Jump to content
Europas größte Bau & Baumaschinen Community - Mitglieder: 33,718

Holzscheren als Anbaugerät für Bagger - Infos gesucht


Jüno
 Share

Recommended Posts

@ Erdbauer

Danke für die Bilder, man lernt niemals aus.

Ich suche zur Zeit eine Schere für stehendes Holz, also eine Fällzange.

Eure Schere dient wahrscheinlich dazu, zu dicke Stämme zu spalten, um daraus Brennholz herzustellen bzw. um sie in einen Hacker zu bekommen.

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...

Registriere dich um diese Anzeige nicht mehr zu sehen.

zum Schnitt Griffy kann man (ich zumindest) nichts negatives sagen!
Ist eine Vernünftige Schere die einen sehr robusten Eindruck macht.
Größere Reklamationen sind mir nicht bekannt!
Link to comment
Share on other sites

Hallo Tobias je nach dem welche grösse dein bagger hat kann ich dir die westtech C350 wärmstens empfehlen.Die Schere haben wir bei uns im einsatz wir sind viel in forsten an arbeiten die scherr schafft 38 cm Eiche und ca 41 cm Weichholz. Wenn sie obtimal laufen soll benötigt diese schere eine liter leistung von 120-160 l min.Sie ist ausgestattet mit einen sammelgreifer so kannst du bei kleinen holz mehr aufmal mitnehmen ohne alles einzeln ablegen zu müssen top.gif . www.westtech.ch Edited by jcb fahrer
Link to comment
Share on other sites

Hallo Tobias ,
stimmt schon das die Westtech ne sehr gute Zange ist allerdings hatte ich den Eindruck das sie längst nicht so schnell ist beim öffnen-schliessen wie der Schnitt-Griffy. Wir haben zwei Schnitt Griffy 850 und sind den ganzen Winter damit am abholzen und Top Zufrieden. Was die Stammdicke angeht ist es sicher richtig das die Westtech mehr kann aber um effektiv und schnell zu arbeiten muss sowieso immer jemand mit Motorsäge dabei sein, allein schon um das Holz z.B. Eichen passend für den Hacker zu schneiden.Ich denke bei diesen Zangen geht es auch in erster Linie darum das Holz in einem Arbeitsschritt sicher zu halten und direkt an die richtige Stelle abzulegen ohne den Baum zehn mal anzufassen... Fällen,Ablegen,Hacken.
Zumindest machen wir es so ... und wir machen jeden Winter ca. 30.000 cbm Hackschnitzel .
Link to comment
Share on other sites

Euch allen vielen Dank für die Info´s.

Inzwischen habe ich ein Angebot für den Woodcraker C 350 vorliegen, der soll´s auch werden.

Als Trägergerät ist ein Atlas M 1305 vorgesehen.

Die letzte Fällung habe ich noch "manuell" mit hohem personellen Aufwand ausgeführt.

http://forum.bauforum24.biz/forum/index.ph...287&t=44098

Und beim letzten Angebot, dass ich für Fällarbeiten abgegeben habe, sah es dann so aus:

1. -300 € (ja richtig, wenn ich fällen darf, bekommt ihr noch dreihundert € von mir, bietet ein bekloppter
Unternehmer an blink.gif blink.gif )

2. 0 € (ich mach´s euch umsonst, der nächste Verrückte blink.gif )

3. 6.300 € (das war ich)

4. 7.200 €

5. 9.tausend und etwas €

Bei solchen Angeboten bekomm ich die Kriese, wie dumm sind die Unternehmer eigentlich geworden. Und wie soll ich dabei bitte schön Anbaugeräte bezahlen, die ca. 25.000 € netto kosten?? Zum Glück haben wir nicht immer diese Chaoten bei den Ausschreibungen dabei, so dass an anderer Stelle auch noch mal ein € hängen bleibt. Edited by ZX250
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.
×
  • Create New...