Turmkraxler

Liebherr stellt neuen Schnelleinsatzkran L1 vor

Recommended Posts

Turmkraxler
On 31.3.2016 at 12:30, SirDigger schrieb:

@jurijkozar    Wenn du im Gasthaus sitzt kriegst du auch nicht mit wenn die jungs zuviele Stützen einladen.

Dazu wird die Fernbedienung nicht weit genug reichen. Außer der Kran schlägt ein. :bauforum4: 

 

Und zu deinem Betonierbeispiel, so arbeiten, kann man auch nur da wo die Löhne günstig sind, da die Hälfte der Leute immer nur rumsteht, 

während die Bombe bei den anderen ist.  Und man braucht doppelt soviele Mitarbeiter..

Dazu dauert Betonieren mit der Bombe bei so kleinen Kränen viel zulange.  

Dann lieber gleich die Pumpe, und den Kran als Backup System.

 

Sei ehrlich, warum sind die alten Kräne so gut und so alt geworden? Weil sie KISS konstruiert sind  "Keep it simple &solid / Bau es einfach und stabil"

Das ganze Elektronikzeug wird nie so alt werden wie ein schützgesteuerter Kran.

 

 

Gut gebrüllt Löwe, muss dir Recht geben, bzgl. Gasthaus.... Mach das bei uns, und du kannst nach Hause gehen, Jurij.

 

Auch ich hab schon so betoniert, braucht nur je 1 Mann je Schalung...

Pumpe nur, wenn es soviel Beton ist, und ich noch 2 Schalerpartien á 3 Mann bedienen muss.

Und den Kran dann nur, um die letzten Kubik zu betonieren.

 

Und ich muß einwenden, Elektronik kann Alt und wird auch Alt werden.

Nicht umsonst sind die ersten EC-H Litronic schon gut 20 Jahre alt und funktionieren noch einwandfrei, sofern die Frequenzumrichter nicht den Geist aufgegeben haben, aber das kann dir bei einem 2 Monate alten Kran auch passieren (selbst erlebt an einem NIGELNAGELNEUEN 280er EC-H, da war nach nicht man 2 Monaten der Katz FU platt.....) und was dann??? Gut, ein Schütz hält erst mal, aber auch der geht mal Fricke.

Mir ist die Elektronik viel lieber zum Arbeiten.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Registriere dich um diese Anzeige nicht mehr zu sehen.

SirDigger

Bei Fundamenten magst du mit einem Mann hinkommen.  Aber bei Wand/Säulenschalung kannst du das imho vergessen.

1 muss den Kübel dosiert leeren und den Kranfahrer anweisen wohin die Reise gehen soll,  während der zweite den Rüttler bedient. 

Bei Deckenbetonage und Platten brauchst mindestens 3-4 Mann.  Ein guter Pumpenfahrer spart dir einen ein.

@T.V. hat einen guten Punkt gebracht, die Fertigteile/Deckenplatten und der Aufstellungspunkt. Hast du einen Keller stehst du mit Kränen der Größe zuweit weg. Aber der Keller stirbt ja eh aus. 

@Mobilbaggerfan Rototeleskopen sind ja schön und gut, kosten aber auch das 2-3 fache in Vollaustattug was ein Kran der Größe des Liebherr L1 kosten wird.

 

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
vor 11 Stunden, T.V. schrieb:

Ein Kran dieser Grösse ist selbst im Einfamilienhausbau ein Thema für sich.

Das verhält sich beim Betonieren ähnlich, wir sind ja leider nicht im Paradies der Werktätigen gelandet, wenn der Kubikmeter Beton in 5 Minuten entladen sein muss. Da hat dann auch der beste Kranführer zu kämpfen wenn er mit einer 250 oder 350 Liter Glocke betonieren soll.

 

Auch für einige Mehrfamiliehausbau ist so ein kleines Kran gut geeignet.

Die 250 oder 350 Liter Glocke ist für diese Kran sicher etwas zu klein, bei eine Einfamilie Haus, wo die ganze gebäude in bereich bis zu mitte des Kran ausladung liegt, betonieren ich mit 750 oder 1000 Liter Glocke.

Und bei Mehrfamilie Haus ist auf so einem Kran eine 500 Liter Glocke optimal.

Und mit eine 500 Liter Glocke entladen ich ohne stress ein Kubikmeter Beton in 5 minuten sicher, zum vergleichen habe ich auf der Baustelle in Österreich bei eine Mehrfamilie Haus mit ein Liebherr 22HM Betondecke betoniert, und entladen Zeit eines Mischwagen mit 6 Kubikmeter Beton, war von 20 bis 30 minuten, und die Traglastkurve ist bei 22 HM viel schwächer als bei diese neue L1 Kran, deshalb sehen ich diese neue Kran für betonieren etwas besser als 22HM, oder alte 20K.

Natürlich brauchen ich bei schnelle betonierung mit Kran auch eine gut ausgeübten Bauarbeiter, welche mit solche arbeit gute erfahrung haben , weil es reicht nicht, dass der Kranführer schnell fahren mit der Kran, wenn andere Leute nicht richtig entladen können, und einige Baufirmen kapieren das nicht, auch wenn ich dass 100 mal erklären.

Und auf diese Bild sieht man, für was diese neue Kran gedacht ist, und das alles habe ich schon mit etwas kleinerem Kran auch problemlos gemacht.

139.JPG

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mobilbaggerfan

Hallo

@sir digger: es wird wohl so sein, das der Teleskop teurer ist als der L1 von Liebherr! Was wird der Kosten? 80-100000,-? Ich weiß nur unser Teleskop von Magni hat mit Lasthaken, Kranwinde 5to, Schaufel,Fernbedienung, Palettengabel,Arbeitskorb 1000kg belastbar und "Abstützpads" ca. 145000,- Euro gekostet! Ich denke gut angelegtes Geld da gewisse andere Kosten gegenüber dem TDK entfallen! Die Auslastung dürfte wohl auch höher sein gegenüber dem TDK! Mit all den Anbaugeräten. Aber gut, ob es sich rechnet oder nicht das muß jeder Chef für sich ausmachen, ich kann die Teleskopen auf alle Fälle weiterempfehlen! (wo sie hinpassen) bei ner gewissen Größe des Bauwerks kommst um den Kran nicht drumrum, aber da wird der L1 dann auch seine Probleme haben und sich nicht rechnen!

Gruß Tino!

Hier nochmal ein anderes Fabrikat als Teleskopen!

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
vor 21 Stunden, Turmkraxler schrieb:

Gut gebrüllt Löwe, muss dir Recht geben, bzgl. Gasthaus.... Mach das bei uns, und du kannst nach Hause gehen, Jurij.

 

Aber genau bei euch in Österreich habe ich meine zwischen pausen in die meisten Fall immer in Gasthaus gemacht, weil als ehemalige Kranführer wurde ich volle 20 jahre lang beschäftigt auf die Baustellen bei euch in Österreich, und nur 12 jahre in diversen anderen Ländern.:liebherr:

Kurz vor meine pensionierung haben ich mit meine Frau eine eigene Firma gegrundet, und unsere Jugend  führen jetzt meine Firma erfolgreich weiter, und bei unser Team machen wir auch regelmässige pausen auf der Baustelle, und teilweise auch in Gasthaus, gleich wie bei meine ehemaligen Baufirmen in Österreich.:bagger:

 

Eine gute junge Kranführer mit Praxis, bekommen wir heute sehr schwer auf einem Arbeitsmarkt, und noch schwere ist eine ganz gute professionelle Bau Team zu finden, aber, wenn ich als Dienstgeber ein mal eine erst klassige Facharbeiter haben, dann schauen ich wegen meine langfristige geschäftliche interesse, dass ich meine Facharbeiter nicht übertreiben, und  krank machen, weil nur mit ein gesunden erst klassigen Fach Team, kann ich ständig und langfristig Kapital aufbauen.:rolleyes:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.