „viel“ Gewicht von Motor, Fahrzeug etc. welche auf diese zwei Antriebsachsen wirken, bedeutend mehr Vortrieb / Schub als eine Maschine mit nur einer angetriebenen Hinterachse und einer Achse vorne die angetrieben ist, welche fast kein Gewicht auf die Waage resp. den Boden bringt.

Die grossen Maschinen haben auch meistens die Tandemachsen angetrieben und haben gewaltige Schubkräfte dadurch auch ohne zusätzlichen Frontantrieb, trotz der gewaltigen Scharbreiten. Moderne Grader sind hecklastig und genau das wird genutzt um ordentlichen Schub zu generieren (6x6 gibt noch etwas mehr Schubleistung).

Für den Anbaugrader am Kompaktlader spricht sicherlich die grosse Schubleistung durch das Hohe Eigengewicht, zusätzlich starke Hydraulikleistungen für den Antrieb von Fräsen im Platzbau, die auch wirklich Leistung von der Maschine verlangen. Man ist halt sehr flexibel mit einer Maschine, dafür eben ist der Transport baldig etwas komplizierter.

Gewicht unter 3500kg ist sicherlich ein Argument.

Das meiste hat Vor- und Nachteile, letzteres erläutern die Hersteller und Verkäufer natürlich selten (zeigt erst die Erfahrung).

In diesem Sinne rein bleiben und viel Spass beim Minigrader von Soerma

Edited by Colin
  • Like 3

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.