BaggerRalf

Potain 331A/ C/ 336 A/ B/ C/ 346

Recommended Posts

Kai
Au man, da haben die sich bei Potain auch etwas einfallen lassen. wacko.gif Also für Modellbauer ohne vernünftige Baupläne ein Grauen. Werd wohl morgen nochmal losfahren und "Seilführungsstudien" betreiben. Leider steht der nächste GTMR 336 mit Ballastgalgen so blöd, dass man für Nahaufnahmen auf eine vielbefahrene Straße muss. Man steht dann praktisch direkt am Straßenrand und dann immer noch 5m vom Kran entfernt. Aber ich kenn noch 2 andere. Etwas weiter weg, aber egal. Werd dann denen morgen mal einen Besuch abstatten. Werde dann mal versuchen das "Geheimniss" zu lüften und halte dich natürlich auf dem laufenden. wink.gif Danke soweit. Um die Ecke steht auch ein 331 aber ohne den Galgen... Werde da dann wohl auch noch mal vorbei fahren.

Grüße,
Kai

Share this post


Link to post
Share on other sites

Registriere dich um diese Anzeige nicht mehr zu sehen.

Boogie_blaster
Und nun zur Verbindung/Gelenk zwischen Auslegeranlenkstück und 2. Teil: Das ganze ist eigentlich supereasy und funktioniert wie bei vielen älteren Potains, Liebherrs oder auch Cadillons.
Diese beiden Bilder vom Potain 215 erklären eigentlich schon alles, wenn man genau hinschaut. Beim 331 funktioniert es genauso:

http://forum.bauforum24.biz/forum/index.ph...e=post&id=75179
und
http://forum.bauforum24.biz/forum/index.ph...e=post&id=75178

Wichtig ist, zu verstehen, daß 2 Gelenke nacheinander im Spiel sind, von denen immer eins jeweils "auseinandergebaut" ist:

Im ersten Bild siehst du den Ausleger eingeklappt und verdreht. Er ist mit einem ganz kleinen Gelenkchen verbunden, das an der Oberseite der Auslegersegmente befestigt ist. Dieses Gelenk hat eine Gelenkachse, die ganz normal das herunterklappen in die Horizontale ermöglicht. Zusätzlich ist das "Gelenkchen" selber mit einer 2. Gelenkachse, die in längsrichtung zum Ausleger steht, drehbar. Dazu kommt, daß die beiden auslegerteile in zusammengeklappten Zustand an einer weiteren Stelle weiter oben verbunden sind (ein Drehpunkt mit einem Bolzen, der über ein Zugseil rausgezogen werden kann).

Kurz gesagt: in dem Zustand auf dem ersten Bild ist das Vorderteil also an 2 Punkten drehbar mit dem anlenkstück verbunden, man kann es im senkrechten Zustand leicht von Hand nach vorne drehen, so daß es "in die richtige Richtung zeigt". Dann wird beim unteren "Gelenkchen" ein Arretierungsbolzen gesteckt, der die drehbewegung verhindert. Das Auslegervorderteil kann nun nur noch nach unten geklappt werden, sobald die obere Verbindung gelöst wird.

Als nächstes wird das vorderteil also abgelassen, bis es parallel zum Boden ist. Erst jetzt berühren sich die Verbolzungen unten in der Katzschiene. Die ist das 2., "endgültige" Gelenk. An der Katzschiene wird durch Verbolzen eine Verbindung erstellt und das "Gelenkchen" an der Auslegeroberseite hat ausgedient - es wird einfach getrennt. Zu guter Letzt werden die an beiden Segmenten am oberen Eckprofil befindlichen Verbindungslaschen zusammengefügt, die den Ausleger im horizontalen Zustand zusammenhalten. Nun - erst jetzt - kann das Auslegervorderteil die 2. 90° nach unten klappen.

Auf meinem 2. Bild

http://forum.bauforum24.biz/forum/index.ph...e=post&id=75178

siehst du alle Elemente im Endzustand deutlich:
- die Verbindung an der Katzschiene
- oberhalb davon die Verbindungslasche mit der Teilung in der Mitte
- rechts und links der Verbindungslasche (da, wo das eigentliche Eckprofil der Auslegerhälften anfängt) die Hälften des nun getrennten, oberen Gelenks
- die beiden Hälften des 2. Schwenk- und festhaltepunkts für den Seitenschwenk im Transportzustand (links kurz vor der Verbolzung der Auslegerverlängerung und rechts direkt über der Katzwinde)

So, ich hoffe mal, das war nicht zu konfus dry.gif , auf jedenfall entspricht es der Wahrheit, ich habe es schon oft beobachtet tongue.gif Edited by blackcorner

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kai
Ja, ich glaube ich habe verstanden wie du das meintest. So in der Art dachte ich das auch schon.. Dachte nur das Gelenkchen könnte nicht so klein sein, da es die Masse des Auslegers tragen muss... Kann das auf den Bildern noch nicht 100%ig ersehen... vielleicht könntest Du das auch nochmal mit Pfeilchen verdeutlichen. wink.gif Das müsste dann ja ein horizontales und ein vertikales Gelenk sein, oder sehe ich das falsch??

Viele Grüße,
Kai

PS: AHHHH..ich glaub ich habs.... wink.gif
Edit: Ja, danke, habs verstanden. Ist im prinzip echt simpel. Einmal das gelenk an der Oberseite, dann zur Anstellung das Gelenk an der Unterseite. Edited by Kai

Share this post


Link to post
Share on other sites
Boogie_blaster
Das "Gelenkchen" ist leider tatsächlich so klein und fuzzelig, daß man auf keinem Bild die genaue Anordnung der Achsen und Bolzen erkennen kann. In der Tat sehr erstaunlich, daß das so große Kräfte aushält!
Da hilft nur: ran ans original und den ganz dicken Zoom auspacken.. aber das Prinzip ist klar, oder? und du weißt jetzt, wo du suchen mußt.
Bein 331 kann man übrigens auch sehr gut auf vielen Bilder die oben beschriebene 2. Drehverbindung mit dem Zugbozen/-Seil erkennen!

Share this post


Link to post
Share on other sites
czimbuli

Das "Gelenkchen" ist leider tatsächlich so klein und fuzzelig, daß man auf keinem Bild die genaue Anordnung der Achsen und Bolzen erkennen kann. In der Tat sehr erstaunlich, daß das so große Kräfte aushält!
Da hilft nur: ran ans original und den ganz dicken Zoom auspacken..


Hallo,

das ist ein Detailfoto von einem 336. smile.gif

Viele Grüsse
Zsolt

2006/04/post-1533-1145744571_thumb.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.