Jump to content
Europas größte Bau & Baumaschinen Community - Mitglieder: 34,410

Peiner SMK 108


Bauoliner
 Share

Recommended Posts


Was man auch nicht mehr oft sieht, das die Auslegerabspannung hinter dem Ballast an der Drehbühne abgebracht ist.


Hallo allerseits
Erstmal @Tinu, klasse Bilder.

Stimmt das sieht man sehr selten. Es war meines wissens auch nur bei dem Peiner der 108-er serie.

Gruß Sascha

Ja und wenn wir schon von der Abspannung reden, löst mir doch mal einer das Rätsel(ich weiß es schon, weil viel Peiner gefahren war) an dem Hinteren Ballast Beitrag31 sind 2 Streben mit einer Rolle zu sehen. Was haben die für eine Aufgabe ???
Link to comment
Share on other sites

Registriere dich um diese Anzeige nicht mehr zu sehen.

Hi zusammen

Danke für das Lob, schön das euch die Bilder gefallen. Was die Streben angeht, ich würde meinen das die eine art von Führungsschienen sind, den die Aussparungen des Ballastes passen genau in die Streben. Aber wozu die Rollen sind weis ich auch nicht.....

Gruess Tinu
Link to comment
Share on other sites

  • 3 years later...
Ha, jetzt komme ich ins Spiel! :-)

Ich weiss wozu die sind weil ich als Junge oft zugeschaut habe, wie diese Krane montiert wurden. Diese Peiner haben nämlich ein hochinteressante Aufstellkinematik.

Ich werde demnächst mal eine Grafik zeichnen und sie hier reinstellen!

Grüsse
Link to comment
Share on other sites

Hier die Grafik:

Peiner_Aufstellkinematik.png




Also: der Kran ist nur vereinfacht gezeichnet: Drehbühne, Mast ohne Innenmast, "Aufstellbock" (rot).
1): der Turm wird entsichert und abgelassen. Er kippt, wie bei jedem Kran, nach hinten.

2): irgendwann kommen die beiden Schienen am Turm auf den besagten Rollen zum aufliegen. Ist das der Fall werden die Bolzen (eingekreist in Bild 2) herausgezogen

3): nun wird weiter herabgelassen und der Mast "fährt" auf den Rollen nach hinten bis er die Position in Bild 3 erreicht hat! Edited by Torsten K
Link to comment
Share on other sites

Der Kran hat übrigens eine Montageflasche in der hinteren Turmseite. So ähnlich wie die Liebherr K-Krane. Bei Liebherr dient das vor allem dem Klettern. Der SMK 108 kann jedoch nicht klettern. Ich nehme an, dass die Montageflasche dazu dient, den Ausleger hochzuziehen, ohne den Mast auszuteleskopieren. Ich habe als Kind oft einen dieser Krane gesehen, der mit eingefahrenem Turm arbeitete.
Dazu wurde bei der Montage die Montageflasche per Seil mit dem Auslegerabspannseil verbunden und so der Ausleger hochgezogen. Bei Modernen Liebherr K-Kranen ist dies übrigens auch möglich.
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.
×
  • Create New...