Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

Mecalac 11 CXi - Hydrostat / Fahrantrieb nach Reparatur ohne Leistung

8 Beiträge in diesem Thema

Geschrieben

Guten Tag,

bei meinem Mecalac 11 CX - BJ 1991 ist die Hydraulikpumpe aus und eingebaut worden. Der Hyrauliköl-Tank ist bei der Reparatur leergelaufen.
Nachdem die Pumpe wieder zusammengesetzt ist und der Hydrauliköl-Tank mit 30 Litern Öl (bei 80 Litern Tankvolumen) wieder aufgefüllt wurde, funktionieren die Baggerzylinder sehr gut. Die Kraft an den Zylindern scheint wie vor der Reparatur zu sein. Nur der Fahrantrieb leistet nicht mehr den Vortrieb, wie er vorher war.
Haben Sie eine Lösung, wie der Fahrantrieb wieder zu alter Stärke kommt? Reichen die 30 Liter Hydraulik-Öl nicht aus, damit der Fahrantrieb wieder leistet? Muß irgendetwas entlüftet werden

Vielen Dank für Ihre Hinweise.

Gruß,

Wuestensand

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Registriere dich um diese Anzeige nicht mehr zu sehen.

Geschrieben

Servus, gibts dich noch mit dem 11CX ?
die Bedienungsanleitung hab ich nach einigem suchen jetzt als pdf.
da ist schon mal ein diagramm für die haydraulik,wenn ich auch noch nicht ganz durchsteige.
gruß harry

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Guten Tag, darf ich bitte eine Kopie der PDF haben ???

Bei mecalac selbst ist man sehr bedekt....

merci !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Moin aus Emden,

hab gerade gelesen das du eine Bediehnungsanleitung zum Mecalac 11 CXi hast, kannst du mir die schicken.

Hab die Maschine ohne jegliches Papier übernommen, und steh doch etwas hilflos davor.

Richard

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

hallo guten abend
habe gerade das thema durchgelesen also nach einer reperatur sind ein paar schritte unbedingt zu beachten
bei inbetriebnahme muß der tank bis zur oberen marke gefüllt und dann die pumpe entlüftet werden da sonst die pumpe sehr schnell kavitaion kommen kann und die pumpe schaden nehmen kann
das hört man an lauten summ geräusche und druckschläge

jetzt fehlen angaben welche pumpe getauscht worden ist
ist es die arbeitspumpe gewesen dann hat sich durch das tank entleeren die pumpe ist deshalb nichts in der einstellung
folglich hat die pumpe schaden genommen grund ist der geringe ölstand da meißt saugfilter als tankeinbaufilter verbaut werden und somit konnte die speisepumpe nicht ansaugen
war es aber die fahrpumpe dann ist die frage ob die fahrpumpe identisch ist mit der alten sprich das die ident nr übereinstimmt oder aber ist irgend eine pumpe gekauft worden ist dann muß die bestückung verglichen werden und dannach die einstellungen

auf keinem fall die maschine länger laufen lassen ohne manometer und ohne kenntnisse
sonst ist sie pumpe auf jedenfall was für den schrottplatz


falls info brauchst meld dich nochmal

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein Benutzerkonto für Bauforum24 - einfach und kostenlos!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Gerade aktiv   0 Mitglieder

    No registered users viewing this page.