Richard1968

Rettung eines Schaufelradbaggers - Größtes Landfahrzeug der Welt

Recommended Posts

Richard1968

Hallo zusammen.

Ich suche Interessenten und Baggerfreunde zur Gründung einer Interessengemeinschaft und eventuell Grundung eines Fördervereins zur Rettung einer der Großbagger aus dem Tagebaurevier zwischen Weisweiler und Düren. (Tagebau Inden und Hambach besitzen die größten und eindrucksvollsten Schaufelradbagger, die bis heute die größten Landfahrzeuge der Welt sind. Schwerer als der Eiffelturm, 225 m lang und knapp 100 m hoch mit einem Schaufelraddurchmesser von fast 22 m. Die Bagger sind alle Einzelstücke und wurden direkt für den dortigen Tagebau gebaut.

2030 wird der Tagebau Inden geschlossen. Alle Großbagger werden dann gesprengt und als Altmetall entsorgt.  

2040 wird Tagebau Hambach geschlossen und die restlichen Großbagger (die größten der Welt) verschrottet. An der Stelle der Tagebaugebiete entsteht Ackerland und ein Restsee. Nichts wird mehr an den Tagebau und die Geschichte erinnern. Jeder der dort in Zukunft den See zum Baden besucht wird denken, dass der See schon immer da war.

Die Rettung einer der Großbagger wäre somit sehr wichtig um die Entstehungsgeschichte der Landschaft und der beiden riesigen Seen in Erinnerung zu behalten. Im Bagger, der sehr viele Zimmer und Büros beinhaltet, könnte ein kleines Museum zum Tagebau eingerichtet werden und auch auf dem waagerecht gestellten Auslegerarm ein kleines Cafe mit grandioser Aussicht entstehen.

Mit dem Geld der Einnahmen wäre die Instandhaltung des Baggers gesichert. Er müsste, wie der Eiffelturm alle 15 Jahre mal komplett gestrichen werden.

Wenn man jetzt bereits anfängt sich zusammenzuschließen um sich Gedanken zur Umsetzung des Vorhabens macht, ist noch genug Zeit. In ca. 12 bis 13 Jahren werden die ersten Bagger zerstört.

Dass so etwas mit Hilfe eines Fördervereins möglich ist, zeigt der Wiederaufbau des Berliner Schlosses. Das völlig von der Öffentlichkeit vergessene Schloß wurde durch eine Person wieder ins Gedächtnis gerufen. Er gründete einen Förderverein der nun die 115 Millionen Euro Spendengeld sammelt. Das Schloß wird bereits gebaut.

Wichtig ist, dass man viele Mitstreiter findet.

 

Folgende Bagger sind aus meiner Sicht unbedingt erhaltenswert:

Tagebau Inden:

Krupp 281:

Baujahr: 1958

Länge: 220 m

Höhe: 73 m

Gewicht: 7800 t

Schaufelrad Durchmesser: 17,3 m

Länge des Auslegearms: 103 m  (Bis heute der längste Auslegerarm weltweit)

Verschrottung: ca. 2029 – 2030

 

Gründe der Erhaltung:

Großgerät aus der Zeit des Wirtschaftswunders unter Adenauer. Zu der Zeit größte Landmaschine der Welt

Bis heute längster Baggerausleger weltweit

Schöne Form der beiden 73 m hohen Gittermasten (Zur Befestigung der Flaschenzüge) mit Aufweitung

 

Tagebau Hambach:

Bagger 288, 289 und 291:

Größte und schwerste Landfahrzeuge der Welt. Schwerer als der Eiffelturm.

Baujahr: 1978 – 1983 (Krupp)

Länge: 220 - 240 m

Höhe: 96 m

Schaufelrad Durchmesser: 21,6 m

Gewicht: 13000 t

Breite des Fahrwerks: 45 m

Anzahl Raupen: 12

Baggerleistung: 240.000 m³/Tag

Verschrottung: ca. 2039 – 2040

 

Gründe der Erhaltung:

Bis heute größte und schwerste Landfahrzeuge

Mit 96 m höchster Bagger und mit 225 m Länge längster Bagger der Welt

 

Viele grüße

Richard

Bagger 281.jpg

Bagger 288c.jpg

Bagger 288d.jpg

Bagger 288e.jpg

Bagger 288f.jpg

Bagger 288.jpg

Edited by Richard1968
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Registriere dich um diese Anzeige nicht mehr zu sehen.

s 651

In Lichterfeld gibt es ja auch eine Förderbrücke als Besucher und Touristen Attraktion. Da haben sich auch viele dafür zusammengeschlossen um das möglich zu machen. Vielleicht informierst Du dich da mal. Die können dir sicher viele Erfahrungen vermitteln.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Farmer 1z - 308 LSA

Moin

Man sollte wenigstens einen Erhalten, auch wenn sie für einen Technikfreund wie mich alle erhaltenswert sind und mir das Herz bei diesen Aussichten Blutet:bauforum2:Immer wieder Beeindruckend was man damals alles zusammenschrauben konnte, heute wäre das garnicht mehr möglich in der Qualität.

Gruß Tim

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Richard1968

Hallo zusammen,

Mich beeindruckten diese gewaltigen Braunkohlebagger schon als Kind. Von diesen einzigartigen Maschinen muss wenigstens eine  erhalten bleiben. Besser wären zwei.

Der 281 vom Tagebau Inden, wegen des Alters und des bis heute längsten Auslegers der Welt und ein Bagger der 288er Klasse vom Tagebau Hambach, weil es die Größten der Welt sind. Wenn jedoch nur einer gerettet werden soll, dann einer der 288 er Klasse.

Der Tipp mit Lichterfeld ist gut. Werde ich mal nachforschen.

Im Anhang noch ein Foto vom 281, mit dem 103 m langen Ausleger und den alten Gittermasten mit Aufweitung im unteren Bereich und zwei Fotos des Schaufelrades vom 288er und ein Foto vom Raupenfahrwerk des 288ers. Einfach nur beeindruckend. Ein Bagger muss erhalten bleiben!

Viele Grüße

Richard

Bagger 281d.JPG

Schaufelrad.jpg

Schaufelrad2.jpg

Raupenfahrwerk.jpg

Edited by Richard1968
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.