Jump to content
Europas größte Bau & Baumaschinen Community - Mitglieder: 34,277

Kaufberatung - "PKW" Drei-Seiten-Kipper


Ulrichkling
 Share

Recommended Posts

Guten Abend zusammen,

für ein größeres privates Bauprojekt erwägen wir den Kauf eines Drei-Seiten-Kipp-Anhängers mit ca. 2,7 t zGG.

Worauf sollte man achten? Welche Vorteile bzw. Nachteile haben Unsinn/Saris/Böckmann und Co?

Reicht eine Handpumpe oder ist das auf dauer doch lästig? Würdet Ihr eher ein Laubgitter oder eine Brackenerhöhung kaufen?

Rampen direkt mitkaufen oder sind günstige aus dem Zubehör fast genauso gut?

Über zahlreiche Antworten würden wir uns freuen.

Link to comment
Share on other sites

Registriere dich um diese Anzeige nicht mehr zu sehen.

Nabend, 

bedenkt bitte, das ihr für solche Anhänger schon ein etwas größeres Auto haben müsst. Was wollt ihr den größtenteils damit Transportieren? 

Link to comment
Share on other sites

Hallo Ulrichkling,

 

von einer Handpumpe würde ich abraten, dauert einfach zu lang und ist sehr aufwendig, gerade wenn man am Tag mehrmals kippen muss. Da ist eine elektrische Pumpe echt gold wert.

Laubgitter oder Bordwanderhöhung hängt halt ganz davon ab was du hauptsächlich transportieren willst.

Für Schüttgüter benötigst du es garnicht, Laubgitter kann man gut für Rasen oder Laub anwenden, oder wenn man so Gartengeräte transportiert.

Bordwanderhöhung macht meist nur Sinn bei Schüttgütern geringer Dichte, also z.B. Humus oder Rindenmulch.

Die normalen 40cm Bordwände reichen eigentlich für die meisten Anwendungsgebiete aus.

Und die Frage nach den Rampen, da musst du halt nur auf die Tragfähigkeit achten.

 

Und wie Deere schon sagt, ihr müsst ein entsprechendes Auto haben, was den Anhänger auch ziehen darf.

 

Schöne Grüße

Mario

Link to comment
Share on other sites

  • Colourconcept featured and unfeatured this topic

Hi

Mit den Rampen würde ich welche vom Anhängerhersteller mitkaufen. Hat folgenden Hintergrund du hast gleich meist zwei passende Fächer unter dem Hänger und hast die Pritsche frei und immer die Rampen mit. Achte auch drauf das du Stützen hinten hast. Nimm aufjedenfall ne elektrische Pumpe zwei Bekannte haben auch erst die hand Ausführung gekauft. Beide haben nach kurzer Zeit umgebaut. Achte auf ausreichend Zurpunkte. Die meisten Leute kaufen teure Anhänger und sparen an Zurpunkten. Ich habe einen Böckmann ist eigentlich ganz gut. Nur ich kaufe mir nie wieder ein Anhänger der genietet ist. Auf Dauer sind die Verbindungen nicht mehr Fest.

Gruß Jens 

Link to comment
Share on other sites

Guten Abend,

 

zunächst einmal danke für Eure Hinweise.

 

Vom Transportgut her wird es wohl alles mögliche sein. Schutt, Baumaterial, Laub, Äste... Also eher ein Laubgitter. Weiß einer, ob die so stabil sind, dass man die auch als Leiterbock zum Transport von Langmaterial nutzen kann?

 

Eure Argumente bzgl. der elektrischen Pumpe kann ich verstehen, sehe aber im Moment den Mehrpreis und das Mehrgewicht. Heist elektische Pumpe auch immer Batterie auf dem Hänger oder geht das mittlweeile auch nur über die Anhängersteckdose?

Zugfahrzeug wird zunächst ein Passat. Der Anhänger ist dann zwar 500-700 kg überdimensioniert, es gibt aber wenig Hänger mit 2 t zGG und preislich und gewichtsmäßig nimmt sich das nicht mehr viel.

Irgendwer Erfahruengen mit Saris?

 

Grüße und schönes Wochenende.

 

Uli

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.
×
  • Create New...