Sign in to follow this  
Bauforum24

Best 60 - restaurierte Raupe aus 1923

Recommended Posts

Bauforum24

Las Vegas /Nevada /USA - Auf der diesjährigen Conexpo präsentierte Caterpillar mit der Best 60 ein Stück Firmengeschichte. Die aufwändig restaurierte Raupe ist ein wahrer Hingucker zwischen all den Neuheiten, die die Messe sonst zu bieten hatte.

balken.jpg
Video.jpgBauforum24 TV präsentiert: Caterpillar - The Great Race - historisches Dozer Rennen
balken.jpg
 

conexpo2014_best_tracks.jpg

 


Auf der Conexpo 2014 in Las Vegas zog, die doch so unauffällige Best 60 - zwischen all den Neuheiten - alle Blicke auf sich. Ein representatives Stück für Caterpillar, denn das Modell geht mit der Firmengründung einher, wie kein zweiter.
Zwischen 1919 und 1931 verkaufte sich die Raupe 18.948 Mal. Die legendäre Best 60, die später als Caterpillar Sixty weiterverkauft wurde, begründete Caterpillars Weltruhm maßgeblich mit. Ein Modell das Bestand hatte, in dem Jahrzehnt der Weltwirtschaftskrise Ende der 1920er, von der auch Caterpillar nicht verschont blieb. Um die Zeit der Krise zu überbrücken, mussten die meisten großen Industrieunternehmen viele neue Produktmodelle herausbringen. Aber der Caterpillar Sixty ist während der gesamten Krisenzeit -den Umständen zum Trotz- verkauft worden.

Benjamin Holt gründete 1892 die Holt Manufacturing Company. Ein Unternehmen, das hauptsächlich landwirtschaftliche Maschinen baute. Als ein Pionier auf dem Gebiet, stellte Holt 1904 seine erste Raupe mit Dampfmaschine her. Allerdings waren die heißen Dampfboiler ein Problem, bei der Feldarbeit lösten diese oft Feuer aus . Außerdem waren sie anfällig für Explosionen. Diese Nachteile revidierte er mit Hilfe der erstmalig entworfenen Raupen mit Benzinmotoren 1908. Vorteil der Raupenbagger gegenüber den Traktoren mit Metall Rädern war der Gewichtsausgleich der Ketten auf größerer Fläche.
Daniel Best und Holt waren Kontrahenten im Agrarmaschinenbau. Holt kaufte Bests Unternehmen Anfang des 1900 Jahrhunderts auf. Bests Sohn gründete daraufhin 1910 seine eigene Firma, nachdem er bis dahin für Holt gearbeitet hatte. Die Best Gas Traction Engine Co. begann 1913 mit der Raupenproduktion.
Nach vielen Auseinandersetzungen, die teilweise auch in gerichtlichen Prozessen endeten, fand man eine für beide Seiten vorteilhafte Lösung. Caterpillar Tractor Co. entstand 1925 aus den zwei Konkurrenzunternehmen Holt Manufacturing Company und C.L Best Gas Traction Engine Company.

Holt hatte in die Fusion große Fabrikgebäude, einen guten Ruf aus 40 Jahren Agrarmaschinenbau und den Markennamen Caterpillar eingebracht.
C.L. Best war beim Zusammenschluss finanziell und technisch besser aufgestellt. Der technische Vorteil lässt sich zum Beispiel an der Langlebigkeit der Produkte festmachen. Alle Modelle die Holt einbrachte, wurden schon 1926 nicht mehr produziert.
Die aus dem Jahr 1923 stammende Best 60 war der von C.L. Best Manufacturing Company konstruierte Vorführ Traktor des Unternehmens.

 

 

 

conexpo2014_best_tracks_9.jpg


Das Heck der Best 60 mit der Riemenscheibe.

Ausgestattet mit einem Vierzylinder Benzin Motor mit Ohv Steuerung.
Der Name Best 60 stammt wie damals üblich von der Leistung, die 60 PS betrug. Anders als bei Holtmaschinen die ihre Namen von dem Gewicht herleiteten.
Besonders stabil durch den gegossenen Stahl, der anstelle von gegossenem Eisen verwendet worden ist. Besonders auch wegen den hitzebeständigen Motorbestandteilen. Eine Neuheit an dieser Maschine waren die ersetzbaren Antriebskettenräder. Die ca. 9,3 Tonnen schwere Raupe verfügte auch über eine Riemenscheibe am Heck. Sie zeigt, dass die Raupe unter anderem einen landwirtschaftlichen Nutzen hat, denn ein solcher Nebenabtrieb des Motor wurde damals meist landwirtschaftlich benutzt. Trotzdem Ist die Best 60 eher in der Kategorie Baumaschine anzusiedeln, wegen ihrer eigentlichen Tätigkeiten im Straßenbau und der Sitzposition des Fahrers.

 

 

 

 

conexpo2014_best_tracks_2.jpg


Gut zu sehen das Dach dieser 1923er Raupe

Eine weitere Besonderheit an diesem Oldtimer ist das Dach. Dieses Dach hat einen Seltenheitswert, dadurch dass es kaum Raupen mit Dächern zu der Zeit gab. Zwischen den 1930er und 1940er Jahren schaffte man sie sogar ganz ab. Die Wiedereinführung von Dächern und später von Fahrerkabinen erfolgte dann erst nach dem zweiten Weltkrieg.


Technische Daten:

 

 

  • Leistung: 60 PS
  • Gewicht: ca 9,3 Tonnen (20.500 Pounds)
  • Bauart: 4 Zylinder 4 Takt Benzin Motor mit ohv-Steuerung
  • Bauzeit: 1919 bis 1931
  • Produktionszahlen: 18.948 Stück

Share this post


Link to post
Share on other sites

Registriere dich um diese Anzeige nicht mehr zu sehen.

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.