Jump to content
Europas größte Bau & Baumaschinen Community - Mitglieder: 36,511

Tips fuer den Kauf eines Mini Dumper


jhcorfu

Recommended Posts

Kette hat im schweren Gelände auf jeden Fall Vorteile, hinterlässt aber verbrannte Erde wo der gefahren ist. Wie immer, die perfekte Maschine gibt es nicht.

Aber, keine Angst vor Elektro wenn die Qualität stimmt. Gerade beim Dumper nicht zu unterschätzen, man ist oft in geschlossenen Räumen unterwegs und immer nahe an der Maschine. Die Akkus halten wirklich sehr lange weil der Strom nur gebraucht wird wenn die Kiste auch fährt, kein Standgas mehr, kein starten, keine gerissenen Starterseile, keine Starterbatterien die leer sind, keine Öle,Abgase. Der Bergman hat nicht mal Hydrauliköl.

Man muss wissen das eine Kettenmaschine mit 200-400BH schon ein sehr verschlissenes Fahrwerk hat, je nach Einsatz. Das liegt in der Natur der Sache bei Kettenmaschinen. Beim Kauf auf jeden Fall das Fahrwerk genau anschauen und die Kosten nicht unterschätzen. Wichtig ist auch das der Dumper kalt wie warm vernünftig gerade aus läuft sonst ist was durch.

Bei den Minidumper gibt es verschieden Größen, die durch eine 80er Türe passen oder breiter. Man kann mit Selbstlader wählen aber nur wenn man es braucht, die bauen deutlich breiter und vor allen länger. Was ich pers. super finde sind die Hochkipper, das erleichtert die Arbeit sehr. Die Maschinen sind etwas schwerer und etwas höher aber nicht breiter. Was auch prima funktioniert sind Verstellfahrwerke wie beim Kubota. Der Kubota ist meiner Meinung eh der beste Kleindumper auf dem Markt. Sauber konstruiert und unter offen, Material fällt durch. Hatte mal die Cormidi, baugleich mit Yanmar. Keine schlechten Maschinen aber schlampig aufgebaut, Schläuche schlecht verlegt, Elektrik schlecht verlegt und etwas altbacken mit Glassicherungen mitten im losen Kabelbaum der nicht fest verlegt war. Der Rest war gut. 

Link to comment
Share on other sites

Registriere dich um diese Anzeige nicht mehr zu sehen.

...Kette hinterläßt nicht generell "verbrannte Erde"... das kommt auf das Verhältnis zwischen Gewicht und Kettenbreite bzw. Aufstandsfläche an.

Und dazu auf den Nutzer / Fahrer... gibt welche die hinterlassen immer und überall ein Schlachtfeld und es gibt welche die mit Hirn & Verstand fahren... ich erleb das immer, wenn bei uns auf der abgerüttelten Schotterplanie mitm Mini der Split auseinendergebaggert wird und irgendso ein Held auf den Bagger gesetzt wird... der hirnlos rumfährt, dreht usw.

Vor ein paar Monaten hab ich in einem größeren Garten so Landschaftsgärtner, Baumpfleger dabei beobachtet, wie die größere Bäume weggemacht haben... die hatten ein interessantes Gefährt dabei.

Handgeführt, ne Deichsel, wie ne so ne Hand-Ameise, motorbetrieben mit aber mal so richtig breiten Ketten... Aufstandsfläche so groß wie das ganze Gefährt. Und oben drauf hatte das Teil einen Greiferarm mit Winsch... damit haben se immer so 1 bis 1,5m lange Stammstücke... Durchmesser 80 bis locker 100cm gepackt und am Greifer hängend quer über ne Wiesenfläche rausgefahren.

Das faszinierende... obwohl das bestimmt nicht die stabilste Grasnarbe war... alt, feucht teils mit Moos durchsetzt hat dieses Gefährt trotz mehrmaligem Befahren so gut wie keine großartigen Spuren hinterlassen.

Link to comment
Share on other sites

Minidumper ist ein breiter Begriff. Das fängt bei Motorschubkarren an und geht dann doch ziemlich weit hoch in der Grösse.

Wenn du damit durchs Haus flitzen willst, solltest du auch auf die Tragfähigkeit deiner Decken achten, falls es höher hinausgehen soll wie Kellergeschoss.

Die Dinger erzeugen Vibrationen, das beeinträchtigt die Tragfähigkeit der Decke nochmals. Bei Raddumpern ist es weniger. 

Bei Ketten ist Kubota und Yanmar sicher empfehlenswert. 

Jedoch gebraucht werden sie meistens recht zusammengeritten verkauft. So etwas kauft man sich einmal und fährt es bis die Reparaturen nicht mehr rentabel sind. Meistens wird das absolute Maximum an Nutzlast herausgeholt und die Maschinen werden bei Umgebung und Arbeit im Arbeitsalltag nicht geschont.

Vielleicht findest du einen von einem älteren Mann, der sich so etwas als Luxus für Holz und Garten zugelegt hat und es nicht mehr braucht. Denke das ist das beste Geschäft.

Optional gäbe es dann noch die Teile aus dem Baumarkt. Kommt drauf an was du damit machen willst und wie lange er halten soll.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Soweit alles richtig ......aber wenn du auf den Preis schauen musst, dann sehe dich mal bei Jansen um, sind meines Wissens nach die Einzigen, die einen Dumper mit hydraulischer Steuerung zu einem guten Preis anbieten: 

 https://www.jansen-versand.de/land-forstwirtschaft/bagger/?gad_source=1&gclid=Cj0KCQjwv7O0BhDwARIsAC0sjWMy9QYvvzKSXEPzFDFYNpWrvQQXOeF7RLOWqYjcGHpn7gU1lyIRSfQaAuTGEALw_wcB

Link to comment
Share on other sites

...ich werf mal vorsichtig Schubkarren in die Runde... dazu ein paar Nachbarn, jeder mit so nem "Hand-LKW"... da geht auch was... unten auf dem Bild, die private Sanierungsbaustelle von einem ehemaligen Kollegen aus einer Baufirma - Ausbaggern für ne neue Bodenplatte mitm Minibagger / Komatsu PC09 und dazu 3 Schubkarrenfahrer.

Komatsupc09_003.thumb.JPG.dca5dcda72c6329d5770dff3fccb133c.JPG 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.
×
  • Create New...